Straßenbauarbeiten an der B292 kommen gut voran
Vollsperrung am westlichen Östringer Stadtrand wird Ende Juli aufgehoben

Die Baustelle an der B292 in Östringen
  • Die Baustelle an der B292 in Östringen
  • Foto: Braunecker
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Östringen/Region. Schon weit fortgeschritten sind mittlerweile die umfangreichen Straßenbauarbeiten im Bereich der B292 am westlichen Stadtrand von Östringen.
Für die grundlegende Erneuerung des gut 600 Meter langen Streckenabschnitts westlich der Einmündung der von Zeutern her ankommenden K3586 sowie für die Anlegung eines leistungsfähigen Kreisverkehrs an der Einmündung der Industriestraße werden rund 2,3 Millionen Euro investiert. Den weitaus größten Teil der Aufwendungen trägt der Bund, kleinere Kostenanteile entfallen auf den Landkreis Karlsruhe und die Stadt Östringen.
Der nicht mehr den heutigen Anforderungen und Belastungen entsprechende Straßenuntergrund konnte seit Baubeginn am 15. April zwischenzeitlich schon weitestgehend ausgetauscht werden und auch ein großer Teil der vorgesehenen Tief- und Straßenbauarbeiten wurde von der vom Regierungspräsidium Karlsruhe beauftragten Heidelberger Bauunternehmung bereits erledigt. Im Rahmen der Rückbauarbeiten sind in einem erheblichen Umfang zusätzliche Aushubarbeiten angefallen, die im Vorfeld der Baumaßnahme nicht vorhersehbar waren. Außerdem wird auch auf der Nordseite der Bundestraße über eine Streckenlänge von rund 100 Metern ein begleitender Geh- und Radweg hergestellt.  Jetzt gilt das Hauptaugenmerk der Bauleute den Arbeiten zur Fertigstellung des neuen Kreisverkehrs.

Sperrung noch bis Ende Juli

Nach der aktualisierten Zeitplanung des Regierungspräsidiums für das Gesamtprojekt kann die gegenwärtig bestehende Vollsperrung der Bundesstraße, die für die Verkehrsteilnehmer weite und zeitraubende Umfahrungen erforderlich macht, Ende Juli aufgehoben werden. Danach wird zunächst eine Fahrspur der B292, und zwar von Bad Schönborn kommend in Richtung Östringen, wieder für den öffentlichen Verkehr freigegeben. In dieser Phase wird unter anderem der Anschluss der Industriestraße an den neuen Kreisel ausgebaut und Ende August soll dann der Verkehr planmäßig wieder in alle Richtungen fließen können. Lediglich kurzzeitig wird es dann noch auf Höhe der Einmündung der K3586, wo auch eine neue Lichtzeichenanlage installiert wird, unter Ampelregelung zu gewissen baustellenbedingten Verkehrsbehinderungen kommen. br

Autor:

Heike Schwitalla aus Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.