Erster Neujahrsempfang im Veldenzschloss
Rück- und Ausblick auf charmante Weise

Gut besucht zeigte sich der erste Neujahrsempfang in Lauterecken.
3Bilder
  • Gut besucht zeigte sich der erste Neujahrsempfang in Lauterecken.
  • Foto: Link
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Von Jürgen Link

Lauterecken. Kurzweilig, informativ und ausgesprochen stilvoll gestaltete sich der Neujahrsempfang, zu dem die Stadt Lauterecken am vergangenen Samstag erstmalig in das Veldenzschloss – und erstmalig überhaupt - geladen hatte. Der Einladung gefolgt waren zahlreiche interessierte Bürger aus der Stadt sowie politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Prominenz aus dem Landkreis in großer Zahl.
Stadtbürgermeister Heinrich Steinhauer ließ es sich nicht nehmen, alle Besucher des Empfangs persönlich und mit Handschlag zu begrüßen, ein Gästebuch lag zur Eintragung bereit und die üppig gereichten Begrüßungsgetränke in alkoholfreier und alkoholischer Form hießen die Gäste zusätzlich willkommen. Stehtische im großen Festsaal sorgten für eine zwanglose und kommunikative Atmosphäre während in den Nebenräumen unter anderem eine Ausstellung über die wechselhafte Geschichte des Schlosses sowie seiner Erbauer und Bewohner informierte.
Erfreulich kurz und überaus erfrischend fiel die Neujahrsansprache des Stadtbürgermeisters aus, der die Schlaglichter aus dem Jahr 2018 Revue passieren ließ und einen nicht ganz humorfreien Ausblick auf 2019 und weiter warf. Im Mittelpunkt des Rückblicks von Heinrich Steinhauer standen der Abschluss der langjährigen Umbau- und Renovierungsarbeiten des Veldenzschlosses sowie die mehrtägigen Einweihungsfeierlichkeiten im August vergangenen Jahres. Sehr glücklich zeigte sich der Stadtbürgermeister darüber, dass im Schloss eine Arztpraxis angesiedelt werden konnte, die primär dazu beiträgt, die ärztliche Versorgung in der Region zu sichern und nebenbei dem historischen Gebäudekomplex einen handfesten Nutzwert verleiht.
Lauterecken biete den Menschen in der Stadt und dem Umland ein Optimum an Lebensqualität, für das zu Erhalten es sich einzusetzen lohne, betonte der Bürgermeister, der allen dankte, die sich ehrenamtlich für die Stadt oder die Gesellschaft einbringen. Dringende Projekte für die Zukunft seien, so Steinhauer weiter, der Ausbau der Lautertalstraße und des Veldenzplatzes, der Bau einer Stadthalle als Veranstaltungs- und Kongresszentrum und – als Zukunftsmusik – der schon vor Jahren angedachte Stausee im Cronenberger Tal als künftiger touristischer Schwerpunkt in der Nordpfalz.
Zur Stärkung der Gäste wurden nach der Neujahrsansprache kalte Platten gereicht, es gab erfrischende Getränke und alle öffentlichen Räume des Veldenzschlosses konnten besucht werden. Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgte ein Quartett mit zwei Trompeten, Akkordeon und Tuba.

Autor:

Jürgen Link aus Lauterecken-Wolfstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.