BriMel
Band Hi! Mama zu Gast im Connect Stage

Hi! Mama heizte dem Publikum ordentlich ein
27Bilder
  • Hi! Mama heizte dem Publikum ordentlich ein
  • Foto: Brigitte Melder
  • hochgeladen von Brigitte Melder

Böhl-Iggelheim. Das „Connect Stage“ verwandelte sich am 12. Januar wieder zu einem Partyraum, in dem es ordentlich abging. Die 5-köpfige pfälzische Band Hi! Mama hatte sich angekündigt und alle wollten sie sehen und vor allem hören. Es war der zweite Auftritt der Band im Connect Stage. Etwas eigenwillig mutet der Bandname an und mich interessierte, wie man auf diesen Namen kam. Ich wurde fündig und kann ihn so erklären. „Hi! Mama“ entstand 2005 aus einer Jam-Session mit Heiko „Hi!“ Seibert, Matthias „MA“ Kiefer und Mario „MA“ Histing, wobei jetzt nur noch Heiko mit dabei ist. MAMA gibt es nicht mehr, aber der Bandname ist geblieben.

Die Musiker Heiko Seibert (E-Gitarre, Banjo und auch Lead Vocals), Heidrun Halfmann (Akustik Gitarre und ebenfalls Lead Vocals), Hermann Bender (Bass und Vocals), Andreas Lang (Drums) als neues Bandmitglied und Roland Moschel (Keyboards und Vocals) sowie der für die Technik zuständige Fabian Puskas bildeten eine Einheit.

Ganz weit vorne landete die Band mit ausschließlich eigenen Songs im Jahre 2017 beim Internationalen Country-Music-Awards. Einen ersten Platz beim Country Star Rhein-Sieg und einen großartigen zweiten Platz beim Internationalen Country Music Award in Pullman City, wo sie gegen 30 Mitbewerber abtraten.

Als Vorband betrat der junge Musiker Thiemo Gerrit mit Gitarre die Bühne und sorgte für das warm-up durch Mitklatschen mit „Take me home, country roads“ von John Denver bis der Hauptact auf die Bühne kommen sollte, angekündigt durch den Location-Chef Ully Zahn, der sowohl das Publikum als auch die Band herzlich willkommen hieß. An diesem Abend durfte man sich auf melodischen Country-Rock mit größtenteils eigenen Songs freuen. Die routinierte Band spielte Country-Rock mit Blues, Swing und vereinzelt Latin-Einflüssen; zudem wurde auch noch Linedancing von den Green-Haardt-Dancers geboten, dem sich nach und nach etliche Zuschauer aus dem Publikum anschlossen. Die 8-jährige Alina tanzte fleißig mit und schaute immer auf die Schritte der Großen. Die Stimmung war sehr gut und ausgelassen. Die Band versprühte gute Laune und forderte zum Mitklatschen auf. Durch die vielen Auftritte hat sich die Band eine treue Fangemeinde aufgebaut, so dass man schon von einer familiären Stimmung sprechen kann. Der größte Teil schien sich zu kennen. Nach einer halbstündigen Pause ging die Party dann richtig los und die Tanzfläche wurde größer und größer, Stühle wurden auf die Seite geschoben und das Publikum war auf dem Höhepunkt. Ein rundum gelungener Abend für die Band und das Publikum und das freute natürlich auch den Location Chef. (mel)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen