Nach Sanierungsarbeiten am Gebäude nunmehr auch neue Küche in der Prot.Kita Obermoschel
Dank an Spender und freiwillige Helferinnen und Helfer sowie an die Gemeinden

2Bilder

Obermoschel. Richtig froh sind Christine Schlemmer aus Finkenbach-Gersweiler und Sigrid Kraus aus Obermoschel,  Hauswirtschaftskräfte in der Protestantischen Kindertagesstätte Obermoschel: Denn seit Kurzem ist die neue Küche installiert und in Betrieb und damit haben sich die Arbeitsabläufe in diesem Bereich doch enorm verbessert. Auch die Kindergartenleiterin Kristina Linn drängte mit ihrem Team zusammen mit der Elternschaft schon länger auf die Erneuerung des Küchenbereiches, nachdem die Kindertagestätte in der Betriebsträgerschaft der Protestantischen Kirchengemeinde und hauptsächlich finanziert von den Gemeinden Niedermoschel, Unkenbach, Sitters, Schiersfeld und der Stadt Obermoschel eine sechsstellige Summe, die mit 9o Prozent aus Bundesmitteln bezuschußt wurde, vorher auch in den Gebäudetrakt investiert hatte, wo unter anderem auch die
Fenster, Türen oder die Heizung erneuert wurde.
Neue Küche
Die neue Kücheneinrichtung wird auch der wachsenden Zahl von Kindergartenkindern, die tagsüber in Obermoschel voll verpflegt werden wollen, weitaus besser gerecht als die alte Einrichtung, die einige Jahrzehnte an Lebensdauer "auf dem Buckel" hatte und auch nicht mehr den Ansprüchen an zeitgemäßer Zubereitung und Hygiene entsprach.  Derzeit wird für 35 Ganztagskinder täglich ein vollwertiges, frisch gekochtes Mittagessen zubereitet, wie Schlemmer und Kraus informierten. Zudem wird seit der Durchführung des Projektes "Kita isst besser" auch täglich ein ausgewogenes Frühstücksbuffett mit wechselnden Nahrungsmitteln, wie Obst, Gemüse, Frischkäse, Wurst und weiteren Zutaten aufgebaut und den Kindern ebenfalls frisch angeboten. Die neue Küche verursacht Kosten in Höhe von rund 4o.ooo Euro, die die vier am Kindergarten beteiligten Ortsgemeinden sowie die Stadt Obermoschel übernehmen. Geholfen haben dabei auch etliche Spendengelder von Vereinen, Firmen, sowie Eltern in Höhe von insgesamt fast
35oo Euro. Für diese Spendengelder danken Pfarrer Dieter Ruble als Vertreter der Protestantischen Kirchengemeinde und Kristina Linn für die Kindertagesstätte ganz besonders. Sie sind beide mit den Kindern und der Elternschaft aber auch "Hausmeister" Klaus Niebergall, Stadtbürgermeister Ralf Beisiegel sowie einigen Eltern und weiteren freiwilligen Helferinnen und Helfern sehr dankbar, die sich vor allem beim Abriß und dem Ausbau der alten Kücheneinrichtung, aber auch bei anderen Bauarbeiten in diesem Zusammen- hang uneigennützig einbrachten (am).


Autor:

Arno Mohr aus Alsenz-Obermoschel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen