Magazin meier: taste of culture

Aus Konflikt wird gemeinsames Projekt
Kampf für die Buche

Tillmann Friederich erklärt die geplanten Maßnahmen
  • Tillmann Friederich erklärt die geplanten Maßnahmen
  • Foto: Roland Kohls
  • hochgeladen von Roland Kohls

Umwelt. Plötzlich waren hunderte Bäume markiert. Gut 1.000 Fichten, Kiefern und auch etliche Buchen sollten im Mühltal in Heidelberg-Handschuhsheim gefällt werden. „Wir waren richtig erschrocken“, sagt Barbara Roy vom Aktionsbündnis waldwende-heidelberg.de, in dem sich die Bürgerinnen und Bürger daraufhin gesammelt hatten, um die Fällungen zu verhindern. Nach zahlreichen Leserbriefen hatte der zuständige Heidelberger Bürgermeister für Klima, Umwelt und Mobilität Raoul Schmidt-Lamontain im Januar die Fällungen erst einmal gestoppt.

Forstamt: "normale Durchforstung"

Für das Forstamt waren die geplanten Fällarbeiten „normale Durchforstung“, wie der Leiter der Abteilung Forst im Heidelberger Landschafts- und Forstamt Tillman Friederich sagt. „Wir waren von dem Widerstand total überrascht“, so Friederich. Denn die Entnahme einiger Buchen sei aus seiner Sicht notwendig, weil sie durch die letzten Trockenjahre sehr gestresst sind. Die Konkurrenz der Bäume um das knappe Grundwasser sollte gemindert werden. Gleichzeitig sollte das liegengebliebene Totholz den Wind stoppen, der in diesem Gebiet das Laub immer wieder vom Boden weht, so dass dieser zu warm wird, austrocknet und sich außerdem kein nährstoffreicher Humus bildet.
Bis zu einer gemeinsamen Waldbegehung im September hatte sich viel Unmut aufgestaut, Missverständnisse und falsche Gerüchte kamen hinzu. Gut 100 Bürgerinnen und Bürger waren gekommen, um ihrem Ärger Luft zu machen. Doch es zeigte sich: miteinander reden hilft! Die Gerüchte konnten widerlegt und die Missverständnisse aufgelöst werden. Und auch für die Buchen wurde jetzt eine gemeinsame Lösung gefunden, um sie zu erhalten.

"Uns allen ist das Mühltal wichtig!"

„Uns allen ist das Mühltal wichtig“, sagte der Leiter des Landschafts- und Forstamts Ernst Baader bei einem weiteren gemeinsamen Termin Ende Oktober, bei dem der neue Plan vorgestellt wurde. Um die Buchen zu erhalten, ist es nötig das Reisig, also die dünneren Äste und Zweige von den gefällten Fichten und Kiefern auf dem benachbarten Areal in das Buchengebiet in Verhaue zu schaffen, die den Wind bremsen. „Dafür benötigen wir ihre Hilfe“, sagte Baader. Denn das geschieht in reiner Handarbeit, für die viele helfende Hände notwendig sind. Und die Bürgerinitiative möchte zusätzlich in den Fichten- und Kieferbestand nach deren Ausdünnung mit Laubbäumen wieder aufforsten und zwar mit sogenannten Wildlingen – einjährige Keimlinge von Eichen, Buchen oder Esskastanien, die sich am Wegesrand finden. Auch das ist Knochenarbeit. Gegen Wildverbiss werden alte, ökologische Methoden verwendet, die ebenfalls arbeitsintensiv sind.
Noch im November sind dann die Fällarbeiten geplant. Die Bürger boten an, an den Absperrungen Wanderer und Spaziergänger über die Arbeiten zu informieren. Revierförster Andres Ullmann bot eine Besichtigung der Fällarbeiten an. Dann sind die Bürger gefragt, das Reisig in die Verhaue in dem abschüssigen Gelände zu schaffen. Im Februar werden die Wildlinge gesetzt. So wurde aus einem Konflikt ein gemeinsames Projekt, das die Interessen beider Seiten berücksichtigt. „Unser Einsatz hat sich gelohnt“, findet Barbara Roy von dem Aktionsbündnis. rk

Stresstest für den Wald
Autor:

Roland Kohls aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & Genießen
Unser neues Magazin: Meier - Taste of Culture

Neues Stadtmagazin für Rhein-Neckar und Karlsruhe
Meier - Taste of Culture

Meier - Taste of Culture. Ob Kiez, Körperkultur , Konzerte, Mode, Influencer, Food-Trends innovative Start-ups, Nachhaltigkeit, Toleranz und Klimabewusstsein - die Welt erfindet sich ständig neu und das Magazin Meier - Taste of Culture ist mit dabei. Dabei ist „Meier - Taste of Culture“ kein reines Stadtmagazin, sondern berichtet aus einer Region mit vielen interessanten Städten und urbanem Lebensstil. Mit den Radiosendern RPR 1 und Radio Regenbogen haben wir kompetente Partner gewonnen, die...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Schottische Musikparade in Neustadt an der Weinstraße
2 Bilder

Verlegt: The Scottish Music Parade in Neustadt
Rockmusik, Bagpipes und Balladen

Neustadt. Die Show "The Scottish Music Parade" aus Edinburgh wurde aufgrund der Corona-Situation verlegt. Sie wird am Samstag, den 14. Mai 2022 um 20 Uhr im Saalbau in Neustadt zu sehen sein. Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin. Neustadt. Keltischen Zauber und schottische Lebensfreude erleben die Zuschauer bei „The Scottish Music Parade“ aus Edinburgh. Dudelsackspieler, Trommler, Musiker, Sänger und Tänzer aus Schottland nehmen das Publikum am Montag, 6. Dezember, ab...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Singer-Songwriter Rouven Gruber
2 Bilder

Programm im Kulturhaus Käfertal
Brass, Songs und Duette

Mannheim-Käfertal. Das Kulturhaus Käfertal hat einiges zu bieten. Die ganze Vielfalt der Kulturinitiative erleben die Gäste beim Kulturhausfest von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3 Oktober. Los geht es am Freitag mit einer Party mit DJ TinyTunes. Die Vereine und Ensembles des Kulturhauses stellen sich am Samstag ab 13 Uhr vor und ab 19 Uhr steigt die Kulturhausparty mit der Band „Poor Boys“. Am Sonntag endet das Kulturhausfest mit einem Benefizkonzert für das Kulturhaus Käfertal. Für das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Melanie Charles

Melanie Charles eröffnet Enjoy-Jazz-Festival
Musik, die Spaß macht!

Musik. „Make Jazz trill again“ lautet das Motto von Melanie Charles, die das 23. Enjoy-Jazz-Festival eröffnet - sinngemäß übersetzt: Jazz soll wieder Spaß machen. Und das könnte auch das Motto von Enjoy Jazz sein. Denn das Musikfestival in der Metropolregion bietet sechs Wochen voller Musik, die Spaß macht. Am Freitag, 1. Oktober, wird das Enjoy Jazz Festival mit dem Konzert von Melanie Charles im BASF-Feierabendhaus in Ludwigshafen eröffnet. Neben den Grandes Dames des Jazz Ella Fitzgerald,...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen