Anzeige

Altpapierankauf im Raum Saar-Pfalz
Altpapier verkaufen & Geld verdienen

Altpapier verkaufen: Altpapierankauf bei AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau, Raum Kaiserslautern
4Bilder
  • Altpapier verkaufen: Altpapierankauf bei AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau, Raum Kaiserslautern
  • Foto: AMK Rohstoffe
  • hochgeladen von Frank Schäfer

AMK Rohstoffe. Wohin mit zu viel Altpapier? Was bringt das Sammeln von Altpapier? Kann ich es verkaufen? Wieviel Geld bekomme ich beim Altpapierankauf? Und wo bekommt man Geld für Altpapier? Diese Fragen beantworten die Abfallentsorgungsexperten von AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau in der Nähe von Kaiserslautern / Pfalz. Das junge Unternehmen mit Standort auf dem ehemaligen Grundig-Gelände in der Industriestraße 1, im Gewerbegebiet Spießwald hat sich auf Altpapierankauf spezialisiert.

Für Altpapier Geld bekommen

Kunden von AMK Rohstoffe sind sowohl Gewerbetreibende aus Handel, Handwerk und Industrie, als auch Altpapier aus privatem Haushalt. “Egal, ob alte Zeitungen, Zeitschriften, Flyer, Prospekte oder Kataloge - das angelieferte Altpapier wird gewogen und der Kunde wird sofort in bar ausgezahlt”, erklärt Betriebsleiter Thomas Kipper wie man schnell zu barem Geld kommen kann.

Müll entsorgen - Bargeld verdienen

“Eine Mindestmenge gibt es nicht, auch kleinere Mengen nehmen wir gerne an. Das Papier darf nicht mit Pappe oder Kartonagen gemischt sein. Denn diese werden getrennt berechnet”, bittet Thomas Kipper beim Altpapierankauf zu beachten. Die Ware wird entweder vom Kunden, der Altpapier verkaufen möchte, selbst angeliefert oder ab einer gewissen Menge von den AMK-Mitarbeitern abgeholt. Die Rohstoffe werden von der Abfallwirtschaft wieder dem Recycling-Kreislauf zugeführt, wodurch nicht zuletzt die Umwelt geschont wird. Viele Tonnen Altpapier werden so einer neuen Nutzung zugeführt.

Aus Karton, Pappe und Altpapier wird neues Papier

Nach der kostenlosen Annahme wird bei der Aufbereitung das gesammelte Altpapier im Papierrecycling-Werk nach Papierarten sortiert. Danach werden die papierfremden Bestandteile, wie etwa Büroklammern und Heftnadeln, mithilfe von Sieben entfernt und das übrig gebliebene Papier wird zerkleinert. In einem speziellen Verfahren wird anschließend die Druckfarbe entfernt und das Papier wird mit Wasser vermengt. Der so entstandene Brei wird mit Natronlaugen und Tensiden mehrfach gereinigt, Farbteilchen werden herausgefiltert.

Zur Herstellung von hellem Papier wird der Brei mit Sauerstoff oder mit Wasserstoffperoxid gebleicht. Der Brei wird schließlich auf Bahnen geglättet, getrocknet und zu neuen Papierbahnen ausgerollt. Da die Fasern nach etwa sieben Recyclingvorgängen zu kurz werden, lässt sich dieser Prozess der Papieraufbereitung leider nicht beliebig oft wiederholen, denn sonst wäre das Material nicht mehr stabil genug. Aus diesem Grund werden manchen Produkten aus Recyclingpapier neue Holzfasern hinzugefügt.

Recycling-Qualität hat sich deutlich verbessert

Mit recyceltem Papier werden verschiedene Produkte, wie etwa Zeitungen und Zeitschriften, Bücher, Verpackungen, Schulhefte, aber auch Toilettenpapier und Papiertaschentücher hergestellt. Die Qualität des recycelten Papiers hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. War es in früheren Zeiten immer grau und wirkte wie verschmutztes Papier, so ist mittlerweile kein Unterschied mehr zwischen Produkten aus Altpapier und Frischfaserpapier zu erkennen. Das Recyclingpapier kann heutzutage durchaus mit dem normalen "sauberen" Produkt mithalten. Die Papiere gibt es in allen Grau- und Weißtönen, wobei das hellste Recyclingpapier von Frischfaserpapier nicht mehr zu unterscheiden ist.

Recycling-Papier schont die Umwelt

Im Gegensatz zur Herstellung von Frischfaserpapier wird bei der Produktion von Reyclingpapier bis zu 50 Prozent weniger Energie verbraucht und bis zu 30 Prozent weniger Wasser. Schon sechs Blatt Recyclingpapier sparen einen Liter Wasser. Außerdem kommen beim Papier-Recycling weniger Chemikalien zum Einsatz und die Belastung des Abwassers ist weitaus niedriger als bei der Produktion von Frischfaserpapier. Der wichtigste Aspekt ist allerdings, dass deutlich weniger Holz verbraucht wird. Eine Entsorgung, bzw. der Verkauf von Altpapier auf einem Recyclinghof lohnt sich also gleich doppelt.

Altpapier verkaufen statt Abfall - Altpapierankauf bei AMK Rohstoffe

Im Corona-Lockdown steigen, verursacht durch den Versandhandel, die Anzahl der Kartonagen in der Papiertonne. Dadurch bedingt könnten die Müllgebühren früher oder später steigen. Deshalb ist es ratsam das Papier zu sammeln, abzugeben und sich bei Lieferung bezahlen zu lassen anstatt einer Entsorgung von Altpapier in der Abfall-Tonne. Egal ob privat oder gewerblich, die gesammelten Wertstoffe sind beim Altpapierankauf besser aufgehoben als in der Restmüll-Tonne eines Haushalts oder Unternehmens. Was gehört beim Ankauf nicht dazu? Verbundmaterialien und mit Aluminium beschichtetes Papier bleiben im Wertstoffhandel außen vor und gehören in die gelben Säcke, bzw. die gelbe Tonne, alte Bücher sind problematisch wegen der Einbände, alternatives Entsorgen ist ratsam. Zudem sollte Altpapier lose und nicht gebündelt bei der Ankaufstelle abgegeben werden. Dann steht einem Ankauf nichts mehr im Wege. Hinweise rund um Abfall-Verwertung, Entsorgung und Müllbeseitigung geben die AMK-Mitarbeiter telefonisch im Vorfeld.

Abfall von Metallschrott bis zur PE/PP-Folie sind Wertstoffe

Tipp: AMK Rohstoffe kauft nicht nur Altpapier an. Auch wenn es zum Beispiel um den Ankauf von Metall-Schrott, Elektro-Schrott, Kupfer, Buntmetall, Kabeln oder PE/PP-Folie (nur gewerblich) geht, ist das Team kompetenter Ansprechpartner und bietet Geld gegen wertstoff-haltigen Schrott - Entsorgung wird zum guten Geschäft!. Besonders für Kabel lassen sich derzeit beim Verkauf gute Erlöse erzielen, denn die Preise sind hoch. “Bei größeren Mengen werden dem Kunden auch gerne Gitterboxen für das Sammeln von Altpapier oder Metallschrott inklusive Abholung der Wertstoffe bereitgestellt. Allerdings nehmen wir keine gebrauchten Kühlschränke und TV-Geräte an”, betont Thomas Kipper. (fs)

Anliefern nur zu den Öffnungszeiten des Altpapierankaufs:
Montag bis Samstag: 8 bis 12 Uhr
Montag bis Donnerstag: 13 bis 16 Uhr

Ankaufstelle und Annahme:
AMK Rohstoffe
Industriestraße 1
66892 Bruchmühlbach-Miesau im Landkreis Kaiserslautern
Rheinland-Pfalz

Weitere Informationen, Preise und Angebote:
Telefon: 06372 80 644 60
Fax: 06372 80 644 61
E-Mail: info@amk-rohstoffe.com

Autor:

AMK Rohstoffe Bruchmühlbach- Miesau aus Bruchmühlbach-Miesau

Industriestr. 1, 66892 Bruchmühlbach-Miesau
+49 6372 8064460
info@amk-rohstoffe.com
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
Wirtschaft & Handel
Symbolfoto

Ausgezeichnet vom Bundesverband zur "Innovation des Jahres"
Starten auch Sie Ihre erste Digital-PR

Die Wochenblätter und Stadtanzeiger der SÜWE bieten ihren Kunden neue, besonders erfolgreiche Formen der Werbung an. Auf dem größten Portal für kostenlose Nachrichten in Pfalz und Nordbaden werden neben Bannerwerbung und Print-to-Online-Verlängerungen auch innovative  Marketingangebote bereitgehalten. Bis zu 250.000 mal am Tag werden Artikel auf www.wochenblatt-reporter.de angeklickt und gelesen - eine Erfolgsgeschichte nach nur drei Jahren! Werden Sie Teil dieses Trends und platzieren Sie Ihr...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen