Heimpremiere der Rhein-Neckar Löwen II am Samstag
Der Vizemeister kommt nach Östringen

Lange mussten die Anhänger des Drittligateams warten, doch nun steht die Heimpremiere in der neuen Saison vor der Tür: Die Rhein-Neckar Löwen II empfangen am Samstag (20 Uhr) in der Stadthalle mit dem TSB Heilbronn-Horkheim gleich einen herausfordernden Gegner. Auch der Vizemeister ist erfolgreich in die neue Runde gestartet, gegen Oppenweiler/Backnang gab es einen 29:25-Heimsieg zu bejubeln.

Matchwinner war Sven Grathwohl, der quasi das eigene Gehäuse „zunagelte“. Deshalb werden die Junglöwen am Samstag genau zielen müssen, damit möglichst viele Tore für das Heimteam auf der Anzeigetafel stehen werden. „Die haben richtig gut in der Abwehr gespielt“, erklärt Michel Abt nach der Videoanalyse. Der Junglöwen-Coach weiß zudem, dass „die erfahrenen Spieler auch hart zupacken können“. Deshalb soll das junge Team des Trainerduos Abt/Bechtold keinesfalls zurückstecken.

Allerdings steht es in personeller Sicht nicht zum Besten. Rico Keller und Lars Röller fallen wie beim Saisonauftakt aus. Beim Startsieg in Zweibrücken fehlte auch Pascal Kirchenbauer. Die Chancen, dass er am Samstag auf der Platte stehen kann, sind äußerst gering. Insofern sind einmal mehr die A-Jugendlichen gefordert, die auch schon am letzten Freitag bestens in die Bresche gesprungen waren.

Punkte für den Klassenverbleib

Denn jeder Erfolg zahlt auf das Saisonziel ein. „Wir müssen schauen, dass wir die Punkte für den Klassenverbleib holen – je früher, desto besser, lieber im Januar als im April“, betont Michel Abt und relativiert damit klar etwaige utopische Einschätzungen: „Wir waren letztes Jahr Dritter, aber ich weiß auch, welche starke Mannschaften in der Dritten Liga spielen. Unser Team ist neu zusammengesetzt und nochmals jünger geworden. Es wäre vermessen, wenn wir ein anderes Ziel als den Ligaverbleib verfolgen würden.“

Damit die Junglöwen erfolgreich sind, braucht es die bestmögliche Unterstützung von den Rängen. Hier ist der komplette Verein gefordert – und dafür bieten die Junglöwen vergünstigte Dauerkarten an: Alle Mitglieder der Stammvereine TSG Kronau und TSV BADEN Östringen sowie die Eltern der Jugendspielerinnen und Jugendspieler erhalten die Saisonkarte zum Spitzenpreis von nur 50 Euro. Für Mitglieder über 65 Jahre sowie für Spielerinnen und Spieler der Löwen ist die Dauerkarte sogar kostenfrei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen