1. Skatclub Haßloch feiert 25-jähriges Bestehen
Größter pfälzischer Skatverein

Als Gründungstag des Haßlocher Skatclubs gilt der 1. März 1994.  Foto: pixabay
  • Als Gründungstag des Haßlocher Skatclubs gilt der 1. März 1994. Foto: pixabay
  • hochgeladen von Markus Pacher

Haßloch. Im Clubheim, beim VfB Haßloch, feierte der 1. Skatclub Haßloch in Anwesenheit von
Remigius Lauer, Schatzmeister des Skat-Landesverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland sowie
des Ehrenvorsitzenden des Skatverbandes Pfalz, Dietmar Spiegel sein 25-jähriges Jubiläum. Nahezu alle Mitglieder des größten pfälzischen Skatvereins feierten mit und nahmen nachdem offiziellen Teil am Clubspielabend teil. Remigius Lauer überbrachte die Grüße des Landesverbandes sowie dessen Präsidenten Werner Baumgart. Gleichzeitig würdigte Lauer die Verdienste des Haßlocher Skatclubs und dankte insbesondere dem Vorsitzenden Norbert Petry für sein großes Engagement.
„Fast auf den Tag genau 25 Jahre liegt es zurück, dass der Initiator, unser viel zu früh verstorbener Skatfreund Erich Oberling, für die Gründung des 1. Skatclubs Haßloch fleißig die Werbetrommel gerührt hat. In unserem früheren Spielleiter Franz Rottinger hatte er sofort einen Mitstreiter gefunden“, sagte Norbert Petry in seiner Festrede. Bereits Anfang März 1994 konnte die Gründungsversammlung in der Gaststätte des 1. FC 08 Haßloch mit 13 Skatfreunden stattfinden. Als Gründungstag gilt der 1. März 1994. Unterstützung kam auch vom damaligen 1. Beigeordneten und Vereinsdezernenten Jürgen Hurrle, der im Jahre 1996 dem Verein beitrat und soweit es seine Zeit zuließ, mitspielte.
Waren es bei der Gründung noch 13 Mitglieder, so hatte sich die Zahl der Skatbegeisterten auf 27 im Jahre 1999 und inzwischen auf 41 Mitglieder erhöht. Bereits seit dem Gründungsjahr 1994 wurde in jedem Jahr ein Turnier ausgerichtet. An den Erfolg des Gründungsturniers am 3. Oktober 1994 mit 164 Teilnehmern konnte jedoch keines der nachfolgenden Jahresturniere heranreichen.
Bereits im Jahre 1996 konnten sich zwei Gründungsmitglieder des Club’s zur Deutschen Einzelmeisterschaft (DEM) qualifizieren. Mit der leider schon verstorbenen Anneliese Lück war die bisher erste und einzige Qualifikantin des Club’s dabei. Erst wieder im Jahre 2014 konnte sich ein Clubmitglied für die DEM qualifizieren. Auch in den Jahren 2015 und 2018 konnten wir jeweils einen Teilnehmer zur DEM entsenden. Eine Teilnahme bei den Deutschen Tandem Meisterschaften konnte sich erstmals 2010 ein Duo des Club’s erspielen. Das gelang auch in den Jahren 2015, 2016 und 2017 also dreimal in Folge.
Im Jahre 2001 wurde erstmals ein spielerischer Höhepunkt durch eine der Ligamannschaften erreicht. Die 1. Mannschaft des 1. Skatclubs hatte den Aufstieg in die Regionalliga, der dritthöchsten deutschen Spielklasse geschafft. Ebenfalls im Jahre 2001 war die Ausrichtung der Einzelmeisterschaft des Skatverbandes Pfalz in Haßloch.
Ein weiteres Highlight in der Vereinsgeschichte war im Jahre 2004 die erneute Ausrichtung der Einzelmeisterschaft des Skatverbandes Pfalz. Erstmals wurde eine solche Veranstaltung über zwei Tage ausgerichtet. Der Austragungsort war, mit Unterstützung der Gemeinde, das TSG-Sportzentrum Haßloch. Der Verein war auch einige Male Gastgeber für Mitgliederversammlungen des Skatverbandes Pfalz.
Mit dem Eintritt des jetzigen Spielleiters Roland Fecht im Jahre 1997 hat auch die Computertechnik im Club Einzug gehalten. Der 1. Skatclub Haßloch wurde dadurch auch im Internet präsent.
Nicht alltäglich war die Tatsache, dass im Skatclub Haßloch der 1. Vorsitzende und der 2. Vorsitzende des Skatverbandes Pfalz, die Skatfreunde Dietmar Spiegel und der mittlerweile verstorbene Hans Simon, mitgespielt haben. Vom Ehrenvorsitzenden Dietmar Spiegel, heute noch Mitglied im Haßlocher Skatclub, wurde auch ein Wanderpokal gestiftet. Dieser Pokal wurde bis 2018 in jährlichem Wechsel zwischen den „Wortschtmarktbuben Bad Dürkheim“ und dem 1. Skatclub Haßloch ausgespielt. Petry: „Mit Stolz können wir berichten, dass wir mit Dietmar Spiegel den Ehrenvorsitzenden und mit Michael Huber wiederum den 2. Vorsitzenden des Skatverbandes Pfalz in unseren Reihen haben“.
Petry verwies auch auf die vielen gesellschaftlichen Höhepunkte im Verein: Die vielen Ausflüge „mit Kind und Kegel“ oder seit ein paar Jahren ein Scheunenfest mit Schlachtbuffet. Im Rahmen einer Jahresabschlussfeier in der Vorweihnachtszeit wird die Ehrung des Clubmeisters vorgenommen. Auch der jährliche Nikolaus-Preisskat und Schinkenpreisskat sind kaum noch wegzudenken.
Der Skatclub Haßloch engagiert sich auch mit einem jährlichen Benefizturnier zu Gunsten der guten Sache. Bereits sechsmal konnten die Haßlocher Skatfreunde dadurch dem Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen einen ansehnlichen Geldbetrag zukommen lassen.
Anlässlich des 10-jähriges Bestehens wurde ein Jahresturnier am Pfingstmontag 2004 ausgetragen. Zu Ehren des verstorbenen ersten Club-Vorsitzenden wurde dieses Turnier damals als Erich-Oberling-Gedächtnisturnier ausgetragen.
Mit der Ankündigung, am 3. Oktober 2019 das Jahresturnier anlässlich des 25-jährigen Bestehens wiederum als Erich-Oberling-Gedächtnisturnier durchführen zu wollen, beendete Petry seine mit viel Beifall bedachten Ausführungen. jh

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen