Drei Tatverdächtige nach räuberischem Diebstahl ermittelt
Bestohlener verfolgt Einbrecher in Hambrücken selbst

Hambrücken. Nach dem Diebstahl einer Geldbörse aus einem Wohnzimmer einer in der Kriegsstraße in Hambrücken gelegenen Wohnung mit anschließender Gegenwehr gegenüber dem Bestohlenen konnte das Polizeirevier Philippsburg drei Tatverdächtige feststellen.

Nach bisherigen Ermittlungen des Kriminalkommissariats Bruchsal hatte der geschädigte 57-Jährige von seiner Küche aus beobachtet, als ein Mann von einem Tatgenossen an das offen stehende Wohnzimmerfenster hochgehievt wurde. Aus dem Innern ergriff jener eine dort abgelegte Geldbörse mit Bargeld von einem Tisch und beide flüchteten über die Rheinstraße in die Weiherer Straße.

Der 57-Jährige verfolgte sie sogleich mit seinem Fahrrad und bekam auch einen der Beiden an der Kapuze zu fassen. Allerdings versetzte ihm der Täter einen Fausthieb gegen den Kopf, worauf der Bestohlene zu Boden fiel. In der Folge rannten die Unbekannten in ein Wohnhaus.

Die inzwischen verständigten Streifenbeamten trafen dort insgesamt sechs junge Männer an, wovon ein 18-Jähriger und zwei im Alter von 19 Jahren als Tatverdächtige in Frage kamen. Bezüglich der genauen Tatbeteiligung der aus Polen stammenden Heranwachsenden dauern die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei noch an. pol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen