Lesesommer begeistert trotz Corona 16.000 Mädchen und Jungen
Voll im Lesefieber

 Kulturminister Prof. Dr. Konrad Wolf bei der Preisziehung der Aktion „Lesesommer 2020“.  Foto: LBZ/Brauckhoff
  • Kulturminister Prof. Dr. Konrad Wolf bei der Preisziehung der Aktion „Lesesommer 2020“. Foto: LBZ/Brauckhoff
  • hochgeladen von Laura Braunbach

Pfalz. Trotz geschlossener Schulen und Büchereien, trotz strenger Hygieneauflagen und fehlender Veranstaltungen: Dank der Kreativität und vieler Ideen der Mitarbeiter in ganz Rheinland-Pfalz war auch der vom Landesbibliothekszentrum (LBZ) organisierte Lesesommer 2020 in Corona-Zeiten ein großer Erfolg. Minister Prof. Dr. Konrad Wolf, Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur lobte anlässlich der Preisziehung bei der großen Verlosung im Landesbibliothekszentrum alle Beteiligten für ihr Engagement.
Aufgrund der schwierigen Situation sank bei der 13. Runde des Lesesommers die Zahl der teilnehmenden Büchereien von 198 auf 161, die der Kinder und Jugendlichen von knapp 20.000 auf etwa 16.000. Auch die Zahl der gelesenen Bücher war geringer als im Vorjahr. Aber diejenigen, die mit dabei waren, lasen mit durchschnittlich 8,3 Büchern so viel wie nie zuvor und kamen so auf etwa 132.000 Bücher. Darüber hinaus waren 2020 nochmals mehr Jungen aktiv als in den Vorjahren: Mit 45 Prozent Jungenanteil wurde ein neuer Rekord beim Lesesommer aufgestellt.
Wer trotz aller Probleme mit dabei war, entwickelte auch auf der Grundlage der vom LBZ herausgegebenen Empfehlungen neue Ideen, um die Kinder und Jugendlichen einzubinden: Statt Veranstaltungen gab es beispielsweise Bücher- und Bastelpakete, Stadtrallyes, Buchvorstellungen per Video, Interviewangebote per Telefon oder in eigenen Lounges im Freien. Dazu gab es in verschiedenen Büchereien auch gesonderte Öffnungszeiten für die Lesesommer-Kinder.
Minister Wolf zog in der Landesbüchereistelle in Neustadt die Gewinnerinnen und Gewinner der landesweiten Preisziehung aus einem richtigen „Swimmingpool“ mit über 100.000 Bewertungskarten: „Ich bedanke mich für das große Engagement der Bibliotheken, ohne die der Lesesommer nicht möglich gewesen wäre. Kreativ und vielfältig wurden von Bibliotheksteams neue Ideen entwickelt, um Kindern und Jugendlichen trotz der Corona-bedingten Einschränkungen spannende Leseereignisse zu ermöglichen. Der Lesesommer ist ein fester Bestandteil unserer Sprach- und Leseförderung in Rheinland-Pfalz und schon über viele Jahre eine echte Erfolgsgeschichte“, so der Kulturminister.
Besonders erfreulich hat sich aus Sicht der Organisatoren seit dem Start der Aktion im Jahr 2008 die Anzahl der gelesenen Bücher entwickelt. Die Kinder entwickeln sich zu Viellesern: Lag der Durchschnittswert 2008 bei knapp fünf gelesenen Büchern pro Kind, sind es 2020 mehr als acht Bücher. Der Lesesommer trägt damit erheblich zur Leseförderung von Kindern und Jugendlichen bei, denn Studien belegen: Nur wer viel liest, wird auch ein guter Leser und verbessert nebenbei seine Allgemeinbildung.

Die Preisträger 2020

Den ersten Preis, ein Abenteuerwochenende im Europa-Park Rust für vier Personen, gewinnt eine Leserin der Stadtbibliothek Landau.
Den zweiten Preis, eine Spielekonsole, erhält eine Leserin der EÖB Remagen.
Der dritte Preis, Bluetooth-Kopfhörer, gehen an eine Leserin der KÖB Worms-Abenheim.
Den vierten Preis, eine kabellose Lampe, erhält eine Leserin der Stadtbücherei Neustadt.
Der fünfte Preis, ein Schlauchboot, geht an eine Leserin der Gemeindebücherei Haßloch.
Den sechsten Preis, ein Spiel des Jahres, gewinnt ein Leser der Öffentlichen Bücherei Mainz.
Zudem wurden 34 Buchgutscheine im Wert von je 15 Euro an Kinder und Jugendliche aus allen.
Auch in diesem Jahr wurde die engagierte Arbeit der am Lesesommer beteiligten Bibliotheken
wieder mit Buchgutscheinen im Wert von je 200 Euro gewürdigt.
Einen 200 Euro-Buchgutschein wurde an die Stadtbücherei Ludwigshafen verlost.
Das Land Rheinland-Pfalz hat den Lesesommer wieder mit über 100.000 Euro gefördert. Darüber hinaus unterstützt die Lottostiftung die Aktion. Koordiniert wurde die Aktion vom Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz. Der nächste „LESESOMMER“ ist schon in Planung und findet vom 5. Juli bis 5. September 2021 statt.laub/ps

Autor:

Laura Braunbach aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Altpapier verkaufen: Altpapierankauf bei AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau, Raum Kaiserslautern
4 Bilder

Altpapierankauf im Raum Saar-Pfalz
Altpapier verkaufen & Geld verdienen

AMK Rohstoffe. Wohin mit zu viel Altpapier? Was bringt das Sammeln von Altpapier? Kann ich es verkaufen? Wieviel Geld bekomme ich beim Altpapierankauf? Und wo bekommt man Geld für Altpapier? Diese Fragen beantworten die Abfallentsorgungsexperten von AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau in der Nähe von Kaiserslautern / Pfalz. Das junge Unternehmen mit Standort auf dem ehemaligen Grundig-Gelände in der Industriestraße 1, im Gewerbegebiet Spießwald hat sich auf Altpapierankauf spezialisiert. Für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Fliesen im Raum Kaiserslautern: Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig
8 Bilder

Kaiserslautern: Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau
Fliesen zum guten Preis-/Leistungsverhältnis

Bruchmühlbach-Miesau bei Kaiserslautern. Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig. Egal, ob Holzoptik, Betonoptik oder XXL-Fliesen in großem Format, in seiner Ausstellung bietet Fliesenleger Andreas Schulz seinen Kunden einen großen Lagerbestand an Wand- und Bodenfliesen - von günstigen Sonderangeboten bis hin zu namhaften Designer-Produkten und das in einem guten Verhältnis...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

LokalesAnzeige

DAK-Gesundheit Kaiserslautern
bunt statt blau

Corona-Pandemie: „bunt statt blau“ 2021 wird verlängert Junge Künstler in Kaiserslautern können noch bis 15. September beim Plakatwettbewerb der DAK-Gesundheit mitmachen Kaiserslautern 22. April 2021. Die DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ wird verlängert. Aufgrund des eingeschränkten Schulbetriebs mit Hybridunterricht und Homeschooling endet der Plakatwettbewerb nicht wie geplant am 30. April. Neuer Einsendeschluss ist der 15. September. Mit der Verlängerung der...

Online-Prospekte aus Pirmasens und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen