Grünstadter Sternstunden

Beiträge zum Thema Grünstadter Sternstunden

Lokales
Am 19. Dezember geht es nach Stuttgart zur Ausstellung „Tiepolo. Der beste Maler Venedigs“.

Jahresabschlussfahrt des Grünstadter Kulturvereins nach Stuttgart
„Tiepolo. Der beste Maler Venedigs“

Grünstadt. In Deutschland kennt man Giovanni Battista Tiepolo vor allem wegen seiner berühmten Deckenfresken in der Würzburger Residenz. Zum 250. Todestag des italienischen Rokokomalers im kommenden Jahr hat die Staatsgalerie Stuttgart eine große Überblicksausstellung entwickelt, in der die ganze Bandbreite seines Schaffens zu sehen ist: mythologische, geschichtliche und religiöse Szenen, die bisweilen auch seinen Sinn für Humor beweisen. Der Kulturverein Grünstadt hat zwei Führungen durch...

Ausgehen & Genießen

Grünstadter Sternstunden – Eröffnung 2020
Neujahrskonzert mit LJO-Brass

Grünstadt. LJO-Brass lädt ein zu einem festlichen Neujahrsprogramm zum Start in das Jahr 2020 und ist dabei erstmals zu Gast in der Friedenskirche Grünstadt. Das junge Ensemble, bestehend aus Johannes Leiner (Trompete), Felix Schauren (Trompete), Jared Scott (Horn), Bruno Wipfler (Posaune), Constantin Hartwig (Tuba) bietet dem Publikum ein Programm von größtmöglicher stilistischer Bandbreite mit musikalischen Highlights aus über 300 Jahren Musikgeschichte! Neben Barockmusik von J.S. Bach...

Ausgehen & Genießen
Mit der Schlussszene von „Safety Last“ hat Harold Lloyd Kinogeschichte geschrieben.

Grünstadter Sternstunden: Stummfilmvertonung mit „Küspert und Kollegen“
„Ausgerechnet Wolkenkratzer - Safety Last“

Grünstadt. Die packende und weltberühmte Komödie „Safety Last“ hat Harold Lloyd unsterblich gemacht. Das Meisterwerk der Filmkunst wird im Rahmen der Konzertreihe „Grünstadter Sternstunden“ live vom gefragten Jazzensemble „Küspert und Kollegen“ musikalisch in Szene gesetzt: Am Sonntag, 20. Oktober, um 18 Uhr in der Filmwelt Grünstadt. Hollywoods erfolgreichster Komiker der 1920er Jahre, Harold Lloyd, schuf mit der atemberaubenden „thrill-comedy“ ein Meisterwerk, dessen Schlusssequenz sich in...

Ausgehen & Genießen
Tillmann Höfs.
3 Bilder

Grünstadter Sternstunden: Tillmann Höfs: „Horntrio“
Schönes von Horn, Geige und Klavier

Grünstadt. Im Trio mit seiner Schwester Luisa Höfs und der Pianistin Akiko Nikami hat Tillmann Höfs ein besonderes wie selten präsentiertes Programm im Gepäck, dessen Höhepunkt das Trio von Brahms sein dürfte. Der Komponist selbst bezeichnete es einmal als seine beste Komposition. Die kammermusikalische Besetzung aus Horn, Geige und Klavier ist dabei durchaus ungewohnt – und zu hören im Rahmen der Grünstadter Sternstunden am Samstag, 21. September, in der Evangelischen Stadtmission, Beginn ist...

Ausgehen & Genießen
Diue Gruppe „Foaie Verde" gastiert am Samstag, 3. August, im Rahmen der Grünstadter Sternstunden im Asselheimer Weingut Mayerhof.

Grünstadter Sternstunden: Foiae Verde mit „Libertate“
Open Air im Weingut

Asselheim. Der Grünstadter Kulturverein lädt im Rahmen seiner „Sternstunden-Konzertreihe“, zu einem sommerlichen Open-Air-Konzert ein: Für Samstag, 3. August, in der Asselheimer Weingut Mayerhof in der Weinstraße 22. Beginn ist um 20 Uhr, Einblass ab 18 Uhr. Zu Gast ist die Combo „Foaie Verde“, deren fünf Musiker aus vier verschiedenen südosteuropäischen Ländern stammt, und die, so der Veranstalter rumänische Folklore, rasanten Balkansound sowie bulgarische, jugoslawische und türkische...

Ausgehen & Genießen
Das Ensemble “Il Giratempo” gastiert mit der jungen Sopranistin Laila Salome Fischer und dem Jazz-Saxophonisten Magnus Mehl bei den Grünstadter Sternstunden.

Ensemble “Il Giratempo” mit Laila Salome Fischer und Magnus Mehl bei den Grünstadter Sternstunden
Jazz aus dem 17. Jahrhundert

Grünstadt. Die Kombination eines Barockensembles mit einer Sopranistin und einem Jazz-Saxofonisten verspricht ein außergewöhnliches Konzerterlebnis zu werden, zu dem der Grünstadter Kulturverein im Rahmen seiner Dternstunden-Konzerte für Sonntag, 23. Juni, um 17 Uhr (Einlass ab 16.30 Uhr) in die Friedenskirche in der Grünstadter Neugasse einlädt. Laila Salome Fischer (Sopran), Magnus Mehl (Jazzsaxophon) und das Barockensemble Il Giratempo interpretieren Musik aus der Welt der legendären Barbara...

Ausgehen & Genießen
Joseph Moog ist am 12. Mai bei den Grünstadter Sternstunden in der Friedenskirche zu hören.

Grünstadter Sternstunden präsentieren Joseph Moog
Beethoven, Chopin, Debussy und Liszt in der Friedenskirche

Grünstadt. „Ich würde sehr gerne mal in großen Konzertsälen spielen und nebenher würde ich gerne Rennfahrer sein.“ Das war ein Satz aus Joseph Moogs Kindermund. Das mit den großen Konzertsälen hat bereits geklappt. Der inzwischen 31-jährige Moog ist in den großen Konzertsälen der Welt zu Hause und kann sich seine Engagements beinahe nach Belieben aussuchen. Umso schöner ist es deshalb, dass er sich in regelmäßigen Abständen seiner Heimat, der Pfalz, zuwendet. Im Rahmen der Grünstadter...

Ausgehen & Genießen
 Gypsy Swing trifft Klezmer Musik  heißt es am Samstag, 13. April, in der Friedenskirche Grünstadt, wenn Joscho Stephan und seine Combo auf  Helmut Eisel und seine Klarinette treffen.

Grünstadter Sternstunden: Joscho Stephan und Helmut Eisel
Gypsy Swing trifft Klezmer Musik

Grünstadt. Sprühende Lebenslust, brillant perlende Tonkaskaden, flirrende Gitarrenklänge – längst hat sich Gypsy Swing, der einstige Geheimtipp mit seiner faszinierenden, leicht anrüchigen Note, in die vorderen Reihen der Clubs und Konzertsäle gespielt. Steht auf der Bühne gar Joscho Stephan, als legitimer Django Reinhardt-Erbe an der Gitarre längst weltweit gerühmt, so ist der Sprung vom atemlosen Staunen zur mitreißenden Ekstase nicht weit. Seine grandiose Spieltechnik, gepaart mit eleganter...

Lokales
Zum 70. Jubiläum des Grünstadter Kulturvereins spielt das David Gazarov Trio.

Grünstadter Sternstunden: David Gazarov Trio
Jazzige Geburtstagsgäste

Grünstadt. Am 12. Januar feiert der Kulturverein Grünstadt seinen 70. Geburtstag. Wahrlich ein Grund, stolz zu sein und dies natürlich mit einem ganz besonderen Konzert zu feiern. Zu Gast an diesem Abend ist der einzigartige Pianist David Gazarov aus München. Gemeinsam mit Mini Schulz am Kontrabass und Obi Jenne am Schlagzeug präsentiert David Gazarov „Bachology“, eine Kreuzung der Musik von Johann Sebastian Bach mit der klangvollen Raffinesse des Jazz. Bereits im Alter von vier Jahren als...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.