proVocal Münzesheim unterstützt das Sinfonieorchester an der DHBW Karlsruhe
Bruckner - der unverstandene Visionär

Karlsruhe/Münzesheim. Das erste Konzert des Sinfonieorchesters an der DHBW
Karlsruhe im Jahr 2019 widmet sich einem der großen „Neuerer“ der
Musikgeschichte, der zu seiner Zeit vielfach abgelehnt wurde: Anton Bruckner. Zur
Aufführung kommen am Samstag, 23. Februar, um 19 Uhr seine 9. Sinfonie, die unvollendet geblieben ist, und das TeDeum für Orchester, Chor und Solisten. Schauplatz ist die Lutherkirche Karlsruhe, die
nach ihrer Renovierung über eine besondere Konzertakustik verfügt.

Unter der Leitung von Matthias Böhringer wird das Sinfonieorchester an der DHBW
Karlsruhe von proVocal Münzesheim, Meisterchor im Badischen Chorverband, und Solisten
der Hochschule für Musik Karlsruhe unterstützt.

Anton Bruckner begann mit der Komposition seiner 9. Sinfonie im Jahr 1887. Bei seinem Tod
1896 war das Werk noch nicht vollendet. Der Konzertabend folgt dem Wunsch des
Komponisten, in diesem Fall sein 1881-83 geschriebenes Te Deum auf die Sinfonie folgen
zu lassen, das zu den bedeutendsten geistlichen Chorwerken zählt.

Karten für dieses besondere Konzert können per E-Mail unter karten@das-andereorchester.
de bestellt werden. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen