Norbert Petry bleibt Vorsitzender
Ein Defi zum Jubiläum

Haßloch. Bei der gut besuchten Mitgliederversammlung des 1. SC Haßloch berichtete der Vorsitzende Norbert Petry über zahlreiche Aktivitäten im vergangenen Jahr und verwies darauf, dass der Skatclub in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Der Verein wurde im März 1994 gegründet. Erster Clubvorsitzender war der Initiator Erich Oberling. 1997 übernahm Norbert Petry das Amt des Vorsitzenden. Petry und Franz Rottinger sind die Gründungsmitglieder, die noch dem Verein angehören. Der Skatclub aus dem Großdorf ist mit 41 aktiven Mitgliedern der größte Skatverein in der Pfalz. Der Verein verzichtet im Jubiläumsjahr auf kostspielige Aktivitäten und wird dafür einen Defibrillator beschaffen in der Hoffnung, dass dieses lebensrettende Gerät nie eingesetzt werden muss.
Bei den Neuwahlen wurde Norbert Petry einstimmig wieder zum Vorsitzenden gewählt.
Die weiteren Positionen: 2. Vorsitzender Michael Huber, Spielleiter Roland Fecht, stellvertretender Spielleiter Joachim Fuhrmann, Ligabeauftragter Alexander Schön (neu), Kassenwart Dieter Selinger, Schriftführer Wilhelm Koetter (neu), Kassenprüfer Kurt Astor und Hermann Vollweiler (neu). Der Vorsitzende stellte anschließend den Terminplan 2019 vor: Bei der Mitgliederversammlung des Skatverbandes Pfalz wurde Michael Huber zum 2. Vorsitzenden gewählt. Bei dem gleichzeitig stattfindenden Vorständeturnier des Skatverbandes Pfalz belegte Roland Fecht den 1. Platz und Alexander Schön den 5. Platz. Die Einzel-Meisterschaften des Skatverbandes Pfalz finden am 9. März in Katzweiler statt. Die Mannschafts-Meisterschaften sind am 23. März in Frankenthal. Am 3. Oktober lädt der Skatclub wieder zu seinem traditionellen Jahresturnier im Clubheim des 1. FC 08 Haßloch ein. Am 10. und 19. Dezember veranstalten die Haßlocher Skatspieler wieder einen Schinken-Preisskat sowie einen Preisskat mit Sachpreisen. Der Nikolaus-Preisskat (nur für Mitglieder) ist am 3. Dezember, die Jahresabschlussfeier am 8. Dezember und am 27. Dezember der Benefiz-Preisskat für einen sozialen Zweck. Die Clubabende, bei denen der Vereinsmeister 2019 ermittelt wird, sind jeweils dienstags, um 19.30 Uhr, im VfB-Vereinsheim. Gäste sind immer willkommen. Das Hoffest werde noch terminiert.
Spielleiter Roland Fecht verwies auf einen erfolgreichen Verlauf der Clubabende 2018. An den Clubabenden nahmen 41 Mitglieder und mehrere Gastspieler teil. Für die Clubmeisterschaft wurden 48 Serien gespielt. Clubmeister wurde Joachim Fuhrmann mit einem Schnitt von 1.054,05 Spielpunkten. Insgesamt wurden 18.144 Partien gespielt. In den 25 Vereinsjahren holte Roland Fecht die meisten Spielpunkte, gefolgt von Franz Rottinger und Karl Hauck. Die meisten Spielabende seit der Gründung besuchten Georg Roth (978), vor Norbert Petry (953) und Peter Berg (948).
Die 1. Mannschaft belegte in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland den 15. Platz und stieg damit in die Landesliga Rheinland-Pfalz/Saarland ab. Die 2. Mannschaft erzielte in der Verbandsliga Rheinhessen-Nahe/Pfalz den 10. Platz. Auch 2019 will der Verein wieder mit zwei Mannschaften am Ligaspielbetrieb teilnehmen. Ziel ist der Wiederaufstieg der 1. Mannschaft in die Oberliga. jh

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen