Polizei bittet um Zeugenhinweise
Verkehrsunfall mit schwer Verletztem und zwei Folgeunfällen in Waldsee

Zeugen, insbesondere der überholte Pkw-Fahrer, werden gebeten, sich mit der Polizei Schifferstadt in Verbindung zu setzen.
  • Zeugen, insbesondere der überholte Pkw-Fahrer, werden gebeten, sich mit der Polizei Schifferstadt in Verbindung zu setzen.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Amanda Kollross

Waldsee. Am Mittwochabend gegen 21.20 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Motorradfahrer mit seinem Motorrad Kawasaki die Landstraße 533 von Schifferstadt kommend in Richtung Waldsee. Kurz nach dem Bachstadenweg überholte der Motorradfahrer einen Pkw und übersah einen entgegenkommenden VW Polo. Der 53-jährige VW Polo-Fahrer konnte trotz einer Vollbremsung und eines Ausweichversuches nach rechts einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Durch den Frontalzusammenstoß kam der Motorradfahrer zu Fall und wurde schwer verletzt. Er zog sich vermutlich mehrere Frakturen an den Beinen und an der Hüfte zu. Er kam nach der Erstversorgung in eine Unfallklinik nach Ludwigshafen. Der Polo drehte sich infolge des Zusammenstoßes und kam in entgegengesetzter Fahrtrichtung zum Stehen. An allen beiden Fahrzeugen fiel die Beleuchtung aus und etliche Betriebsstoffe liefen aus. Der Polo-Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt. Er erlitt einen Schock und ein Schleudertrauma. Er kam durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus nach Mannheim. Der überholte Pkw war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. In der Folgezeit sah ein weiterer 21-jähriger VW Polo-Fahrer die noch ungesicherte Unfallstelle zu spät. Wegen Gegenverkehrs konnte er nicht nach links ausweichen. Trotz Vollbremsung kollidierte dieser Polo-Fahrer dann mit dem ersten verunfallten VW-Polo. Kurz darauf sah eine 55-jährige VW Touran-Fahrerin die Unfallstelle ebenfalls zu spät, wich aus, streifte jedoch ebenfalls noch den ersten verunfallten Polo. Die beiden Fahrer der Folgeunfälle blieben unverletzt. Am Motorrad und den beiden Polos entstand jeweils Totalschaden. Der VW Touran wurde nur leicht beschädigt. Insgesamt dürften Schäden in Höhe von 10.000 Euro entstanden sein. Insgesamt waren drei Streifenwagen der Polizei Schifferstadt, ein Notarztwagen, ein Rettungswagen, die Freiwillige Feuerwehr Rheinauen mit drei Fahrzeugen und 15 Mann, die Straßenmeisterei und drei Abschleppwagen eingesetzt. Die L 533 musste zwischen der Anschlussstelle Rehhütte und Waldsee von 21.30 Uhr bis 23.50 Uhr voll gesperrt werden. Zeugen, insbesondere der überholte Pkw-Fahrer, werden gebeten, sich mit der Polizei Schifferstadt unter Telefon 06235 4950 oder E-Mail pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen. pol

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen