Meinung

Beiträge zum Thema Meinung

Sport

Resümee zum Spiel
Kurzkritik zum Auswärtsspiel in Meppen

Meinung zum Auswärtsspiel in Meppen Kurz zusammengefasst ein Grottenkick. Keine Spielverlagerung, kein Kampf. Schlechtes Stellungsspiel. Mann hat nicht gewollt. Zwei Tore, die in Reaktion fielen. Warum kein Pressing, keine Laufbereitschaft. Zu späte Einwechslungen. Es fehlen die Fans. Stimmung im Stadion, als spielte die A Klasse. Das nächste Mal Offensivgeist. Ein Spiel dauert 94 Minuten. Uwe Kraus

Sport

Einwurf
FCK - Dynamo Dresden

Ohne Mittelfeld. FCK – DYNAMO DRESDEN 0:1 Der Grund warum der FCK das Spiel verloren hat, ist nicht, weil man nicht kämpfte, sondern bis zum Platzverweis des Dresdner Spielers kein Mittelfeld angespielt und nur durch Geschiebe in der Abwehr die Zeit verschenkt wurde. In der zweiten Hälfte ging den Dresdnern geschuldet durch die Gelb Rote Karte die Puste aus, aber trotz einem Torschuss oder Anrennen nach dem anderen, brachte Dynamo den Sieg über die Zeit. Fürs nächste Mal: lasst Schad...

Wirtschaft & Handel
Krankenpflegerinnen waren die Helden in der extremen Zeit der Corona-Krise - werden wir auch mehr für sie bezahlen?

Systemrelevante Berufe verdienen Respekt
Unverzichtbar

Kolumne: Verkäuferinnen, Krankenschwestern und Brummifahrer sind die systemrelevant Sie räumen die Regale ein, wenn sie nicht grade an der Kasse sitzen, und beruhigen die Kunden, wenn mal wieder das Toilettenpapier ausverkauft ist. Sie pflegen alte und kranke Menschen im Schichtdienst, Tag und Nacht. Oder sie sind auf Achse, die ganze Woche auf Tour, und stehen ständig unter Druck, weil mal wieder Stau ist, die Ladung aber rechtzeitig an Ort und Stelle sein muss. Und diese Aufzählung ist...

Ratgeber

#briefwechsel
Es wird scharf geschossen im Corona-Meinungskrieg

Wertgeschätzte Kollegin, liebe Frau Bauer, nichts ist es mit Solidarität - das ist sie nun, die „schöne, neue Welt“ – nach dem totalen #lockdown.  Doch im Moment erinnert sie mich eher an Orwells „Animal Farm“. Toleranz, Verständnis, Mitgefühl – Fehlanzeige. Es regieren Hass, Wut, Intoleranz und Egoismus, besonders in den so genannten sozialen Netzwerken, die sich derzeit leider allzu oft als asoziales Sammelbecken kranker und aggressiver Egomanen darstellen. Haben wir es verkackt? Haben wir...

Lokales
Die Feuerwerke an Wurstmarkt werden derzeit in den sozialen Netzwerken diskutiert. Kann man darauf verzichten? Diskutieren Sie mit auf: www.wochenblatt-reporter.de  Foto: Mappes

Diskussionen zum Feuerwerk beim Dürkheimer Wurstmarkt in den sozialen Netzwerken
Umfrage: Kann man auf Feuerwerk verzichten?

Bad Dürkheim. Traditionell finden an Wurstmarkt zwei Höhenfeuerwerke statt. Eines am Ende des Vormarktes, ein zweites am Ende des Festes. Nun sind in des sozialen Netzwerken Diskussionen über den Sinn solcher Feuerwerke entfacht. Gerade in Zeiten, wo der Klimaschutz immer bedeutender wird, werden Feuerwerke in Frage gestellt, da sie viel CO2 produzieren. Außerdem setzen sie erhebliche Mengen an Feinstaub und giftigen Schwermetallen frei. Immer mehr Menschen hinterfragen dieses reine...

Lokales

Meinung von Andrea Katharina Kling-Kimmle
Immer schön "klein halten"

Während sich die Menschen in Pirmasens freuen, dass es in ihrer Stadt weiter aufwärts geht, wollen „Besserwisser“ von außerhalb die gute Laune dämpfen. Von vielen Seiten begrüßt, macht nach Aussage der „Kaufhallen“-Entwickler ihre „Schuhstadt Pirmasens“ große Fortschritte. 93 Prozent der geplanten Verkaufsfläche sollen bereits reserviert sein, berichteten sie im Stadtrat. Dass noch keine (prominenten) Namen im Zusammenhang mit Firmen und Investoren genannt wurden, stößt den Kritikern aber...

Lokales
6 Bilder

Umfrage im Wochenblatt Karlsruhe / Was möchten die Besucher?
Ist der Weihnachtsmarkt am richtigen Ort?

Nachgefragt. Seit den U-Strab-Arbeiten befindet sich der Christkindlesmarkt auf dem Friedrichsplatz (plus Kirchplatz St. Stephan). Wir wollten wissen, ob das eine gute Lösung ist – oder ob alles zurück auf den Marktplatz oder gar vor das Schloss soll… bom Haben auch Sie ein Thema? Zuschriften an das „Wochenblatt“, red-az@suewe.de Max Fetscher: Ich bin Karussellbetreiber und seit Anfang auf dem Karlsruher Weihnachtsmarkt dabei. Ich finde es am Friedrichsplatz deutlich besser als auf dem...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.