Kolumne

Beiträge zum Thema Kolumne

Lokales
Mit vollmundigen Parolen werben die Parteien um die Gunst des Wählers.  Foto: Kling-Kimmle

Kolumne im Wochenblatt Pirmasens
Parteien auf „Kreuzzug“

Wie einst die edlen Ritter haben sich die Kandidaten der Parteien auf Kreuzzug begeben. Ihre „heilige Mission“: Das Wahlvolk von ihrer frohen Botschaft zu überzeugen, die allen gerecht und zu jedermanns Vorteil werden soll. Diese Parole haben sich die Vertreter von CDU, SPD, Grüne und Co. (in mehr oder weniger abgewandelter Form) auf ihre Fahnen geschrieben, mit denen sie in den Bundestag, das „gelobte Land“, einziehen wollen. Auf Straßen und Plätzen, in TV-Sendungen und im Word Wide Web locken...

Lokales
„Kultobjekt“ dank Corona. Im letzten Jahr hamsterten die Deutschen Toilettenpapier im großen Stil. Fast überall meldeten die Märkte und Discounter „ausverkauft“.  Foto: pixabay

Kolumne im Wochenblatt Pirmasens
Vergessene „Schätzchen“?

Schon mal im privaten Haushaltsarchiv gestöbert? Vielleicht ruhen da ganz im Verborgenen noch einige „Schätzchen“, die 2020 im Hamster-Kaufrausch ergattert wurden. Wir erinnern uns, die Deutschen waren im letzten Jahr „dank Corona“ und Lockdown ganz geil auf Toilettenpapier. Auch Nudeln, Reis und Konserven wanderten in Massen in die Einkaufskörbe. Ausverkauft und „leere Regale“ meldeten viele Zeitungen und in den sozialen Medien gab es kein Thema, das so ergiebig war, wie der unglaubliche Run...

Wirtschaft & Handel
Ausbildung: Welcher Beruf passt zu mir?  Foto: Roland Kohls

Marketing-Verein Ludwigshafen
Ausbildungsmesse Sprungbrett live und online

Kolumne des Marketing-Vereins Ludwigshafen im Wochenblatt Nachdem die Ludwigshafener Ausbildungsmesse Sprungbrett 2020 Corona-bedingt pausieren musste, findet sie in diesem Jahr am Freitag und Samstag, 24. und 25. September, statt. Es wird eine besondere Ausgabe sein, denn sie wird von der LUKOM Ludwigshafener Kongress- und Marketing-Gesellschaft erstmals hybrid durchgeführt. Trotz der Pandemie stehen viele Schülerinnen und Schüler gerade vor der Frage „Wie sieht meine berufliche Zukunft aus?“....

Ausgehen & Genießen
Jutta Werbelow

Marketing-Verein Ludwigshafen
Balkonkonzerte – eine Stadtteilgemeinschaftsaktion

Für uns Musiker und Künstler waren die Lock-Downs wie ein Berufsverbot. Initiativen und Aktionen, wie die Balkonkonzerte, die Kultur Rhein Neckar e.V. (KRN) bereits 2020 mit Spenden gestartet hat, haben zum einen ein bisschen geholfen, pandemisch bedingte Verdienstausfälle zu kompensieren. Sie sind gleichzeitig auch starke Symbole dafür, dass die Kultur lebendig ist und bleibt, dass unser Publikum uns nicht vergessen hat. Die Balkonkonzerte ermöglichen Kunstgenuss mit Abstand vom Balkon und...

Wirtschaft & Handel
Dr. Hannah Bolz  Foto: Marketing-Verein Ludwigshafen

Marketing-Verein Ludwigshafen im Wochenblatt
Kinderzukunftsdiplom startet

Ludwigshafen hat viel zu bieten! Das merke ich immer wieder bei meiner Arbeit als Geschäftsführerin der Initiative Lokale Agenda 21 (ILA). Das Kinderzukunftsdiplom, ein Projekt, das wir als ILA koordinieren, zeigt das besonders gut. Denn dabei handelt es sich um eine bunte Mischung aus zumeist kostenlosen Veranstaltungen für neugierige Kinder von 8 bis 12 Jahren zu den Themen Umwelt, Ernährung, Sport, Kunst und Technik, die von verschiedenen Akteuren der Stadt angeboten werden. Dadurch kommt...

Lokales
Endlich dürfen wir uns wieder in unserem Lieblingslokal verwöhnen lassen.  Foto: pixabay

Kolumne im Wochenblatt Pirmasens
Wieder „locker vom Hocker“

Wir machen uns locker: Dank reger Impftätigkeit in Stadt und Land, verbesserter Kontaktnachverfolgung, der strikten Einhaltung der AHA-Regeln sowie der Massen-Tests hat das Corona-Virus etwas an Schrecken verloren. Nachdem auch ein Stück Normalität in unser Leben eingekehrt ist, fühlen wir uns wieder (fast) wie ein „Mensch“. Ausgehen und genießen, Freizeitvergnügen wie schwimmen gehen, Kino- und Theaterbesuch oder Minigolf spielen sowie Treffen mit mehr Verwandten und Freunden als bisher ist...

Lokales
Christoph Keimes

Ludwigshafen-App in Corona-Zeiten
Digitaler Check-In als Chance

Kolumne des Marketing-Vereins Ludwigshafen im Wochenblatt: Ludwigshafen steht unmittelbar vor weiteren Lockerungen für den Einzelhandel und die Gastronomie. Aber nur, wenn sich der Trend der fallenden Inzidenzen der letzten Tage weiter verstetigt. „Endlich!“ werden viele sagen. Haben doch alle Kommunen rund um Ludwigshafen bereits weitere Öffnungen verkünden können. Einzelhandel und Gastronomie warten sehnsüchtigst darauf, endlich wieder öffnen zu können. Das Terminshopping der letzten Tage war...

Wirtschaft & Handel
Christop Keimes

Marketing-Verein Ludwigshafen
Hervorragende Qualitäten Ludwigshafens in einer Box

Kolumne des Marketing-Vereins Ludwigshafen im Wochenblatt Eine ansprechende Auswahl unterschiedlichster Produkte aus Ludwigshafen und mit deutlichem Bezug zu dieser Stadt haben wir aktuell in einer Präsentbox zusammengestellt. Die repräsentativ gestaltete „Ludwigshafen Box“ beinhaltet zum einen eine Sammlung verschiedener kulinarischer Grüße aus der Stadt am Rhein, aber auch attraktive Publikationen zur Stadt am Rhein. So ist darin ein Pfund der Pfälzer Spitze enthalten, eine Kaffee-Spezialität...

Wirtschaft & Handel
Markus Lemberger

Marketing-Verein Ludwigshafen
Die touristischen Werte dieser Stadt erkunden

Gerade in Zeiten, in denen sich unsere Freizeitbeschäftigung auf Aktivitäten mehr oder minder direkt vor der Haustür oder Ausflüge in die nähere Umgebung fokussiert, ist es mehr als erfreulich, dass wir aktuell die Qualitäten Ludwigshafen ansprechend über verschiedenste Kanäle ganz neu kommunizieren können. Neue Broschüren zu den schönsten Ecken in Ludwigshafen, neue Radtouren durch Ludwigshafen und mit dem Ausgangs- und Zielpunkt Ludwigshafen in die Region sowie stimmungsvolle fotografische...

Ausgehen & Genießen
Klaus Eisele  Foto: Torsten Kleb

Wochenmarkt Friesenheim
Darum liebe ich den Wochenmarkt

Ludwigshafen. Der Friesenheimer Wochenmarkt aus der Sicht eines Marktbeschickers: Die meisten Marktbesucher, ob jung oder alt - sogar bis über neunzig Jahre - sind Stammkunden, kommen bei jedem Wetter, meist auch zu einer bestimmtenUhrzeit. Bei schönem Wetter kommen bei dem einen oder anderen Urlaubsgefühle wie im Süden auf, wie mir schon öfters erzählt wurde. Sie schätzen die Händler, die teilweise selbst erzeugte Waren verkaufen und in der Beratung ihrer Kunden eine sehr hohe Sachkompetenz...

Ausgehen & Genießen
Holger Wieneke

Klanghaus Ludwigshafen
Seit 40 Jahren Ansprechpartner für lokale Musikszene

„Der altehrwürdige Kulturverein Klanghaus e.V. wird just 40 Jahre alt. Zudem feiert noch der derzeitige Vorsitzende, sein 30. Jahr als Vorstand dessen. Dass ich sowas mal schreiben werde, hätte ich mir eigentlich im Traume nicht ausgemalt.“ So schrieb ich vor Tagen in ein soziales Netzwerk. Soziale Medien gab es damals nicht, als wir uns 1981 erstmals zusammenfanden, um diese Initiative ins Leben zu rufen. Ich war derzeit selbst schon als Musiker tätig und auf der Suche nach Kontakten und einem...

Wirtschaft & Handel
Dr. Hannah Bolz  Foto: ps

Initiative Lokale Agenda 21 Ludwigshafen
Stadtraum für die Natur bewahren

Ludwigshafen. Im Rahmen der der Kolumne des Marketing-Vereins Ludwigshafen schrieb Dr. Hannah Bolz, Geschäftsführerin der Initiative Lokale Agenda 21 Ludwigshafen, folgende Zeilen: Als Tochter zweier Förster wurde mir der Begriff „Nachhaltigkeit“ sozusagen in die Wiege gelegt und begleitet mich seitdem in meinem Leben. Nachhaltigkeit ist für mich die Bewahrung unserer Natur mit all ihrer Vielfalt, denn diese bildet auch unsere Lebensgrundlage. Und so lag es nicht fern, dass ich Biologie als...

Lokales
Fällt die Bildungsstätte dem Sparkurs des Bistums Speyer zum Opfer?  Foto: ps

Kolumne im Wochenblatt Pirmasens
Geld regiert auch die Kirchen-Welt

Fehlt es Kirchenmännern an Empathie oder leben sie nur „fern der Heimat?“ Fast scheint es, als habe sich der Klerus im Lauf der Jahrtausende eine eigene Welt geschaffen mit Gesetzen, über die „normale“ Menschen nur den Kopf schütteln können. Wir wollen jetzt nicht auf dem skandalösen Missbrauchsskandal herumreiten oder die leidigen Themen „Zölibat“ und „Frauen in der Kirche“ ins Spiel bringen. Es geht vielmehr um die „Radikalabspeckkur“, die sich das Bistum Speyer verordnet hat. Unliebsame...

Ratgeber
Treuer Freund in schweren Tagen: Der Dackel ist zum „Hund unserer Zeit“ ernannt worden.  Foto: ps

Kolumne im Wochenblatt Pirmasens
Keiner geht vor die Hunde

Nie war er so wertvoll, wie heute. Wer in diesen einsamen Wochen auf den Hund gekommen ist, verkraftet die Corona bedingte social distancing weit besser, als Singles ohne „Partner“. Ob Bologneser, Retriever, Terrier oder Beagle – ein Vierbeiner bringt Leben in die Bude. Besonders beliebt sind kleinere Exemplare, die Herrchen oder Frauchen im Arm knuddeln können. Ist der treue Freund zudem pfiffig und hat seinen eigenen Kopf ist für Unterhaltung in Singlehaushalt gesorgt. Zu den Frechdachsen...

Wirtschaft & Handel
Krankenpflegerinnen waren die Helden in der extremen Zeit der Corona-Krise - werden wir auch mehr für sie bezahlen?

Systemrelevante Berufe verdienen Respekt
Unverzichtbar

Kolumne: Verkäuferinnen, Krankenschwestern und Brummifahrer sind die systemrelevant Sie räumen die Regale ein, wenn sie nicht grade an der Kasse sitzen, und beruhigen die Kunden, wenn mal wieder das Toilettenpapier ausverkauft ist. Sie pflegen alte und kranke Menschen im Schichtdienst, Tag und Nacht. Oder sie sind auf Achse, die ganze Woche auf Tour, und stehen ständig unter Druck, weil mal wieder Stau ist, die Ladung aber rechtzeitig an Ort und Stelle sein muss. Und diese Aufzählung ist nicht...

Ratgeber

#briefwechsel
Es wird scharf geschossen im Corona-Meinungskrieg

Wertgeschätzte Kollegin, liebe Frau Bauer, nichts ist es mit Solidarität - das ist sie nun, die „schöne, neue Welt“ – nach dem totalen #lockdown.  Doch im Moment erinnert sie mich eher an Orwells „Animal Farm“. Toleranz, Verständnis, Mitgefühl – Fehlanzeige. Es regieren Hass, Wut, Intoleranz und Egoismus, besonders in den so genannten sozialen Netzwerken, die sich derzeit leider allzu oft als asoziales Sammelbecken kranker und aggressiver Egomanen darstellen. Haben wir es verkackt? Haben wir es...

Lokales

Homeoffice - Fluch oder Segen?
Wochenblatt Kolumne

Der Rasenmäher brummt, die Nachbarn schreien sich über die Straße an, ganz in der Nähe finden Dachdeckerarbeiten statt und in der Wohnung über mir wird ausgiebig Staub gesaugt. Das ist gerade meine Realität, denn ich arbeite, wie viele andere, im Homeoffice. Da kommt die Frage auf, ist das Homeoffice eigentlich Fluch oder Segen? Vielleicht ein bisschen von beidem. Man spart sich den Arbeitsweg, richtet sich seinen Schreibtisch dort ein, wo man sich wohlfühlt, kann flexibel arbeiten und sich in...

Ratgeber

#briefwechsel
Purer Egoismus statt neuer Solidarität

Wertgeschätzte Kollegin, liebe Frau Schwitalla, ich gebe zu, ich habe ein bisschen aufs Gegenteil gehofft, aber inzwischen bin ich mir sicher: Corona wird uns nicht zu besseren Menschen machen. Solange ich mich im Schutz der häuslichen Isolation befand und nur in meiner Bubble unterwegs war, konnte ich mir noch etwas vormachen, aber mit mehr Lockerungen und "neuer Normalität" sehe ich mich gezwungen, zu meinem früheren Zynismus zurückzukehren. Wer hätte gedacht, dass ich jemals die Klingen...

Ratgeber
nur noch mit Maske

#briefwechsel
Ganz ohne Aluhut, dafür ab jetzt immer mit Maske

Wertgeschätzte Kollegin, liebe Frau Bauer, Sie sind zurück – das ist eine der guten Nachrichten der vergangenen Woche. Was Sie in Ihrem Brief beschreiben, bereitet mir in letzter Zeit jedoch einige Sorgen. Denn nun sind sie dank Corona mal wieder aus ihren Löchern gekrochen, die Extremisten, Aluhut-Träger und Verschwörungstheoretiker – an vorderster Front mehr oder minder prominente Vertreter dieser Spezies, die es sich auf die Fahnen geschrieben haben, die zweifelhafte Bewegung anzuführen, das...

Ratgeber
Nicht nur mit Mund-Nasen-Maske raus, sondern unbedingt auch mit Aluhut!

#briefwechsel
Gibt es dieses Coronavirus überhaupt?

Wertgeschätzte Kollegin, liebe Frau Schwitalla, kann es sein, dass dieses Coronavirus aufs Hirn geht? Bitte entschuldigen Sie die unverblümte Frage! Aber so ganz normal kommt mir das nicht vor, was gerade überall im Land los ist. Ich lasse mal kurz Revue passieren, was vor gar nicht allzu langer Zeit geschah: Die Bundesregierung, die Landesregierung und im Anschluss dann als Ausführende die Städte und Gemeinden haben Einschränkungen beschlossen, die uns alle be- und getroffen haben. Die Bilder...

Lokales

Auf die innere Stimme hören
Wochenblatt Kolumne

Von Stephanie Walter Die ersten Lockerungsmaßnahmen in der Corona-Krise wurden beschlossen. Trotzdem bleibt es nach wie vor wichtig, sich an die gebotenen Regeln zu halten. Die aktuelle Situation wird es noch länger von uns fordern, etwas zurückgezogener zu leben und auf Kontakte zu verzichten. Viele haben in dieser Zeit die Kraft, Einiges in ihrem Leben auf Vordermann zu bringen, private Projekte anzugehen, viel Sport zu treiben, oder sich ausgiebig ihren Hobbys zu widmen. Was man aber nicht...

Ratgeber
Es hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, jetzt ist "Cluedo" wieder hoch im Kurs

#briefwechsel
Die Zeit steht still und alles dreht sich

Wertgeschätzte Kollegin, liebe Frau Bauer, ich bin geschockt und ich werde Sie vermissen. Aber da sehen Sie, obwohl die Zeit gerade still zu stehen scheint, geht doch alles drunter und drüber. Ich wünsche Ihnen - trotz aller Einschränkungen - einen schönen Urlaub und die Verwirklichung all Ihrer Pläne. Obwohl, jetzt wo auch die Abfallwirtschaft immer mehr vom Coronavirus eingeholt wird, sollten Sie zumindest das mit dem Keller-Entrümpeln erst einmal lassen. Spazierengehen - eine hervorragende...

Ratgeber
Einer der wenigen möglichen Zeitvertreibe: Spazierengehen
2 Bilder

#briefwechsel
Ich bin dann mal offline...

Wertgeschätzte Kollegin, liebe Frau Schwitalla, Sie müssen jetzt sehr stark sein! Und ich auch. Dies ist mein vorerst letzter Brief an Sie - für einen Zeitraum von mindestens vier Wochen. Ich nehme mir Ihren Rat nämlich sehr zu Herzen - und chille jetzt erstmal. Den kompletten April. Obgleich ich mir eine sehr lange Liste (!) für die Zeit gemacht habe, sorgt die Vorstellung bei mir doch für leichte Beklemmungen. Vier Wochen in quasi verschärfter häuslicher Isolation und ohne die Ablenkungen der...

Lokales

Neue Wege
Wochenblatt Kolumne

Von Stephanie Walter Die ganze Zeit wünschen wir uns mehr Zeit für die Familie, wir wollen weniger Auto fahren und die Umwelt schonen, endlich mal wieder ein dickes Buch lesen oder zu Hause alles auf Vordermann bringen. Plötzlich ist diese Zeit da und es musste eine Pandemie sein, die uns zwingt, diese Pause zu nehmen. Irgendwie ist es schon ironisch, dass ein Virus schafft, was wir meistens selbst nicht aus eigener Kraft realisieren können. Aber auch, wenn sich die Luft- und Wasserwerte gerade...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.