1500 Vermummte unterwegs: Hettrum erlebt bislang größten Nachtumzug
Mummenschanz mit Rekordfaktor

So mancher Narr trieb mit großer Freude seinen Schabernack.
5Bilder

Von Jürgen Link

Hettrum. Die meteorologischen und astronomischen Rahmenbedingungen hätten besser nicht sein können für das nächtliche Spektakel, das sich am vergangenen Samstag in Hettenleidelheim abspielte: Knackig kalt und knochentrocken zeigte sich der viel zitierte Wettergott von seiner besten winterlichen Seite und sorgte dafür, dass der Vollmond ungehindert die Szenen, die sich in der kleinen Fasnachtshochburg im Leiningerland abspielten, in schauerliches Licht hüllte, so sie nicht anderweitig von den allenthalben blinkenden LEDs illuminiert wurden.
Nicht zu viel versprochen hatten im Vorfeld die Organisatoren des mittlerweile achten Nachtumzugs, als sie vom bislang größten da gewesenen seiner Art sprachen. Nachgezählt hat die aktiven Umzugsteilnehmer zwar sicher niemand, aber es dürften allemal um die 1500 und zu 99 Prozent bis zur Unkenntlichkeit vermummte Narren gewesen sein, die sich pünktlich um 18.33 Uhr auf den Weg von der Festhalle durch das Dorf machten.
Mit von der Partie waren beachtliche 13 Gugge-Musikkapelle mit zusammengenommen vielleicht 450 Musikern, die nicht nur für eine bombastisch gute Stimmung im Zug und bei den Zuschauern sorgten, sondern auch optisch einiges hermachten, insbesondere immer dann, wenn sie nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Instrumente verkabelt hatten und es an allen möglichen und unmöglichen Stellen blinkte und funkelte.
Viele der insgesamt 77 angemeldeten Fußgruppen hatten einen durchaus beachtlichen Anreiseweg auf sich genommen und verwandelten Hettrum für einige Stunden in ein Konglomerat aus alemannisch angehauchter „Fasnet“ mit fantasievoll-schauerlich anzuschauenden Maskenträgern, einem lautstarken Guggemusik-Event, einem lokalen Hexentreffen – neben den örtlichen Grubenhexen, die die eigentliche Schuld tragen an dem absolut faszinierenden Spektakel, waren nahezu alle Hexengruppen aus den Orten im Umland nach Hettrum gereist – sowie einem Tummelplatz für lokale Fasnachtsgrößen auf Abwegen.
Das sich alle zwei Jahre in Hettrum etwas Besonderes abspielt, das im weiten Umkreis seines Gleichen sucht, hat sich mittlerweile auch außerhalb der engen Grenzen der Region herumgesprochen und so säumten mehrere tausend Menschen aus nahezu allen Teilen der Pfalz die Umzugsstrecke und versammelten sich nach dem Spektakel in und an der Festhalle, wo man ausgelassen weiterfeiern konnte. Allerdings „erfreuten“ vor dem ausgelassenen Feiern so einige der vermummten Narren so manchen Umzugsgast mehr oder minder freiwillig mit einem Konfettischauer oder mit einigen farblichen Veränderungen auf Wangen, Nase oder Stirn. Bevorzugte Opfer der vermummten Narren waren dabei neben jungen und weiblichen Zuschauern ältere und rundliche Foto-Berichterstatter – glücklicherweise ließen sich die Späße in aller Regel mit einer tüchtigen Portion Humor ertragen.
Dass Großes in Bezug auf die Zuschauerzahlen auf sie zukommt hatten auch die verantwortlichen Veranstalter aus den Reihen der Interessengemeinschaft „Hettrumer Nachtumzug“ erahnt und gut daran getan, neben der Festhalle ein Festzelt aufgebaut zu haben, um die große Schar der feierlustigen Narren mit und ohne Masken nach dem Umzug beherbergen und versorgen zu können. jlk

Autor:

Jürgen Link aus Lauterecken-Wolfstein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Wie kann man sich an heißen Sommertagen abkühlen? Der Barfußpfad in Bad Sobernheim führt auch durch den Fluss Nahe.
7 Bilder

Urlaub in Rheinland-Pfalz: Barfußpfad Bad Sobernheim
Abenteuer für nackte Füße

Bad Sobernheim. Im Naheland in Rheinland-Pfalz gibt es viele besondere Ausflugstipps und abenteuerliche Unternehmungen für Jung und Alt zu entdecken. Gerade im Sommer fragen sich viele: Was hilft gegen die Hitze? Wie kann man sich am besten abkühlen? Wir haben eine Idee: Kennt ihr schon den Barfußpfad in Bad Sobernheim? Die Schuhe aus und los geht's: Mit nackten Füßen durch kühlen, nassen Schlamm zu stapfen und mit braunen Beinen bis zu den Knien über Rindenmulch, Steine, Sand und viele...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Weinregale der Nahe.Wein.Vinothek in Bad Kreuznach sind prall gefüllt mit unterschiedlichen Weinsorten des Weinanbaugebiets an der Nahe. "Welcher Wein schmeckt mir am besten?", fragen sich da viele. Lieblich oder herb? Einfach ausprobieren!
9 Bilder

Nahe.Wein.Vinothek in Bad Kreuznach
Paradies für Wein-Genießer

Bad Kreuznach. Der Genuss von Wein ist bei einem Urlaub im Naheland einfach nicht wegzudenken. Die Winzer an der Nahe, die Weinmacher und Weinmacherinnen, sind echten Typen. Die zahlreichen Weingüter in der Nähe von Bad Kreuznach liegen in traumhaften kleinen Weinorten. Die Weinberge und Reben in sämtlichen Lagen entlang des Flusses, der Berge, der Täler: Sie bieten eine malerische Anziehungskraft für einen Urlaub in der Naheregion und verwandeln die Landschaft in eine traumhafte...

Online-Prospekte aus Grünstadt und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen