St. Elisabethenverein und kfd laden ein
Vorstellung der Hospizarbeit in Annweiler

Annweiler. Der St. Elisabethenverein und die katholische Frauengemeinschaft laden ein: am 23. Oktober um 19.30 Uhr, im Pfarrheim der Pfarrei Hl. Elisabeth stellt der Ambulante Hospiz- und Palliativ- Beratungsdienst für den Kreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau seine Arbeit vor.
Der ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst berät und begleitet Schwerstkranke und Sterbende sowie Ihre Angehörige. Eine lebensbedrohliche Erkrankung ist immer eine große Belastung für Menschen und ihre Angehörigen. In solchen Ausnahmesituationen bietet der Dienst professionelle Beratung, persönliche Begleitung sowie Hilfe und Unterstützung. Gemeinsam mit Hausärzten, ambulanten Diensten und stationären Einrichtungen soll ein möglichst schmerz- und symptomfreies, selbstbestimmtes Leben bis zuletzt in der gewohnten Umgebung ermöglicht werden.
Im Vordergrund steht immer die Lebensqualität der Betroffenen. Hauptamtlich Mitarbeitende beraten und begleiten mit professionellem Wissen, das sie zum Wohl der Menschen einbringen. Auf diesen Dienst gut vorbereitete ehrenamtlich Mitarbeitende schenken Zeit, bringen sich mit ihrem Wissen und ihrem persönlichen Hintergrund ein. Damit bringt Hospizarbeit Lebens ins Haus und hält Sterben aus.

Autor:

Jürgen Bender aus Annweiler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.