Identität

Beiträge zum Thema Identität

Lokales

Neuer Online-Shop für HBG-Familie gestartet
Hoodie-Alarm am „Heisenberg“

Bruchsal (hb). Der neue HBG-Online-Shop ist da! Ab dem laufenden Schuljahr 2020/2021 bieten die drei Heisenberg-Gymnasien Bruchsal, Karlsruhe und Ettlingen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Alumni und Alumnae sowie Freundinnen und Freunden des HBG nun auch digital die Möglichkeit aus einer vielfältigen Auswahl die passende HBG-Kleidung, etwa Hoodies, zu bestellen. „Ob sportlich, leger oder chic - für jeden Geschmack ist unter...

Lokales
10 Bilder

Abitur in Bildender Kunst am HBG Bruchsal
Auf der Suche nach Identität

Bruchsal (hb). Großes zeichnerisches Talent stellten die Abiturientinnen und Abiturienten des Heisenberg-Gymnasiums Bruchsal (HBG) beim fachpraktischen Abitur in Bildender Kunst unter Beweis. Eine der zu bewältigenden Aufgaben drehte sich um die US-amerikanische Künstlerin und Fotografin Cynthia „Cindy“ Morris Sherman, die sich vor allem mit Rollenbildern und Fragen der Identität auseinandersetzt. Unter dem Motto „´Bin ich´s?´- Enthülltes und Verborgenes“ sollten sich auch die Prüflinge mit...

Lokales

Touren in Mannheim zu Stadt.Wand.Kunst.
„Tief:Gang“ - Streetart trifft Glaubensthemen

Mannheim. „Tief:Gang“-Touren stellen ab Sonntag, 8. März, regelmäßig Verbindungen zwischen großformatiger Streetart an Mannheims Hausfassaden mit Lebens- und Glaubensfragen her. Pastoralreferentin Kathrin Grein und Hochschulpfarrer Marius Fletschinger tauchen in die Welt der sogenannten Murals ein, die in der Vielschichtigkeit der Motive Themen wie Vergebung, Heimat, Endlichkeit, Trauer oder Identität aufwerfen. Die Bildbotschaften hinter den farbenfrohen Fassaden sind so vielgestaltig wie...

Blaulicht
Ein Schiffsführer entdeckte die Leiche am Montagvorvormittag, 25. Februar, gegen 10 Uhr.

Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von Selbstmord aus - Toter laut Polizei Bulgare aus Mannheim
28 Jahre alter Mann tot am Mannheimer Neckarufer gefunden

+++UPDATE2+++ Mannheim. Wie das Dezernat Kapitalverbrechen des Kriminalkommissariats Mannheim feststellte, wurde der 28-jährige Bulgare, dessen Leiche am Vormittag des 25. FebruarMontagvormittag von einem Schiffsführer im Bereich der Dammstraße an der Böschung des Neckarufers entdeckt worden war, wohl nicht Opfer eines Kapitalverbrechens. In der gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim heißt es, dass die bereits am Montagnachmittag beim...

Blaulicht
Symbolbild (Foto: Needham)

Leichenfund im Großparthweiher in Ludwigshafen
Toter identifiziert

Ludwigshafen-Oppau. Der am Sonntag, den 22. Juli im Großpartweiher in Ludwigshafen gefundene männliche Leichnam wurde anhand seines rechten Daumenabdrucks identifiziert. Bei dem Toten handelt es sich um einen 49-jährigen Ludwigshafener. Eine am Mittwoch, den 25. Juli durchgeführte Obduktion ergab als wahrscheinlichste Todesursache "Ertrinken". Eine Fremdeinwirkung konnte nicht festgestellt werden. Den Bericht vom 24. Juli finden Sie hier. (pol)

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.