Buchvorstellung

Beiträge zum Thema Buchvorstellung

Lokales

Norbert Beisiegel
Letztes Buch: Meine Erinnerungen an Obermoschel

Obermoschel. Am Freitag, 27. Mai, 18 Uhr, Evangelisches Gemeindehaus Obermoschel wird sich für den 82jährigen, in Obermoschel gebürtigen und in Kirchheimbolanden lebenden Norbert Beisiegel mit seiner 20.ten Buchvorstellung und -veröffentlichung ein Kreis schließen: Es wird -wie er informierte- seine letzte Buchvorstellung sein. Bewußt wurde vom Auto das Evangelische Gemeindehaus jetzt als Vorstellungsort gewählt: Dort ging Beisiegel mit sieben Jahren zur Jugendschar der evangelischen Kirche....

Ratgeber
Nach der Lesung wurde gebastelt - hier Menschen aus Papier mit historischer Wechselkleidung
6 Bilder

"Wie das Gold in den Rhein kam. Eine Nibelungengeschichte für Kinder"

Ludwigshafen. Das Stadtmuseum beschäftigt sich in diesem Jahr in einem Themenschwerpunkt mit dem Nibelungenlied. Das erste Projekt in diesem Kontext wurde am Samstag, 30. April 2022, in der Stadtbibliothek vorgestellt. Das Stadtmuseum präsentierte das Buch "Wie das Gold in den Rhein kam. Eine Nibelungengeschichte für Kinder" der Pfälzer Autorin, Künstlerin und Museumspädagogin Petra Henke. Das im Auftrag des Stadtmuseums erarbeitete Buch widmet sich mit einer kindgerechten Textversion,...

Ratgeber

Geheimnisvolle Heimat - Buchtipp
Wenn Bäume Geschichten erzählen könnten - aus dem Leben einer Eiche

Buchtipp. "Wenn Bäume Geschichten erzählen könnten", hat meine Oma früher bei jedem Waldspaziergang gesagt. Was sie damit meinte, greift jetzt das Buch "Quercus - aus dem Leben einer Eiche" von Laurent Tillon auf. Über Jahrhunderte harren Bäume der Weltgeschichte und den Widrigkeiten der Natur, erleben Freud, Leid, Not, Abenteuer - und all das in aller Stille, ohne jemals davon berichten zu können. Historische Bäume auch im BienwaldEin solches Beispiel ist die Bismarckeiche im Bienwald: Sie ist...

Ratgeber
Spooky - auch in der Region um Heidelberg gibt es gruselige Orte mit düsterer Geschichte
2 Bilder

Geheimnisvolle Heimat - Buchtipp
Vergessen, verlassen, unheimlich - geheimnisvolle Orte rund um Heidelberg

Heidelberg. "Dark Tourism" ist quasi die legale Version der "Urban Exploration" - während "Urbexer" schon mal über Zäune klettern und in Gebäude - so genannte Lost Places -  eindringen, befassen sich die "dunklen Touristen" bevorzugt mit öffentlich zugänglichen Orten, Denkmalen und Monumenten, denen eine unheimliche, gruselige Geschichte innewohnt. Zahlreiche Bücher beschäftigen sich mit dieser ganz speziellen Form des Tourismus: Auch für die Region um Heidelberg und Mannheim ist unlängst ein...

Ausgehen & Genießen
Wandern

Die Stadtbücherei Wörth lädt ein
Über das Wanderparadies Pfalz

Wörth. Die Wander-Reporterin Daniela Trauthwein stellt ihr Buch „Wanderungen für die Seele - Pfalz“ vor. Die Pfalz, das Wanderparadies im Südwesten, bietet Hüttenkultur und Geselligkeit, atemberaubende Weitblicke und romantische Plätze. Wer hier auf Wanderschaft geht, tut sich selbst etwas Gutes. Ob man durch Wald und Wiesen wandert, auf Felsen klettert und Ruinen erkundet, an Weinbergen entlangspaziert oder in den romantischen Rheinauen lustwandelt, dank Daniela Trauthweins Wohlfühltouren...

Lokales
Ursula Herzel

Neues Buch von Ursula Herzel
Tiergeschichte und „Mutmachbuch“

Bann. Die Bännjer Hobby-Autorin Ursula Herzel hat in kürzester Zeit ein zweites Buch verfasst. In ihrem ersten Werk „Man muss so machen,wie’s geht“ beschrieb sie in biographischer Form das Leben ihrer Großmutter, die mit diesem Grundsatz auch schwierigste Lebensphasen meisterte. In ihrem neuen Buch mit dem Titel „Ich heiße Farina, und so sehe ich die Welt“ ändert sie die Erzählperspektive, denn Farina ist ein Pferd, das die Welt mit seinen Augen beschreibt und erklärt. Das Büchlein ist sehr...

Ratgeber

Rezension
Vom Zerbrechen und Heilen des Herzens

Nach dem Unfalltod ihres Mannes ist es für die 36jährige Leni und ihre 6jähige Tochter dringend Zeit, wieder etwas Glück ins Leben zu lassen. Ein verträumter Schnäppchenhof auf dem Land mit wildem Obstgarten, Bienenstock und einem eigenen Hofladen – davon träumt Leni schon ihr ganzes Leben, und so wagt sie kurzerhand den Neuanfang. Doch es gestaltet sich schwerer als gedacht, den alten Hof, der sich als Fass ohne Boden entpuppt, zu renovieren und in der eingeschworenen Dorfgemeinschaft als...

Ausgehen & Genießen
Johann Wolfgang von Goethe Foto: ps

Szenischer Vortrag in „Baums kleines Weincafé“
Goethes Leben und der Wein

Gimmeldingen. Es wird Zeit, dass Goethe, der größte Weinkenner und Genießer seiner Zeit, als Ehrenmitglied in die Weinbruderschaft aufgenommen wird. Die Vorarbeit dazu leistet der szenische Vortrag mit dem Titel „Goethes Leben und der Wein“, den Gerd Becht (Autor), Ludwig Koch und Gaby Kiessling am Mittwoch, 6. April, um 20 Uhr im Gimmeldinger „Baums kleines Weincafé“ in Szene setzen. Darin entfalten sie Goethes Leben mit dem Wein von der Geburt bis zu seinen letzten Weinschlucken in...

Ausgehen & Genießen
Buchtipp zum Weltfrauentag am 8. März

Buchtipp zum Internationalen Frauentag
Totgeschwiegen und vergessen - Frauen in der Wissenschaft

Buchtipp. Der Internationale Frauentag (englisch International Women’s Day) - auch Weltfrauentag oder Frauenkampftag genannt -  wird jedes Jahr am 8. März begangen. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen. Erstmals fand der Frauentag  1911 statt. 1921 wurde sein Datum durch einen Beschluss der Zweiten Internationalen Konferenz...

Lokales
Hoffen auf viele interessierte Leserinnen und Leser: OB Thomas Hirsch (von links nach rechts), Autorin Dr. Marie-Luise Kreuter, ihr Ehemann Rolf Peter Schwiedrzik-Kreuter und Stadtarchivarin Christine Kohl-Langer

Juden in Landau - Landauer Juden
Neue Publikation Landauer Geschichte

Landau. Die neueste Publikation der Schriftenreihe zur Geschichte der Stadt Landau liegt vor. Mit dem Sachbuch „Juden in Landau – Landauer Juden. Zur Geschichte einer Minderheit und ihrer christlichen Nachbarn“ gibt Autorin Dr. Marie-Luise Kreuter passend zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Rheinland-Pfalz Einblicke in den Wandel des Gemeindelebens der Jüdinnen und Juden in Landau. Die Publikation richtet sich an interessierte Laien und stellt in elf chronologisch fortschreitenden...

Ratgeber

Rezension
Über die Zerbrechlichkeit des Lebens und den Mut zu vertrauen

Das blaue Meer, der Wind in den Haaren, das Leuchten der Dünen: Anna ist glücklich auf der schönen Nordseeinsel Texel. Gemeinsam mit ihrer großen Liebe Ole genießt sie die Zweisamkeit und endlich hat sie den Mut, einem Geheimnis aus ihrer Kindheit auf den Grund zu gehen. Nur ihr Blumencafé bereitet ihr Sorgen, denn immer mehr Kunden bleiben aus. Da erfährt sie von einer unerwarteten Erbschaft: Ihre verstorbene Nachbarin Roos hat ihr das Haus mit dem wunderschönen Rosengarten vermacht. In Anna...

Ratgeber

Rezension
Man muss die Perspektive wechseln, um den Himmel zu sehen

Für Nela Westhues ist ihr Beruf als Hebamme der schönste auf der Welt, doch der wachsende Zeitdruck in dem großen Klinikum, in dem sie arbeitet, macht ihr sehr zu schaffen – ebenso wie die Trennung von ihrem Verlobten kurz vor der Hochzeit. Auf ihrer Heimat-Insel Norderney will Nela neue Kraft tanken, und tatsächlich bringen sie nicht nur die Spaziergänge im Watt schnell auf andere Gedanken: Da ist ihre alte Oma, die nicht mehr so gut allein zurecht kommt, ihr Jugendfreund Thore, der mehr als...

Ratgeber

Rezension
Das Große Glück kommt in kleinen Wellen

Buchhändlerin Bea beschließt, dass sie selbst und ihre Crew Urlaub vom Alltag benötigen. Die Freundinnen müssen dringend zur Ruhe zu kommen, zumal dieser August auf Sylt ungewöhnlich heiß ist und die Nerven aller blank liegen: Lissy plagt eine komplizierte Schwangerschaft, Nele kämpft mit Eifersucht, Bea mit einer Schreibblockade und Vero mit einem beruflichen Konkurrenten. Die vier genießen es, ihre Heimat von einer neuen Seite kennenzulernen, rechnen aber nicht mit den Sommerstürmen, die sich...

Lokales
Maximilian van de Sand (links) ist stolz auf das neue Katalogbuch des Kunstvereins über die Rheinberger-Dynastie. Rechts im Bild Beigeordneter Denis Clauer.  Foto: Kling-Kimmle
3 Bilder

"k&k" gibt Katalogbuch heraus
Kostbares Wissen vor Vergessen bewahren

von andrea katharina kling-kimmle Pirmasens. „Über die Rheinberger-Dynastie gibt es kaum Literatur. Deshalb hat es mich gereizt, dieses Buch zu machen“, sagt Maximilian van de Sand zum neuen Projekt des Vereins „kunst & kultur“. Im Rahmen der Ausstellung „Max und Gerda Kratz, geborene Rheinberger – eine Künstlerehe“, die noch bis 27. Februar in der „Alten Post“ zu sehen ist, wurde ein Katalogbuch in der Reihe „Kunst in Pirmasenser Schuhfabriken“ aufgelegt. Bereits 2001 hatte der Kunstverein mit...

Ratgeber

Rezension
Wer immer den direkten Weg geht, lernt die Umgebung nicht kennen

Wenn der Weg das Ziel ist – ist die Richtung dann egal? Meistens kommt es anders, als man denkt. Mit Anfang vierzig wird Maxi klar, wie viel Wahrheit in diesem Sprichwort steckt. Denn ihr Leben ist von dem, was sie sich als Teenager erträumt hat, Lichtjahre entfernt. Statt steiler Karriere ein Job im Café, statt großer Liebe nur verkorkste Typen, die Hoffnung auf Kinder ist längst begraben. Aus der Traum vom Familienglück? Auf keinen Fall! findet Maxis Nichte. Ihre skurrile Idee: Ein Witwer mit...

Ausgehen & Genießen
Armenia - 2019
5 Bilder

Ausstellung in der Städtischen Galerie Speyer
Künstlerführung am Sonntag

Speyer. Am Sonntag, 13. Februar, 11 Uhr, bietet der Künstler Frank-Joachim Grossmann eine Führung durch seine Ausstellung in der Städtischen Galerie im Kulturhof Flachsgasse an. Interessierte haben die Möglichkeit direkt vom Künstler zu erfahren, was sich hinter den bestimmenden Elementen – Buchstaben, Schriftfolgen und Zahlen – seiner Arbeiten verbirgt, welche persönlichen Assoziationen er damit verbindet und wie seine Werke entstehen. Insgesamt werden in der Ausstellung 135 mehrfarbige...

Ratgeber
Yoga

Gute Vorsätze im neuen Jahr
Sanfte, schmerzfreie Fitness mit Yoga

Buchtipp. Mit guten Vorsätzen in 2022 gestartet? Gesünder leben, mehr Sport machen - das sind wohl die häufigsten Ziele, die sich Menschen zu Beginn eines neuen Jahres vornehmen. Aber leider siegt häufig nach ein paar motivierten Tagen doch wieder der "innere Schweinehund", alte Gewohnheiten schleichen sich ein - die guten Vorsätze sind schnell dahin. Oft spielt Schmerzen und Unwohlsein beim Verzicht auf Sport eine wichtige Rolle, denn wenn Bewegung zur Qual wird, kann man sich kaum überwinden....

Lokales
2 Bilder

Der zweite Band der Romantrilogie ist erschienen
Leben und Sterben in Piter

Neustadt. „Tod für Tod“ lautet der Titel der Romanfortsetzung der historischen Trilogie „Leben und Sterben in Piter“, die der promovierte Jurist und Neustadter Michael B. Saenger gerade herausgebracht hat. Wieder fesselt der Romanschreiber seine Leser auf knapp 250 Seiten mit seiner bemerkenswerten Erzählkunst, seinem ausgeprägten Gespür für Spannung und mit seinem großem Detailwissen. Er entführt sie in der Fortsetzung des ersten Bandes „Das Attentat“ abermals in das Sankt Petersburg der...

Lokales
Rainer Baumgärtner "Ä bissel Palz"
2 Bilder

Liebeserklärung an die Südpfalz
"Ä bissel Palz" muss sein

Kuhardt. Der in der Südpfalz beliebte und wohl bekannte Autor Rainer Baumgärtner hat ein neues Buch geschrieben. "Ä bissel Palz" heißt es und  ist eine Art Reiseführer, Geschichtsbuch und Anekdotensammlung zugleich - und damit eigentlich das perfekte Weihnachtsgeschenk für Pfalzfans und alle, die es noch werden wollen. "Wissenswertes aus der südlichen Pfalz verbunden mit Pfälzer Humor" - so erklärt Baumgärtner selbst das Konzept seines neuen Werkes. Mit Sicherheit erfahren hier auch versierte...

Ausgehen & Genießen
Spannende Lektüre.

Farhad Nouri stellt Roman vor
Im Bann der „5. Dimension“

Pirmasens. Auf Einladung der Stadtbücherei präsentiert Dr. Farhad H. Nouri am 23. November, 19.30 Uhr, im Carolinensaal, Buchsweiler-Tor-Platz, seinen Science-Fiction-Roman „Die 5. Dimension“. Kostenlose Eintrittskarten gibt es in der Bücherei, es gilt die 3 G-Regel. Wir schreiben das Jahr 2027: Eine geheime, internationale Behörde wirbt den jungen luxemburgischen Lehrer Franck Richter für ein Projekt an, das ihn in eine Parallelwelt zur Erde führt. Mit anderen Gesandten gelangt er in die Welt...

Ausgehen & Genießen
Neue Bücher 2021 – Lieblingsromane

Auch 2021 wieder als Online-Angebot
Karlsruher Bücherschau

Karlsruhe. Die "Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen" am Regierungspräsidium Karlsruhe informiert anlässlich der Karlsruher Bücherschau mit einem begleitenden Online-Angebot über interessante Neuerscheinungen aus dem Buchjahr 2021. Mit der Filmreihe „Neue Bücher 2021“ ersetzt die Beratungseinrichtung ihre pandemiebedingt ausfallenden Fortbildungs- und Publikumsveranstaltungen im Rahmen der Bücherschau 2021, bietet Literaturinteressierten einen kleinen Ersatz für die auch dieses Jahr...

Ausgehen & Genießen
Ingrid Noll

In der Tierklinik Germersheim
Ingrid Noll liest aus ihrem neuen Roman

Germersheim. Am Mittwoch, 24. November, veranstaltet die UniBuchhandlung Hilbert eine Lesung mit Ingrid Noll und ihrem neuen Roman "Kein Feuer kann brennen so heiß" in der neuen Germersheimer Tierklinik (An der Hexenbrücke 2). Ingrid Noll erzählt in ihrem neuen Roman von Lorina, einer Altenpflegerin, die von Ihrer Familie „liebevoll“ Plumplori genannt wird. Eine neue Anstellung in der Villa Alsfelder erscheint ihr als Erfüllung aller Wünsche, wäre da nicht der Großneffe der alten Dame.  Für die...

Lokales
Klaus Hammer

Pfälzer Liederbuch veröffentlicht
Klaus Hammer textet über die Heimat

Neupotz. Der Neupotzer Liedermacher Klaus Hammer war in der auftrittsfreien Corona-Zeit nicht untätig. Er hat einige neue Lieder geschrieben und sie mit anderen Texten nun in dem Pfälzer Liederbuch „Do bin ich dehäm“ veröffentlicht. Das Buch enthält insgesamt 18 Pfälzer Lieder - geschrieben von Klaus Hammer selbst. Zwei davon entstanden in Zusammenarbeit mit seiner Schwester Inge Hoffmann. Es sind Lieder über die Heimat, die Pfalz und ihre Menschen. Auch vom Hoffmann-Hammer-Trio bekannte Songs...

Lokales
Das druckfrische Erstexemplar ihres Werkes überreichte Ursula Herzel im Gemeindehaus in Bann Ortsbürgermeister Stephan Mees, der sich bedankte und ihr viel Erfolg wünschte  Foto: Germann

Erstes Buch der Autorin Ursula Herzel aus Bann
„Man muss so machen, wie’s geht!“

Bann. „Man muss so machen, wie’s geht!“ ist der Titel eines neuen Buches, das die Musikpädagogin und Hobby-Schriftstellerin Ursula Herzel aus Bann verfasst hat. Darin erzählt sie in sehr lebendiger und anschaulicher Art und Weise die Lebensgeschichte ihrer Oma Luise Schmich, die mit ihrer anfangs genannten Lebensdevise alle Höhen und Tiefen der schwierigen Zeit in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit Kaiserzeit, zwei Weltkriegen, Weimarer Republik und der Nachkriegszeit durchlebt und...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.