Dialekt

Beiträge zum Thema Dialekt

Lokales

Gedanken von Kurt Emmerich
Wie die "Gelbfüßler" zu ihrem Namen kamen, oder auch nicht

Eichelberg. "Gelbfüßler“ als Neckname für die Badener  - "Gelbfüßler“ wegen der gelben Fuß-, Beinkleidung, die verschiedene Truppenteile zur Zeit von Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden (Türkenlois) im 17. Jh. als Teil (Strumpfhosen, Gamaschen) der Uniform trugen?  Hat es bei den Badener „Gelbfüßler“ mit dem „Gelb“ in der Landesfahne zu tun?  Das Land Baden beginnend von der Schweizer Grenze bis zum Main ist unter Markgraf Karl Friedrich 1806 durch Napoleon entstanden? Wer weiß das...

Lokales
Pfälzer Dialekt in Amerika.

Open-Air-Kino im Waldfreibad Herxheim
Pfälzisch in Amerika

Herxheim. Am Freitag, 16. August, findet mit dem Film „Hiwwe wie Driwwe“ ein Open-Air-Kino in Anwesenheit des Regisseurs im Waldfreibad Herxheim, St. Christophorus Straße 8, statt. Einlass ist ab 20.30 Uhr, der Film startet bei Einbruch der Dunkelheit. Der Eintritt kostet an der Abendkasse 9 Euro. Zwei Pfälzer haben sie gesucht und gefunden – die Verwandtschaft in Amerika. 400.000 Menschen leben dort und sprechen nicht nur eine alte Form des Pfälzischen Dialekts, Pennsylvania (PA) Dutch,...

Ausgehen & Genießen
Liedermacherin und ehemals Dozentin für Deutsch als Fremdsprache, Martina Gemmar, spielt geschickt mit dem pfälzischen Dialekt.

Uffgebasst! PaF!
Baums kleines Weincafé

Gimmeldingen. Mit dem Charme und dem Reichtum des pfälzischen Dialekts wird in den hiesigen Gefilden jeder konfrontiert – sei es auf der Straße, bei der Arbeit oder beim Treffen mit Bekannten. Manchmal stutzt man, sei es, dass einzelne Wörter, Redewendungen oder andere Sprachelemente ungereimt, fremd, oder gar nicht verständlich erscheinen. Diesem Verständnis auf die Schliche zu kommen, lädt Martina Gemmar (Liedermacherin und ehemals Dozentin für Deutsch als Fremdsprache) am Mittwoch, dem 24....

Lokales
Prof. Dr. Hubert Klausmann bei der Vorstellung des „Sprachatlas Nord Baden-Württemberg“. Dabei hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann die sprachliche Vielfalt und Originalität im Land als erhaltenswertes Kulturgut gewürdigt. Die Erforschung und Dokumentation der Dialektlandschaft helfe auch, Vergangenheit zu verstehen.

Sprachliche Vielfalt ist ein erhaltenswertes Kulturgut in Baden-Württemberg
Wo schwätzt man wie im Land?

Sprache. „Wo schwätzt man wie?" "Welche Unterschiede gibt es von Ort zu Ort?“ betonte Ministerpräsident Winfried Kretschmann unlängst anlässlich der Vorstellung des "Sprachatlas Nord Baden-Württemberg": „Als in Oberschwaben aufgewachsenes Kind ostpreußischer Eltern haben mich solche Fragen schon immer interessiert. Deshalb hat es mir besonders große Freude gemacht, im ‚Sprachatlas‘ zu stöbern. Die Tübinger „Arbeitsstelle Sprache in Südwestdeutschland“, dokumentiert mit dem „Sprachatlas“,...

Lokales
Symbol für Heimat: der Bollenhut - hier in einer modernen Variante

Gegenwart und Zukunft der baden-württembergischen Dialekte
"Sprachliche Diversität ist Wert an sich"

Region. „Für mich ist der Dialekt kein unentrinnbares Schicksal, sondern eine Option und eine Chance. Er erweitert die Möglichkeiten des standardsprachlich Sagbaren und schafft ein Gefühl gemeinschaftlicher Verbundenheit“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann unlängst bei der Dialekttagung in der Landeshauptstadt. Unter der Überschrift „Daheim schwätzen die Leut“ trafen sich Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Schule, Kultur und Medien, um intensiv über Gegenwart und Zukunft...

Ausgehen & Genießen
Liedermacher Alex Entzminger und Zauberer Omlor.

Zauberei und Musik im Bürgerhaus
„ExtHase“

Hauenstein. Bereits zum dritten Mal kommt der Zauberer Dirk Omlor alias Rudi Lauer am 13. Oktober, 20 Uhr, ins Bürgerhaus nach Hauenstein. Mit dabei der Pfälzer Liedermacher Alex Entzminger. „ExtHase – Hol Dein Kaninchen aus meiner Gitarre“ heißt das neue Programm des Duos. Klingt gut? Ist es auch!“, sagt Dirk Omlor. Während der etwas verschrobene Rudi Lauer im saarländischen Dialekt seine Sicht der Dinge erklärt und dabei so ganz nebenbei noch kleine Wunder vollbringt, begeistert und berührt...

Ausgehen & Genießen

Zusatzshow beim Limburg Sommer
Zwei "HIGH-Mat-Owende" in Bad Dürkheim

Bad Dürkheim. Kultiger Pop, klassische Klänge, internationale Singer/Songwriter-Sensationen sowie Pfälzer Musik und Comedy werden vom 11. bis 19. August in der Klosterruine Limburg in Bad Dürkheim geboten. Der bunte HIGH-Mat-Owend mit Christian „Chako “ Habekost & Die Anonyme Giddarischde (18. August) war sofort ausverkauft. Daher spielen die Pfälzer Originale eine Zusatzshow am Sonntag, 19. August.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.