Verbandsliga-Auftaktspiel mit klarem Bekenntnis für Fair Play
Ehrung für Germania Friedrichstal

Die Ehrung der fairsten Mannschaft
  • Die Ehrung der fairsten Mannschaft
  • Foto: bfv
  • hochgeladen von Jo Wagner

Mutschelbach. Rund 450 Zuschauer sahen am Freitagabend den symbolischen Saisonanstoß und die erste Partie der Saison 2018/19 in der Verbandsliga Baden. Im Spiel der Aufsteiger besiegte der ATSV Mutschelbach den TSV Wieblingen mit 1:0. Das Motto Fair Play? selbstFAIRständlich. wurde auf und neben dem Platz mit Leben gefüllt.

Das Eröffnungsspiel in Badens höchster Spielklasse war einmal mehr ein Fußballfest. Die Spieler liefen gemeinsam mit Kids aus der F- und E-Jugend ein, vorbei an der Meisterschale, über die sich auch am Ende dieser Saison der Meister freuen kann. Vor dem symbolischen Saisonanstoß durch Karlsbads Bürgermeister Jens Timm und bfv-Vizepräsident Rüdiger Heiß verlasen die Spielführer, passend zum Motto Fair Play? selbstFAIRständlich. Botschaften. Dominic Bleich vom ATSV: „Fair Play, Respekt und Toleranz sind die Grundwerte des Fußballs. Unser Verein tritt für diese Werte ein und ruft alle Zuschauer auf, diesen mit ihrem Verhalten zu folgen. Denn Fair Play ist für uns selbstFAIRständlich!“

Auch das von Schiedsrichterin Evelyn Holtkamp und ihrem Gespan geleitete Spiel verlief fair. In Halbzeit eins sahen die rund 450 Zuschauer, unter ihnen traditionell auch Vertreter der anderen Verbandsliga-Clubs, keine Tore. Die Halbzeitpause stand ebenfalls voll im Zeichen des Fair Play. bfv-Präsident Ronny Zimmermann und Vize Rüdiger Heiß standen zum Interview parat.. Zimmermann zur Notwendigkeit des Fair Play-Konzepts selbstFAIRständlich: „Die Zahlen von Vorkommnissen bei Spielen in Baden und bundesweit sind seit Jahren auf einem konstant sehr niedrigen Niveau, aber wir erleben mittlerweile leider eine steigende Intensität, die immer wieder zu Spielabbrüchen führt, sogar schon in der Jugend. In dem Fair Play-Konzept sind viele Maßnahmen gebündelt, die wir schon seit Jahren mit den Vereinen zusammen umsetzen. Hinzu kommen neue Maßnahmen, mit denen wir auf aktuelle Entwicklungen reagieren. Das betrifft insbesondere die Sensibilisierung und die Prävention. Jeder einzelne in unseren Fußballvereinen muss sich bewusst sein, dass er eine Verantwortung trägt. Ob das Spieler, Schiedsrichter, Funktionäre oder Zuschauer sind.“ Als Beispiele für Maßnahmen nannte Heiß beispielhaft die Schulungen von Platzordnerobmännern und den neuen Leitfaden für Willkommens- und Verabschiedungskultur.

Die anschließende Ehrung demonstrierte wunderbar, dass sich Fair Play und sportlicher Erfolg nicht ausschließen. Der FC Germania Friedrichstal belegte in der vergangenen Verbandsliga-Saison Platz 1 in der Tabelle und war gleichzeitig mit 30 gelben Karten fairste Mannschaft. Dafür gab es von bfv-Vizepräsident für gesellschaftliche Verantwortung, Helmut Sickmüller, herzliche Glückwünsche und ein Banner, das Marc Ott stolz entgegennahm.

Nach dem Seitenwechsel fiel dann auch endlich das erste Tor der neuen Saison, das gleichzeitig auch das erste Verbandsliga-Tor der Mutschelbacher Vereinsgeschichte war. Den glücklichen Torschützen Erich Strobel feierten seine Mitspieler minutenlang. 1:0 blieb es auch bis zum Abpfiff.
In den weiteren Partien des 1. Spieltages fielen noch 23 Tore. Alle Spiele konnten im Liveticker auf FUSSBALL.DE verfolgt werden. Dank der brandneuen Kamera von Sporttotal.tv auf dem ATSV-Gelände war das Eröffnungsspiel auch live im Internet zu sehen.

Alle Infos zu Fair Play gibt es auf www.badfv.de/selbstfairstaendlich

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen