Ortsbürgermeisterwahl in Martinshöhe
CDU-Ortsverband informiert

Martinshöhe. Die bisherige Ortsbürgermeisterin von Martinshöhe ist zum 30. April aus persönlichen beziehungsweise familiären Gründen von ihrem Amt zurückgetreten. Für den 12. August wurde eine Neuwahl terminiert, die Amtszeit endet dann schon im Mai/Juni nächsten Jahres nach der anstehenden regulären Kommunalwahl.
Der CDU-Ortsverband Martinshöhe und der CDU-Gemeindeverband haben sich intern darauf verständigt, keinen Kandidaten für die Interimszeit aufzustellen. Ortsverbandsvorsitzender Kai Marhofer führt aus, dass der Ortsverband Martinshöhe aus der familiären Situation der zurückgetretenen Ortsbürgermeisterin kein politisches Kapital schlagen will. Der Ortsverband fokussiere sich schon auf den nächsten regulären Wahltermin im Mai kommenden Jahres.
Der Gemeindeverbandsvorsitzende und Bürgermeister Erik Emich fügt hinzu, dass Frau Schommer ihn im Januar in einem persönlichen Gespräch über die eingetretenen persönlichen Verhältnisse informiert hat.
Zu ihrer persönlichen Entlastung im Alltagsgeschäft hat er der ersten Beigeordneten Jutta Theis umfangreiche Handlungsbefugnisse in der Verwaltung eingeräumt.
„Für die Ortsbürgermeisterwahl im August stellen wir keine Kandidatin oder Kandidaten. Wir richten uns schon für die kommenden Kommunalwahlen“, erklären Marhofer und Emich übereinstimmend. (ps)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen