Tradition

Beiträge zum Thema Tradition

Lokales
Symbolbild

Noch bis zum 13. November im Rathaus Waghäusel Teilnahme an Weihnachtswunschaktion anmelden
Kinderwünsche werden erfüllt

Waghäusel. Eine schöne Tradition ist in Waghäusel die von der Stadtverwaltung angebotene Weihnachtswunschaktion. Ziel ist es möglichst vielen Kindern, deren Eltern es finanziell nicht so gut geht, an Weihnachten eine Freude zu bereiten. Entsprechende Wunschzettel sind in den Kindergärten, Schulen, im Tafelladen, im Jobcenter sowie bei den kirchlichen Einrichtungen und im Bürgerbüro der großen Kreisstadt ausgelegt. Die Eltern werden gebeten die ausgefüllten Wunschzettel bis spätestens zum 13....

Ausgehen & Genießen
Am 10. November werden in Weisenheim am Berg wieder Neubürger beim Stutzenfest eingebürgert .

Neubürger werden in Weisenheim am Berg mit besonderen Rechten versehen
Traditionelles „Stutzen“

Weisenheim am Berg. Am 10. 11 werden in Weisenheim am Berg die Neubürger beim Stutzenfest eingebürgert – und alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Der Brauch geht bis ins 8. Jahrhundert zurück. Durch das „Stutzen“ sollen die neuen Bürger mit besonderen Rechten versehen und in die Dorfgemeinschaft aufgenommen werden. Bürgermeister Joachim Schleweis eröffnet um 11.30 Uhr im Bürgerhaus den Kunsthandwerkmarkt und –verkauf mit einem Sektempfang. Anschließend kann man bei Kaffee und...

Lokales
Der Wendelinusritt in Hatzenbühl.

Pferdesegnung und Ausritt am Sonntag
Wendelinusritt in Hatzenbühl

Hatzenbühl. Am kommenden Sonntag, 20. Oktober, findet der traditionelle Wendelinusritt mit Pferdesegnung auf dem Seehof in Hatzenbühl statt. Der Reit- und Fahrverein St. Wendelinus Hatzenbühl lädt bereits am Samstag, 19. Oktober, ab 14 Uhr, „Am Seehof“  Reiter zum Ausritt ein. Die Bewirtung beginnt am Samstag ab 18 Uhr. Am Sonntag, 20. Oktober, ist der große Abritt um 13.30 Uhr bei Familie Schmitt „Am Ochsweg“. Reiter, Fahrer, Kuschen und Führpferde treffen sich ab 13 Uhr auf dem Seehof und...

Ausgehen & Genießen
Jede Menge Spaß für die Kids ist auch in diesem Jahr wieder beim Offenbacher Jahrmarkt angesagt.

Eröffnung am Freitag
165. Offenbacher Jahrmarkt

Willkommen zum Jahrmarkt Liebe Offenbacherinnen und Offenbacher, liebe Gäste, herzlich willkommen zum 165. Offenbacher Jahrmarkt, der seit dem Jahr 1854 mit Genehmigung der königlich-bayerischen Regierung am vierten Sonntag im September abgehalten wird. Das Marktrecht besaß Offenbach aber schon sehr viel länger: Kurfürst Karl-Theodor unterzeichnete im Jahre 1778 persönlich eine Urkunde, die unsere Gemeinde berechtigte, im April und im Oktober eines jeden Jahres jeweils einen Krämermarkt...

Ausgehen & Genießen
Nach mehr als 40 Jahren ertönt nun am 7. September ab 11 Uhr das „Kling-Klang“ von Hammer und Amboss wieder in Bobenheim am Berg.

300 Jahre Bobenheimer Schmiede und Backhausfest
Kling Klang der Hammerschläge

Bobenheim am Berg. In den Dörfern war früher schon von Weitem das „Kling-Klang“ der Hammerschläge aus der Schmiede zu hören. „Im Sommer trafen sich die Männer zu einem Schwätzchen beim Schumacher und im Winter beim Schmied und tauschten Neuigkeiten aus.“ So berichteten noch Dorfbewohner, die dem letzten Schmied Adolf Kirsch von Bobenheim beim Arbeiten zuschauten. Über Jahrhunderte waren die Schmiede mit dem Hufbeschlag, dem Bau und der Reparatur von Ackergerät, Werkzeugen und Wagen...

Lokales
Das Johannisfeuer beim Schützenclub Wörth.

Schützenverein lädt am 28. Juni Bevölkerung ein
Johannisfeuer in Wörth

Wörth. Der 24. Juni ist der Geburtstag Johannes des Täufers. Er geht dem Geburtsfest Christi um sechs Monate voraus und steht in zeitlicher Hinsicht mit der Sommersonnenwende, der kürzesten Nacht des Jahres und dem Beginn des Sommers, in Verbindung. Die Kirche versuchte bereits im Mittelalter, die älteren Sonnwendfeuer durch die Johannisfeuer zu ersetzen. Dem Volksglauben nach ist das Sonnwendfeuer mit vielen Bräuchen - besonders Reinigungs- und Fruchtbarkeitsriten - verbunden. Im Mittelalter...

Ausgehen & Genießen
Küfermeister Rudolf Böser, Kunde und Geselle Oskar Reiser

Heimatverein Ubstadt-Weiher zeigt "Handel und Handwerk im Wandel der Zeit"
Küfertradition mit musikalischer Weinprobe und Ausstellung

Ubstadt-Weiher. Mit dem Küferhandwerk führt der Heimatverein Ubstadt-Weiher seine Reihe „Handel und Handwerk im Wandel der Zeit in Ubstadt-Weiher“ am Freitag, 21. Juni, um 19 Uhr, im Fachwerkhaus in Zeutern, fort. Bruno Böser aus Weiher und Oskar Reiser aus Zeutern werden im Hof des Fachwerkhauses zunächst ein Fass aufbauen, ehe dann Küfermeister Bruno Böser über den früheren Alltag des Küferhandwerks und einer Mostkelterei berichten wird. Der Vorsitzende der Winzergenossenschaft Zeutern,...

Lokales
Gruppenbild des Landesvorstands mit v.l.n.r: Jürgen Ginzel; Bruno Klemsche; Regine Löffler-Klemsche; Dr. Raimund Paleczek; Helga Löffler; Klaus Hoffmann, Landesobmann der Sudetendeutschen Landsmannschaft; Christian Lueger
5 Bilder

Landesversammlung der Sudetendeutschen Landsmannschaft
Sudetendeutsche haben Europa im Blick

Traditionell lädt die Sudetendeutsche Landsmannschaft Landesgruppe Baden-Württemberg zu ihrer Landesversammlung Gastredner ein. In diesem Jahr folgte der Einladung des SL-Landesvorstands Dr. Raimund Paleczek, München, der im Haus der Heimat Baden-Württemberg über das im Bau befindliche Sudetendeutsche Museum in München berichtete. Geeintes Europa Die diesjährige Landesversammlung wurde wieder routiniert von Jürgen Ginzel, als gewähltem Versammlungsleiter eröffnet und geleitet. Er begrüßte...

Lokales
Erste Maiglöckchen

In Östringen ist die Natur heuer ganz früh dran
Die ersten Maiglöckchen schon im April

Eichelberg. Ob es am Klimawandel liegt? Schon in diesem April läuten die zarten, weißen Glöckchen „Convalleria majalis“, der Maiglöckchen den Mai ein. Die Pflanze gehört zur Familie der „asparagus“.Der Gattungsname „convallaria“. (convallis = Talkessel) nimmt auf eine in der Bibel genannte „Lilie der Täler“ Bezug (Hohes Lied Salomons 2.1). Die Pflanze vermehrt sich durch ihren kriechenden Wurzelstock. Durch den Gehalt von Glykosiden gilt sie als Heilpflanze, ähnlich wie der...

Ausgehen & Genießen
Kindergärten, Schulen und Vereine geben sich jedes Jahr große Mühe bei der Gestaltung des Bruchsaler Sommertagszugs
4 Bilder

Sommertagszug in Bruchsal am 5. Mai
"Schtrih, Schtrah, Schtroh, Der Summerdag isch do..."

Bruchsal. Der mittelalterliche volkstümliche Brauch des Winteraustreibens wurde vor über hundert Jahren auch in Bruchsal wiederbelebt: Ein fröhlicher Frühlingszug mit bis zu 2.000 jungen Teilnehmern aus Schulen, Kindergärten und Vereinen bewegt sich durch die Straßen - mit den traditionellen, bunt geschmückten Brezel-Stecken, Motivwagen, bunten Kostümen und Gesang. Auf einem Wagen wird ein Schneemann mitgeführt und zum Abschluss im Schlosshof verbrannt. Dieses Jahr findet der Bruchsaler...

Lokales
Am 30.04.2019 lädt der RV Bolanden ab 18 Uhr zum geselligen Maifeuer auf den Marktplatz in Bolanden
2 Bilder

Aufleben einer Tradition
Maifeuer auf dem Marktplatz

Bolanden. Am 30.04.2019 wird es in Bolanden ein weiteres Jahreshighlight geben. Der Radfahrer-Verein Bolanden lädt zum Maifeuer auf dem Marktplatz (Bennhauser Straße). Ab 18 Uhr werden die Gäste mit Bratwurst und Getränken versorgt, bevor gegen 19 Uhr das große Hauptfeuer entzündet wird. Mit voranschreitender Dunkelheit wird der gesellige Abend bei gemütlicher Musik, romantischer Lagerfeuer-Stimmung und einigen kühlen Getränken ausklingen gelassen. Für unsere kleinen Gäste wird es...

Ausgehen & Genießen
Die fleißigen Helferinnen und Helfer beim Anfertigen der Osterkrone.
2 Bilder

Samstag, 20. April, vor Kirche St. Michael
Osterbrunnen wird Anziehungspunkt

Hagenbach. Bereits seit 24 Jahren hat die Stadt Hagenbach einen Osterbrunnen vorzuweisen. Die Idee wurde im Jahre 1995 von der Familie Rihm geboren, den Brunnen vor der Katholischen Kirche St. Michael in der Osterzeit zu einem Osterbrunnen umzufunktionieren. Viele freiwilligen Helferinnen und Helfer unter der Leitung von Ute Thut, die die Initiative zur Wiederbelebung des Osterbrunnenbrauchs ergriffen hat, übernehmen die Ausschmückung des Osterbrunnens. Dieser österliche Brauch hat sich zu...

Lokales

Vortrag zur Posidienschiefergrube in Langenbrücken
Tradition, Geologie und Industriegeschichte

Bad Schönborn. Am Freitag, 26. April, findet um 19 Uhr ein industriegeschichtlicher Vortrag statt. „Wiedervorlage nach sechs Monaten... - zur Geschichte und Geologie des Geologischen Denkmals Posidonienschiefergrube Langenbrücken“. Halb versteckt und vielen unbekannt befindet sich ein Kulturdenkmal aus der Industriegeschichte Langenbrückens am Ortsrand. Hier wurde einst das abgebaut, was man überall unter dem Boden findet - ein schiefriges Kalkgestein zur Herstellung von Zement....

Ausgehen & Genießen
Beim "Higgen" geht es "Spitz auf Spitz" oder "Arsch gegen Arsch" - so will es die Tradition. Wer mogelt, wird "bestraft".

Heidelsheim feiert am Ostersonntag 60 Jahre Higgo-Markt
„Spitz auf Spitz und Arsch gegen Arsch“

Bruchsal. Nach altem Brauch wird am Ostersonntag, 21. April, ab 15 Uhr auf dem Heidelsheimer Marktplatz vom Stammtisch „Spinnclub “ wieder zum „Higgo-Markt“ eingeladen. Aufzeichnungen besagen, dass bereits vor mehr als 175 Jahren das „Ostereier-Higgen“ auf dem Marktplatz der freien Reichsstadt Heidelsheim durchgeführt wurde. Nach dem Gottesdienst trafen sich damals Kinder und Jugendliche am Ostersonntag auf dem Marktplatz, um mit Geschick, gelegentlich auch unter Anwendung von Tricks, die...

Ratgeber
Zu Ostern bringt der Hase die Eier.

Von Osterkuckuck, -fuchs und -hahn
Wie die Ostereier in den Garten kommen

Ostern. Ostersonntag - Die Kinder freuen sich, denn der Osterhase war da und er hat sicher wieder Eier im Garten versteckt. Aber wieso bringt eigentlich der Hase die bunten Ostereier? Je nach Region ist der Brauch unterschiedlich, so wurden die Eier in der Schweiz vom Kuckuck gebracht, in Teilen von Westfalen vom Fuchs und anderenorts vom Hahn. Soweit bekannt, wurde der Osterhase, wie man ihn heute kennt, erstmals um 1682 vom Frankfurter Arztes Johannes Richier erwähnt. Er schildert in seiner...

Sport
Sitz für Sitz geht's durch den Block. Foto: jow

KSC-Partner „Wochenblatt“ sichert 10 Sitzschalen / Verlosung
Ein Stück Karlsruher Wildparkstadion für das Zuhause

Karlsruhe. Der nächste Abriss der alten Tribüne hat begonnen, vorher gab es für KSC-Fans aber noch den Abbau der alten Sitzschalen im Karlsruher Wildparkstadion. Von der Sitzgelegenheit zum Sammlerstück war dabei angesagt. Bevor am Montag die Abrissarbeiten der Blöcke E1 bis E4 begannen, konnten sich Dauerkartenbesitzer „ihren“ eigenen Sitz sichern, vorausgesetzt, sie hatten einen Schraubendreher dabei. „Ich hab mir vier gesichert“, so Dennis Unterberger: „Eine tolle Erinnerung - an gute,...

Lokales
Teilnehmer der zentralen Gedenkfeier an die Opfer des 4. März 1919 in Stuttgart 2019 (v.l.): Franz Longin, Dr. Christiane Meis, Stadträtin und BdV-Landesvorsitzende Iris Ripsam, Konrad Epple MdL, Waltraud Illner, Albert Reich, Gedenkredner Reinfried Vogler, SL-Landesobmann Klaus Hoffmann, Bezirksvorsteherin von Stuttgart-Nord, Sabine Mezger, Reinhold Frank (1. Vorsitzender) Landesverband der Heimat- und Trachtenverbände Baden-Württemberg e.V. und Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper

Veranstaltungskalender der Sudetendeutschen wieder prall gefüllt
Sudetendeutsche – über alle Grenzen hinweg

Im nun von der Sudetendeutschen Landsmannschaft – Landesgruppe Baden-Württemberg vorgestellten Veranstaltungskalender 2019 sind mehr als 160 Veranstaltungen der vielen sudetendeutschen Gruppen in Baden-Württemberg, in Deutschland und der Tschechischen Republik aufgenommen worden. Der Veranstaltungskalender zeigt wieder in beeindruckender Manier die Vitalität der gesamten sudetendeutschen Volksgruppe. Landesobmann Klaus Hoffmann stellt fest: „Die 22. Auflage des Veranstaltungskalenders der...

Lokales
Aufgabe der Rettichkönigin beziehungsweise des Rettichkönigs ist es, Schifferstadt bei verschiedenen Anlässen und Veranstaltungen zu repräsentieren.

Bereits 1936 wurde die erste Rettichkönigin gewählt
Schifferstadt sucht eine neue Rettichhoheit

Schifferstadt. Zum Rettichfest im Juni dankt Lukas I. ab – seine zweijährige Regentschaft ist dann vorbei. Deshalb sucht die Stadtverwaltung Schifferstadt eine junge Frau oder einen jungen Mann zwischen 18 und 25 Jahren als Thronfolger für die nächsten zwei Jahre. Die Bewerber sollten in Schifferstadt wohnen und einen PKW-Führerschein haben. Außerdem wäre es schön, wenn sie gerne feiern und sich für die Schifferstadter Traditionen interessieren. Aufgabe der Rettichkönigin beziehungsweise des...

Lokales
Spirkelbach begrüßt seine Gäste
3 Bilder

Neujahrsempfang Spirkelbach
Bürgermeister Perret gibt Rückblick und Ausblick

Spirkelbach. Einer guten und langjährigen Tradition der meisten Ortschaften der Verbandsgemeinde Hauenstein folgend, lud Spirkelbach am vergangenen Sonntag (13. Jan.) zum „Neujahrsempfang“ ins repräsentative Dorfgemeinschaftshaus. Eingeladen waren Bürgerschaft, Vertreter von Vereinen und Organisationen sowie ausdrücklich brieflich die dreißig Neubürgerinnen und -Bürger sowie Verbandsbürgermeister Werner Kölsch. Letzterer besuchte anschließend die Nachbar-Gemeinde Lug, wo am selben Tag auch...

Sport
Viele Schleifchen wurden gesammelt (Foto: Alexander Zinser)
2 Bilder

Turnerschaft Germersheim - Abteilung Volleyball
Gemeinsam die Tradition gepflegt

Zum Ausklang des Jahres pflegen die Germersheimer Volleyballer seit Jahrzehnten eine Tradition. Kurz vor Weihnachten treffen Sie sich zum Schleifchenturnier. Egal ob alt oder jung, Aktiv oder Mixed - alle haben dabei ihren Spaß. In diesem Jahr merkte man auch mal wieder die große Bandbreite, denn es waren Volleyballer im Alter zwischen 13 und 80 Jahren vertreten. Auch ehemalige Spieler waren mit von der Partie. In gemischten Teams wurde in 10 Runden um Punkte erkämpft. Nach jeder Runde...

Sport
Größter Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte: Der Aufstieg des KFV in die Kreisklasse B. Jubel nach dem Sieg in der Relegation.  Foto: Knopf

Zwei Aufstiege der Karlsruher / Reifsteck zieht sich zurück / Temporäre Heimat in Rüppurr
Ereignisreiches Jahr für den KFV

Bilanz. Auf ein erfolgreiches Jahr kann der Karlsruher FV zurückblicken. Der Deutsche Meister von 1910, der vor etlichen Jahren drohte von der Fußball-Landkarte zu verschwinden, ist diesen Sommer von der Kreisklasse C in die Kreisklasse B aufgestiegen. Die Damen-Mannschaft konnte zudem den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt machen. Ferner hat der Traditionsverein, der einst sein Domizil am Stadion an der Telegrafenkaserne hatte, nach langen Jahren der Wanderschaft wieder eine zumindest...

Lokales
OB und Robin Cordier bei der Unterschriften-Übergabe
2 Bilder

Geschichte bewahren: Karlsruher OB bekam Unterschriftenliste überreicht
Abriss des alten Torwächterhauses in Durlach bewegt die Gemüter

Durlach. Es ist ein Aufreger-Thema in der Region: Der geplante Abriss des alten Torwächterhauses in Durlach. Damit wird - so die Meinung vieler - wieder ein Teil der Geschichte geopfert! Nicht von der Hand zu weisen ist der Hinweis von Historikern, dass mit dem geplanten Neubau der gewachsenen Struktur der historischen Altstadt Durlachs sprichwörtlich wieder ein Zahn gezogen wird - in diesem Fall das Torwächterhaus in der Ochsentorstraße 32 - ein Gebäude mit historischer Bedeutung für Durlach....

Lokales
Symbol für Heimat: der Bollenhut - hier in einer modernen Variante

Gegenwart und Zukunft der baden-württembergischen Dialekte
"Sprachliche Diversität ist Wert an sich"

Region. „Für mich ist der Dialekt kein unentrinnbares Schicksal, sondern eine Option und eine Chance. Er erweitert die Möglichkeiten des standardsprachlich Sagbaren und schafft ein Gefühl gemeinschaftlicher Verbundenheit“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann unlängst bei der Dialekttagung in der Landeshauptstadt. Unter der Überschrift „Daheim schwätzen die Leut“ trafen sich Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Schule, Kultur und Medien, um intensiv über Gegenwart und Zukunft...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.