Alles zum Thema Hungermarsch

Beiträge zum Thema Hungermarsch

Lokales
Der Hungermarsch ist hiermit eröffnet
71 Bilder

BriMel unterwegs
Soweit die Füße tragen – 43. Ökumenischer Hungermarsch

Böhl-Iggelheim. Der 14. Oktober versprach wieder sonnig zu werden. Da ich schon 8 Jahre nicht mehr beim Ökumenischen Hungermarsch mitgelaufen bin, zog es mich regelrecht hinaus. Als ich kurz nach 9.00 Uhr am Naturfreundehaus „Böhler Haisl“ im Wald ankam, war die Eröffnungsfeier mit Andacht bereits zugange. Das Ehepaar Müller begleitete die Eröffnung musikalisch. Der protestantische Pfarrer Diringer sprach ein paar eindringliche Worte zum Thema „Miteinander“, dass wir zusammenhalten sollen. Es...

Lokales
Der Hungermarsch unterstützt Projekte in Bolivien, Ghana, Nigeria und Indonesien

Katholische und evangelische Christen gemeinsam unterwegs
39. Hungermarsch startet am 14. Oktober

Ramstein-Miesenbach. Der 39. Hungermarsch Ramstein-Landstuhl findet in diesem Jahr am Sonntag, 14. Oktober, statt. Beginn ist um 9 Uhr mit einem Ökumenischen Familiengottesdienst in der protestantischen Kirche Bruchmühlbach. Anschließend machen sich die Teilnehmer auf den Weg nach Hütschenhausen. Dort ist im „alten Schwesternhaus“ die Mittagsrast mit einem einfachen Mittagessen. Der Rückweg führt dann wieder nach Bruchmühlbach. Dort, im katholischen Pfarrheim, ist Abschluss mit Kaffee und...

Lokales

Zugunsten von Hilfsprojekten in Afrika, Indien, Südamerika
33. Hungermarsch

Gossersweiler-Stein. Am 21. Oktober startet wieder ein Hungermarsch. Er ist sozusagen die Kernveranstaltung einer Bewegung in und um Gossersweiler-Stein. Mit dabei sind die Orte rundum von Waldhambach bis Vorderweidenthal, von Annweiler bis Silz und Münchweiler. Es hat sich ein tiefes Verständnis und Verbundenheit mit den aktuellen und früheren Hilfsprojekten in Afrika, Indien und Südamerika entwickelt. Jetzt werden Projekte in Angola mit Sr. Hildegard, im Senegal vom Senegalhilfeverein und...

Lokales
Bei einem Pressegespräch erläuterten Pater Raphael, der Direktor der Kinderheime (Mitte), und die Mitglieder des Leitungsteams des Freundeskreises (v.l.) Bernhard Naab, Lioba Uhl, Karl Meyerer und Otto Becker die Arbeit der die Heime tragenden Stiftung.

„Freundeskreis“ informiert über Hungermarsch
„Wandern für die andern“

Hauenstein. Es ist ein Hilfswerk mit langem Atem: Am kommenden Sonntag startet zum 39. Mal der „Hungermarsch“, der unter dem Motto „Wandern für die andern – Kindern eine Zukunft geben“ Solidarität mit Straßenkindern in Chile demonstriert. Organisiert wird der Sternmarsch zum Winterkirchel vom Hauensteiner „Freundeskreis“. Mit dem Erlös werden die von den Steyler Missionaren getragenen Kinderheime der Stiftung „Hogares de Menores Verbo Divino“ unterstützt. Bei einem Pressegespräch...