Hungermarsch

Beiträge zum Thema Hungermarsch

Lokales

Pfarrei Hl. Christophorus Indienhilfe „Pater Franklin e. V.“
Spenden nötiger denn je

Hagenbach. Der Hungermarsch für die Indienhilfe von Pater Franklin im März ist ausgefallen. Täglich erhalten wir neue erschreckende Nachrichten aus Indien. Die Einnahmen aus dem Hungermarsch in diesem Jahr fehlen zum Teil. Viele Spenden werden in diesem Jahr fehlen, auf die die Projekte in Indien dringend angewiesen wären. Besonders dramatisch stellt sich die Situation in den Projekten von Pater Franklin in Indien dar. Wegen der landesweiten Schulschließungen musste Franklin alle Kinder, die...

Ratgeber

Hungermarsch wegen Ausbreitung des Coronavirus abgesagt
Verein Indienhilfe Pater Franklin informiert

Bad Bergzabern. Im Hinblick auf die Ausbreitung des Coronavirus hat der Verein Verein Indienhilfe Pater Franklin zum Schutz der Teilnehmer, den für 22. März geplanten Hungermarsch abgesagt. Dazu kam auch die Empfehlung des Landreises keine größeren Veranstaltungen durchzuführen und die Anordnung der Stadt Wörth ihre städtischen Hallen bis auf weiteres zu sperren. Betroffen davon wäre bei unserem Hungermarsch die Gemeinschaftshalle am Kontroll- und Verpflegungspunkt Büchelberg. Der geplante...

Lokales

Wanderung der Pfälzerwald-Verein Ortsgruppe Sondernheim
Hungermarsch in Hagenbach

Sondernheim. Am Sonntag, 22. März, nimmt die Pfälzerwald-Verein Ortsgruppe Sondernheim zum elften Mal am Hungermarsch in Hagenbach teil. Die Gesamtstrecke von 20 Kilometern teilt sich auf in die drei Etappen Büchelberg, mit acht Kilometern, Berg, mit sechs Kilometern und Hagenbach, mit ebenfalls sechs Kilometern. An jeder Etappenstation ist Verpflegung und Bustransfer möglich. Abfahrt ist um 8.30 Uhr am Kita-Parkplatz in Sondernheim, Abschlusseinkehr im Kulturzentrum Hagenbach. Es werden...

Lokales
Die fantastische Spendensumme von 102.376,35 Euro konnte als Erlös aus dem Hungermarsch zugunsten des Therapiezentrums in Andahuaylas/Peru übergeben werden.  Foto: ps

Übergabe des Erlöses des 44. Ökumenischen Hungermarsches Böhl-Iggelheim
Wege zurück ins Leben

Böhl-Iggelheim. Am 26. Januar lud der Verein „Ökumenische Hungermarsch Böhl-Iggelheim“ zur symbolischen Scheckübergabe als Abschluss der Hungermarsch-Aktion des Vorjahres ein. Zur Feierstunde konnte Bernd Kiefer, Vorsitzender des Vereins, im Evangelischen Gemeindezentrum Iggelheim die zahlreich erschienenen Anwesenden als Teil der großen Hungermarsch Familie begrüßen. „Wege zurück ins Leben - Bau eines Zentrums für behinderte Kinder und misshandelte Frauen in Andahuaylas/Peru“ lautete das...

Lokales

Christbaumsammlung in Schifferstadt

Am Samstag, 18. Januar sammelt das Hungermarschteam die Christbäume im Stadtgebiet ein. Abdekorierte Bäume sollten bis spätestens 8 Uhr morgens am Gehwegrand bereitstehen. Die Abholung ist kostenfrei – eine Spende für die kommende Hungermarschaktion wird erbeten. Es ist auch möglich, die Spende auf eines der Hungermarschkonten zu überweisen: Sparkasse Vorderpfalz: IBAN DE65 5455 0010 0190 0808 12; Volksbank Kur- und Rheinpfalz: IBAN DE31 5479 0000 0051 3060 40. Wie immer unterstützen...

Lokales
Von der Kirche aus starteten die Teilnehmer auf die wölf Kilometer lange Strecke  Foto: Layes
  3 Bilder

40 Jahre „Hungermarsch“
Christen gemeinsam für den guten Zweck unterwegs

Ramstein/Landstuhl. Zum 40. Mal fand rund um die beiden Städte Landstuhl und Ramstein-Miesenbach der „Hungermarsch“ statt, eine gemeinsame Veranstaltung von Christen beider Konfessionen. Nach dem Familiengottesdienst in der evangelischen Stadtkirche Landstuhl führte der Weg zunächst nach Ramstein ins Mehrgenerationenhaus zu einer kurzen Mittagspause mit Suppe. Anschließend ging es zurück nach Landstuhl, wo bei den Dominikanerinnen in der Luitpoldstraße bei einem Sektempfang, bei Kaffee und...

Lokales
Für den Bau eines Zentrums für misshandelte Frauen und behinderte Kinder in Andahuaylas/Peru setzt sich Sabine Vogel, Projektleiterin von Casayohana, ein.  Fotos (2): ps
  2 Bilder

44. Ökumenischer Hungermarsch in Böhl-Iggelheim
Wege zurück ins Leben

Böhl-Iggelheim. „Wege zurück ins Leben - Bau eines Zentrums für misshandelte Frauen und behinderte Kinder in Andahuaylas/Peru“ lautet das Motto des diesjährigen ökumenischen Hungermarsches in Böhl-Iggelheim am 13. Oktober. Seit einigen Jahren arbeitet Sabine Vogel, Projektleiterin von casayohana, mit ihrem Team in Andahuaylas mit Kindern mit Behinderungen und Frauen, die Opfer sexueller und häuslicher Gewalt geworden sind. Casayohana schützt Kinder, Frauen und Familien, hilft ihnen aus dem...

Lokales
Schwester Miguela aus Leimersheim lebte viele Jahre als Missionsschwester in Afrika. Sie ist Ehrenbürgerin von Leimersheim. Ihre Projekte werden von Leimersheimern weiterhin unterstützt.

35. Hungermarsch in Leimersheim am Tag der Deutschen Einheit
Solidarität mit Ghana

Leimersheim. Am kommenden Donnerstag, 3. Oktober, lädt die Gemeinde St. Gertrud in Leimersheim zum 35. Leimersheimer Hungermarsch ein. Eingeladen sind nicht nur Bürger aus der Verbandsgemeinde Rülzheim, sondern jeder, der aktiv mitlaufen möchte. Beginn ist um 9 Uhr mit einem Gottesdienst im Pfarrsaal St. Gertrud in Leimersheim. Zu Gast ist Schwester Miguela, die in ihrer Ansprache über Akwatia berichten wird, aber auch zum restlichen Afrika. Kinder und Jugendliche werden das...

Lokales
Sie zelebrierten den Gottesdienst: Pater Raphael, Pfarrer Kästel und der derzeitige „Pfarrverweser“ aus Indien mit Karl Meyerer.

„Hauenstein ist ein Wunder“
40 Jahre Hungermarsch

Hauenstein. 40 Jahre Hungermarsch für die Straßenkinder in Chile, und nach dem Kassensturz der Jubiläumsveranstaltung am Sonntag lag spontane Freude in der Stimme von Karl Meyerer (76), dem unermüdlichen und leidenschaftlichen Cheforganisator des diesjährigen Hungermarsches: „Mer häns wirrer g’schaffd, 20.000 Euro ist ein stolzes Ergebnis, tausend Dank an alle aktiven Teilnehmer und alle „stillen Spender“. Karl „Charly“ Meyerer ist dankbar, er weiß, dass hinter diesem Hilfswerk ein großer...

Lokales
In Gossersweiler-Stein Tradition: der Hungermarsch.

Für Frieden und Freiheit, gegen Hunger, Krankheit und Armut
34. Hungermarsch

Gossersweiler-Stein. Sie laufen weiter! Zum 34 sten Mal gegen Hunger, Krankheit, Armut. Für Frieden und Freiheit überall! Am 29. September ist es wieder soweit: der Hungermarsch Gossersweiler-Stein startet wieder um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche in Gossersweiler. Erstmals wird Herr Immel zum Mitmachsingen aufspielen. Nicht nur zum Mitsingen sondern auch zum Mitwandern und Spenden sind alle Menschen der Verbandsgemeinden Annweiler, Bad Bergzabern und...

Lokales
Eine historische Aufnahme von 1981 mit Pater Heinrich Bollen am Mikrofon  Foto: Ps

Katholische und evangelische Christen gemeinsam unterwegs
40 Jahre „Hungermarsch“

Ramstein/Landstuhl. Seit 40 Jahren sind katholische und evangelische Christen im Einzugsgebiet der Städte Ramstein-Miesenbach und Landstuhl einmal im Jahr beim „Hungermarsch“ gemeinsam unterwegs, um Spenden für Menschen in Armut und Not zu sammeln. Der 40. Hungermarsch Ramstein-Landstuhl findet am Sonntag, 29. September, statt. Beginn ist um 9.30 Uhr mit einem Ökumenischen Familiengottesdienst in der evangelischen Stadtkirche Landstuhl. Anschließend machen sich die Teilnehmer über das Bruch...

Lokales
Bereit zum Abmarsch.
  4 Bilder

Zur Unterstützung von Kindern in Chile
Freundeskreis veranstaltet 40. „Hungermarsch“

Hauenstein und Dahn/Erfweiler (Südwestpfalz). Am Sonntag, 8. September 2019 veranstaltet der „Freundeskreis zur Unterstützung der Kinderheimstiftung in Chile“ seinen 40. „Hungermarsch“. Von Hauenstein sowie von Erfweiler (Verbandsgemeinde Dahn) kommend werden sich zwei Gruppen, sowie Einzelwanderer aus der ganzen Region am Winterkirchel treffen, wo eine Eucharistiefeier gehalten, und man anschließend bei irisch-schottischer Musik verköstigt wird. Teilnehmer kämen auch aus den jeweiligen...

Lokales
Die in Peru tätige Organisation „Casayohana“ schützt und hilft behinderten Kindern und Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt geworden sind.

Ökumenischer Hungermarsch Böhl-Iggelheim
Projektbesprechung

Von Ellen Löwer Böhl-Iggelheim. Am Donnerstag 5. September, trifft sich der Evangelische Frauenbund um 14.30 Uhr im Diakonissenhaus, Langgasse 109. Ein Mitarbeiter des Vereins „Ökumenischer Hungermarsch Böhl-Iggelheim“ stellt das diesjährige Projekt vor: „Wege zurück ins Leben. Bau eines Zentrums für misshandelte Frauen und behinderte Kinder in Peru.“ Die in Peru tätige Organisation „Casayohana“ schützt und hilft behinderten Kindern und Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt geworden sind,...

Ausgehen & Genießen
Das lustige Team vom Hungermarsch
  36 Bilder

BriMel unterwegs
Mit dem Radl zur Böhler Kerwe

Böhl-Iggelheim, OT Böhl. Nachdem die Sonne nicht mehr vom Himmel brannte radelten wir am 24. August gegen Abend zur Böhler Kerwe. Hungrig und durstig führte der erste Weg zum Ausschank der katholischen Pfarrgemeinde „Allerheiligen“, wo an diesem Abend Flammkuchen Spezial angeboten wurden. Hinter den Tresen sah ich lauter bekannte Gesichter, alle vom alljährlichen Hungermarsch. Da hier nichts aus der Tiefkühltruhe auf den Tisch kam, sondern jeder Flammkuchen frisch zubereitet wurde, kam es an...

Ausgehen & Genießen
In Scheibenhardt gab es beispielsweise beim Hungermarsch 2015 Eintopf.

38. Hungermarsch der Indienhilfe am Sonntag, 31. März
25 Kilometer durch den Bienwald im Frühling

Hagenbach. Am Sonntag, 31. März, führt der 38. Hungermarsch der Indienhilfe von Hagenbach aus durch den Bienwald. Die Veranstalter und das ganze Organisationsteam hoffen auf Frühlingswetter. Für die Teilnehmer – Frauen und Männer, Senioren, auch viele Kinder und Jugendliche – ist die Wanderung mit Rast an den Stationen zur Stärkung ein Gemeinschaftserlebnis mit der Gewissheit, etwas für die ärmsten Menschen dieser Erde in ihrem Kampf gegen Hunger und Armut zu tun. Mit ihren jährlichen...

Lokales
Im Waisenheim ist ein Gruppenraum gleichzeitig Schlafsaal, Schulsaal, Speise- und Aufenthaltsraum.

Wandern und spenden für die Indienhilfe
38. Hungermarsch

Hagenbach. Am 31. März ist der 38. Hungermarsch der Indienhilfe – Pater Franklin in Hagenbach. Die Hungermarschteilnehmer und Hungermarschspender erbrachten 2018 insgesamt 72.600 Euro. Pater Franklin dankt allen herzlich und bittet weiter um Unterstützung. Das Fröhliche Kunterbunt wirbt und unterstützt den Hungermarsch. Für die Strecke Klingenmünster, Bad Bergzabern, Schweigen-Rechtenbach, Steinfeld und Hagenbach fährt dankenswerterweise kostenlos ein Bus der Firma Friedman-Reisen aus...

Lokales

Hungermarsch der Indienhilfe am Sonntag, 31. März
25 Kilometer durch den Bienwald im Frühling

Hagenbach. Am Sonntag, 31. März, führt der 38. Hungermarsch der Indienhilfe von Hagenbach aus durch den Bienwald. Die Veranstalter und das ganze Organisationsteam hoffen auf Frühlingswetter. Für die Teilnehmer – Frauen und Männer, Senioren, auch viele Kinder und Jugendliche – ist die Wanderung mit Rast an den Stationen zur Stärkung ein Gemeinschaftserlebnis mit der Gewissheit, etwas für die ärmsten Menschen dieser Erde in ihrem Kampf gegen Hunger und Armut zu tun. Mit ihren jährlichen...

Lokales
Pressefoto mit den Hungermarsch-Organisatoren
  52 Bilder

BriMel unterwegs
Feierliche Scheckübergabe vom 43. Hungermarsch 2018

Böhl-Iggelheim. Am 27. Januar fand im Katholischen Pfarrzentrum Iggelheim das Abschlusstreffen vom 43. Böhl-Iggelheimer Hungermarsch in 2018 statt. Die Feierstunde stand unter dem Motto „Wir helfen heilen – Medizinische Erstausstattung für eine christliche Krankenstation in Engare/Tansania“, wofür das gespendete Geld verwendet werden soll. Um 14.30 Uhr gab es keinen freien Stuhl mehr, aber stehen musste auch niemand. Die ganze Dorfprominenz fand sich ein. Die Handmade-Kuchen standen...

Lokales
Der Hungermarsch ist hiermit eröffnet
  71 Bilder

BriMel unterwegs
Soweit die Füße tragen – 43. Ökumenischer Hungermarsch

Böhl-Iggelheim. Der 14. Oktober versprach wieder sonnig zu werden. Da ich schon 8 Jahre nicht mehr beim Ökumenischen Hungermarsch mitgelaufen bin, zog es mich regelrecht hinaus. Als ich kurz nach 9.00 Uhr am Naturfreundehaus „Böhler Haisl“ im Wald ankam, war die Eröffnungsfeier mit Andacht bereits zugange. Das Ehepaar Müller begleitete die Eröffnung musikalisch. Der protestantische Pfarrer Diringer sprach ein paar eindringliche Worte zum Thema „Miteinander“, dass wir zusammenhalten sollen. Es...

Lokales
Der Hungermarsch unterstützt Projekte in Bolivien, Ghana, Nigeria und Indonesien

Katholische und evangelische Christen gemeinsam unterwegs
39. Hungermarsch startet am 14. Oktober

Ramstein-Miesenbach. Der 39. Hungermarsch Ramstein-Landstuhl findet in diesem Jahr am Sonntag, 14. Oktober, statt. Beginn ist um 9 Uhr mit einem Ökumenischen Familiengottesdienst in der protestantischen Kirche Bruchmühlbach. Anschließend machen sich die Teilnehmer auf den Weg nach Hütschenhausen. Dort ist im „alten Schwesternhaus“ die Mittagsrast mit einem einfachen Mittagessen. Der Rückweg führt dann wieder nach Bruchmühlbach. Dort, im katholischen Pfarrheim, ist Abschluss mit Kaffee und...

Lokales

Zugunsten von Hilfsprojekten in Afrika, Indien, Südamerika
33. Hungermarsch

Gossersweiler-Stein. Am 21. Oktober startet wieder ein Hungermarsch. Er ist sozusagen die Kernveranstaltung einer Bewegung in und um Gossersweiler-Stein. Mit dabei sind die Orte rundum von Waldhambach bis Vorderweidenthal, von Annweiler bis Silz und Münchweiler. Es hat sich ein tiefes Verständnis und Verbundenheit mit den aktuellen und früheren Hilfsprojekten in Afrika, Indien und Südamerika entwickelt. Jetzt werden Projekte in Angola mit Sr. Hildegard, im Senegal vom Senegalhilfeverein und...

Lokales
Bei einem Pressegespräch erläuterten Pater Raphael, der Direktor der Kinderheime (Mitte), und die Mitglieder des Leitungsteams des Freundeskreises (v.l.) Bernhard Naab, Lioba Uhl, Karl Meyerer und Otto Becker die Arbeit der die Heime tragenden Stiftung.

„Freundeskreis“ informiert über Hungermarsch
„Wandern für die andern“

Hauenstein. Es ist ein Hilfswerk mit langem Atem: Am kommenden Sonntag startet zum 39. Mal der „Hungermarsch“, der unter dem Motto „Wandern für die andern – Kindern eine Zukunft geben“ Solidarität mit Straßenkindern in Chile demonstriert. Organisiert wird der Sternmarsch zum Winterkirchel vom Hauensteiner „Freundeskreis“. Mit dem Erlös werden die von den Steyler Missionaren getragenen Kinderheime der Stiftung „Hogares de Menores Verbo Divino“ unterstützt. Bei einem Pressegespräch...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.