BriMel unterwegs
Hungermarsch Marathon 2020 - Viele Schritte gegen Corona

Feierliche Hungermarsch-Andacht
72Bilder
  • Feierliche Hungermarsch-Andacht
  • Foto: Brigitte Melder
  • hochgeladen von Brigitte Melder

Böhl-Iggelheim. Nach einer regenreichen Nacht traf man sich am 11. Oktober ab 9.00 Uhr am Böhler Haisl (Naturfreundehaus) zum alljährlichen Hungermarsch. Dass dieser Hungermarsch trotz Corona gestemmt werden konnte ist ganz vielen Menschen und einer immensen Vorarbeit zu verdanken. Es war ein separater Parkplatz für PKW am Feldrand angelegt worden. Und „du kummst hier net rei“, wenn nicht die Hände desinfiziert, der Mund-Nasen-Schutz an und die Personalien angegeben wurden. In einem Umschlag konnte die Spende mit Adresse in eine Umschlagurne gesteckt werden. So gab es ganz wenig Berührungsschwerpunkte, nur noch bei der grünen Bändchenausgabe fürs Handgelenk, das die Teilnehmer auswies.

Es war nunmehr bereits der 45. Ökumenische Hungermarsch und in diesem besonderen Jahr 2020 der außergewöhnlichste. Es waren nicht wie sonst Menschen aus den betroffenen Gebieten hier, die mit einem Projekt in Zusammenhang standen, sondern mit dem gesammelten Geld werden Menschen unterstützt, denen bereits in den zurückliegenden Jahren schon einmal geholfen wurde.

Musikalisch begleitet wurde die Andacht von Pfarrer Dr. Boris Wagner-Peterson durch David und Alice Müller und Sängerin Anja Voß, die mit ihrer glockenklaren Stimme verzauberte. Mit dem Lied „Vertraut den neuen Wegen“ wurde der Hungermarsch eingeleitet. Der Vorsitzende des Vereins Ökumenischer Hungermarsch Böhl-Iggelheim e. V., Herr Bernd Kiefer, bedankte sich für die Teilnahme und gab ein paar Informationen zum Ablauf. Herr Reinhold Saur sagte auch ein paar Worte und stand wie jedes Jahr mit seiner Kamera in Position, um ein paar Fotos für den Verein festzuhalten. Das obligatorische „Band durchschneiden“ zur Eröffnung entfiel wegen der Ansammlung und so startete man auf Kommando. Unter den Ersten erblickte man auch den Ortsbürgermeister Peter Christ mit seiner Familie. Auch Pfarrer Dr. Wagner-Peterson mit Familie machte sich auf den Weg. Gleich mehrere Runden lief der Böhler Patrick Dua und das ohne körperliche Anstrengung, nur mit einem Spazierstock „bewaffnet“. Dr. Johannes Mauder und Wolfram Endemann von der Stiftung „Weg der Hoffnung“ aus Mainaschaff sind seit 2009 dabei. Seit dem ersten gemeinsamen Hungermarschprojekt schätzt man sie als treue Unterstützer. Jedes Jahr laufen sie als an der Spitze mit, aber nicht im Trott, sondern als Jogger.

Auch Helfer vom Deutschen Roten Kreuz waren sicherheitshalber gut ausgestattet vor Ort, falls jemand auf der 10 km oder 5 km langen Strecke Hilfe benötigte. Ein Streckendienst fuhr deshalb peux á peux die beiden Rundkurse zur Sicherheit ab.

Jeder darf bis Ende Dezember spenden und muss nicht unbedingt beim Hungermarsch mitgelaufen sein.
Spendenkonto: Hungermarsch 2020, IBAN: DE80 5479 0000 0001 3515 16, BIC: GENODE61SPE, Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG
Weitere Infos unter: www.hungermarsch-boehl-iggelheim.de - dort kann auch online gespendet werden. (mel)

Autor:

Brigitte Melder aus Böhl-Iggelheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Wir bieten Kunden eine große Produktvielfalt mit leckeren und regionalen Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Herstellung in Grünstadt an der Weinstraße.
2 Bilder

Fleischer-Fachbetrieb aus Grünstadt versorgt Kunden auch per Lieferservice
Eigene Herstellung und Liebe für die Produkte

Grünstadt. Wir, die wiva-Frischeprodukte GmbH mit Sitz in Grünstadt an der Weinstraße, sind ein Fleischer-Fachbetrieb und bieten Kunden ein vielseitiges Sortiment aus Fleisch- und Wurstwaren sowie leckere Pfälzer Spezialitäten an. Unsere Waren stammen aus eigener Herstellung und werden täglich frisch, fachmännisch, mit handwerklichem Können und viel Leidenschaft für die Produkte produziert. Unsere Kunden erhalten von uns ausschließlich kontrollierte und überprüfte Qualitätsware aus Deutschland....

Wirtschaft & HandelAnzeige
Aus dem Nähkästchen geplaudert … Visitenkarten, Farbkonzepte, Flyer, Website, Broschüren, Plakate und vieles mehr: Das Designbüro Kommunikat aus Neustadt an der Weinstraße gestaltet und optimiert Ihre Firmenkommunikation.
3 Bilder

Qualität ist kein Zufall
„Ich sehe was, was Du nicht siehst.“

Wir alle sind heutzutage Experten für (fast) alles. Und was wir nicht genau wissen, können wir schnell googeln, in einem Online-Tutorial lernen oder in einem Blog nachlesen. Das ist einerseits wirklich großartig, aber auf der anderen Seite erzeugt es auch Stress, denn wer alles weiß muss auch alles können. Wirklich??? Ich persönlich schätze die Arbeit von Profis auch in Bereichen, von denen ich selbst etwas Ahnung habe. Es spart mir Zeit und Mühe, Dinge an Menschen abzugeben, die Erfahrung und...

RatgeberAnzeige
Die Rathausapotheke Neustadt fördert Gesundheit.
4 Bilder

Eltern + Kind in der Rathausapotheke
Bewegung macht glücklich!

Als Kinder sind wir den ganzen Tag über in Bewegung ohne darüber nachzudenken. Wir rennen, klettern, hopsen, spielen Ball, kugeln uns auf dem Boden, kriechen in den hintersten Winkel, springen in die Luft, balancieren, schlagen Purzelbäume … Nichts davon erscheint in diesem Alter anstrengend oder langweilig. Kinder, die körperlich ausgelastet sind, können sich tagsüber besser konzentrieren und fallen abends zufrieden ins Bett. Aktivität liegt dem Menschen (eigentlich) in der Natur. Wir werden...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Online-Prospekte aus Haßloch und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen