Geothermie

Beiträge zum Thema Geothermie

Lokales
Das ist das Aufsuchungsfeld Rhein-Pfalz, für das die Stadtwerke Speyer und die Stadtwerke Schifferstadt die Erlaubnis haben, die Möglichkeiten einer geothermischen Energienutzung zu sondieren
2 Bilder

Infos zur Geothermie
"Die Bürger müssen hinter dem Projekt stehen"

Speyer. „Rhein-Pfalz“ heißt das Tiefengeothermie-Projekt, dessen Umsetzung die Stadtwerke Speyer und die Stadtwerke Schifferstadt planen. Am Montag hatten Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler und Bürgermeisterin Ilona Volk gemeinsam zur ersten von zwei geplanten Informationsveranstaltungen geladen. Erklärtes Ziel: Die Bürgerinnen und Bürger bereits in einer frühen Projektphase mitzunehmen bei einem vielerorts nicht unumstrittenen Thema. "Die Bürger müssen hinter dem Projekt stehen", betont...

Lokales
Symbolfoto

Infoveranstaltungen
Stadtwerke Speyer und Schifferstadt planen Geothermie-Projekt

Speyer | Schifferstadt. Die Stadtwerke Speyer und die Stadtwerke Schifferstadt wollen die Potenziale der Tiefengeothermie im Oberrheingraben nutzen und planen das gemeinsame Geothermie-Projekt „Rhein-Pfalz“. Bürgerinnen und Bürger wie auch die beteiligten Kommunen sollen frühzeitig in diese Pläne mit einbezogen werden, daher planen die Energieunternehmen im Mai zwei Infoveranstaltungen: am Montag, 9. Mai, um 19 Uhr im Stage-Center in der Hasenpfühlerweide 2 in Speyer (Einlass ab 18.30 Uhr) und...

Wirtschaft & Handel
geothermie

Standorte nach Auswertung geologischer Daten
Stadtwerke Speyer und Schifferstadt planen Geothermieprojekt

Speyer/Schifferstadt. Die beiden rheinland-pfälzischen Energieunternehmen Stadtwerke Speyer GmbH und Stadtwerke Schifferstadt kooperieren erneut und planen das Geothermieprojekt „Rhein-Pfalz“. Sie wollen damit die Potenziale der Erdwärme in der Region nutzen und die gemeinsamen Klimaziele einer regenerativen Wärme- und Stromerzeugung erreichen. Schon viele Projekte rund um Energie und Klimaschutz haben die Partnerunternehmen zusammen auf den Weg gebracht. Mit dem weiteren „Baustein“ Geothermie...

Lokales
4 Bilder

Über 1.600 Unterschriften bereits zusammen:
Wahlprüfsteine an alle OB-Kandidaten: "Farbe bekennen"

Waghäusel. Die IG „Gegen Tiefengeothermie“ in Waghäusel hat jetzt „Wahlprüfsteine“ an alle sechs OB-Kandidatinnen und -Kandidaten verschickt. Jetzt heiße es, "Farbe bekennen". Das teilt sie in einer Pressemitteilung mit. Dabei handelt es sich um vier Nachfragen, wozu klare Antworten erbeten werden. „Es sind nur Prüfsteine, keine Forderungen“, wird klargestellt. Über 1.600 Unterschriften bereits zusammen Derzeit werden noch Unterschriften für das angestrengte Bürgerbegehren gesammelt. Laut...

Wirtschaft & Handel
„GeoLaB“ stellt ein generisches geowissenschaftliches Untertagelaboratorium im kristallinen Grundgebirge bereit. Ziel der Forschung ist eine sichere und ökologisch nachhaltige Nutzung der wichtigsten Geothermie-Ressourcen in Deutschland.

Geothermie unverzichtbar für eine Wärmewende
Roadmap zeigt Handlungsfelder einer nachhaltigen Wärmeversorgung auf

Karlsruhe. Die Hälfte der kommunalen Wärme soll bis 2030 aus klimaneutralen Quellen kommen. Zu diesem Ziel der Bundesregierung kann die Tiefe Geothermie einen großen Beitrag leisten, weil sie beständig und witterungsunabhängig lokal Energie liefert und wenig Fläche in Siedlungen belegt. Eine gemeinsame „Roadmap“ von Einrichtungen der „Helmholtz-Gemeinschaft“, darunter das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), und der Fraunhofer-Gesellschaft zeigt, dass Tiefe Geothermie ein Marktpotenzial...

Lokales
3 Bilder

Risiken der Tiefengeothermie
Risse in Putz und Mauerwerk durch Erdbeben?

Immer größerer Unmut macht sich in der Waghäuseler Bevölkerung breit, nachdem der Gemeinderat mit Mehrheitsentscheidung beschlossen hat, ein städtisches Grundstück für Tiefengeothermie-Bohrungen bereitzustellen. Werden damit eigenhändig mittlere und schwere Erdbeben durch das Tiefengeothermie-Projekt ausgelöst? Ist die eigenhändige Verursachung von Erdbeben nicht geradezu verantwortungslos? Warum ein überaus risikobehaftetes Geothermiewerk, wenn es durchaus viele Alternativen für Strom und...

Wirtschaft & Handel
2 Bilder

Tiefengeothermie
Geothermiewerk in Dettenheim?

Der Dettenheimer Gemeinderat hat sich - trotz eines Erdbebenereignisses 1989 in nächster Nähe zum geplanten Betriebsstandort  für ein Geothermiewerk zwischen Rußheim und Huttenheim - für Vorverhandlungen mit der "Deutschen Geothermie GmbH" entschieden. Und zwar mit einem schockierenden Abstimmungsergebnis von 14:2!! Das macht mir als gebürtigem Rußheimer Angst. Immerhin hatte ich vor dieser Sitzung den Gemeinderat auf dieses 29-sekündige Beben der Stärke 3 hingewiesen. Die "Deutsche Geothermie...

Lokales
Zwei Beispiele von Protestaktionen in Wiesental
2 Bilder

"Der Wille der Bürger ist uns wichtiger":
Nein der „Unabhängigen“ zu ortsnaher Tiefengeothermie-Planung

Waghäusel. Viele kommunalpolitische Entscheidungen sind letztendlich Abwägungsprozesse. Ein „100 Prozent“ zu „null Prozent“ Zustimmung oder Ablehnung wird es in den wenigsten Fällen geben. Manchmal sind es 70 zu 30 oder auch 52 zu 48 Prozent. Auch für die „Unabhängigen“ im Waghäuseler Gemeinderat war die Entscheidung, dem Konzern „Deutsche ErdWärme“ ein städtisches Grundstück für Bohrungen zur Verfügung zu stellen, ein Abwägungsprozess, den sich niemand leichtgemacht hat. So wie die...

Ratgeber
Symbolbild aus Island

Digitale Veranstaltung am Donnerstag, 30. September
Infos zur Tiefengeothermie

Am Donnerstag, 30. September, von 18 bis ca. 20.30 Uhr richten das Umweltministerium Baden-Württemberg und das Regierungspräsidium Freiburg (RP) für alle interessierten Bürger eine digitale Informationsveranstaltung zur Tiefengeothermie in Baden-Württemberg aus. Neben der baden-württembergischen Umweltministerin Thekla Walker und der Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer informieren Fachleute des Landesamtes für Geologie, Rohstoffe und Bergbau im RP, des Landesforschungszentrums...

Lokales
7 Bilder

Erste Kundgebung gegen Geothermieprojekt:
Appell: Auf Barrikaden gehen und Heimat schützen

Waghäusel (Siehe hierzu auch die bereits erfolgten Veröffentlichungen in Facebook). Mit Unterstützung aus den beiden anderen Waghäuseler Stadtteilen und aus Nachbargemeinden formiert sich in Wiesental der Widerstand gegen das geplante Geothermieprojekt. „Wir lassen uns die Zumutungen nicht gefallen“, bekundete ein Familienvater, der ein „Aufwachen der in Mitleidenschaft gezogenen Bevölkerung“ anmahnte. Bei ihrer ersten öffentlichen Kundgebung der „IG gegen Geothermie“ – weitere sind im Gespräch...

Lokales
2 Bilder

Bohrlärm – Grundwassergefährdung – Erdbeben:
KUNDGEBUNG GEGEN GEOTHERMIEPROJEKT

Waghäusel. Die IG Tiefengeothermie ruft auf zu einer Kundgebung gegen das geplante Geothermieprojekt und gegen „Tiefengeothermie-Experimente“ auf Waghäuseler Gemarkung. Wann? Am Samstag, 11. September 2021, von 14 bis 16 Uhr, Marktplatz Wiesental. Kritische unabhängige Fachleute und sorgenvolle Bürger melden sich dort zu Wort und geben ihre Meinungen wieder. Laut BI wehren sich zahlreiche Waghäuseler und Bürger/innen aus Nachbargemeinden gegen das geplante Tiefengeothermieprojekt auf...

Wirtschaft & Handel
Anlage in Island

Landesbergdirektion genehmigt Betriebsplan der "Deutschen Erdwärme GmbH"
Grünes Licht für Erdwärmebohrungen in Graben-Neudorf

Graben-Neudorf. Die Landesbergdirektion im Regierungspräsidium Freiburg (RP) hat der "Deutschen Erdwärme GmbH" (DEW) das Bohrvorhaben zur Gewinnung von Tiefengeothermie in Graben-Neudorf genehmigt. Nach einem umfassenden Prüfverfahren wurde der von der "DEW" vorgelegte Hauptbetriebsplan zugelassen. Vorbereitende Arbeiten am Bohrplatz gegenüber der "SEW Eurodrive" in Graben-Neudorf waren bereits im Februar angelaufen. Wie das Regierungspräsidium mitteilt, darf jetzt der Bohrplatz gebaut und...

Wirtschaft & Handel
Geothermieanlage auf Island
5 Bilder

Karlsruhe befürwortet künftige Nutzung von Tiefengeothermie

Region. Der Norden Karlsruhes liegt in einer geologischen Zone, die gute Voraussetzungen für eine Nutzung der Tiefengeothermie bietet. Deshalb sieht die Stadtverwaltung in der Tiefengeothermie einen wichtigen Baustein, um den Ausbau der regenerativen Energien im Oberrheingebiet voranzubringen, wie Bürgermeisterin Bettina Lisbach jüngst in einem Antwortschreiben (als Bilder anbei) an die "Bürgerinitiative gegen Tiefengeothermie" erläuterte. Auch sei die Nutzung der Tiefengeothermie ein...

Lokales
Start der Bohrungen
2 Bilder

Geothermiebohrungen am Neubau in Limburgerhof
Energie in Eigenregie

Limburgerhof. Am Projekt des Kreiswohnungsverbandes Rhein-Pfalz in der Goethestraße in Limburgerhof wurde am Mittwoch, 7. Juli, mit den Geothermiebohrungen begonnen. Mit diesem Pilotprojekt wird bezahlbarer Wohnraum mit dem Klimaschutz verbunden. Bei dem größten zusammenhängenden Standort des Kreiswohnungsverbandes in Limburgerhof soll mit den im Bau befindlichen 24 Wohneinheiten eine Neuheit entstehen. Erdwärme wird mit einer Solarstrom-Anlage auf dem Dach des Neubaus die Wohnungen...

Lokales
7 Bilder

Thema Tiefengeothermie
Fernsehsender jetzt in Waghäusel

Das öffentliche Interesse, was hier gegen den erklärten Willen der Bürgerinnen und Bürger geplant wird, nimmt von Tag zu Tag zu. Für die Große Kreisstadt Waghäusel und die Ereignisse rund um die geplante Tiefengeothermie hier in der Region interessiert sich inzwischen auch der bekannte Fernsehsender Arte. Vor etwa zwei Wochen gab es hierzu Anfragen von arte-Berlin. Die Niederlassung Straßburg übernahm nun die Ausführung und Moderation. Aus diesem Grund führte die Moderatorin Stefanie Hintzmann...

Lokales
4 Bilder

Risiken der Tiefengeothermie
Erdbeben vor unserer Haustür?

Mehr Unklarheiten als Klarheiten herrschen zum Thema Tiefengeothermieprojekte. Nehmen wir alle Risiken in Kauf, fragt man sich nicht nur in Waghäusel? Rechtfertigen finanzielle Einnahmen alles? Lösen wir eigenhändig mittlere und schwere Erdbeben durch Tiefengeothermieprojekte aus? Ist die eigenhändige Verursachung eines Erdbebens nicht geradezu verantwortungslos? So lauten einige Fragen, die sich derzeit immer mehr Bürger in der Region, aber derzeit auch immer mehr Waghäuseler stellen: sich...

Lokales
4 Bilder

Tiefengeothermie – Information oder Propaganda? Ein Betroffener berichtet:
Waghäusel wehrt sich und mobilisiert

Die Geduld der Waghäuseler und insbesondere der Wiesentaler geht zu Ende. Jetzt wehren sich große Teile der Bürgerschaft gegen das wohl mit Brachialgewalt geplante Tiefengeothermieprojekt auf Waghäuseler/Wiesentaler Gemarkung und die beabsichtigte Bereitstellung eines städtischen Grundstücks nahe an der Wohnbebauung zu Bohrzwecken. Immer mehr wehren sich nicht nur mit Unterschriften, sondern auch mit Transparenten, die an verschiedenen Stellen aufgehängt sind. „Ist mit uns alles zu machen?“, so...

Lokales

Wie soll ein Waghäuseler Verantwortungsträger entscheiden?
Berechtigte Befürchtungen oder grundlose Angstmache?

Interview mit dem unabhängigen Stadtrat Marco Gersonde zum umstrittenen Projekt Tiefengeothermie Die Auseinandersetzung um das geplante Tiefengeothermieprojekt auf Waghäuseler/Wiesentaler Gemarkung und die mögliche Bereitstellung eines städtischen Grundstücks nahe an der Wohnbebauung zu Bohrzwecken ist voll im Gange. Dazu fünf direkte Fragen und fünf offene Antworten zu dem Thema, das die Bevölkerung in starkem Maße bewegt und stark emotionalisiert. Wie sieht es nach Ihrer Einschätzung derzeit...

Lokales
5 Bilder

Kritik der IG Tiefengeothermie:
Gilt der Natur- und Umweltschutz in Waghäusel noch?

In der Diskussion über das geplante Tiefengeothermieprojekt auf Waghäuseler/Wiesentaler Gemarkung und die mögliche Bereitstellung eines städtischen Grundstücks nahe an der Wohnbebauung zu Bohrzwecken hat sich ein neuer Aspekt ergeben: Auf dem Standort-Areal befindet sich inzwischen eine Absperrung, die auf das Terrain der Haubenlerche als „Haubenlerchen-Ruhezone“ hinweist. Die Maßnahme ist wohl veranlasst vom Institut für Umweltstudien Weibel und Ness (IUS). Die Abzäunung zur Brutzone dient dem...

Lokales
2 Bilder

„Bürgerbegehren mit Bürgerentscheid“ geprüft:
„IG Tiefengeothermie“ stellt Zuspruch und Zulauf fest

Alle Bürger in einem Umkreis von 20 Kilometer, so der geschätzte Auswirkungskreis verursachter Erdbeben, aber insbesondere die vielen Bürger in der Nähe der Bohrungen können schwer in Mitleidenschaft gezogen werden. In der Diskussion über das geplante Geothermieprojekt auf Wiesentaler Gemarkung rückt die „IG Tiefengeothermie im Landkreis Karlsruhe“ jetzt Fragen nach Rücksicht und Mitgefühl, Einfühlungsvermögen und Fürsorglichkeit in den Vordergrund. Was kann man, was darf man Mitbürgern in Form...

Lokales
6 Bilder

Hoher Lärmpegel und hohe Erdbebengefahr
Kritik am Geothermieprojekt in Waghäusel

Das Protestpotenzial werde von Tag zu Tag größer, betont Jens Linowski. In der Stadt Waghäusel, vornehmlich im direkt betroffenen Stadtteil Wiesental und auch im kleinen Stadtteil Waghäusel, rege sich erheblicher Widerstand gegen das geplante Geothermieprojekt und gegen die (vom Gemeinderat aktuell vertagte) Überlegung, ein städtisches Grundstück ganz in der Nähe der Wohnbebauung für diesen Zweck zu verkaufen. Dies ist die Einschätzung der „IG Tiefengeothermie im Landkreis Karlsruhe“....

Lokales

LANDTAGSKANDIDATIN NICOLE HEGER IM GESPRÄCH
Klimaschutz in Baden-Württemberg

Am 13.01.2021 waren interessierte BürgerInnen eingeladen an der Veranstaltung der Landtagskandidatin für den Wahlkreis Bruchsal Nicole Heger zum Thema „Klimaschutz in Baden-Württemberg“ teilzunehmen. Der studierte Biologe und ehemalige Staatssekretär im Umweltministerium Dr. Andre Baumann zeigte während seiner Präsentation eindrücklich, dass in unserem Land Klimaschutzmaßnahmen in hohem Maße schon umgesetzt wurden. Mit dem ersten Klimaschutzgesetz 2013 und der Novelle 2020 hat Baden-Württemberg...

Lokales
2 Bilder

09.01.2021 –Wahlunterlagen eingereicht!
KlimalisteBW - Wahlkreis Bruchsal

Nach nur einem knappen Monat konnte die Klimaliste Baden-Württemberg (kurz: KlimalisteBW) im Wahlkreis Bruchsal die Sammlung von Unterstützer-Unterschriften am Heiligabend erfolgreich abschließen. „Corona hat die Sache für uns natürlich nicht gerade leichter gemacht. Immerhin war meine Familie bis zum 4. Advent in Quarantäne! Aufgrund der besonderen Situation haben wir alles getan, um auf eine öffentliche Sammlung verzichten zu können“ erzählt der Kandidat für den Wahlkreis Bruchsal, Lars...

Lokales
Am Anfang eines Kraftwerks steht die Erdwärme-Bohrung, hier in Oberhachingen (Bayern)

SPD informiert sich über Geothermie-Projekt
Energie aus der Tiefe auch in Waghäusel?

Die SPD-Fraktion informierte sich, ob ein Geothermiewerk für Waghäusel in Frage kommt und das ein geeigneter Baustein für die Energiewende und den Klimaschutz sein kann. Referenten der Deutschen Erdwärme (DEW) stellten der SPD-Fraktion ihre Pläne zum Bau eines Geothermie-Kraftwerks in der Region Waghäusel vor. Die geologischen Bedinungungen sind gutAus geologischer Perspektive, so die Deutsche Erdwärme, erfülle unsere Region alle Voraussetzungen zum effizienten Betrieb eines...

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.