Bruchsaler Kulturfenster

Beiträge zum Thema Bruchsaler Kulturfenster

Lokales
Die Findbücher der Bruchsaler Stadtteile Obergrombach und Untergrombach

Bruchsaler Kulturfenster
Was ist eigentlich ein Findbuch?

Jeden Donnerstag laden das Städtische Museum und das Stadtarchiv zum Blick durch das „Bruchsaler Kulturfenster“ ein. In dieser Woche zeigt Dr. Tamara Frey vom Stadtarchiv die pünktlich zum Jahrestag der Eingemeindung erschlossenen Bestände von Obergrombach und Untergrombach. 110 Regalmeter belegen sie zusammen im Archivmagazin, allein 1.740 Archivalien sind es für Obergrombach, über 300 Jahre umfassen die Dokumente. Mit den Beständen der Stadtteile Ober- und Untergrombach sind pünktlich zum 50....

Lokales
Ein bedrucktes Saatgut-Päckchen gab es für alle Kund/-innen des Wochenmarkts.

Bruchsaler Kulturfenster
Nachhaltige Werbeaktion von Städtischem Museum und Umweltstelle

Jeden Donnerstag laden das Städtische Museum und das Stadtarchiv zum Blick durch das „Bruchsaler Kulturfenster“ ein. In dieser Woche erklärt Museumsleiterin Regina Bender, was es mit den Saatgut-Päckchen auf dem Wochenmarkt auf sich hat. Vergangenen Samstag erwartete die Kundinnen und Kunden auf dem Wochenmarkt eine kleine Überraschung in Form eines Tütchens mit Wildblumen-Saatgut. Diese Tütchen, die mit einem Gruß der Umweltstelle sowie des Städtischen Museums versehen sind, wurden von den...

Lokales
Bernhard „James“ Schäfer und Archivarin Dr. Tamara Frey vor einem Teil der abgegebenen Dokumente zur Siemens-Geschichte.

Bruchsaler Kulturfenster
Bernhard „James“ Schäfer übergibt Sammlung zur Siemens-Geschichte ans Stadtarchiv

Jeden Donnerstag laden das Städtische Museum und das Stadtarchiv zum Blick durch das „Bruchsaler Kulturfenster“ ein. In dieser Woche stellt Dr. Tamara Frey vom Stadtarchiv die Sammlung zur Siemens-Geschichte von Bernhard „James“ Schäfer vor. Kommunalbehördliches Schriftgut zu erschließen, d.h. zu ordnen, zu verzeichnen, zu verpacken und interessierten Nutzern zur Verfügung zu stellen, das ist die Hauptaufgabe eines Stadtarchivs. Doch ab und an erreichen uns auch Abgaben von Bürger/-innen: das...

Lokales
Beide Teile (rechts und links) der Militärkarte aus der Mitte des 18. Jahrhunderts.

Bruchsaler Kulturfenster
Objekt des Monats Juli

Jeden Donnerstag laden das Städtische Museum und das Stadtarchiv zum Blick durch das „Bruchsaler Kulturfenster“ ein. In dieser Woche präsentiert Museumsleiterin Regina Bender das Objekt des Monats Juli. Liebe Leserinnen und Leser, kürzlich wurde dem Städtischen Museum Bruchsal ein Teil einer alten Militärkarte aus dem 18. Jahrhundert gestiftet. Die Karte zeigt Karlsruhe und Umland und bildet den linken Abschnitt einer Gesamtkarte, welche auf Deutsch und mit französischer Übersetzung wie folgt...

Lokales
Zeichnung eines Heißluftballons im alten Amtsbuch.

Bruchsaler Kulturfenster
Mit einem Heißluftballon auf Spurensuche

Jeden Donnerstag laden das Städtische Museum und das Stadtarchiv zum Blick durch das „Bruchsaler Kulturfenster“ ein. In dieser Woche verrät Dr. Tamara Frey vom Stadtarchiv mehr über den Heißluftballon im alten Amtsbuch. Der letzte Kulturfenster-Beitrag aus dem Stadtarchiv befasste sich mit einem besonderen Symbol in den Heidelsheimer Stadtratsprotokoll von 1806. Doch der „Klammeraffe“, das @-Symbol, ist nicht das einzige interessante Zeichen, das es auf den ersten Seiten dieses alten Amtsbuches...

Lokales
Dieses Barett wird bis Ende Oktober 2021 als Leihgabe in einer Ausstellung des Suermondt-Ludwig Museums in Aachen zu sehen sein.

Bruchsaler Kulturfenster
Spätmittelalterliche Bruchsaler Kopfbedeckung als Leihgabe in Aachen

Jeden Donnerstag laden das Städtische Museum und das Stadtarchiv zum Blick durch das „Bruchsaler Kulturfenster“ ein. In dieser Woche stellt Museumsleiterin Regina Bender die spätmittelalterliche Bruchsaler Kopfbedeckung, die als Leihgabe nach Aachen geht, vor. Liebe Leserinnen und Leser, dieser Tage verlässt eines unserer Exponate das Städtische Museum, um bis Ende Oktober 2021 als Leihgabe in einer Ausstellung des Suermondt-Ludwig Museums in Aachen ausgestellt zu sein. Es handelt sich dabei um...

Lokales
"Klammeraffe" im Heidelsheimer Stadtratsprotokoll von 1806

Bruchsaler Kulturfenster
Der „Klammeraffe“ vor 215 Jahren

Jeden Donnerstag laden das Städtische Museum und das Stadtarchiv zum Blick durch das „Bruchsaler Kulturfenster“ ein. In dieser Woche gibt Tamara Frey vom Stadtarchiv Einblick in die Heidelsheimer Stadtratsprotokolle von 1806. Schlägt man den Band des Heidelsheimer Stadtratsprotokoll von 1806 auf, fällt gleich auf der ersten Seite ein besonderes Zeichen ins Auge. Heute überall gegenwärtig, mutet es auf dem geschöpften Papier mit den altersbedingten braunen Verfärbungen am Rand und der...

Lokales
Aquarell der Bruchsaler Künstlerin Christa Banakar-Bund.

Bruchsaler Kulturfenster
Objekt des Monats Juni

Jeden Donnerstag laden das Städtische Museum und das Stadtarchiv zum Blick durch das „Bruchsaler Kulturfenster“ ein. In dieser Woche stellt Museumsleiterin Regina Bender das Objekt des Monats Juni vor. Liebe Leserinnen und Leser, am 3. Juni wäre die Bruchsaler Künstlerin Christa Banakar-Bund 80 Jahre alt geworden. Um an sie und ihr Werk zu erinnern, haben wir eines ihrer Aquarelle als Objekt des Monats Juni gewählt. Es zeigt die Bruchsaler Peterskirche und reiht sich somit ein in eine Serie von...

Lokales
Die Leiterin des Städtischen Museums Bruchsal, Regina Bender (rechts) und Dr. Tamara Frey vom Stadtarchiv Bruchsal laden ein zu einem Blick durch das "Bruchsaler Kulturfenster"!

Bruchsaler Kulturfenster
Wer schreibt hier?

Gar nicht mehr so neu, aber mit jeweils anderthalb Dienstjahren doch noch die „jungen Kolleginnen“ in der Kulturabteilung – das sind wir, Regina Bender, Leiterin des Städtischen Museums und. Dr. Tamara Frey, Mitarbeiterin im Stadtarchiv Bruchsal. An dieser Stelle werden wir Ihnen im wöchentlichen Rhythmus abwechselnd Einblicke in unsere Arbeitsfelder geben. Was passiert gerade im Museum? Welche Projekte hat das Stadtarchiv gestartet? Was gibt es in den Depots der Städtischen Sammlungen und den...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.