Stadtrat Bad Dürkheim

Beiträge zum Thema Stadtrat Bad Dürkheim

Lokales
Insgesamt vier Straßen werden künftig in Bad Dürkheim zu Tempo-30-Zonen.

Runter vom Gas - Seebacher Straße wird zur Tempo-30-Zone
Bad Dürkheim entschleunigt

Bad Dürkheim. Bereits im Oktober hatten die Grünen den Antrag gestellt, dass für die Seebacher Straße, die Hammelstalstraße, die Friedelsheimer Straße, die Wasserhohl und den Triftweg eine Temporeduzierung auf 30 km/h eingeführt werden soll. Nachdem der Stadtrat für drei der Straßen einer Temporeduzierung schon zugestimmt hatte, wurde für die beiden Straßen im Stadtteil Seebach der dortige Ortsbeirat zurate gezogen. Dieser sprach sich mit 4:3 Stimmen gegen eine 30 km/h-Zone aus und brachte als...

Lokales
Bürgermeister Christoph Glogger (links) verabschiedete Kurt Stepp...
2 Bilder

Kurt Stepp und Jürgen Drescher aus dem Bad Dürkheimer Stadtrat verabschiedet
Urgestein der Stadtpolitik verabschiedet

Bad Dürkheim. Bereits in der Stadtratssitzung Ende Juni waren mehrere Mitglieder des Stadtrates verabschiedet worden, die dem Gremium nach der Wahl vom 26. Mai nicht mehr angehören. Kurt Stepp konnte an der Juni-Sitzung urlaubsbedingt nicht teilnehmen, so dass Bürgermeister Christoph Glogger die Verabschiedung in der Sitzung am 20. August nachholte. „Wenn es so etwas wie Urgesteine der Bad Dürkheimer Stadtpolitik gibt, dann gehört Kurt Stepp auf jeden Fall dazu“, kommentierte Glogger die...

Lokales
Bürgermeister Christoph Glogger (links) stellte den neuen Stadtrat vor: Frank Krick, Jürgen Freunscht, Reinhard Brenzinger, Ina Stepp, Jochen Schmitt, Angela Strobel, Dieter Walther, Elke Spaeth, Karl Brust, Walter Schubert, Monika Maleri, Karlheinz Bayer, Reinhart Zobel, Ralf Lang, Laura Knipser, Petra Dick-Walther, Markus Wolf, Gisela Hoffmann, Helmut Darting, Kurt Lang, Johannes Steiniger, Jan Eymael, Gerd Ester, Christina Michler, Thomas Kalbfuß, Rolf Bart, Rolf Jochum und Andreas Wolf. Nicht auf dem Bild sind: Horst Bäuml, Thomas Giel, Kerstin Kissel, Uwe Krauß und Jonny Papistok.

Judith Hagen, Karl Brust und Kurt Lang werden Beigeordnete
Neue Mehrheiten im Bad Dürkheimer Rathaus

Bad Dürkheim. Nach 20 Jahren „Jamaika-Koalition“ löst ein neues Dreierbündnis, bestehend aus SPD, Grünen und FWG, die bisherige Schwarz-Grün-Gelbe Mehrheit ab. Das Bündnis kommt auf 19 der 32 Sitze im Bad Dürkheimer Stadtrat und kann somit das Amt des Bürgermeisters Christoph Glogger (SPD) künftig stärken. Es war einer der heißesten Tage in diesem Jahr. Hochsommerliche 36 Grad Außentemperatur ließen nach dem Ergebnis der letzten Kommunalwahl und den daraus resultierenden...

Lokales
Bürgermeister Christoph Glogger (links)  verabschiedete die ehemaligen Beigeordneten Barbara Hoffmann, Gerd Ester und Heidi Langensiepen.

Langjähriges Engagement für Bad Dürkheim gewürdigt
Beigeordnete verabschiedet

Bad Dürkheim. Verabschiedet wurden die bisherigen Beigeordneten Heidi Langensiepen (FDP), Barbara Hoffmann (Grüne) und Gerd Ester (CDU). Bürgermeister Christoph Glogger zeichnete sie für ihr Engagement aus. Heidi Langensiepen war seit 1989 Beigeordnete der Stadt und seit 1994 verantwortlich für die Kultur. Sie sei eine „außergewöhnliche Persönlichkeit und bekannt für ihre spitzen Bemerkungen“, beschrieb Glogger ihre Begabung für Sprache, die sie immer wieder unter Beweis stellte. Sie habe das...

Lokales
Ehrung für Walter Wolf, das „Ungsteiner Urgestein“. Bürgermeister Christoph Glogger (rechts) überreichte die Stadtsilhouette.
3 Bilder

Abschied aus dem Bad Dürkheimer Stadtrat
Stadtsilhouette überreicht

Bad Dürkheim. Mit der Stadtsilhouette wurden Walter Wolf (CDU), Reinhard Stölzel (CDU) und Kurt Freund (CDU), die alle dem neuen Stadtrat nicht mehr angehören, ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird in Bad Dürkheim nur sehr selten verliehen. Walter Wolf, ein „Urgestein der Stadt“, war ein Vierteljahrhundert „das Gesicht von Ungstein“. Als Winzer sei er in gefühlt hundert Gremien gewesen, so Bürgermeister Christoph Glogger. Wolf konnte „streitbar sein, aber auch mal Fünfe gerade sein lassen“....

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.