Konrad Wolf

Beiträge zum Thema Konrad Wolf

Wirtschaft & Handel
Von den Novemberhilfen können Kultureinrichtungen und (solo-)selbstständige Künstler profitieren.

Novemberhilfen für Kultureinrichtungen und Künstler
Kulturberater unterstützen

Kultur. Am Dienstag, 17. November, hat der rheinland-pfälzische Ministerrat mit der Annahme der Vereinbarung von Bund und Ländern den Weg frei gemacht für die Novemberhilfen. Sie sehen vor, dass direkt und indirekt Betroffene der coronabedingten Betriebsschließungen im November eine Erstattung in Höhe von 75 Prozent des steuerbaren Umsatzes des Vorjahresmonats erhalten. Hiervon können Kultureinrichtungen und (solo-)selbstständige Künstler profitieren. Eine Antragsstellung wird ab dem 27....

Ratgeber
 Kulturminister Prof. Dr. Konrad Wolf bei der Preisziehung der Aktion „Lesesommer 2020“.

Lesesommer 2020 begeistert trotz Corona 16.000 Kinder
Voll im Lesefieber

Rheinland-Pfalz. Trotz geschlossener Schulen und Büchereien, trotz strenger Hygieneauflagen und fehlender Veranstaltungen: Dank der Kreativität und vieler Ideen der Mitarbeiter in ganz Rheinland-Pfalz war auch der vom Landesbibliothekszentrum (LBZ) organisierte Lesesommer 2020 in Corona-Zeiten ein großer Erfolg. Minister Prof. Dr. Konrad Wolf, Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur lobte anlässlich der Preisziehung bei der großen Verlosung im Landesbibliothekszentrum alle...

Lokales
Symbolbild

Staatsminister Wolf würdigt Arbeit zum Wohle der Menschen
100 Jahre Caritasverband für die Diözese Speyer

Speyer. Seit 100 Jahren arbeitet der Caritasverband für die Diözese Speyer für die Menschen. Im Rahmen eines Festgottesdiensts im Dom zu Speyer sprach am Sonntag der für Kirchen und Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften zuständige rheinland-pfälzische Minister Konrad Wolf Dank und Anerkennung der Landesregierung für die Arbeit des größten Wohlfahrtsverbands der Pfalz aus: „Für die rheinland-pfälzische Landesregierung sind die Caritasverbände als Anbieter sozialer Dienstleistungen...

Lokales
Das Team der Bücherei Hauenstein mit (jew. von links) Minister Prof. Wolf (7.), Ortsbürgermeister Zimmermann (9.) Christof Reichert MdL (5.) Alexander Fuhr MdL (8.), Markus Pohl (11.)

Zum landesweiten „Lesesommer“
Minister Wolf besucht Bücherei Hauenstein

Hauenstein (Südwestpfalz). Am Mittwoch (12. August 2020) besuchte der Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Professor Konrad Wolf, im Rahmen seiner „Sommerreise“ Hauensteins (Ortsgemeinde) „Gemeinde- und Pfarrbücherei“. Begleitet wurde Konrad Wolf vom Referenten des Ministeriums für das Büchereiwesen. Das besondere Interesse gelte dem landesweiten „Lesesommer“, hatte das Ministerium angekündigt. Gekommen waren auch die beiden regionalen Landtagsabgeordneten Christof Reichert und...

Lokales
Kulturminister Konrad Wolf (rechts) überbrachte Bürgermeister Christoph Glogger (links) einen Zuwendungsbescheid für das Stadtmuseum. Darüber freuten sich auch die ehemalige Kulturdezernentin der Stadt, Heidi Langensiepen (2.v.l.) und das Mitglied des Landtags, Christoph Spies (2.v.r.).

42.000 Euro für die Neukonzeption des Stadtmuseums in Bad Dürkheim
Förderung nichtstaatlicher Museen

Bad Dürkheim. Kulturminister Konrad Wolf hat dem Bürgermeister der Stadt Bad Dürkheim, Christoph Glogger, einen Zuwendungsbescheid aus dem Landesförderprogramm für nichtstaatliche Museen übergeben. Die Mittel in Höhe von 42.120 Euro dienen der Fertigstellung des letzten Bauabschnitts der Neukonzeption des Stadtmuseums Bad Dürkheim. „Wir unterstützen die Neukonzeption des Bad Dürkheimer Stadtmuseums bereits seit 2013 mit insgesamt 323.400 Euro. Mit den nun gewährten Fördermitteln kann dieses...

Lokales
Die Wiesenbewässerung in den Queichwiesen, hier an der Fuchsbachwehr in Zeiskam , ist ein immaterielles Kulturerbe.

Seit 2018 Immaterielles Kulturerbe nach der UNESCO-Konvention
Kulturminister Konrad Wolf besucht die Queichwiesen

Bellheim/Germersheim/Offenbach. Auf Vorschlag von Rheinland-Pfalz und auf Empfehlung der Experten der Deutschen UNESCO-Kommission hat die Kultusministerkonferenz im Dezember 2018 beschlossen, die Wiesenbewässerung in den Queichwiesen zwischen Landau und Germersheim in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes nach der UNESCO-Konvention aufzunehmen. Das Kulturerbe wird getragen von der Interessengemeinschaft Queichwiesen, den Landwirten, die die Wiesen bewirtschaften,...

Ratgeber
Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sind Zukunftsbereiche, für die qualifizierter Nachwuchs gebraucht wird

Rheinland-Pfalz sucht wieder innovative MINT-Regionen
Wettbewerb geht in die dritte Runde

Pfalz. Rheinland-Pfalz ist ein starkes MINT-Land – und will noch besser werden. Denn Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sind Zukunftsbereiche, für die qualifizierter Nachwuchs gebraucht wird. Auf dem Weg dorthin suchen die rheinland-pfälzischen Ministerien für Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft zum dritten Mal Regionen, die die MINT-Bildung vor Ort fördern und besser vernetzen. Der MINT-Regionen-Wettbewerb läuft bis Donnerstag, 15. Oktober. Den Siegerregionen winkt dabei...

Ratgeber
Symbolfoto

Landesregierung unterstützt mit 15,5 Millionen Kultur
„Wir brauchen eine aktive Kultur auch und gerade in der Krise“

Mainz/Pfalz. „Kultur ist nicht alles. Aber alles ist nichts ohne Kultur. Deswegen wollen wir die Kultur stärken und für die Krisenzeit Möglichkeiten schaffen, Kultur stattfinden zu lassen“, erklärten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Kulturminister Konrad Wolf heute in einer Pressekonferenz in Mainz. Mit einem 15,5 Millionen Euro umfassenden 6-Punkte-Programm wird die Landesregierung die Kulturlandschaft in Rheinland-Pfalz unterstützen. Das Programm soll neue Impulse für Kulturaktivitäten...

Lokales
Symbolfoto

Unterstützung für Kulturschaffende im Land steht bereit
Mit ausgehandelten Hilfen des Bundes durch die Corona-Krise

Rheinland-Pfalz. „Die Kulturschaffenden in Rheinland-Pfalz sind selbstverständlich bei den neu geschaffenen wirtschaftlichen Hilfen mitbedacht worden und erhalten durch die mit dem Bund ausgehandelten Hilfen eine umfassende Unterstützung, mit der sie durch die Corona-Pandemie bedingte Notlagen bewältigen können. Die bestehenden Regelungen sichern ihren Lebensunterhalt, ihre Wohnung sowie ihre Betriebsräume wie Ateliers, Werkstätten und Proberäume, sie stärken ihre Liquidität und unterstützen...

Lokales

Offener Brief an den Kultusminster
Hilfe für Künstler in Zeiten von Corona

Pfalz. Mit einem offenen Brief wendet sich der Berufsverband Bildender Künstler (BBK) an Kultusminister Professor Konrad Wolf. Es geht darin um die zur Situation der Künstler in Zeiten von Corona und um mögliche Hilfen vom Land. In seinem Schreiben bittet der Verband eindringlich um finanzielle Soforthilfen für die durch die Coronakrise unverschuldet in Existenznot geratenen professionellen Bildenden Künstler des Landes. Als elementarer Teil der Kultur des Landes stünden Werke des...

Ausgehen & Genießen
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Malu Dreyer dankt für exzellente Kulturarbeit
100 Jahre Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen. Zum 100-jährigen Jubiläum würdigte Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz als hoch prämierten Klangkörper, der in Rheinland-Pfalz exzellente Kulturarbeit leiste. „Damals wie heute bringt das Orchester sinfonische Musik auf höchstem Niveau zu den Menschen. Es steht für gesellschaftliche Offenheit und ist ein bedeutender musikalischer Botschafter für unser Land. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir in Rheinland-Pfalz ein so traditionsreiches...

Lokales

Kulturminister Wolf stellt neue Berater für Kulturschaffende vor
Unterstützung für Kulturschaffende

MWWK. Wie finden kulturelle Einrichtungen und Kulturschaffende passende Partner, um kreative Vorhaben erfolgreich umzusetzen? Wie können sie sich insbesondere im ländlichen Raum vernetzen, ihre Arbeit sichtbar machen und finanziell absichern? Bei diesen und ähnlichen Fragen, die insbesondere Vertreterinnen und Vertreter der freien Kulturszene tangieren, finden Kulturakteure in Rheinland-Pfalz ab sofort Unterstützung durch zwei neue Kulturberater: Dr. Björn Rodday und Roderick Haas. Minister...

Lokales
Campus der TU Kaiserslautern vom Verwaltungsgebäude aus fotografiert

Stellungnahme des Senats zur Zusammenlegung mit dem Universitätsstandort Landau
Senat der TU Kaiserslautern ist empört

Die TUK ist empört über den Entscheidungsprozess zur Angliederung des Standorts Landau ohne Einbeziehung der universitären Gremien und Statusgruppen. Die oberste Priorität der TUK ist der Erhalt und der weitere Ausbau der besonderen Forschungs- und Ausbildungsprofile einer Technischen Universität. Damit garantieren wir auch in Zukunft die hohen Standards, die den Markennamen TUK ausmachen. Für die Angliederung des Standorts Landau müssen unüberschaubar hohe inhaltliche, personelle,...

Lokales
Das Verwaltungsgebäude der TUK  Foto: Jens Vollmer

Neue Universitätsstruktur in Rheinland-Pfalz ab Oktober 2022 sieht Fusion der Universitäten Kaiserslautern und Landau vor
Entscheidung folgt Empfehlung der Expertenkommision

TUK. Die Entscheidung für eine neue Universitätsstruktur in Rheinland-Pfalz ist gefallen. Diese beinhaltet die Zusammenführung des Standorts Landau (8.000 Studierende) mit der TU Kaiserslautern (14.000 Studierende) sowie die Verselbstständigung des Universitätsstandorts Koblenz. Damit sollen laut dem Wissenschaftsministerium des Landes die regionalen Strukturen gestärkt und effizientere Organisationsmodelle umgesetzt werden. „Wir hätten uns im Vorfeld mehr Zeit gewünscht, um interne Gremien...

Lokales
Prof. Dr. Hans Dieter Rombach

„Kreativität ist der Schlüssel zur digitalen Transformation“
Unermüdlicher Einsatz für Fraunhofer und Kaiserslautern

von Jens Vollmer Kaiserslautern. Es sollte eigentlich eine kleine Feier mit 40 Personen werden, wenn Institutsleiter Prof. Dr. Hans Dieter Rombach im Fraunhofer-Institut IESE in den Ruhestand verabschiedet wird. Die Feierstunde letzte Woche wurde angesichts Rombachs Lebensleistung dann aber doch zum großen Bahnhof. Ob Prof. Dr. Alexander Kurz - Vorstand der Fraunhofer Gesellschaft, Prof. Dr. Konrad Wolf - Wissenschaftsminister von Rheinland-Pfalz, Ministerpräsident a.D. Kurt Beck, Prof. Dr....

Lokales

Minister Wolf besucht DISC an der TU Kaiserslautern
Wissenschaftliche Qualifikation entlang der gesamten Lebenslinie

TUK. Bei einem Besuch im „Distance and Independent Studies Center“ (DISC) der Technischen Universität Kaiserslautern informierte sich Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf über die Angebote der wissenschaftlichen Einrichtung. Das DISC ist einer der führenden Anbieter postgradualer Fernstudiengänge in Deutschland. Studierende postgradualer Studiengänge haben bereits ein vorausgehendes Studium erfolgreich abgeschlossen und einen ersten akademischen Titel erworben. Das DISC bietet...

Lokales
SÜWE-Geschäftsführer Rainer Zais (rechts) präsentiert Prof. Dr. Konrad Wolf (links), dem rheinland-pfälzischen Minister für Wissenschaft, Kultur und Weiterbildung, das neue Mitmachportal www.wochenblatt-reporter.de Foto: Roland Kohls

Digitalisierung der Verlagsbranche
Wissenschaftsminister Wolf besucht SÜWE

Die Digitalisierung ist heutzutage in jeder Branche ein wichtiges Thema und die Voraussetzung, um Unternehmen zukunftsträchtig aufzustellen. Die SÜWE mit ihren 27 Ausgaben (Wochenblätter, Stadtanzeiger und Trifels Kurier) - Gesamtauflage 1,2 Millionen Printexemplare pro Woche - hat im Frühjahr einen großen Schritt gewagt und ist mit einem Mitmachportal erfolgreich im Internet gestartet. Prof. Dr. Konrad Wolf, rheinland-pfälzischer Minister für Wissenschaft, Kultur und Weiterbildung, besuchte...

Ausgehen & Genießen
Kultur- und Wissenschaftsminister Konrad Wolf (mitte) beim Rundgang durch die Pfaffkantine
28 Bilder

Gelungene Premiere des Werkfestes
Kulturwerk Pfaff setzt erstes Ausrufezeichen

Kaiserslautern. Am Freitagabend wurde das dreitägige Werkfest des neuen Vereins Kulturwerk Pfaff e.V. (klicke Themenfeld am Ende des Artikels) eröffnet. Geladen hatten verschiedene Organisationen und Vereine der freien Kaiserslauterer Kulturszene. Die Pfaffkantine war bestens besucht, es kamen weit mehr Interessierte als Sitzmöglichkeiten vorhanden waren - ein erstes Ausrufezeichen. Unter den Gästen auch Kultur- und Wissenschaftsminister Konrad Wolf, der die Veranstaltung als Schirmherr...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.