SchUM-Stätten
"Welterbe-Antrag hat wichtige Meilensteine erreicht"

Der Judenhof in Speyer
  • Der Judenhof in Speyer
  • Foto: GDKE Rheinland-Pfalz/Jürgen Ernst
  • hochgeladen von Jessica Bader

Mainz/Speyer/Worms. Die Anerkennung der jüdischen Stätten in Speyer, Worms und Mainz als Unesco Weltkulturerbe hat 2020 wichtige Hürden genommen. Anfang des Jahres reichte das Land gemeinsam mit den beteiligten Partnern in Paris offiziell den Antrag der SchUM-Stätten ein, dem sich ein aufwändiges mehrstufiges Evaluierungsverfahren anschloss. Im Sommer 2021 soll dann eine Entscheidung getroffen werden.

„2020 war für die SchUM-Bewerbung zum Unesco Welterbe ein sehr wichtiges und erfolgreiches Jahr. Nach einer langjährigen Vorbereitung kommt nun die Zielgrade in Sicht. Wichtige Schritte im Evaluierungsverfahren konnten wir gemeinsam trotz der Herausforderungen der Corona-Pandemie erfolgreich absolvieren. Mein Dank gilt all denen, die trotz der außergewöhnlichen Situation diesen reibungslosen Ablauf ermöglicht haben. Wir freuen uns auf den weiteren Evaluierungsprozess und sehen diesem optimistisch entgegen“, so Kulturminister Konrad Wolf.

Mitte Januar hatte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Mainz den Welterbe-Antrag der SchUM-Stätten unterzeichnet. Nach seiner Übergabe in Paris begutachteten Icomos-Experten den Antrag. Im September erfolgte die Technical Evaluation Mission, die federführend vom Kulturministerium zusammen mit den drei SchUM-Städten, der jüdischen Gemeinde Mainz sowie der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) vorbereitet und durchgeführt wurde. Dabei begutachtete ein Experte der Icomos-Kommission die Stätten.

Ende November wurden die bisherigen Evaluierungsschritte dann im Icomos-Welterbe-Ausschuss beraten. Unterstützt von der Beauftragten der Kultusministerkonferenz für das Unesco-Welterbe, Dr. Birgitta Ringbeck, beantwortete das Land Rheinland-Pfalz vor dem virtuell tagenden Ausschuss weitere Fragen zum Antrag.

„Die drei Städte Speyer, Worms und Mainz bilden seit dem Mittelalter Zentren des jüdischen Lebens in Europa und prägten die Architektur ebenso wie die Kultur. Diesem reichen kulturellen Erbe soll durch die Anerkennung als Welterbe die gebührende Achtung zukommen“, unterstrich der Kulturminister die Antragstellung. Wolf weiter: „Damit geht auch der Schutz und die Sicherung dieser kulturellen Zeugnisse einher. Sie sind ein Symbol für die kulturelle Vielfalt, die einst selbstverständlich war. Sie erinnern uns aber als Mahnmal auch daran, wozu Menschen fähig sein können.“

Seit 2016 war am Antrag gearbeitet worden. Das rund 1.000 Seiten starke Dokument umfasst das Nominierungsdossier sowie den Managementplan der Stätten. Eine Arbeitsgruppe aus Wissenschaftlern insbesondere der Universitäten Heidelberg und Trier, der GDKE und dem SchUM-Verein e.V. hatte in Abstimmung mit den Städten Speyer, Worms und Mainz sowie der jüdischen Gemeinde Mainz/Worms die Bewerbungsunterlagen erarbeitet.

„Das Land strebt seit 2006 eine Anerkennung der SchUM-Stätten als Welterbe an. Im Sommer 2021 könnten die gemeinsamen Anstrengungen dann belohnt werden“, so der Kulturminister. In einer abschließenden Ausschusssitzung im März 2021 wird Icomos seine Empfehlung an das Welterbe-Komitee zur Nominierung formulieren. Die Empfehlung ermöglicht eine Einschätzung, ob der Antrag im Sommer erfolgreich sein wird.

Autor:

Cornelia Bauer aus Speyer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

50 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

RatgeberAnzeige
Das Kfz-Sachverständigenbüro Bisson in Speyer ist Vertragspartner von GTÜ und anerkannte Prüfstelle
5 Bilder

Hauptuntersuchung bei der GTÜ-Prüfstelle Speyer
Mehr Service für Sicherheit

Speyer. Hand aufs Herz: Wer weiß schon immer so ganz genau, wann am Auto eine neue Prüfplakette fällig ist. Gut, dass es in Speyer Menschen gibt, die einen zuverlässig daran erinnern, wenn es Zeit ist, einen Termin zu vereinbaren und bei einer technischen Prüfstelle vorzufahren, um die Hauptuntersuchung machen zu lassen. Das Kfz-Sachverständigenbüro Bisson in Speyer ist Vertragspartner von GTÜ und anerkannte Prüfstelle. Für eine persönliche HU-Erinnerung muss man sich einfach nur hier anmelden....

Wirtschaft & HandelAnzeige
Auch für junge Menschen, die nach einem Ausbildungsplatz suchen, bieten sich bei Sanitär Bankhardt perfekte Perspektiven: Im Spätjahr will André Bankhardt einen, besser noch zwei Auszubildende einstellen.
5 Bilder

Mitarbeiter und Azubis gesucht
"Bei uns stimmt das Klima - auch im Job"

Speyer. Als motivierter Berufsanfänger kam Benjamin Werner zur Firma Sanitär Bankhardt und absolvierte nach Abschluss seiner Ausbildung zum Anlagenmechaniker erfolgreich eine Fortbildung zum Kundendiensttechniker. Seit gut elf Jahren arbeitet er jetzt schon für das Speyerer Unternehmen. Und er ist nicht der einzige Bankhardt-Mitarbeiter, der schon lange dabei ist. Gerade erst feierte sein Kollege Damian Haroska 20 Jahre Firmenzugehörigkeit. Auch die gute Seele des Büros, Kerstin Köhler, ist...

SportAnzeige
Sport auf Rezept bietet das Therapiezentrum Theraneos in seinen Rehasport-Kursen im Judomaxx in Speyer.
4 Bilder

Rehasport in Speyer
Körperliche Aktivität als Medizin - ganz ohne Nebenwirkungen

Rehasport Speyer. Verspannungen im Nacken durch langes Sitzen vorm Rechner? Das Knie schmerzt, obwohl die Fußballverletzung jetzt schon eine ganze Weile zurück liegt? Körperliche Aktivität ist eine hervorragende Medizin - und das ganz ohne Nebenwirkungen. Das weiß man ganz  besonders zu schätzen, wenn körperliche Funktionen bereits beeinträchtigt sind. Bei chronischen Rückenbeschwerden zum Beispiel, bei Schulter- und Nackenschmerzen, bei Erkrankungen der Gelenke, bei Diabetes oder Osteoporose....

RatgeberAnzeige
So lässt es sich im Sommer aushalten: Markisen sorgen für Schutz vor zu viel Sonne.
4 Bilder

Markisen gibt's bei Piller in Speyer
Den Sommer vom Schatten aus genießen

Markisen Speyer. Schön, wenn in Speyer die Sonne scheint. Nicht so schön, wenn man zu viel davon abkriegt. In den immer heißer werdenden Sommern gewinnen Sonnenschutz und Markisen an Bedeutung - auf dem Balkon, auf der Terrasse und im Garten. Doch nicht nur außen ist der Schutz vor der Sonne wichtig. Ohne den richtigen Hitze- und Sonnenschutz an den Fenstern kann es auch in den heimischen vier Wänden schnell ungemütlich heiß werden. Und das nicht nur im Dachgeschoß. Von den richtigen Jalousien...

Online-Prospekte in Speyer und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen