Alles zum Thema Integrationsarbeit

Beiträge zum Thema Integrationsarbeit

Lokales

Positive Bilanz beim Verein für Dialog, Integration und Freundschaft
Viele Frauen, viele Jugendliche und ein Dutzend verschiedener Herkunftsländer

Waghäusel. Künftig hat der DIF 16 Vorstandsmitglieder, darunter sind elf Frauen, so das Ergebnis der Neuwahlen. An der Spitze steht wie seit zehn Jahren – die Jungunternehmerin Ebru Baz. Die Frauenpower im DIF, das niedrige Durchschnittsalter der Verantwortungsträger und die internationale Zusammensetzung des Gremiums dürften kreisweit die Ausnahme in einem Verein sein. Die zwei stellvertretenden Vorsitzenden sind der 22-jährige Emre Özcelik und Lehrerin Natalie Schwender. Um die Finanzen...

Lokales
Im Bürgerhaus wird gekocht. Syrische Frauen und einige ihrer Männer kochen gemeinsam für Bürger der Stadt Germersheim landestypische Gerichte.
9 Bilder

Flüchtlinge kochen in Germersheim für Bürger
Kochen über Landesgrenzen hinweg

Germersheim. Es duftet nach frischer Minze, Tabbouleh, Jalanje und anderen arabischen Speisen. Im Bürgerhaus der Stadt Germersheim haben sich am Mittwochabend Menschen aus unterschiedlichen Ländern zum „Kochen der Nationen“ getroffen. Die Gerichte an diesem Abend stehen unter dem Thema Arabische Küche. Organisiert hat ihn die Flüchtlingshilfe der Stadt Germersheim gemeinsam mit der Lokale Agenda 21. Beim Kochen rücken Sprachbarrieren in den Hintergrund Es reicht, wenn Amera auf die...

Ratgeber

1 Jahr alvivi.net – Informationsportal für Geflüchtete, neu Zugewanderte und Helfer in der Metropolregion
Angekommen. Und was jetzt?

Laleh Akrami (geboren im Iran) und Mohammad Alhusain (geboren in Syrien) kamen vor wenigen Jahren als Flüchtlinge in die Pfalz. Seit einem Jahr sind sie Teil der Redaktion von alvivi.net, dem Webportal für Geflüchtete, Zugewanderte und Helfer in der Metropolregion Rhein-Neckar. Im alvivi-Team bei medien+bildung.com in Ludwigshafen werden sie zu Mediengestaltern ausgebildet. Ihre eigenen Erfahrungen mit dem Alltag in Deutschland tragen dazu bei, dass alvivi für viele Lebenslagen wertvolle...

Lokales
Ein schönes Beispiel für Integration: Der Armenier Armen Karapetyan (links) ist Doktor der Mathematik und bietet in Haßloch Nachhilfeunterricht für Kinder an.

Asylbewerber Armen Karapetyan gibt Nachhilfeunterricht in Mathe
Integration gemeinsam (er)lernen

Haßloch.Vor dreieinhalb Jahren ist Armen Karapetyan nach seiner Flucht aus Armenien mit seiner Familie in Haßloch gelandet und hat dort eine vorläufige Bleibe gefunden. Von Beruf ist er Mathematiker, verfügt sogar über den Doktortitel der führenden Universität der ehemaligen Sowjetunion, der staatlichen Moskauer Lomonosow-Universität. Auch in Deutschland möchte Armen Karapetyan, der bereits an der Moskauer Universität doziert hat, mit seinen Kenntnissen eine Anstellung finden. Im Moment ist...

Lokales

Kabarettist Dr. Oliver Tissot zu Gast
Besonderer Neujahrsempfang des Miteinanders und der Solidarität

Waghäusel. „Willkommen sind alle, die uns und unseren Zielen nahestehen und die ein gutes Miteinander aller Menschen mit ihren Kulturen, Traditionen, Weltanschauungen und Religionen wollen und auch jede Form von Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung und Intoleranz ablehnen“, so heißt es in der Einladung zum Neujahrsempfang 2019. Es soll bewusst ein „Neujahrsempfang der Solidarität“, der Freundschaft und Verbundenheit mit allen Mitmenschen werden. Dieses, wie er sagt, „Gegengewicht der...

Lokales

Denkwerkstatt in Philippsburg "Gemeinsam leben - Aber wie?"
Ein etwas anderer Weg zum Verstehen von Demokratie

Philippsburg. Mit der finanziellen Unterstützung des Bundesprogramms „Demokratie leben“ konnte das Flüchtlingsnetzwerk „Füreinander – aktiv – Miteinander“ die bekannte Sozialpädagogin und Autorin für interkulturelle Fragen, Mehrnousch Zaeri-Esfahani nach Philippsburg einladen. In Form einer Denkwerkstatt mit Sprachinseln sollten sich die rund 30 Teilnehmer über das Miteinander in unserer Gesellschaft austauschen. Durch viele aus dem alltäglichen Erleben gegriffene Beispiele zeichnete...

Lokales
Die Integrationslotsen der Malteser Kaiserslautern schenken Flüchtlingskindern einige unbeschwerte Stunden

Freizeitspaß ohne Grenzen für geflüchtete Kinder
Malteser-Projekt im Asternweg geht in neue Runde: Interessierte willkommen

Seit Juli können die Kinder aus der Flüchtlingsunterkunft im Asternweg in Kaiserslautern wieder „Freizeitspaß ohne Grenzen“ erleben. Im gleichnamigen Projekt der Malteser treffen sich ehrenamtliche Integrationslotsen jeden ersten und dritten Samstag im Monat mit den geflüchteten Kindern; spielen und basteln gemeinsam oder unternehmen kleine Ausflüge. Für die Aufgabe als Integrationslotse werden die ehrenamtlichen umfassend von den Maltesern ausgebildet. Kostenlose Schulungen zu...

Lokales
Das Café International ist Treffpunkt in Kindsbach

Vorbild für die Integrationsarbeit
Das Café International Kindsbach bietet Möglichkeit zum Austausch

Landstuhl. Letzten Freitag war ich zu Besuch im Kindsbacher Gemeindesaal. Dort hatte die protestantische Kirchengemeinde wieder zum Café International eingeladen. Die Veranstaltung ist ein Treffpunkt für Flüchtlinge, die in Kindsbach leben und alle übrigen Kindsbacher Bürger. Ziel ist es, die Möglichkeit zum Kennenlernen und zum Austausch zu bieten. Entstanden ist die Idee des Café International, als 24 syrische Flüchtlinge im Jahr 2015 in Kindsbach ankamen. Damals wurde auf die Initiative...

Lokales

Terminankündigung Integrationsveranstaltung
Gelungene Integration in den Kommunen?

Die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen lädt ein zur Diskussionsveranstaltung "Gelungene Integration in den Kommunen?" mit Staatssekretärin Frau Dr. Christiane Rohleder, zurzeit geschäftsführend fürs Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Mittwoch, 16. Mai 2018 18.00 Uhr Kreisverwaltung Kirchheimbolanden, großer Sitzungssaal Integration beginnt am ersten Tag. Wer Teil dieser Gesellschaft werden soll, braucht Rechte und Zugänge. Wer Teil...

Lokales
16 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind nun als  Job Coach zertifiziert

Gut besuchter Workshop in der Villa Jaenisch
16 Ehrenamtliche zu Job Coaches ausgebildet

16 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer haben am Samstagnachmittag ihr Zertifikat bekommen und dürfen sich ab sofort „Job Coach“ nennen. In einem zweitägigen Workshop wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer darin geschult, Geflüchtete bei der Jobsuche beraten zu können, sei es beim gemeinsamen Erarbeiten von Bewerbungsunterlagen oder bei der Begleitung zum Bewerbungsgespräch. Die Stadt Kaiserslautern und das Würzburger Institut Integraide hatten dazu in die Villa Jaenisch...