Carmen Moser

Beiträge zum Thema Carmen Moser

Sport
Die TusSies unmittelbar nach dem Match, vor den Metzinger Drummer Boyz ( siehe linker Background)...
Erste Reihe mit der Nummer 23 Cara Hartstock (Kreisläuferin), mit der 55 Tamara Haggerty, daneben Madita Kohorst (Tor), Dorina Korsos, die junge Polin Katarzyna Janiszewska (Nummer 3) und Nicole Roth (Tor)
In der zweiten Reihe ganz links Nationalspielerin Marlene Zapf, daneben mit der Nummer 9 Patricia Kovacz, die wieder einsatzfähige Maren Weigel (22), und mit der Nummer 8 die überragende Simone Petersen, daneben die blutjunge Rebecca Rott...
Foto-Archiv/ Copyright: Wolfgang Merkel

Kurpfalzbärinnen versus TusSies aus Metzingen
TusSies aus Metzingen sorgen in der Neurotthalle gegen die Kurpfalzbären schon nach zehn Minuten für klare Verhältnisse (7:2) und bringen schließlich einen klaren 35:24-Sieg nach Hause...

In der nicht ausverkauften Neurotthalle, circa 700 Zuschauer, sorgten die TusSies aus Metzingen schon nach zehn Minuten für klare Verhältnisse (7:2-Führung) und fahren den Sieg (35:24) souverän ein, nehmen 2 Points im Reisebus mit nach Hause. Die KurpfalzBärinnen, die bis zum Schlusse kämpfen und sich nicht aufgeben, haben weiter dazugelernt. Das Abenteuer Bundesliga geht nächste Woche im Auswärtsspiel gegen Frisch Auf Göppingen weiter...und dann kommen die Vipers nach Ketsch ... Schon...

Sport
Saskia Fackel in der zweiten Hälfte des Matches gen DJK/MJC Trier auf Torejagd. Viermal konnte sie einnetzen. Auch gegen den TV Beyeröhde-Wuppertal, derzeit mit 38:10 Points auf Platz vier, werden am Sonntag ihre Treffer und Siebenmeter-Tore gebraucht.

Damenhandball/Ketsch/Kurfpfalzbären/Torjägerinnen
Platz 8 für Saskia Fackel in der aktuellen Torjägerinnenliste

Saskia Fackel von den KurpfalzBärinnen  nimmt im Moment in der Torjägerinnenliste der Zweiten Damen-Handball-Bundesliga Platz 8 ein. Gegen DJK/MJC Trier kamen beim 31:22 vier Treffer dazu, zwei davon Siebenmeter. Totaliter sind es jetzt vor dem wichtigen Spiel gen Beyeröhde-Wuppertal am Sonntag 136 Goals, 42 davon Siebenmeter. Alicia Soffel vom FSV Mainz 05 liegt mit 140 Treffern (18 x Siebenmeter) auf Platz sieben  in Reichweite, hat allerdings gegen Herrenberg im Heimspiel am Sonntag 11...

Sport
Lena Feiniler in der zweiten Hälfte in Blickrichtung Trierer Miezen, die sie permanent beackerten. Trotzdem drei erfolgreiche Abschlüsse.
4 Bilder

Damenhandball/Porträt/Ketsch/Kurpfalzbärinnen
Kreisläuferin Lena Feiniler von den Kurpfalzbären

Lena Feiniler-KurpfalzBärin, ein Kurzporträt der Handballerin und Mathematikerin Lena Feiniler, die in Handballkreisen und naturalmente auch bei den Bärinnen "Stift" genannt wird, kam als 14jährige zu den Ketscher HandballGrounds und durfte schon in den Jugendmannschaften große Erfolge feiern. Lena Feiniler studiert Mathematik und Geographie im palatinischen Landau. Lena Feiniler hat sich auch in der zweiten Liga einen Stammplatz gesichert, sie wirbelt, ackert, macht und tut am Kreis, wirft...

Sport

Damenhandball-Bundesliga (2.)/TSG Ketsch/Kurpfalzbären
Carmen Moser: Torjägerin der Ketscher Kurpfalzbärinnen

CARMEN MOSER/ TSG Ketsch/ KurpfalzBÄRIN/Torjägerin und linke Defensivkraft A short Feature Erste Halbzeit im Heimspiel gegen die HSG Gedern/Nidda , das Spiel der Ketscher Ladies lief alles andere als rund, von der Power and Speed Tour der Bärinnen konnte keine Rede sein, als Carmen Moser absolute Stammkraft auf Linksaußen auf die Platte kam, um auf links Samira Brand defensiv zu unterstützen und die Dinge - auch offensiv - wieder in die richtige Richtung zu bringen, zu organisieren, was...

Sport
Die Nummer 19 des TSV Ketsch, Sophia Sommerrock, wird in Richtung Philadelphia/USA verabschiedet. Plan:Abschluss ihres Bachelor Studiums des Wirtschafts- und Ingenieurwesens im NW der Vereinigten Staaten.. Sie spielte seit 2016 bei den Kurpfalzbärinnen, sie soll und will wiederkommen.
8 Bilder

Handball TSG KETSCH/2.Bundesliga Damen
KETSCH as KETSCH can

Die Kurpfalzbärinnen schlagen die HSG Gedern/Nidda klar mit 34:25 und stabilisieren Platz 2 in der zweiten Bundesliga Damenhandball Sonntagnachmittag, 16 Uhr , die Ketscher Kurpfalzbärinnen treten auf ihrer POWER&SPEED Tour 2018/19 gegen die HSG Gedern/Nidda an, einen Abstiegskandidaten, der ums Überleben in der erstaunlich starken zweiten Bundesliga Damenhandball kämpft. Nachdem man , die Fahrtzeit zu den Heimspielen der Ketscher Damen hat sich durch die Brückensperrung bei Spyra...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.