Dringender Verdacht des unerlaubten Handels von Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen
26-Jähriger in Untersuchungshaft

Nachdem es Hinweise gab, dass dort regelmäßig Drogen konsumiert werden sollen, überprüften Beamte einen Gebäudekomplex in der Industriestraße in Mannheim.
  • Nachdem es Hinweise gab, dass dort regelmäßig Drogen konsumiert werden sollen, überprüften Beamte einen Gebäudekomplex in der Industriestraße in Mannheim.
  • Foto: Needham
  • hochgeladen von Laura Seezer

Mannheim-Neckarstadt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim erließ das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 26-jährigen deutschen Staatsangehörigen.
Am Dienstag, 2. Juli überprüften Beamte des Polizeipräsidiums Mannheim einen Gebäudekomplex in der Industriestraße, nachdem es Hinweise gab, dass dort regelmäßig Drogen konsumiert werden sollen.
Beim Betreten des unverschlossenen Gebäudes, in dem sich ausschließlich Party- und Proberäume befanden, konnten die Beamten intensiven Marihuanageruch wahrnehmen. Aufgrund dessen wurde eine Durchsuchungsanordnung über die Staatsanwaltschaft Mannheim beim Amtsgericht Mannheim erwirkt. Nach dem Öffnen eines Kellerraums konnte in diesem der 26-jährige dringend Tatverdächtige angetroffen werden.
In dem als Proberaum eingerichteten Kellerraum konnten die Beamten einen verschlossenen Tresor feststellen, aus dem starker Marihuanageruch drang. Der Tresor wurde gewaltsam geöffnet. In ihm befanden sich unter anderem ein Kilogramm Amphetamin, 50 Gramm Marihuana, 40 Gramm Haschisch, 84 Ecstasy-Tabletten, elf Gramm kristallines MDMA, zwei LSD-Trips.
Aufgrund der Ermittlungen der Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, wurde der dringend Tatverdächtige am Folgetag vorläufig festgenommen. Er soll alleiniger Besitzer des Tresors und dessen Inhalt sein und auch vorübergehend in dem Proberaum gewohnt haben.
Bei seiner Verhaftung hatte er weitere 15 Gramm Amphetamin und sechs Gramm Marihuana bei sich.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde der 26-Jährige am Donnerstag, 4. Juli, der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt. Diese erließ gegen den Beschuldigten Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handels von Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen aufgrund von bestehender Flucht- und Verdunkelungsgefahr.
Der Beschuldigte wurde danach in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe Rauschgift dauern an. ps

Autor:

Laura Seezer aus Mannheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.