Forschungsexpedition Island
„Wenn Forschen zum Abenteuer wird“ – ISLAND - Die Insel aus Feuer und Eis

2Bilder

Eine kleine Gruppe begeisterter Schülerinnen und Schüler machte sich diesen April auf die Reise nach Island. Gewiss handelte es sich dabei um keinen gewöhnlichen Urlaub mit Sonne und Strand, es war eine anstrengende Forschungsexpedition!

Vorab bewarben wir uns beim Institut für Jugendmanagement Stiftung (IJM) bzw. dem daraus entstandenem Bildungszentrum „Master MINT“. Voraussetzung für die Expedition war der Computerschein. Als dieser erfolgreich absolviert wurde, stand unserer Reise nichts mehr im Weg.

In diesem Sinne durften wir in einer Woche, in welcher wir die Insel einmal mit ihren aufregendsten Sehenswürdigkeiten umfahren haben, fünf Bereiche Islands näher kennenlernen. Dabei handelte es sich um Wirtschaft und Infrastruktur, Fauna und Flora, Mensch, Kultur und Sprache sowie Geografie und Klima.

Im Rahmen dieser Themengebiete bildeten wir jeden Tag neue Teams, in welchen wir unter anderem Befragungen und Messungen durchführten und recherchierten. Diese wurden im Nachhinein ausgewertet und letztlich optimiert.

Unsere Ergebnisse hielten wir jeden Tag fest und präsentierten sie den Anderen in Form eines kleinen Vortrages. So konnte am Ende eine ganze Dokumentation entstehen, die unsere ersten Versuche einer wissenschaftlichen Arbeit aufweisen.

Auf unserer Reise haben wir viele verschiedene Naturphänomene besichtigt. Dazu gehören Geysire, Vulkane, Wasserfälle, Gletscher und vieles mehr. Große Begeisterung lösten vor allem die Wasserfälle aus, welche charakteristisch für Island sind und mit ihren riesigen Wassermengen beeindrucken. Die bekanntesten Wasserfälle sind der Skogafoss, dessen Symbol ein Regenbogen ist, sowie der Godafoss, der einer der größten Wasserfälle ist.

Ein weiteres Highlight stellen die heißen Quellen dar, in welchen wir gebadet haben. Das Besondere hierbei war der Kontrast des heißen Wassers zu der kalten Umgebung.

Außerdem wurde es uns ermöglicht ein echtes Islandpferd hautnah zu erleben und auf solch einem zu reiten. Das sollte jeder mal erlebt haben!

Alles in allem war die Reise ein voller Erfolg. Wir lernten nicht nur das Land mit seiner Kultur und atemberaubenden Natur kennen, sondern erwarben und erweiterten unsere „soft skills“. Jedem, dem sich die Möglichkeit bietet, die Vulkaninsel aus Feuer und Eis zu erkunden, sollte die Chance ergreifen, denn es wird ein unvergessliches Abenteuer!

Ludwigshafen, 17.06.2019

Ana Kevric, Sofia Papamanoglou

Autor:

Ana Kevric aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen