Schutz

Beiträge zum Thema Schutz

Ratgeber
Ein aufgeheiztes Auto kann schnell zur Todesfalle werden.
2 Bilder

Tipps vom ADAC Nordbaden
Hitze im Auto – Sicher durch den Sommer kommen

Nordbaden. Die ersten hochsommerlichen Tage liegen hinter uns. Damit standen schon jetzt viele Autofahrer wieder vor den altbekannten Fragen. „Wie bekomme ich die Hitze aus dem Auto?“, „Was muss ich bei hohen Temperaturen beachten?“ und „Wie kühlt die Klimaanlage am besten?“ sind dabei nur einige Punkte. Zudem steigt das Unfallrisiko durch hitzebedingt müde und unkonzentrierte Autofahrende. Der ADAC Nordbaden gibt Tipps, wie Verkehrsteilnehmende auch bei Hitze sicher an ihr Ziel kommen. Hitze...

Lokales
Junges Amselmädchen in der Falle
3 Bilder

Amselfalle
Erdbeerschutznetze als Falle für hungrige Amseln

Endlich sind die Erdbeeren reif. Da freuen sich auch unsere Vögel. Schön rot leuchten die Früchte und sind im gepflegten Gartenbeet gut sichtbar. Da können die Amseln nicht nein sagen, die süßen Beeren sind für sie ein Leckerbissen. Man kann sich ja auch schlecht entscheiden welche Erdbeere die Beste ist - darum picken sie gleich mehrere an, die Auswahl ist ja groß. Dem Gärtner gefällt dies natürlich nicht so gut, er hat ja viel Arbeit in das Beet gesteckt und wird jetzt um seine wohlverdienten...

Lokales
Um einen geschützten Raum innerhalb der Kirche zu schaffen, sei es notwendig, von den neu gewählten Presbytern ein Führungszeugnis zu verlangen, heißt es von der Evangelischen Landeskirche

Schutz vor sexualisierter Gewalt
Presbyter brauchen ein Führungszeugnis

Speyer. „Rund 3.900 Führungszeugnisse der neu gewählten Presbyterinnen und Presbyter wurden uns fristgerecht zugesandt“, teilte Beate Martin vom Wahlbüro der Evangelischen Landeskirche mit. Und das trotz Corona-bedingten Einschränkungen der kommunalen Verwaltungen. Mit der Vorlage des erweiterten Führungszeugnisses habe jeder Einzelne seinen persönlichen Beitrag dazu geleistet, dass ein weiterer wichtiger Baustein im Rahmen des landeskirchlichen Schutzkonzeptes vor sexualisierter Gewalt erfüllt...

Ratgeber

„Fast die Hälfte der Einbrüche bleiben im Versuchsstadium stecken“
Sicher wohnen – Einbruchschutz

Sicherheit. Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden ist für viele Menschen ein traumatisches Erlebnis. Dabei machen den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwerwiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden. Leider ist die Meinung immer noch weit verbreitet, betont die Polizei Karlsruhe, dass man sich gegen Einbrüche nicht schützen kann. Oft werden dabei...

Lokales
Mit einer neuen Initiative „Sicherer Ort Kirche“ verstärkt und erweitert das Bistum Speyer sein Engagement zum Schutz von Minderjährigen und hilfsbedürftigen Erwachsenen und zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt.

Bistum Speyer startet neues Projekt am 16. Januar
Sicherer Ort Kirche

Speyer. Mit einer neuen Initiative „Sicherer Ort Kirche“ verstärkt und erweitert das Bistum Speyer sein Engagement zum Schutz von Minderjährigen und hilfsbedürftigen Erwachsenen und zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt. Zum Start des Projektes, in dessen Verlauf ein institutionelles Schutzkonzept erstellt werden soll, findet am Samstag, 16. Januar, von 10 bis 12 Uhr eine digitale Auftaktveranstaltung statt. „Ziel ist es, eine neue ‚Kultur der Achtsamkeit‘ zu etablieren, den Blick zu...

Lokales

Für Einsetzung eines Landesbeauftragten im Kreis Kusel
Schutz vor sexueller Gewalt

Kreis Kusel. Die CDU-Landtagsabgeordnete Marlies Kohnle-Gros und die CDU-Landtagskandidatin Isabel Steinhauer-Theis setzen sich mit der CDU- Landtagsfraktion für die Einsetzung einer/eines Landesbeauftragte/n zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt in Rheinland-Pfalz ein. Ein entsprechender Antrag der CDU-Landtagsfraktion wurde diese Woche im Landtag behandelt. Die CDU-Politikerinnen äußern sich klar und deutlich: „Sexuelle Gewalt gegen Kinder und Kinderpornographie gehören...

Lokales
Biberspuren
5 Bilder

Nachgefragt bei Beate Müller-Haug vom Regierungspräsidium
Wozu braucht man "Biberbeauftragte"?

Region. Mehr als 150 Jahren nach seiner Ausrottung ist der Biber selbständig nach Baden-Württemberg zurückgekehrt. Die streng geschützte Tierart hat sich an zahlreichen Flüssen und Bächen neue Lebensräume geschaffen und erregt Aufmerksamkeit – nicht immer ohne Konflikte. Beate Müller-Haug koordiniert im Naturschutzreferat des Regierungspräsidiums Karlsruhe das Biber-Management für den gesamten Regierungsbezirk. ???: Warum setzen Sie sich für den Schutz des Bibers ein und wozu braucht es ein...

Lokales
 foto: Archiv Deck

Polizei informiert rund um das Thema Einbruchschutz
Sicherheit ganz klar im Blick

Sicherheit. „Bei der Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls sind wir sehr erfolgreich. Hinter dieser sehr guten, erfreulichen Entwicklung steckt die hervorragende und harte Arbeit der Polizei. Mit klaren Konzepten und zielgerichteten Maßnahmen ist es uns gelungen, die Fallzahlen kontinuierlich zu senken – auf den niedrigsten Stand der letzten zehn Jahre. Trotzdem muss man wachsam bleiben: Wir kommen jetzt in die dunkle Jahreszeit. Das ist erfahrungsgemäß eine Zeit, in der Einbrecher...

Ratgeber

Viele Infos rund um den "Tag des Einbruchschutzes" am Sonntag
Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle Karlsruhe informiert

Sicherheit im Blick: Der "Tag des Einbruchschutzes" - am Sonntag, 25. Oktober, ist ein wichtiger Bestandteil der Kampagne "KEinbruch", einer gemeinsamen Initiative von Polizei und Wirtschaft zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs. Unter dem Motto "Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit" findet dieser Tag des vilen Infos jährlich am Tag der Zeitumstellung statt. Besucher können dadurch die gewonnene zusätzliche Stunde nutzen, um sich umfassend über Einbruchschutz zu informieren. Denn die...

Lokales

Mehr Kontrollen angekündigt
Maskenmuffel haben in Bus und Bahn keinen Platz

Gesundheit. Um weiter steigende Infektionszahlen mit dem Coronavirus zu verhindern, setzt das Verkehrsministerium verstärkt den Fokus auf die Einhaltung der Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). „Statt Sorglosigkeit brauchen wir jetzt eine zweite Welle der Achtsamkeit und Verantwortung in der Gesellschaft. Eine Mehrheit der Fahrgäste trägt Maske und schützt damit andere. Einzelne aber weigern sich oder gehen nachlässig damit um. Wir wissen...

Lokales
"Hexensabbat" von Hans Baldung Grien, ca 1510
2 Bilder

Erster "Internationaler Tag gegen Hexenwahn" am 10. August
Verfolgung vermeintlicher "Hexen" ist kein Thema aus Geschichtsbüchern

Speyer/Region. Hexenverfolgungen fanden in Europa überwiegend in der Frühen Neuzeit - von 1450 bis 1750 - statt. Es wird geschätzt, dass insgesamt in Europa im Zuge der Hexenverfolgung rund drei Millionen Menschen der Prozess gemacht wurde, wobei rund 40.000 bis 60.000 Betroffene hingerichtet wurden. Den Höhepunkt der Verfolgungswelle erlebte Europa zwischen 1550 und 1650. Der "Hexenhammer (lateinisch Malleus maleficarum)", 1486 von dem Theologen und Dominikaner Heinrich Kramer (latinisiert...

Wirtschaft & Handel
Verhaltenstipps Corona
2 Bilder

6 Regeln, wie wir uns beim Einkaufen richtig verhalten
Sich und andere zu schützen ist kinderleicht

Einkauf. Fast täglich erhalten wir in den vergangenen Wochen neue Vorgaben für Schutzmaßnahmen und Infos darüber, wie man sich in der Öffentlichkeit bewegen sollte. Viele Menschen in und um Karlsruhe sind verunsichert dadurch, fragen sich, wie sie sich beispielsweise beim Einkaufen am besten verhalten. Einfach und leicht verständlich auf den Punkt gebracht, worauf es ankommt: Sechs Regeln für korrektes Verhalten beim Einkaufen! Sei es regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen, das Tragen...

Lokales
Der neue Eingangsbereich des Theresienkrankenhauses.
2 Bilder

Zum Schutz vor Coronavirus und anderen Erregern
Mannheimer Theresienkrankenhaus verlegt Haupteingang

Mannheim. Ab 5. März werden Patienten und Besucher des Theresienkrankenhauses einen anderen Zugangzum Haus nutzen: „Die Maßnahme dient vorbeugend dem Schutz der Patienten und Mitarbeiter“, erläutert die verantwortliche Hygienikerin Dr. Patricia Weber die Maßnahmen. Konkret werden dieBesucher nun über die bisherige Cafeteria im Innenhof ins Krankenhaus geführt. Dort befinden sich zwei Eingänge: einer für nicht-infektiöse Patienten und Besucher sowie einer für Patienten, die möglicherweise eine...

Lokales
Junge Bäume müssen gepflanzt werden

Neben Fichte und Tanne kämpfen nun auch Laubbaumarten mit Hitze und Trockenheit / Neupflanzungen nötig
Nach der Esche sterben nun auch vielfach Buchen und Eichen ab

Region. „Der durch den Klimawandel verursachte Trocken- und Hitzestress sowie eingeschleppte Krankheiten bereiten einigen unserer wichtigsten Laubbaumarten ernstzunehmende Probleme. In der Rheinebene mit ihren hohen Eschenanteilen sind die Auswirkungen des Eschentriebsterbens besonders gravierend und weithin sichtbar. Großflächig sterben ganze Bestände ab“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, heute bei einem Termin im Forst südlich von Karlsruhe. Bei der...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.