Mord

Beiträge zum Thema Mord

Blaulicht
 Nach seiner Heilbehandlung wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

+++UPDATE+++ 22-Jähriger wegen Verdacht des versuchten Mordes in Haft
Lebensbedrohliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern

+++UPDATE+++ Mannheim. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim erließ das Amtsgericht Mannheim bereits am 6. Juni Haftbefehl gegen einen 22-jährigen Mann mit türkischer Staatsangehörigkeit. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Beschuldigte am 5.Juni gegen 5.15 Uhr in einer Wohnung im Quadrat U5 auf einen schlafenden 24-jährigen Mann mindestens zehnmal heftig eingestochen haben. Hierbei soll er zumindest billigend in Kauf genommen haben, dass der 24-Jährige zu Tode kommt. Auch soll...

Lokales
Der Schillerplatz in Grünstadt um 1915. Im Vordergrund rechts ist der Kolonialwarenladen von Anna Mehle.

Durch ruchlose Hand
Mord in Grünstadt

Grünstadt. Die Kolonialwarenhändlerin Anna Mehle wurde vor über 90 Jahren ermordet. Der Mord ist bis heute nicht aufgeklärt. Als die alte Dame um Hilfe schrie, würgte sie der Täter. Doch Anna Mehle riss sich los und lief in den Hof. Der Täter eilte hinterher, es gab ein Handgemenge, die schwere Farbmühle kippte um, doch der Täter griff das Beil und schlug ihr auf den Kopf. Nun gab die Frau Ruhe. Sie war tot. So oder so ähnlich mag sich der Mord an Anna Mehle am Samstag, 14. Juli 1928,...

Lokales
Ben Becker, Natalie Kutska, Ulrike Folkerts und Lisa Bitter am Set

„Die Pfalz von oben“: Hinter den Kulissen mit TV-Kommissarin Lena Odenthal
Karlsruherin zurück vom "Tatort"-Set

„Kamera ab – und Action“, hieß es am Donnerstag, 28. März 2019 für Natalie Kutska aus Karlsruhe bei den Dreharbeiten zum Jubiläums-"Tatort" „Die Pfalz von oben“. Sie hatte das zweitägige Tatort-Erlebnis inklusive Komparsenrolle im Rahmen der Programmaktion „SWR3 @ Tatort Ludwigshafen“ gewonnen. Bei der Beerdigung des Mordopfers war das schauspielerische Talent der Karlsruherin als Gast der Trauerzeremonie gefragt. Über die Erfahrung am "Tatort"-Set erzählt Natalie Kutska: „Der Tatort ist...

Blaulicht

In Sachen Gewaltverbrechen im Albtal ist die Polizei einen Schritt weiter
Mordfall: Vermutliche Tatwaffe im Rhein gefunden

Region. Wie bereits berichtet [Artikel] wurde am 17. September gegen 22 Uhr ein 47-jähriger Iraker, der einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel, neben der Landesstraße 340 zwischen Bad Herrenalb und Dobel aufgefunden. Nach der Festnahme zweier Tatverdächtiger, einem 23-jährigen Mazedonier und einem 48-jährigen Syrer, am 16.Oktober durch die Sonderkommission "Tanne" befinden sich beide Beschuldigte seit dem 17.Oktober in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Tübingen hatte gegen die beiden...

Lokales
Gabriele Albertini bei der Vorstellung ihres neuen Krimis in der Stadtbibliothek

Interview mit Krimi-Autorin Gabriele Albertini
Mord in vertrauter Umgebung

Bruchsal. Rechtsanwalt Jörg Vogel wird am Bruchsaler Bergfried erschossen aufgefunden. Obwohl gleich vier Zeugen vor Ort sind, hat niemand den Täter gesehen - und Kommissar Adam und sein Team sind gefordert. „Mord am Bergfried“ ist Gabriele Albertinis sechster Bruchsal-Krimi und gerade erschienen. Cornelia Bauer sprach mit der pensionierten Lehrerin und Krimi-Autorin. ???: Nach Morden am Saalbach, in der Huttenstraße, der Silberhölle, im Daminanstor und nach dem Schlosskonzert, stirbt in...

Blaulicht

Gewaltverbrechen im Albtal / Spur führte auch zum Auto nach Wörth
"Toter im Albtal": Zwei Tatverdächtige festgenommen

Region. Wie bereits berichtet wurde am 17. September gegen 22.00 Uhr ein 47-jähriger Iraker, der einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel, neben der Landesstraße 340 zwischen Bad Herrenalb und Dobel aufgefunden. Die Ermittler der Sonderkommission "Tanne" konnten nun am Dienstagmorgen zwei Tatverdächtige, einen 23-jährigen Mazedonier und einen 48-jährigen Syrer, festnehmen. Die Staatsanwaltschaft Tübingen hatte gegen die beiden Beschuldigten Haftbefehl beim zuständigen Amtsgericht erwirkt. Die...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.