Kommentar

Beiträge zum Thema Kommentar

Lokales

Mein Kommentar
"Alarm für Cobra 11" in Bad Dürkheim?

Wie mittlerweile ein jeder Autolenker am eigenen Gasfuß erleben kann: Man muss in etlichen Straßen neuerdings mal einen Gang zurückschalten. Doch offensichtlich kutschieren zahlreiche Fahrer immer noch in eigenem Ermessen durch die beschlossenen verkehrsberuhigten Zonen der Stadt und interpretieren rotgeränderte Tempolimits lediglich als gutgemeinte Empfehlungen, die man beherzigen kann – oder auch nicht! Ob da versteckte Kameras mit dem roten Sekundenblitz, dessen Schwarzweiß-Fotos nicht...

Lokales

Mein Kommentar
Aktuelle Rebsorten: Über die neue Weingeneration

Eines ist sonnenklar: Deutschland ist weltweit wohl das prominenteste Riesling-Land! Gerade in der Pfalz gedeihen die entsprechenden Reben zu unverwechselbarem Kelter-Material, welches Weinfreunde auf allen Kontinenten immer wieder überzeugt. Doch wäre der mittlerweile über 2000 Jahre praktizierte Weinbau in den 13 deutschen Anbaugebieten todlangweilig, würde er sich lediglich auf einige überschaubare Rebsorten beschränken. Daher werkeln etliche Forschungsanstalten immer wieder an neuen...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
ÖPNV in Karlsruhe: Vorbild Augsburg?

In Karlsruhe wohl nicht immer glücklich agierend, scheint Walter Casazza als Chef des ÖPNV in Augsburg einen guten Job zu machen: Sein Coup, die Fahrt mit Bus & Bahn in der, wenn auch kleinen, City-Zone ab sofort komplett kostenfrei zu machen, sorgt bundesweit für – nur positive – Schlagzeilen. In Karlsruhe waren auch die Testläufe an den Adventssamstagen ein voller Erfolg – mit wenig Chaos rund um die Parkhäuser und guten Geschäften für den Handel. Der verringerte Autoverkehr ist nicht...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
2020: Spannung für Karlsruhe

Die „20er Jahre“ beginnen für Karlsruhe mit einem Jahr der Umbrüche. Die Baustellenstadt gehört nach und nach der Vergangenheit an, die letzten Vorbereitungen für den U-Strab-Start werden abgeschlossen. Der Marktplatz wird im Herbst der Bevölkerung übergeben. Die Gegentribüne ersteht als sichtbares und deutliches Symbol des neuen Wildparks. Zum Ende des Jahres wird der Oberbürgermeister gewählt – mit der voraussichtlichen Unterstützung der Grünen wird wohl der amtierende im Amt bestätigt...

Lokales

Mein Kommentar
Trump-Klobürsten und Goethe-Gläser

Normalerweise sollte ja die Advents- und Vorweihnachtszeit ein ruhiger, besinnlicher Jahresausklang sein und die Christenheit auf festliche Feiertage einstimmen. Leider jedoch ist oft das Gegenteil der Fall. Als ob der 24. Dezember urplötzlich und ungeahnt als abendländische Heimsuchung auf uns hereinbrechen würde, entsteht alle Jahre wieder eine festliche Torschluss-Panik vom Feinsten. Wer kocht was? Welche Geschenke für wen? Wer lädt wen wohin ein? Hand aufs Herz: Das ist Stress pur! Da hilft...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
Advent, Advent , die City „brennt“ ...

Kaum zu glauben, aber wahr: Die Karlsruher City holt sich Monat für Monat ihre Käufer wieder, aus Karlsruhe, der Region – ja sogar aus dem benachbarten Ausland. Nach Baustellenfrust und Tunnelfrust scheinen die neuen, frecheren und innovativen Konzepte der Innenstadt-Verantwortlichen zu greifen: Nach dem Erfolg beim Stadtfest konnte man zum Adventsshopping erneut gratis mit dem ÖPNV fahren. Die Bahnen und die City waren voll, Straßen und Parkhäuser gut gefüllt – aber erfreulicherweise ohne...

Lokales

Mein Kommentar
Haben Sie schon eine Schorle-Brille?

Ich bin zweifellos kein Feind der Technik. Ich arbeite mit Handys und Computern auf dem neuesten Stand. Ich genieße die grenzenlosen Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten der Neuen Welt, in der alles etwas schneller geht. Allerdings habe ich ein verfluchtes Problem mit dem Thema „Virtuelle Realität“: Technisch aufgemotzte Riesenbrillen versetzen dich in Welten, die es nicht gibt, nie gegeben hat und nie geben wird und in der du sicher auch nicht leben willst. Wer das aber braucht, um...

Sport

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
VfB - KSC: Ein ungleiches Derby

Die Wogen vor dem „Derby aller Derbies“ schlagen gewohnt hoch: Der VfB gegen unseren KSC, das ist ein Hochrisikospiel wie aus dem Lehrbuch. Verständlich, dass die Polizei versucht, mit Präventivmaßnahmen das Geschehen auf den Rängen so zu beeinflussen, dass der Fokus des Aufeinandertreffens auf dem Rasen stattfindet. Erstaunlich mutet allerdings an, dass der Schwarze Peter für die Vorfälle bei den vergangenen Aufeinandertreffen einzig und alleine dem KSC-Anhang zugeschoben wird: So wurden für...

Lokales

Volkstrauertag in Dansenberg
Kein Interesse der Bürger vorhanden

Volkstrauertag in Dansenberg: Würde man sich in Dansenberg auf die Straße stellen und fragen: Wollen Sie den Frieden? Die Leute würden einen für bescheuert halten. Einmal im Jahr, nämlich am Volkstrauertag, könnte man das Bekenntnis zum Frieden unterstreichen und zur einstündigen Feier in Dansenbergs Friedhofshalle gehen. Aber nur rund 20 Bürger fanden am Volkstrauertag um 11 Uhr den Weg dorthin. So sprachen Ortsvorsteher Franz Rheinheimer und Pfarrer Detlev Besier bewegende und mahnende Wort...

Lokales

Mein Kommentar
Bei Katastrophen bitte Handy laden!

Manchmal frage ich mich immer öfters, ob noch alles in Ordnung ist im Oberstübchen der Menschen! Denn wer glaubt, mit den Unfallglotzern auf unseren Straßen und mit den fragwürdigen Handy-Dokumentatoren bei Katastrophen jeglicher Art sei das Ende der blutigen Fahnenstange erreicht, der irrt leider gewaltig. Beispiel gefällig? Venedig, die Perle der italienischen Lagune, die ohnehin seit Langem unter einer fast nicht zu bewältigenden Besucherzahl stöhnt, ist nun noch mehr in den touristischen...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
Messplatz in der Zange

Das bunte Treiben auf der Karlsruher Herbstmess’ hat Tradition: Ganze Generationen erlebten hier ihre ersten Karussellfahrten, feierten ihren Los-Gewinn und genossen eine leckere Bratwurst. Doch die schöne Tradition ist leider mittlerweile merklich eingepfercht. Die Stadt hat entschieden, der – zugegebenermaßen – zukunftsträchtigen Kreativwirtschaft mit einer klugen Konversionen des alten Schlachthofes eine Zukunft zu geben. Mit Erfolg, wie am letzten Mess’-Wochenende schmerzhaft spürbar wurde....

Lokales

Mein Kommentar
Neuer Wein unter’m Weihnachtsbaum?

Eines ist sonnenklar: Wir sind hier in der Pfalz reichlich gesegnet mit einer Fülle von leckeren Spezialitäten, die je nach Jahreszeit immer wieder frisch genossen werden dürfen. Spargel etwa, direkt vom Acker, Kastaniengerichte jeglicher Art oder auch die legendären Leckereien rund um die „Quetsch“! Dass all das so richtig frisch natürlich nur in der jeweiligen Saison verfügbar ist, dürfte jedem klar sein und zeugt von der jahreszeitlichen Abwechslung im kulinarischen Kalender der Pfalz. Etwas...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
Turmbergbahn im Blick: Mehr Bahn zum Berg

Die neue Turmbergterrasse in Durlach ist ein touristischer Hotspot par excellence! Gäste aus nah und fern streben (mitunter in Massen) zur höchsten Erhebung der Stadt. Kein Wunder, sind doch Ausblick, der nahe Kletterpark, der Spielplatz oder auch die umliegenden Wanderstrecken hoch-attraktiv. Auch der Turmberg-Gastronom Sören Anders macht attraktive Angebote – nicht zuletzt auch durch seinen kleinen und höchsten Weihnachtsmarkt. Was aber an der gestiegenen Attraktivität und Nachfrage rund...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
DAS ist der KSC

Endlich geht es wieder um Fußball, denn – da werfe ich auch freiwillig 5 Euro ins Phrasenschwein – der Fußball ist auf dem Platz! Das Team der Blau-Weißen hat in Bochum gezeigt, wie man trotz juristischen Problemen (falsche rote Karte) und Diskussionen aus dem Umfeld („Sehschwäche“ im Kölner Keller) ein starkes Außenbild – auf dem Platz – abgibt. Daraus kann durchaus auch der Gesamtverein lernen. Der Stadionstreit und die Folgen der Präsidentenwahl bieten aktuell ein verheerendes Zerrbild des...

Lokales

Mein Kommentar
Können Sie eigentlich noch selbst denken?

Kürzlich war auf einer Technikmesse, bei der es im großen Stil um „smartes Wohnen“ ging. Um Häuser, die „intelligent“ sind und einem all das abnehmen, an was man normalerweise selbstverantwortlich denken muss. Das Licht, der Herd, der Kühlschrank, die Heizung, der Fernseher – alles wird „intelligent“ technisch gesteuert. Irgendwie kam ich mir vor wie aus der Zeit gefallen, denn ich gucke immer noch selbst nach, was im Kühlschrank fehlt und drehe auch meine Heizung je nach Laune rauf und runter....

Lokales

ZUMELDUNG
Saebel MdL begrüßt Kompromiss der Landesregierung mit Initiative "Pro Biene"

Stuttgart/Ettlingen. Die Grüne Landtagsabgeordnete Barbara Saebel kommentiert den gestrigen Auftakt des Dialogs zum Volkbegehren von Pro Biene und die heutige Landtagsdebatte: „Ich freue mich, dass die Initiatoren des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" den zwischen Umweltministerium und Landwirtschaftsministerium vorgeschlagenen Eckpunkten zum Artenschutz zugestimmt haben. Dies ist eine gute Basis für einen gemeinsamen Gesetzentwurf, der sowohl den Naturschutz als auch die Versorgung der...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt
Spaß beiseite!

Engagement für Kommunalpolitik ist sicher keine Selbstverständlichkeit. Geeignete Kandidaten für Rathäuser in kleineren Städten zu finden, die sich für ein mittleres Gehalt eine solche Verantwortung antun, um in Zeiten leerer Kassen eine Verwaltung zu leiten, wird auch immer schwerer. Da ist es wenig förderlich, wenn unter dem Mantel der Satire „Die Partei“ in Bad Herrenalb ein Dutzend Bewerber ins Rennen schickt. Mögen Plakate in manchem Bundestags-, Europa- oder Landtagswahlkampf für...

Lokales

Mein Kommentar
Über den Tod der deutschen Sprache

Wenn Sie morgens ihre Brötchen holen, gehen Sie doch zum Bäcker, oder? Hmm: Ganz dünnes Eis! Es könnte doch auch eine Bäckerin in der Backstube werkeln! Und damit tappen Sie voll in die sprachliche Genderfalle! Eine Falle, die hausgemacht ist, nicht im mindesten zur Gleichberechtigung taugt und lediglich die deutsche Sprache verhunzt, letztlich unlesbar macht. Ein Beispiel gefällig? Die Schülerinnen und Schüler, die allmorgendlich von Zugführerinnen und Zugführern und von Busfahrerinnen und...

Lokales

Mein Kommentar
Wenn’s schlängelt im Gebüsch...

Der Hund ist laut Volksmund „der treueste Freund des Menschen“ – in der deutschen Beliebtheits-Skala der Haustiere lediglich getoppt von der Katze. Erst dann folgen allerlei Hasen und Meerschweinchen sowie Fische und Vögel. Wer ein Terrarium sein Eigen nennt, bei dem tummeln sich öfters Echsen und Frösche sowie Bartagamen und Schildkröten. Härtere Gemüter jedoch setzen dabei eher auf Würge- und Giftschlangen, auf Vogelspinnen und Skorpione. Nun, ich habe zwar keine ausgeprägte Phobie vor...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
Zu früh gefreut!?

„Freu Dich bloß nicht zu früh…“ So sang einst Gitte über ihren Verflossenen. Auch der Beziehungsstatus zwischen Stadt Karlsruhe und KSC darf als schwierig bezeichnet werden, obwohl sich Fans und Politik – wohl zu früh – über einen reibungslosen Neubau des Wildparkstadions gefreut hatten. Dabei darf es schon verwundern, dass der Traditionsclub am Adenauerring – mit traditionell nicht üppig gefüllten Kassen – seinen Bauherren dermaßen vor den Kopf stößt. Vielleicht ist den Verantwortlichen...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
Entstaubt!

Der Sonntag hat deutlich gemacht, dass die Neugierde der Bürger auf verborgene Orte in der Region auf das Beste geweckt wurde. Der „Tag des offenen Denkmals“, noch bis vor kurzem eher ein verschworener „Tag der Experten“, erreicht plötzlich die gesamte Bürgerschaft – von jung bis alt. Die Macher haben sich dafür auch mächtig ins Zeug gelegt, mit Fahrrad- und KVV-Route, dickem Programmheft und einer bemerkenswerten Präsenz in der Region. Aus einem früher vielleicht eher etwas angestaubt...

Lokales

Mein Kommentar
Broot-Wurst und Weinknörzchen

Dialekt ist, wenn man trotzdem lacht! Auch wenn man ihn in allen seinen Nuancen nicht so recht verstehen mag. Daher zählt der legendäre „Literarische Frühschoppen“ am ersten Wurstmarkt-Montag-Morgen nicht nur pfälzische Muttersprachler zu seinen Fans, sondern ebenso zahlreiche Gäste von Flensburg bis Oberammergau. Auch wenn diese nicht unbedingt in Semantik und Aussprache hiesiger regionaler Wörterbücher eingeweiht sind, haben sie dennoch jede Menge Spaß und genießen das sprachliche Flair, das...

Lokales

Mein Kommentar
Mit dem E-Roller wird’s noch doller

Was waren das für Zeiten, da man als Dreikäsehoch seine Beinmuskeln mit einem stinknormalen Tretroller trainieren konnte! Warum die heutigen „Kinderflitzer“ mit einem Elektromotor ausgestattet, für teures Geld bei kurzer Halbwertszeit nun auch für erwachsene Menschen produziert werden, wissen sicher nur die Hersteller. Weil die Elektroroller klimafreundlich sind? Nun, das sind die traditionellen Tretroller schon immer gewesen! Abgesehen davon, dass man als gestandener Zeitgenosse auf solch...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
Zirkel-Training

Die Aufregung um die „neue“ Durchfahrtsperre am Karlsruher Zirkel ist wenig überraschend, spricht aber doch Bände. Denn es gibt offensichtlich immer noch jede Menge unbelehrbare Autofahrer, die eigentlich seit Jahren geltende Regeln ignorieren, um zehn Meter Fußweg zu „sparen“. Der Zirkel dient der Zufahrt zu den Parkhäusern und der Anlieger, vor allem aber ist er eine Fahrradroute. Wenige Meter daneben verläuft eine untertunnelte Umfahrung – übrigens mit der Zufahrt zum wohl preiswertesten...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.