Alles zum Thema Karle

Beiträge zum Thema Karle

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
Hier spielt die Musik

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit, ist Einkaufszeit. Viele gehen dabei den vermeintlich einfachsten Weg – aber gehen dabei leider keinen regionalen Weg: Online-Einkaufsplattformen boomen, der Paketbote rotiert – aber der regionale Handel leidet. Drum prüfe, wer den Einkaufswagen „virtuell“ füllen möchte: Lässt das Online-Verkaufshaus die Steuern in Stadt und Land, mit denen dann zum Beispiel meine Straßen gebaut, unsere Schulen finanziert und die Vereine unterstützt werden? Sieht man die...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
Auf der Landkarte der Großen

Dass in Nürnberg, Straßburg oder München legendäre Weihnachtsmärkte zu erleben sind, ist seit Jahrzehnten quasi gesetzt. Auf dieser „Landkarte der glanzvollen Märkte“ spielte Karlsruhe lange Zeit so gut wie keine Rolle – doch das große Engagement der Macher hat das Blatt gewendet. Der Trick ist dabei so einfach wie logisch: Karlsruhe bewirbt nicht „nur“ einen Markt, Karlsruhe wirbt gleich mit vielen Attraktionen unter dem Dach-Konzept „Weihnachtsstadt Karlsruhe“. Diese Rechnung geht auf. So...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
Mit Recht Karlsruhe

Die einstmals gescheiterte Bewerbung um die Kulturhauptstadt Europas hat für Karlsruhe aktuell positive Folgen. Wie so oft im Leben, kann man aus einem Scheitern durchaus Nutzen ziehen, indem man etwas daraus lernt. Recht und Gerechtigkeit sind zwar alltägliche Präsente, aber keine einfachen Themen. Sie für die Bevölkerung erlebbar zu machen, ihnen einen Raum der Erinnerung und des Diskurses zu geben, das ist die Idee hinter der Initiative des „Forum Recht“. Dass die Berliner...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe zum Wildparkstadion
Historischer Abschied in Karlsruhe

Man hat schon viel erlebt im altehrwürdigen Wildparkstadion: Pleiten, Pech & Pannen – genauso wie fußballerische Sternstunden vor allem in den 90er Jahren. Manche in der Region verbinden mit der „alten Schüssel“ auch legendäre Rockkonzerte und Leichtathletik-Sportfeste, inklusive Schulsport. Dass der Abschied vom Stadion eine solche Dramaturgie und Anziehungskraft entwickeln würde, war indes kaum zu erwarten. Doch die Macher haben Glanzvolles geleistet. Historische Eintrittskarte,...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
Erstaunliche „offerta“

Totgesagte leben länger: Auf die einstmals als „Topf- und Pfannenmesse“ verspottete Verkaufsplattform trifft diese Binsenweisheit zu. Längst hat sich die „offerta“ zu einer Plattform auch für Kultur, Genuss und Erlebnis gemausert. Schon die Eröffnung zeigte, dass man im Gegensatz zu identischen Messen in der Republik die Zeichen der Zeit erkannt hat. Die „Sandkorn“-Erfolgsrevue „1968“ brachte zum Beispiel nicht nur Stimmung sondern auch Inhalte auf die Bühne, die Themen waren aktuell und...

Lokales

Karles Woche - das "Wochenblatt" kommentiert
Packesel der Bildung

Gerade jetzt in der Herbstzeit darf man die kleinsten Schüler noch mehr bedauern: Die seit Jahrzehnten starre Anfangszeit des Unterrichts scheucht Kinder morgens durchaus auch schlaftrunken ins Dunkle. Sicher, das war schon immer so, werden viele sagen – aber alle Entwicklungen passen sich im Laufe der Zeit an, nur hier tut sich bislang noch nichts. Das war auch mit dem Samstagsunterricht so, der eines Tages dann aber auch nicht mehr stattfand. Noch bedauerlicher sind aber die gebeugten...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt Karlsruhe
Einfach „Durst“ auf City

Es war eine regelrechte Abstimmung mit den Füßen, die am Wochenende in Karlsruhe stattfand: Das Stadtfest zog rund 400.000 Menschen in die Innenstadt, die sich wieder bunt, freundlich und voller kreativer Angebote präsentierte. Man hatte das Gefühl, dass die gesamte Region wieder nach Karlsruhe strömte. Alle wollten sich dabei ein Bild von der „freien“ Pyramide, den freien Plätzen und den neuen Möglichkeiten machen, die diese Innenstadt bietet. Eines zeigte sich dabei klar: Die Menschen...

Lokales

Karles Woche
Finaler Stadion-Schwur!

Am 23. Oktober fällt der letzte Vorhang im mehrteiligen Karlsruher Drama „neuer Wildpark“. Dann muss es zum finalen Schwur des Gemeinderates kommen, um die Bagger anrollen lassen zu können und in die Zukunft durchzustarten. Es ist nachvollziehbar, dass einigen die aktuelle Außendarstellung des KSC sauer aufstößt. Es ist auch nachvollziehbar, dass Fußball in Liga 3 nicht gerade der beste Werbeträger für ein Projekt von rund 120 Millionen Euro ist. Aber mal ehrlich: Die Stadt baut das Stadion...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt
Licht am Ende des Tunnels

Bereits zum zweiten Mal lud die KASIG – Bauherrin der U-Strab – unlängst zur großen Tunnelbesichtigung in die „neuen“ Katakomben der Stadt. Der Zustrom war groß, die Bürger freuen sich über den Fortschritt. Die Abstimmung mit den Füßen darf die KASIG durchaus als Kompliment empfinden: Seit einem Jahr keine Kostenexplosion, keine Verzögerung, Kommunikation und Zeitpläne stimmen. Anders sieht es (noch) beim zukünftigen Nutzer aus, dem KVV. Der Kunde empfindet weniger Service durch mehr digitale...

Lokales

Karles Woche - der Kommentar im Wochenblatt
Begegnung als Prävention

Es waren wieder wunderbare Bilder, die aus Karlsruhe ins Land strahlten: in der „Mutter Durlach“ gastierte das populäre „SWR-Pfännle“, Tausende besuchten die ehemalige Markgrafenstadt, feierten friedlich – und informierten sich „nebenbei“ bei den ehrenamtlich Engagierten auf dem Marktplatz. Die Wochenenden zuvor schufen unter anderem auch Mühlburg, Neureut und Hagsfeld solche Orte der Begegnung, die ebenso ohne jeden Zwischenfall ablaufen konnten – wie die nationalen Aushängeschilder...

Lokales

Karles Woche - das "Wochenblatt" kommentiert
Eine Frage des Stils

Kommentar. 15 Jahre Pressesprecher eines Bundes-, Zweit- und Drittligisten, mit vier Präsidenten, rund fünfzehn Trainern und Rahmenbedingungen, die nicht immer dem selbst gesetzten Anspruch gerecht wurden und werden: Jörg Bock hätte eigentlich für sein KSC-Werk längst geehrt werden müssen! Stattdessen wird er eher entehrt: Sein Rausschmiss wird umgedichtet, lässt ihn im schlechten Licht dastehen (Kommentar auf SocialMedia-Kanälen: „Ratten verlassen das sinkende Schiff“), sein Azubi wird zum...

Lokales

Karles Woche - das "Wochenblatt" kommentiert
Bild-Welten

Das Südwest-Derby zwischen dem FCK und dem KSC bot im Vorfeld allen Grund für Befürchtungen. Sicherheitskräfte waren alarmiert, die Polizei mit großem Aufgebot dabei – aber die Fans beider Lager lieferten sich erfreulicherweise außer Wortgefechten keinerlei Scharmützel. Das war manchem Berichterstatter wohl leider zu wenig. Sicher: Das Spiel selbst bot viel Hausmannskost, war aber für die Dritte Liga ansehnlich und vor allem fair. Erst in der wahrlich letzten Sekunde gab es die ominöse...

Lokales

Karles Woche - das "Wochenblatt" kommentiert
Tradition statt Abfüllstation

Es war ein Wochenende, das wieder einmal bewiesen hat: Karlsruhe ist ein Magnet für die Region! Schlosslichtspiele und Lichterfest zogen zehntausende Besucher an, die Neureuter Kerwe zeigte ihre lokale Strahlkraft, das Open Air Kino am Schloss Gottesaue ließ in toller Atmosphäre Familien und Cineasten strahlen. Komplett aus der Reihe tanzte aber ein „Event“, das eine „Stimmung“ erzeugte, die man wohl eher auf Deutschlands lautester Partyinsel vermutet – und die dort auch gerne bleiben darf:...

Lokales

Karles Woche - das "Wochenblatt" kommentiert
Ein Steilpass für Karlsruhe

Vergleicht man die Begeisterung und den Motivationsschub vom gehypten Mega-Ereignis Fußball-WM mit der Europameisterschaft der Leichtathleten, muss man ganz klar von einem deutlichen Punktsieg für die Sportler in Berlin sprechen. Erfrischend war dazu: Aktive, die in TV-Interviews mal nicht nur „Ääh“ oder „Ich sag mal“ stammelten, sondern klug und gar mitreißend agierten. Leistungen in zwei Stunden TV-Sendezeit, die allesamt begeistern: Was ist da ein profanes Null zu Null im Stadion gegen...

Lokales

"Karles Woche", der Kommentar im "Wochenblatt Karlsruhe"
Karls-lebendig – statt Karls-ruhe

Da soll noch einmal jemand sagen, in Karlsruhe wäre „tote Hose“. Am Wochenende ballten sich einige Traditionsveranstaltungen bei – fast – bestem Wetter: Altstadtfest Durlach, Straßenfest Daxlanden, Vor-Fest und India Summer Days: Nur die vier markantesten Beispiele genannt. Das Fest war – wie seit 34 Jahren – auf dem angestammten Termin, das Altstadtfest wich der Fußball-WM und einem eventuellen deutschen Halbfinale aus, geschadet hat das niemandem. In Durlach waren die Gassen dicht...

Lokales

"Karles Woche", der Kommentar im "Wochenblatt Karlsruhe"
Es lebe der Sport!

Es kommt Bewegung in die Arena-Diskussion in Karlsruhe – endlich. Auch in dieser baulichen Angelegenheit wurde schon mehrfach darauf hingewiesen, dass es sich die badische Residenz nicht leisten darf, in Sachen Arena mit dem „Aus“ der Europahalle auf Provinz-Niveau zu rutschen. Das Ergebnis der strategischen Überlegungen im Rathaus lässt aufhorchen: Die Arena, in Nachbarschaft zur Messe in Rheinstetten, soll vor allem für Konzerte und Kongresse dienen. Das Leichtathletik-Meeting...

Lokales

Karles Woche - das "Wochenblatt" kommentiert
„Völkerverständigung ohne Worte“

Karlsruhe. Um sich angeblich von rechtsnationalen Gruppierungen abzuheben, wird im Netz kolportiert, sei das bisherige „Fest der Völkerverständigung“ in Karlsruhe umbenannt worden in „Mondo – ein Fest für alle“. Abgesehen von der Thematik, mit Absicht einen geläufigen und erklärenden Namen wie „Völkerverständigung“ ändern zu wollen, hat wohl kaum einer der Entscheider wirklich ernsthaft über den Begriff nachgedacht. Sonst hätte man schnell gefunden, dass die „Mondos“ eine in der DDR...

Lokales
"Karle" schaut ganz genau hin: "Karles Woche" gibt's natürlich im "Wochenblatt Karlsruhe"

Der aktuelle Wochenblatt-Kommentar
Danke, Denunziant!

Kommentar. „Das größte Schwein im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant!“ Hoffmann von Fallersleben wird dieses Sprichwort zugeordnet – und es bleibt irgendwie stets aktuell – wie der aktuelle Fall rund um die rote Fahne auf dem Karlsruher Schloss zeigt. Die Fahne war weithin sichtbarer Teil des kuratorischen Konzeptes der Ausstellung „Revolution“, jenseits der gültigen „Flaggenordnung“, der auch das Schloss unterliegt. Das zuständige Staatsministerium in der Landeshauptstadt hätte den...

Lokales

Kommentar: Was ist nur mit den Bauprojekten los?
Flickschusterei & die Folgen in Karlsruhe

Der Aufschrei ist so groß, wie die Tatsache zu erwarten war: Die „Sanierung“ des Kongresszentrums (Stadthalle) in der Karlsruher Innenstadt verzögert sich und wird deutlich teurer! Bei 80 Millionen Euro sollen jetzt die Kosten liegen, vor 2021 wird kein Kongress darin stattfinden. Mal ehrlich: Schaut man wenige Kilometer weiter, in die direkte Konkurrenzregion, macht Heidelberg vor, was es heißt, nicht zu „Reparieren“, sondern auch städtebaulich einen Wurf zu machen: Das komplett neue...

Lokales

Der aktuelle Wochenblatt-Kommentar
Verlässlichkeit ist gefordert

Es ist löblich, dass die Verantwortlichen für den öffentlichen Nahverkehr in und um Karlsruhe herum in Sachen Mobilität alles daran setzen, Streckennetz und Fahrzeuge auf den modernsten Stand zu bringen. Doch mal ehrlich: Vor dem „Zukunftsmarketing“, gewissermaßen die Kür, kommt eben die Verlässlichkeit, die Pflicht! Vor dem vergangenen Wochenende erreichte die Redaktionen – zum wiederholten Male – diese Information: „Auf einigen Stadtbahnliniender ’Albtal-Verkehrs-Gesellschaft’ kommt es am...

Lokales
"Karle" schaut ganz genau hin: "Karles Woche" gibt's natürlich im "Wochenblatt Karlsruhe"

"Karles Woche", der Kommentar im "Wochenblatt Karlsruhe"
Selbst ist der Bürger!

Mal ehrlich: Der Ruf nach mehr Sauberkeit in der Karlsruher Innenstadt ist aktuell ebenso oft zu hören wie die Bitte nach mehr Sicherheit! Während Letztere tatsächlich Sache der Behörden bleiben muss – die vergangenen Schwerpunktkontrollen von Polizeibehörde und KVV zeigten in der Tat einen deutlichen Handlungsbedarf – müssen sich beim Thema Sauberkeit die Bürger eigentlich selbst und fest an die eigene Nase fassen! Täglich quellen Mülleimer mit Wegwerfverpackungen über, die unnötig sind....