KVV

Beiträge zum Thema KVV

Wirtschaft & Handel
Karlsruher Zweisystem-Stadtbahnwagen, Typ ET2010 der Reihe "Flexitiy Swift"

9-Euro-Tickets ab dem 22. Mai
Kauf geht auf verschiedenen Kanälen

Region. Der "KVV" beginnt mit dem Verkauf des 9-Euro-Tickets ab dem 22. Mai – zunächst an den stationären Fahrkartenautomaten an Haltestellen und über den KVV-Webshop (kvv-shop.de), einen Tag später wird das neue Ticket dann auch in den KVV Kundenzentren erhältlich sein. Das Ticket, mit dem bundesweit Busse und Bahnen im öffentlichen Nah- und Regionalverkehr genutzt werden können, ist einen Monat lang gültig und kann für den Zeitraum Juni, Juli und August erworben werden. Die 90 Tage kosten mit...

Lokales
Befassen sich mit der Funktionalität des intelligenten Stadtbahnfensters (v.l.): Prof. Thomas Schlegel, Institut für Ubiquitäre Verkehrssysteme an der HKA, Waldemar Titov vom Projekt und Alexander Pischon, Sprecher der Geschäftsführung der "Albtal-Verkehrs-Gesellschaft"

Innovatives in der "Strombüx"
Fensterscheibe mit Mehrwert für Fahrgäste

Region. Ein smartes Fenster, das nicht nur den Blick auf die vorbeiziehende Landschaft ermöglicht, sondern Reisenden interaktive Fahrplandaten, Liniennetzpläne und Infos zu den Sehenswürdigkeiten en passant bietet: Keine Science-Fiction aus einem Hollywood-Blockbuster, sondern längst Alltag in der Technologieregion Karlsruhe. Ein solches „SmartWindow“ gibt's in einer Stadtbahn - im Volksmund gerne auch "Strombüx" genannt, und fährt in einer Bahn der "Albtal-Verkehrs-Gesellschaft" (AVG), kann...

Ratgeber
Karlsruher Zweisystem-Stadtbahnwagen, Typ ET2010 der Reihe "Flexitiy Swift"

Rund um die „9-Euro-Monatskarte“
Personenbezogen und bundesweit nutzbar

Region. Nach der überraschenden Ankündigung der 9-Euro-Monatskarte vor wenigen Wochen stehen nun nach diversen Gesprächen zwischen Politik, Interessensverbänden und den Verkehrsunternehmen die Eckpfeiler für das Angebot fest. Deutschlandweit sollen Menschen vom 1. Juni bis 31. August für monatlich 9 Euro den Nahverkehr nutzen können – mit einem eigens dafür entstehenden Ticket, der "9-Euro-Monatskarte". Der "Karlsruher Verkehrsverbund" arbeitet mit Hochdruck daran, die sich Stück für Stück...

Lokales
Im hinteren Bereich des Bahnhofs in Durlach kommt die Straßenbahnlinie 5 an. Danach geht's für die Bahnen raus auf die Wendeschleife - und dann wieder zurück durch die Stadt zum Rheinhafen.

FDP Durlach stellt Anfrage
Optimierung des Tram-Liniennetzes in Durlach

Karlsruhe/Region. Mit Eröffnung des Stadtbahn-Tunnels unter der Kaiserstraße zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 wurde die Linienführung der Tram-Linien in Karlsruhe neu geordnet. Entgegen der Planung, die den Bürgern in den Bürgerentscheiden zur „Kombilösung“ vorgelegt wurden, schreibt die FDP im Ortschaftsrat Durlach in einer Anfrage, "erhielt die Durlacher Kernstadt leider nicht die versprochene Taktverdichtung durch eine zweite Tram-Linie zum Karlsruher Hauptbahnhof, sondern die im neuen...

Ausgehen & Genießen
Das Original stammt aus dem Jahr 1939, fährt noch immer im Schlossgarten Karlsruhe - das Modell des "Greif" gibt's im Format "HO"
Video 5 Bilder

„Porsche-Lok“, „Bähnle“ und „Greif“
Schlossgartenbahn startet mit Verspätung in die neue Saison

Karlsruhe. Die Schlossgartenbahn kehrt mit „Porsche-Lok“, „Bähnle“ und „Greif“ aus ihrer Winterpause zurück. [UPDATE: Aufgrund des schlechten Wetters verschieben die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) den Saisonstart der Schlossgartenbahn - vom 2. auf voraussichtlich Samstag, 9. April] Das „Bähnle“ ist seit der Bundesgartenschau in Karlsruhe 1967 eine besondere Attraktion, „mit großer Tradition, deshalb haben wir die Betriebszeiten an Samstagen um eine Stunde ausgeweitet“, so Christian Höglmeier,...

Lokales

Landesweites Jugendticket
Landesweites Jugendticket ab März 2023

Die klimafreundliche Verkehrswende wird nur gelingen, wenn immer mehr Menschen den Öffentlichen Personennahverkehr nutzen. Die grüngeführte Landesregierung hat im letzten Herbst den Weg für die Einführung eines landesweiten Jugendtickets für 365 Euro möglich gemacht. Nun haben sich das Land, die Stadt- und Landkreise sowie die Verkehrsverbünde darauf verständigt, das Jugendticket zum 1. März 2023 einzuführen. „Wir freuen uns, dass das landesweite Jugendticket nun Wirklichkeit wird! Öffentlicher...

Lokales

Landtagsabgeordneter Ansgar Mayr (CDU):
„Kompromiss ist nicht perfekt, bringt aber Flexibilität zurück“

Bei Fahrkarten des KVV ausschließlich auf digitale Lösungen zu setzen, ist auch für den Digitalpolitiker Ansgar Mayr MdL nicht akzeptabel. Nach seiner Auffassung werden Menschen ohne ein Smartphone, vor allem Kinder, Jugendliche und Senioren beim Ticketkauf benachteiligt. Das hatte Mayr schon seit Wochen in vielen Gesprächen deutlich gemacht. Der Landtagsabgeordnete begrüßt daher, dass der KVV die Kritik der Fahrgäste nun doch ernst genommen hat und eine Kompromisslösung gefunden wurde. Nach...

Wirtschaft & Handel
Seine Tage sind gezählt in Karlsruhe

Unattraktivität für einige Kundengruppen
"Kundeninitiative KVV" blickt skeptisch auf das KVV-Angebot

Region. "Der KVV setzt seinen Weg der Digitalisierung mit Stift und Papier fort", so die deutliche Ansage der "Kundeninitiative KVV" auf das Zurückrudern des KVV. "Das gilt zumindest für die so genannten Gelegenheitskunden", betont die "Kundeninitiative KVV": "Der KVV konnte die massive Kundenkritik nicht mehr ignorieren und bringt etwas Flexibilität zurück. Die Lösung erinnert jedoch an längst vergangene Zeiten! Die Vorverkaufskarten - offensichtlich nur Einzel- und keine Tageskarten - soll es...

Lokales

Verkehrsbetriebe rudern teilweise zurück
KVV-Aufsichtsrat beschließt Erweiterungen und Anpassungen im Fahrkartensortiment und -verkauf

Region. Der Aufsichtsrat des "Karlsruher Verkehrsverbunds" (KVV) hat am heutigen Freitag, 11. März, über Erweiterungen und Anpassungen im Fahrkartensortiment und im Fahrkartenverkauf (das "Wochenblatt" berichtete mehrfach) entschieden. In vier Sparten wird es "Neuerungen" für Fahrgäste geben: Bei analogen Einzelfahrscheinen für den Kauf auf Vorratbei der Geltungsdauer von Einzelfahrscheinenim Tageskartensortimentbei der "KVV.luftlinie"„Ich freue mich, dass wir heute im Aufsichtsrat gemeinsam zu...

Wirtschaft & Handel
Zwar ist dieser Entwerter in einer Bahn aktuell nicht in Betrieb, doch geht es nach den Verkehrsbetrieben in Karlsruhe, sollen künftig auch alle Entwerter in den Bahnen abgebaut werden, weil keine zu entwertende Fahrkarten mehr verkauft werden sollen.

"Kundeninitiative KVV" mit offenem Brief
Alternativen sollten ins Auge gefasst werden

Karlsruhe. Die "Kundeninitiative KVV" appelliert an die Aufsichtsratsmitglieder des KVV, in der Sitzung am heutigen 11. März eine "tragfähige Lösung" für die so genannten Gelegenheitskunden auf den Weg zu bringen: "Stimmen Sie keiner Lösung zu, die nicht voll durchdacht und in den Konsequenzen – auch mit den betroffenen Kundengruppen – bewertet wurde." Die "Kundeninitiative KVV" befürchtet, dass "ohne ausreichende Vorbereitung auf Basis von auf die Schnelle grob umrissenen Alternativen eine...

Lokales

Abschaffung von Stempelkarten* zurückzunehmen
CDU Pfinztal skeptisch über Ergebnisse des KVV Workshop

Die CDU Pfinztal zeigt sich verwundert darüber, dass der KVV keine Nutzer und Betroffenenverbände zu dem Workshop eingeladen hat, so der Vorsitzende Frank Hörter. Fehler eingestehen ist nicht leicht - aber die massive Kritik am KVV und seinem Aufsichtsrat kann von den Verantwortlichen nicht mehr übergangen werden, ergänzt Gemeinderat Dr. Roland Vogel. Am 11.3.2022 entscheidet der KVV-Aufsichtsrat über seine Reaktion auf die massive Kundenkritik, stellt der Fraktionsvorsitzende Markus Ringwald...

Lokales
Zwar ist dieser Entwerter in einer Bahn aktuell nicht in Betrieb, doch geht es nach den Verkehrsbetrieben in Karlsruhe, sollen künftig auch alle Entwerter in den Bahnen abgebaut werden, weil keine zu entwertende Fahrkarten mehr verkauft werden sollen.

"Kundeninitiative KVV" kritisert Planungen
Varianten zum Ticketing: Vorschläge liegen vor

Region. Der KVV hat im Workshop am 21.02.2022 mit Aufsichtsratsmitgliedern fünf Varianten diskutiert (das "Wochenblatt" berichtete): "Dabei kommt der Weiterbetrieb der Entwerter als Variante oder Übergangsvariante nicht vor". "Kundeninitiative KVV" nennt sich eine Gruppierung, die die Interessen von "KVV"-Kunden vertrete. Sie sieht darin jedoch weiterhin die einzige sinnvolle Lösung für ein niederschwelliges Basisangebot für alle Kundengruppen, zumindest bis eine sinnvolle Alternative...

Wirtschaft & Handel
Hat die "gute alte" Einzelfahrkarte durch die Maßnahmen des "KVV" ausgedient? Im Bild ist übrigens ein Fahrschein für den "sofortigen Fahrtantritt".

„Sehr guter Austausch zu möglichen Anpassungen“
"KVV"-Aufsichtsratsmitglieder befassen sich mit massiver Kritik an den Planungen

Karlsruhe. Im Rahmen eines mehrstündigen Workshops haben sich am heutigen Montag, 21. Februar, Vertreter des KVV-Aufsichtsrats mit Geschäftsführer Dr. Alexander Pischon und seinem Führungsteam "über aktuelle Vertriebsthemen" ausgetauscht. Hintergrund ist die massive Kritik - ob von Bürgern, ganzen Gemeinderäten, Parteien oder zahlreiche Interessensgruppen - an den Planungen des "KVV", Neuerungen einzuführen, bei denen aber nicht alle Bürger mitgenommen werden. Als Beispiel sei hier unter...

Lokales
Stadtbahn (Archivfoto)

Schienenarbeiten bei Wörth
Gleiswechsel auf den Linien S5 und S51

Wörth.  In der Nacht von Donnerstag, 24. Februar, auf Freitag, 25. Februar, finden im Streckenabschnitt zwischen Karlsruhe Rheinbergstraße und Wörth Schienenschleifarbeiten statt. Deshalb kommt es von 23.15 Uhr bis 4.20 Uhr zu Einschränkungen beim Bahnverkehr der Linien S5 und S51, da während der Arbeiten für beide Fahrtrichtungen teilweise nur ein Gleis zur Verfügung steht. Hierdurch ergeben sich Gleisänderungen bei der Ankunft und Abfahrt an den Haltestellen in diesem Abschnitt. Während der...

Wirtschaft & Handel
Zwar ist dieser Entwerter in einer Bahn aktuell nicht in Betrieb, doch geht es nach den Verkehrsbetrieben in Karlsruhe, sollen künftig sogar alle Entwerter in den Bahnen abgebaut werden, weil keine zu entwertende Fahrkarten mehr verkauft werden sollen.

Massive Kritik an den Verkehrsbetrieben
„KVV-Stempelkarte“ soll erhalten bleiben

Karlsruhe. Die von vielen Bürgern gerne genutzte „KVV-Stempelkarte“ soll erhalten bleiben. Das fordert die Karlsruher Liste (KAL) in einer Petition. Der "Karlsruher Verkehrsverbund" (KVV) hatte angekündigt, die Stempelkarten auslaufen zu lassen, Entwerter in den Bahnen dann abzubauen – und auch Fahrkartenautomaten in den Bahnen auszubauen. Ziel müsse sein, für alle Menschen einen einfachen Zugang zu den Angeboten des "KVV" anzubieten, schreibt die KAL in der Begründung der Petition: „Deshalb...

Lokales
Modernes Design in Gelb und Rot: Für diese Gestaltungsvariante der Turmbergbahn sprach sich der Ortschafsrat Durlach mit großer Mehrheit aus. Ein Vorschlag, der indes nicht die breite Zustimmung bei Bürgern findet. Deutliche Kommentare finden sich dazu im Netz: "Geschichte ignoriert", "sieht aus wie eine fahrende Schuttmulde"
Video 2 Bilder

Durlacher Projekt wird heftig diskutiert
Ortschaftsrat stellt Weichen für Modernisierung der Turmbergbahn

Durlach. Die neue Turmbergbahn (das "Wochenblatt" berichtete) soll rot-gelb werden und die Fahrzeugform ein modernes Design erhalten: Mit großer Mehrheit stimmte der Durlacher Ortschaftsrat für diese Gestaltungsvarianten bei der geplanten Erneuerung von "Deutschland ältester Standseilbahn". Denn auf einer Strecke von 315 Metern überwindet die Bahn 100 Höhenmeter bei einer maximalen Steigung von 36,2 Prozent. Die ursprüngliche Bahn wurde 1888 eröffnet (mittlerweile modernisiert), ist aber immer...

Lokales

KVV Schulungen für Senioren
„Schulungen durch KVV-Eventmobil gehen am Kern des Problems vorbei“

Die Ettlinger CDU-Landtagsabgeordnete und stellv. Vors. der CDU-Landtagsfraktion deutet die Schulungen des KVV mit seinem Eventmobil (BNN BAD/KA v.11.2.22) zwar als minimales Signal in die richtige Richtung, kann dadurch jedoch kein wirkliches Entgegenkommen auf die betroffenen Personengruppen, ins Besondere die Senioren, feststellen. Das Problem liege doch darin, so Neumann-Martin MdL, dass die Mehrzahl der Senioren aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters nicht bereit bzw. in vielen Fällen...

Lokales

Pfinztaler Gemeinderat verabschiedet Resolution
Petition an KVV mit breiter Mehrheit beschlossen!

Auf Initiative der CDU Gemeinederatsfraktion Pfinztal  und mit Unterstützung der Bürgerliste sowie der Fraktionen von SPD und ULiP hat der Gemeinderat Pfinztal am 1. Februar 2022 eine Resolution verabschiedet, mit der er den KVV - Karlsruher Verkehrsverbund auffordert, nicht entwertete Fahrscheine auch nach dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2021 auszugeben. Aus unerklärlichen Gründen hat die GRÜNE Fraktion der Resolution nicht zugestimmt. Der Verzicht auf die nicht entwerteten Fahrscheine...

Lokales
Bus 158 in Durlach-Zündhütle bei der Abfahrt zum SRH-Klinikum Langensteinbach.
9 Bilder

Von Zündhütle und Berghausen nach Langensteinbach
Zwei Buslinien stärken ÖPNV in Karlsbad

Karlsbad stärkt ÖPNV durch zwei BuslinienergänzungenFür die Karlsbader Bevölkerung haben sich die ÖPNV-Verbindungen seit Dezember 2021 wesentlich verbessert. Der KVV hat das Angebot im Bezirk Albtal/Pfinztal stark ausgebaut und bietet neue Verbindungen an, die besonders den Langensteinbacher und Mutschelbacher Bürgern zugutekommen. Zukünftig können mehr Berufspendler ihr Auto zuhause stehen lassen, da es neben den Stadtbahnlinien S11 und S12 zwei gut ausgebaute Buslinien gibt. Ein...

Lokales
2 Bilder

Freie Wähler | FÜR Karlsruhe Fraktion
KVV soll Chipkarten und analoge HomeZone einführen

Die Fraktion der Freien Wähler und der Wählergruppe FÜR Karlsruhe fordern in zwei Anträgen, die sie an den Aufsichtsrat der KVV richten, eine Übergangszeit für Stempelkarten auf ein moderneres System sowie eine analoge KVV.homezone. Die KVV war in den letzten Wochen unter starke Kritik gekommen nachdem sie die Stempelkarten im vergangenen Dezember abgeschafft hatte. Dazu wurden auch Rufe laut, dass die neuen mobilen Tarife Menschen ohne Smartphone benachteiligen. Die Stadträte der FÜR Karlsruhe...

Lokales
Unterwegs auf der letzten Runde in der Kaiserstraße
Video 18 Bilder

Abschied mit vielen Fotos
Letzte Straßenbahnen auf der Kaiserstraße unterwegs

Karlsruhe. Mit einem Straßenbahnkorso durch die Fußgängerzone hat sich die Straßenbahn nach 144 Jahren am Sonntag, 12. Dezember 2021 aus der Karlsruher Kaiserstraße verabschiedet. Der Korso wurde vom Verein "Treffpunkt Schienennahverkehr Karlsruhe" (TSNV) organisiert und durchgeführt. Bundesweites Interesse Zum Abschied säumten Bürger in sehr großer Zahl – darunter auch eine Vielzahl an Fotografen – die Strecke. Auffallend: Viele "Trainspotter" kamen aus dem gesamten Bundesgebiet zum...

Lokales
Endlich: Schon wenige Minuten nach Öffnung füllten sich die Bahnsteige
wie hier in der Haltestelle Marktplatz (Pyramide) mit neugierigen Bürgern, die die Kombilösung anschauen und die unterirdisch verkehrenden Bahnen ausprobieren wollten.
4 Bilder

Bahnen rollen unter der Stadt durch
Kombilösung ist in Betrieb gegangen

Karlsruhe. Das über 1,5 Milliarden Euro teure Bauvorhaben Kombilösung ist nach zwölf Jahren Bauzeit am heutigen Samstag, 11. Dezember, in Betrieb gegangen. Der Stadtbahn- und Straßenbahntunnel unter der Kaiserstraße mit dem Südabzweig vom Marktplatz in die Ettlinger Straße und die oberirdische Gleisstrecke in der Kriegsstraße wurden nach einem kleinen Festakt im Beisein des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für Digitales und Verkehr, Michael Theurer, des Verkehrsministers...

Lokales
Die Linien fahren ab Sonntag nicht mehr oberirdisch durch die Kaiserstraße.
7 Bilder

Etliche Bahnen fahren dann im Untergrund
Karlsruhe macht einen Schritt in die Mobilitäts-Zukunft

Karlsruhe. Es war ein Schritt mit langem Anlauf, aber durch das Verlegen etlicher Bahnlinien in den Untergrund von Karlsruhe, kann die Fächerstadt den ÖPNV weiter voranbringen, die Region zudem an Karlsruhe anbinden. Seit dem Spatenstich am 21. Januar 2010 sind fast 13 Jahr vergangen, nicht alles lief reibungslos und das Thema der Kosten lassen wir an dieser Stelle bewusst weg, aber ab Samstag, 11. Dezember 2021, rollen die ersten Straßenbahnen unter der Stadt durch. Spötter haben in all den...

Lokales
4 Bilder

Inbetriebnahme des Stadtbahntunnels in Karlsruhe
Nach dem teuren Stadtumbau muss jetzt ein Aufbruch zur Verbesserung des ÖPNV-Angebots folgen. Das Ziel: Verdopplung der Fahrgastzahlen bis 2030.

Karlsruhe. Zur Inbetriebnahme des Stadtbahntunnels der Kombilösung Karlsruhe fordern der Regionalverband Mittlerer Oberrhein des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die Bürgeraktion Umweltschutz Zentrales Oberrheingebiet (BUZO), der Regionalverband Mittlerer Oberrhein von PRO BAHN sowie der Kreisverband Karlsruhe des Verkehrsclub Deutschland (VCD): Der Stadt- und Straßenbahnverkehr in der Region Karlsruhe muss in den kommenden Jahren massiv gestärkt werden. „Wir brauchen...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.