Alles zum Thema Heimatforschung

Beiträge zum Thema Heimatforschung

Lokales
5 Bilder

Auf der Suche nach der verschollenen Burg:
Kirrlacher Adelssitz mitten im Wald?

Waghäusel. Im Süden Kirrlachs erhebt sich eine Burg, wie damals üblich, in Holzbauweise, eine sogenannte Motte. Die Hauptburg von zehn Ar, Wohnsitz eines Angehörigen des Adels und seiner Familie, steht trotzig auf einem etwa fünf bis zehn Meter hohen Hügel. Auf der südlichen Seite gibt es eine 50 Ar große Vorburg für die Dienerschaft und das Gesinde. So war‘s wohl 250 Jahre lang: von 1000 bis 1250. Irgendwann wurde die Burg mitten im Lußhardtwald aufgegeben, die geschichtsträchtige...

Lokales
2 Bilder

Besuch in Neuthard
Aus den USA auf den Spuren der Vorfahren

Weit gereiste Besucher statteten jetzt der alten Heimat ihrer Vorfahren eine Stippvisite ab. Michael Heneka und seine Ehefrau Judy Mackey Heneka aus Michigan in Nordamerika waren in Neuthard auf den Spuren ihrer Verwandten und informierten sich eingehend über die Gemeinde. Michael Heneka ist ein Nachfahre von Schmiedemeister Adam Heneka aus Neuthard, der im Jahr 1880 mit seiner Frau und sieben Kindern mit dem Schiff über England mit Zielhafen New York auswanderte. In Amerika siedelte sich die...

Lokales
Der Gedenkstein „Jammerhalde“ in der Nähe von Dansenberg ist bereits im Westpfalz Wiki erfasst. Foto: ZRW/ Lukas Weitz 2019

Heimatforscher in Dansenberg gesucht
„Das Wissen schlummert in den Ortsteilen“

Dansenberg. „Das Wissen schlummert in den Ortsteilen“ – Unter diesem Motto laden die Zukunftsregion Westpfalz (ZRW) und die KL.digital GmbH zusammen mit dem Ortsbeirat und Ortsvorsteher Franz Rheinheimer zu einer Bürgerveranstaltung ein. Am 3. Juni wird ab 18 Uhr im Bürgerhaus das Westpfalz Wiki vorgestellt. Die Plattform ist vergleichbar mit Wikipedia und soll Objekte, Gebäude und Legenden aus der ganzen Westpfalz im Netz verewigen und auffindbar machen. Jeder kann mitmachen und sein Wissen...

Lokales
Im Gedenken an den Heimatforscher, Autor und Ehrenbürger 
Otto Härdle verschönerten Mitglieder des SPD Ortsvereins Heidelsheim 
im Ehrenamt den Platz rund um die Lindenbäume

Heidelsheimer SPD engagiert sich
Frühjahrsputz bei den Friedenslinden

Bruchsal. In Heidelsheim stehen fünf Linden als Naturdenkmal und historische Mahnung für den Frieden. Die Heidelsheimer SPD hat nun das Gelände rund um die Bäume im Rahmen eines Frühjahrsputzes auf Vordermann gebracht. Linden können bis zu 1.000 Jahre alt werden und einen Stammesumfang von fünf Metern erreichen. Der Heidelsheimer Heimatforscher und Ehrenbürger Otto Härdle bezeichnete die Linden in seinen Heidelsheimer Entdeckungen als Geschichtsdenkmal. So wurden die Linden und ihr...

Lokales
Erinnerung an Herxheimer Persönlichkeiten.
2 Bilder

Infotafeln werden im Ort installiert
Herxheimer Persönlichkeiten

Herxheim am Berg. Beim „Herxheimer Neujahrsempfang“ 2019 kündigte Heimatforscher Eric Hass eine geplante Serie von Infotafeln über verstorbene, aber auch noch lebende „ortshistorische Persönlichkeiten“ an. Mitte Februar wurde nun die erste Infotafel über Heike und Emmi Bohnenstiel angebracht. Heike Bohnenstiel wurde als 21-Jährige vor genau 40 Jahren in Neustadt zur „Pfälzischen Weinkönigin“ gewählt. Sie ist bis heute die erste und einzige Herxheimerin, die das Amt einer Weinkönigin...

Lokales
Michael Eitel in seinem Archiv.

Gespräch mit dem Wörther Urgestein Michael Eitel
Chronik-Pläne für das Stadtfest 2020

Wörth. Michael Eitel (56) ist ein Wörther Urgestein. Der brasilianische Maler Arthur Nisio (1906 bis 1974) hat bei seinen Großeltern in Altwörth logiert. Die einzige Tochter des Malers, Gudrun, war eine Freundin seiner Mutter Gisela Eitel. Bekannt ist Michael unter anderem für sein umfangreiches Archiv zu vielen Themen der Stadt. Hallo Michael, du bist in deiner Freizeit hoch aktiv, singst in einem Chor, hast ein Wörther Gedicht und ein Heimatlied geschrieben, zahlreiche Chroniken erstellt...

Lokales

„Heimatgeschichte und Heimatforschung in der Gegenwart“
Vortrag

Hinterweidenthal. Zu einem Vortrag „Heimatgeschichte und Heimatforschung in der Gegenwart“ lädt die Arbeitsgemeinschaft Heimatgeschichte für Montag, 4. Februar, um 19.30 Uhr, in die Grundschule Hinterweidenthal ein. Bei dem Vortrag stellt der Annweilerer Historiker Dr. Jochen Braselmann aktuelle Betätigungsfelder der Heimatforschung vor und erläutert sie anhand von Beispielen aus der Süd- und Südwestpfalz. na

Lokales

Heimatforscher Gottlieb Wenz
111. Heimatblatt

Haßloch. Wie der Heimatforscher Dr. Wolfgang Hubach mitteilt ist im Heimatmuseum sofort das 111. Heft der Heimatblätter erhältlich. Es befasst sich mit dem Lehrer und Heimaforscher Gottlieb Wenz, nach dem eine Haßlocher Schule benannt worden ist. Bevor Gottlieb Wenz seine umfassende Chronik von Haßloch schrieb, sammelte er unzählige Informationen, die er in Kurrentschrift in eine Kladde eintrug, um sie später zu ordnen und daraus seinen endgültigen Text zu formulieren. Die Sammlung beginnt 1658...

Lokales
Reiner Brecht (2.v.l.) stellte sein zweites Buch über Ubstadter Einwohner vor 1699 vor.
2 Bilder

Zweites Buch von Reiner Brecht über Ubstadter Familien vor 1699 vorgestellt
Überwältigendes Interesse an weiteren Details der Ubstadter Familien

Reiner Brecht hat sich der Heimatforschung verschrieben und ein zweites Buch herausgegeben, das über Ereignisse vor mehr als 300 Jahren berichtet. Unter dem Titel „Ubstadt und seine Familien vor 1699“ hat er historische Quellen wie Volkszählungen, Renovationsakten, Schatzungsbücher und Gültbriefe vom 14. Jahrhundert bis 1749 ausgewertet, im Cardamina-Verlag drucken lassen und mittels eindrucksvoller Bildschirmpräsentation im Sitzungssaal des Ubstadter Rathauses nun vorgestellt. Brechts Buch...

Lokales
Das Berntal im Jahr 1935. Foto: Privat
3 Bilder

Historischer Stammtisch in Herxheim am Berg
„Felsenberg-Geologie“ und die „Glockengeschichte“

Herxheim am Berg. Am Samstag, 5. Mai findet ab 18 Uhr der nächste „historische Stammtisch“ noch einmal im Ratskeller des Dorfgemeinschaftshauses (Hauptstr. 34) statt. Dazu sind wieder alle Interessierte herzlich eingeladen. Wie beim Stammtisch im April angekündigt, wird nochmals auf die neuesten geologischen Erkenntnisse, die Prof. Dr. Harald Ehses im März, bezugnehmend auf die neueste geologische Karte von 2017 mitgeteilt hat, eingegangen. Im Anschluss gibt es eine Lesung aus der 1....

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.