Denkmal

Beiträge zum Thema Denkmal

Ausgehen & Genießen
4 Bilder

Veranstaltungsmitteilung
Nacht und Tag des offenen Denkmals

Am 12. September 2020 findet erstmals die landesweite Eröffnung des „Tag des offenen Denkmals“ in Karlsruhe statt. Mit der „Nacht des offenen Denkmals“ laden am Samstagabend zahlreiche Veranstaltungen zu besonderen Erlebnissen in der Innenstadt ein. Zu nächtlicher Stunde werden die Denkmale in ein besonderes Licht getaucht und stimmungsvolle Führungen zeigen am Tag verborgene Details. Ein buntes Musikprogramm bringt die Stadt zum Klingen und rundet die Nacht ab. Zum traditionellen...

Lokales

Neues Landesförderprogramm für Kulturorte im ländlichen Raum
Denkmalpolitische Sprecherin Barbara Saebel MdL schlägt neuen Ansatz für Alte Schmiede/Kulturscheune in Malsch vor

Stuttgart/Malsch. Die Grüne Ettlinger Landtagsabgeordnete Barbara Saebel MdL weist auf ein neues Landesprogramm zur „Förderung kultureller Orte im ländlichen Raum“ hin und hat in einem Brief an Bürgermeister Himmel angeregt, dass die Gemeinde Malsch sich noch einmal über die Idee der Alten Schmiede/Kulturscheune Gedanken macht. Der Gemeinderat Malsch hatte im Herbst die Pläne zum Umbau der Alten Schmiede zum Heimatmuseum und des ebenso denkmalgeschützten Gebäudes daneben zur Kulturscheune...

Lokales
Akropolis in Athen

Die Bedeutung historischer Fotografien für die Archäologie
Mit der Kamera durch Ruinen

Mannheim. Am Sonntag, 1. März, laden die Reiss-Engelhorn-Museen wieder zur Reihe „Talk Fotografie“ ein. Um 11.15 Uhr begrüßt Moderator Professor Dr. Claude W. Sui die Archäologin Dr. Claudia Braun. Sie nimmt das Publikum auf eine faszinierende Reise zu bedeutenden archäologischen Denkmälern und Bauwerken mit. Die berühmte Akropolis in Athen oder die Oasenstadt Palmyra im heutigen Syrien wurden schon früh mit dem Medium Fotografie festgehalten. Die Expertin zeigt, welche große Bedeutung diese...

Lokales
Das Mannheimer Technoseum.
2 Bilder

Technoseum und SWR-Studiogebäude in Mannheim unter Denkmalschutz
In Denkmalliste aufgenommen

Mannheim. Das 1986 bis 1990 nach Plänen von Ingeborg Kuhler erbaute Landesmuseum für Technik und Arbeit, seit 2010 Technoseum, sowie das benachbarte Studiogebäude des SWR wurden vom Landesamt für Denkmalpflege (LAD) im Regierungspräsidium Stuttgart vor wenigen Tagen als schützenswerte Bauzeugnisse der 1980er Jahre anerkannt und in das Verzeichnis der Bau- und Kunstdenkmale Baden-Württembergs aufgenommen. „Das Technoseum – der ‚weiße Riese‘ – am östlichen Stadteingang Mannheims ist nicht nur...

Lokales

Landtagsabgeordnete Saebel und Pix bewerten Antwort aus dem Wirtschaftsministerium als enttäuschend
Abrissgenehmigung für Bärenscheune in Zarten erteilt

Stuttgart/Kirchzarten. Mit großem Bedauern hat die Denkmalpolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion Barbara Saebel die Antwort des Wirtschaftsministeriums auf ihren Abgeordnetenbrief zur Kenntnis genommen. Demnach ist „mit Bescheid vom 19. Dezember unter denkmalverträglichen Auflagen und Bedingungen für die Sachgesamtheit hinsichtlich eines Neubaus“ der vom Eigentümer der zum Gasthof Bären gehörenden Scheune beantragte Abriss genehmigt worden. Seit Jahren versucht dieser ein Konzept für...

Lokales
Pfarrer Benedikt Ritzler (rechts) und die Mitglieder des Fördervereins nehmen den Scheck von Carmen Theilmann, Regionaldirektorin Lotto BW, (Mitte) und Eckart Rosenberger von der Denkmalstiftung Baden-Württemberg (2.v.r.)  entgegen
6 Bilder

60.000 Euro Zuschüsse aus Lotterieerträgen
Schön aber in die Jahre gekommen: Die Bruchsaler Barockkirche St. Peter wird saniert

Bruchsal. 1736 beauftragte Bischof Schönborn den bekannten Baumeister Balthasar Neumann mit der Planung einer barocken Kirche in Bruchsal, 1746 wurde der erste Gottesdienst in St. Peter gefeiert, die Weihe erfolgte 1749. Weil sie etwas außerhalb vom Stadtkern steht, blieb die opulent geschmückte Barockkirche von den Bombenangriffen des Zweiten Weltkriegs weitgehend verschont. Heute ist St. Peter in die Jahre gekommen, muss dringend restauriert werden. Wände, Decken, Fußböden, Heizung und...

Ratgeber
Teilnehmer einer der 26 Veranstaltungen während des Tages der offenen Tür, des offenen Denkmals im Roten Haus Karlsruhe
4 Bilder

Beeindruckendes Resumée des zweiten Tages der offenen Tür, des Tages des offenen Denkmals
Ein gelungener Brückenbauertag im Roten Haus Karlsruhe

Es war ein echt gelungener Tag, trotz Regen. Mit vielen Besuchern und schönen Rückmeldungen für die Referenten fanden sich im Laufe des Sonntags über 250 Menschen im Roten Haus ein. Zur Führung zum Begegnungsort mit der Ärztin Andrea Menges-Fleig und dem Architekten Hans Robert Hiegel, den Organisatoren des Tages, sammelten sich trotz Nieselregens bereits kurz nach zehn Uhr über zwei Dutzend Interessierte. Peter Sander, Neurologe und Psychiater, fesselte seine Zuhörerschaft mit dem Thema „Wenn...

Lokales
Viele Besucher

Bauhaus und modernes Wohnen zog die Menschen am Tag des offenen Denkmals in Karlsruhe an
12.500 Menschen auf den Spuren der Geschichte

Karlsruhe. Insgesamt mehrere Millionen Menschen waren am gestrigen Tag des offenen Denkmals trotz des Regenwetters in ganz Deutschland unterwegs um hinter sonst verschlossene Türen zu blicken, verborgene Orte aufzusuchen und einen Tag lang auf den Spuren unserer Geschichte zu sein. Mehr als 8.000 Denkmale hatten in gut 2.500 Städten deutschlandweit ihre Pforten geöffnet, davon rund 70 in Karlsruhe und der Region. Unter dem Eindruck von 100 Jahre Bauhaus gab es unter dem Motto „Modern(e) –...

Ausgehen & Genießen
Dammerstock im Blick foto: www.stattreisen-karlsruhe.de

„Tag des offenen Denkmals“ am 8. September
„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“

Region. Am Sonntag, 8. September, öffnen zum „Tag des offenen Denkmals“ in der Region über 70 historische Gebäude und Kultureinrichtungen ihre Türen. „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ ist Motto der diesjährigen Veranstaltung, die anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Bauhaus“ allein in Karlsruhe 18 Beiträge im Programm hat, die sich mit Bauhaus und modernem Bauen beschäftigen. So ist beispielsweise die Gästewohnung im Laubenganghaus, Dammerstockstraße 23, von Walter Gropius...

Lokales

Dr. Rudolf Schmich erläutert die Kirche im Langenbrücker Jubiläumsjahr
Kirchenführung in St. Vitus Langenbrücken zum Tag des Offenen Denkmals

Bad Schönborn (ris). Kirchen sind Gotteshäuser und kunstgeschichtliche Denkmäler zugleich. Anlässlich des Tages des offenen Denkmals am Sonntag, 08. September, und des Ortsjubiläums „750 Jahre erste urkundliche Erwähnung Langenbrückens“, wird die katholische Pfarrkirche St. Vitus bei einer Führung vorgestellt. Sie ist das älteste Bauwerk der Gemeinde und vereint Bauteile aus drei verschiedenen Epochen zu einem harmonischen Gesamtkunstwerk. Dieses und vieles mehr erfahren die Teilnehmer an...

Lokales
Die Festung Germersheim ist am Tag des Denkmals ein Besuch wert.
2 Bilder

Tag des offenen Denkmals im Landkreis Germersheim
Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur

Germersheim. Am Sonntag, 8. September, findet unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ bundesweit wieder der „Tag des offenen Denkmals“ statt. Dabei werden Türen und Tore tausender Denkmale für interessierte Besucher geöffnet. Belegt ist der Begriff „modernus“ seit dem fünften Jahrhundert. Verwendet wird er dann, wenn sich das Selbstverständnis einer Epoche oder der Gesellschaft verändert und sich von Vorgängern absetzt. Ein Umbruch bricht mit tradierten...

Ausgehen & Genießen
Der neue Gedenkstein in der Hauberanlage verweist auf die ehemalige Bezeichnung des Afrika-Viertels "Neuberg". Auf unserem Foto der Vorstand mit Stephan Marc Solomon, Hans Kaiser, Manfred Oesterle, Regina Remy und Dietmar Schneider.
10 Bilder

Hauberfest zum 120-jährigen Jubiläum
Ein Herz für's Afrikaviertel

Von Markus Pacher Neustadt. Die verborgenen Schätze von einst wieder wach zu küssen, hat sich der Afrikaviertel-Verein auf seine Fahnen geschrieben. Aber dass sich die Bewohner des am Leibniz-Gymnasium gelegenen Wohngebiets auch auf's Feiern verstehen, zeigte das am letzten Wochenende  zum dritten Mal durchgeführte Hauberfest. Anlässlich des 120-jährigen Jubiläums der Hauberanlage mit ihrem schönen Park und Brunnen sollte das kleine aber feine Nachbarschaftsfest diesmal etwas größer...

Lokales
 Kunsthistorisches Kleinod: Nikolauskapelle bei Klingenmünster.  Foto: BVP

Nikolauskapelle bei Klingenmünster ist wieder regelmäßig geöffnet
Konzerte und Lesungen

Klingenmünster. Die Nikolauskapelle bei Klingenmünster ist ein Kleinod staufischer Sakralarchitektur und bildet mit dem ehemaligen Magdalenenhof ein geschichtsträchtiges Ensemble. Die spätromanische Kirche wurde ab 1190 erbaut und ist fast noch im Originalzustand erhalten. Das einschiffige Innere besteht aus einem in zwei Joche geteilten Hauptraum und einem Chor. An einigen Stellen sind noch Wandmalereien erkennbar, wie zum Beispiel der heilige Nikolaus mit kniender Stiftergestalt sowie der...

Ausgehen & Genießen
Die „Q-Kapelle“ des Winzervereins: Im 19. Jahrhundert als „Kuhkapelle erbaut, heute zur Weinlounge umfunktioniert.
2 Bilder

Weingenuss im Kreuzgewölbestall des Winzervereins
Bauhistorisches Kleinod

Forst. Mit seiner künftig als Weinlounge genutzten frisch renovierten „Q-Kapelle“ leistet der Forster Winzerverein nicht nur einen Beitrag zur Gastfreundschaft unserer Weinregion, sondern verfügt auch über ein bauhistorisch bedeutendes Kleinod, das weit über die Weinstraße hinaus seinesgleichen sucht. Die Kreuzgewölbeställe, im Volksmund auch „Kuhkapellen“ genannt, entstanden in der nachnapoleonischen Zeit, als viele ehemalige Kirchenhandwerker neue Kunden für ihre Baukunst suchten. Denn in...

Lokales

Landtagsabgeordnete Christine Neumann-Martin (CDU) und Barbara Saebel (Grüne) informieren über Denkmalförderprogramm

Stuttgart/Karlsbad: Das Land Baden-Württemberg fördert mit dem Denkmalförderprogramm 2019 unter anderem auch ein Projekt in Karlsbad. Für die Instandsetzung der Adlerskulptur des Kriegerdenkmals von 1870-1871 in Höhe der Wilhelmsbrücke in Karlsbad-Mutschelbach stellt das Land 12.910 Euro zur Verfügung, dies gaben die Landtagsabgeordneten Christine Neumann-Martin (CDU) und Barbara Saebel (Grüne) bekannt. Ein Flügel des Denkmals war abgebrochen. Dieser soll nun nicht nur repariert werden, sondern...

Lokales

Stadt erteilt Baugenehmigung zum Bauvorhaben Ochsentorstraße 32
Verschwindet wieder ein Stück Geschichte in Durlach?

Durlach. Die Stadt Karlsruhe hat die Baugenehmigung zur Ochsentorstraße 32 erteilt. Die Planung wurde seit vielen Monaten zwischen Eigentümer, Architekt und Stadtverwaltung abgestimmt und nimmt auf die besondere Lage in Durlach Rücksicht. Baubürgermeister Daniel Fluhrer hatte sich vor Erteilung der Baugenehmigung vor Ort und in Gesprächen mit den Akteuren selbst ein Bild der Situation gemacht. Dabei hatte der Eigentümer es ihm ermöglicht, das Gebäude auch im Inneren zu besichtigen....

Lokales
2 Bilder

Kirchensteine ab 1504 begutachtet und konserviert
Roland Liebl kümmert sich um Erhalt von Inschriften und Symbolen

Waghäusel-Kirrlach. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die wichtigen Steine in der Kirchenaußenmauer bis zur Unkenntlichkeit verwittert sein würden, bis die eindringende Nässe soweit Schaden anrichten sollte, dass Teile weiter abplatzen. Für den Kirrlacher Heimatvereinsvorsitzenden musste „ganz dringend etwas geschehen“. Er kam und sah, fackelte nicht lange und handelte. „Jede Woche könnte eine Verschlimmerung eintreten“, sagte sich der Diplom-Mathematiker. Zupass kam ihm, dass er gerade...

Lokales

90 Jahre Zeller Ehrenmal

In diesem Jahr besteht das Wahrzeichen des Zellertales 90 Jahre. Der geschichtsinteressierte Hobbyheimatforscher, Herr Dr. Sebastian Osterroth aus Zell, nahm dies zum Anlass, einen Vortrag über die Entstehung, Planung, damalige Überlegungen und den Schwierigkeiten einer Einigung der Zellertalgemeinden, zu erstellen. Dies betrifft den Zeitraum von 1926 bis zur Errichtung in 1928. Nachdem dieser Vortrag vor Monaten in Zell stark besucht und im rheinhessischen Bereich leider nicht bekannt war,...

Lokales

Tag des offenen Denkmals: Rekordbesuch in Karlsruhe
Die Angebote kamen in Karlsruhe bestens an

Karlsruhe. Strahlende Gesichter bei den Akteuren am Tag des offenen Denkmals. Am 9. September kamen so viele Menschen in Karlsruhe wie nie zuvor zu den Angeboten der Partner. Rund 12.000 Interessierte waren am Sonntag in Karlsruhe auf den Beinen und besuchten die verschiedenen geöffneten Denkmale. "Wir hatten so viele Besucher, wir mussten sie in Zeitgruppen einteilen, sonst wären wir überrannt worden", berichtete Patrick Müller von der Ölmühle in Daxlanden. Führungen kamen bestens an...

Lokales
Karlsruher Pyramide
2 Bilder

Rund 11,5 Millionen Euro für die Sanierung von 220 Kulturdenkmalen im Ländle
Vierordtbad, Hubwegbrücke in Durlach, Karlsruher Pyramide & Co.

Region. Geschichte bewahren: Im Rahmen des Denkmalförderprogramms werden vom Land Baden-Württemberg 220 Kulturdenkmale mit rund 11,5 Millionen Euro gefördert. Ob Außeninstandsetzung und energetische Sanierung der Emmaus-Kirche mit Gemeindezentrum in Karlsruhe (81.930 Euro), Instandsetzung von Dach und Fassade des Karlsruher Vierordtbads (122.340 Euro), Instandsetzung und statische Ertüchtigung der Hubwegbrücke in Durlach (44.890 Euro), Außen- und Inneninstandsetzung der Karlsruher Pyramide...

Ausgehen & Genießen
Blick auf den Rheinhafen in Karlsruhe
2 Bilder

„Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 9. September
Denkmäler der Region stehen im Fokus

Region. Es gibt kaum Bauwerke, die mehr verbinden, als Brücken. Auch in Karlsruhe gibt’s besondere zu entdecken: die Hirschbrücke zum Beispiel in der Südweststadt. „Entdecken, was uns verbindet“ heißt es am bundesweiten „Tag des offenen Denkmals“ am Sonntag, 9. September, zu dem über 7.500 historische Baudenkmale, Parks oder archäologische Stätten öffnen. Das Motto zeigt auf, wie Denkmale Brücken schlagen zwischen Baustilen, Regionen, Kulturen und Menschen. Denn kein Denkmal steht allein –...

Ausgehen & Genießen

"Entdecken, was uns verbindet"
Tag des offenen Denkmals

Das Tag des offenen Denkmals-Motto „Entdecken, was uns verbindet“ bezieht sich explizit auf das Europäische Kulturerbejahr 2018. In ganz Deutschland beteiligen sich während des gesamten Jahres die unterschiedlichsten Kultureinrichtungen, Museen, Schulen, Hochschulen, Bürgerinitiativen und sonstige kulturell engagierte am Kulturerbejahr, das unter dem Motto „Sharing Heritage“ steht. Das Jahr ist EU-weit ausgerufen. In Deutschland koordiniert es das Nationalkomitee für Denkmalschutz. Der Tag...

Lokales
Die frühere Knielinger Militärkirche für Kultur erhalten, das wünschen sich etliche Akteure der Stadtgesellschaft.

Online-Petition / Ideenwettbewerb ohne Ergebnis
Einsatz für den Erhalt der US-Garnisonskirche in Karlsruhe

Karlsruhe. Eingezwängt zwischen „Brauhaus 2.0“ und dem fortschreitenden Wohnungsbau, steht sie da, die frühere Garnisonskirche der US-Streitkräfte in Knielingen. Die KULT-Fraktion hat es sich auf die Agenda gesetzt, die marode, unter Denkmalschutz stehende Kirche zu erhalten und für kulturelle Zwecke nutzbar zu machen. Jüngst stellte sie dazu einen Antrag, über den bei der kommenden Sitzung des Gemeinderats entschieden wird. Auch Rolf Ableiter, Film- und Musikproduzent, setzt sich für den...

Lokales
Die Neupotzer St. Bartholomäuskirche ist ein Baudenkmal von überregionaler Bedeutung.

St. Bartholomäus Kirche in Neupotz erhält eine Spende von 40.000 Euro
Baudenkmal von überregionaler Bedeutung

Neupotz. Über eine Spende von 40.000 Euro darf sich die Kirchengemeinde Neupotz freuen. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) stellt dank der Lotterie Glücksspirale den Betrag für die statische Sicherung und die Mauerwerkssanierung an der St. Bartholomäuskirche zur Verfügung. Den symbolischen Fördervertrag überbrachte Roswitha Chéret, Ortskuratorin Zweibrücken der DSD gemeinsam mit Hartmut Emrich, Mitglied im Aufsichtsrat von Lotto Rheinland-Pfalz, an Pfarrer Roland Hund. Die Neupotzer St....

  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.