Ergebnis der 3. Liga
SV Waldhof Mannheim gegen FC Ingolstadt

3. Liga. Der SV Waldhof Mannheim bestreitet heute den 35. Spieltag der 3. Liga im Audi Sportpark gegen FC Ingolstadt.

Endstand: 2:0
Halbzeit: 1:0
40‘ Tor nach Elfmeter durch Kutschke.
70‘ Tor durch Thalhammer

Erste Halbzeit

Der Zweitligaabsteiger aus Ingolstadt stand in den ersten Minuten konzentriert und lies den Waldhöfern keinen Platz. Die Heimmannschaft zwang den SV Waldhof zu Fehlern und spielte schnell in die Spitze. Der FCI investiert läuferisch weitaus mehr und agierte wesentlich giftiger.
Nach neun Minuten kam der SV Waldhof nach schönem Direktspiel vor das Tor der Schanzer. Wie auch schon in den letzten Spielen, konzentrierte sich der SVW auf einen ruhigen Spielaufbau.
Ingolstadt versuchte sich durch viele kleine Fouls einen Vorteil zu verschaffen, dadurch kam es zu der ein oder anderen strittigen Entscheidung, bei der der Schiedsrichter auch mal die gelbe Karte hätte zeigen können. Allerdings wurde lediglich Bernhard Trares an der Seitenlinie ermahnt ruhig zu bleiben.
In der 25' Minute war es dann so weit, Gouaida wurde gefoult und Ingolstadt erhielt die erste gelbe Karte. Aus dem Freistoss entstand ein reguläres Tor, der Torhüter des FCI stieß mit einem Mitspieler zusammen, lies den Ball fallen und Koffi schob zum 1:0 ein. Der Schiedsrichter gab das Tor, der Linienrichter sah allerdings eine Abseitsstellung. Leider sah nur er sie, die TV- Bilder gaben etwas anderes wieder. Wie sich alle Waldhoffans vorstellen können, konnte Bernhard Trares das nicht hinnehmen und sah die rote Karte wegen Meckern.
Zum Ende der ersten Hälfte holten dann auch die Mannheimer Spieler die Keule raus und schenkten aus, Koffi und Ferati holten sich dann jeweils den gelben Karton ab.
Nach 40 Minuten bekamen die Schanzer einen Elfmeter geschenkt, den Kutschke zum 1:0 verwandelt.

Fazit zur ersten Hälfte: Ungerechte Führung für Ingolstadt. Fragwürdige Entscheidungen gegen die Buwe. Der SV Waldhof war spielerisch besser, Ingolstadt glänzte durch Kampf und Schnelligkeit. Die Aktion des Spiels nach 45 Minuten hatte Bernhard Trares, der auch auf der Tribüne nicht seinen Mund hielt und das ganze Stadion unterhielt. Er hatte recht.

Zweite Halbzeit

Die zweite Halbzeit begann so nicklig, wie die erste endete. Mannheim fand in der Anfangsphase keinen Weg durch die Ingolstadter Abwehr und konnte froh sein, dass die Konter des FCI nicht zwingend genug waren.
Man merkte den Mannheimern die englischen Wochen an. Als es nötig war eine Schippe draufzulegen, fehlte dem SV Waldhof die offensive Verstärkung von der Bank. Mit der gewohnten Ruhe am Ball, fehlt den Waldhöfern die Schnelligkeit und der überraschende Moment um die Abwehr der Schanzer zu überwinden. In der 70' Minute konnten die Ingolstädter eine ihrer Torchancen nutzen und erhöhten zum 2:0. Aufgrund der Torchancen ging die Führung für Ingolstadt in Ordnung. Nach Bernhard Trares wurde dann auch Jochen Kientz an der Seitenlinie verwarnt. Nach der 2:0 Führung zogen sich die Ingolstädter zurück, um Luft für die nächsten Spiele zu sparen. Mannheim gab nicht auf und versuchte alles, um doch noch einen Punkt aus dem Audi Sportpark zu entführen. So wurde von den Mannheimer Trainern zum Schluss Gohlke in den Sturm befördert, um mit seiner Größe etwas gegen die gut stehende Schanzer Abwehr zu bewirken. Allerdings blieben alle Bemühungen ohne Lohn. Königsmann war es zu verdanken, dass der FCI nicht noch das dritte oder vierte Tor schoß. Ingolstadt gewann, aufgrund der Leistung aus der zweiten Hälfte, verdient.
Der Schiedsrichter muss die Entscheidungen aus der ersten Halbzeit hinterfragen, da war einiges streitbar.
Zur Tabelle der 3. Liga.

Wenn sich der SV Waldhof das ruhige Aufbauspiel und die Pressingresistenz beibehält, werden sie, falls das Verletzungspech nicht wieder einsetzt, nächste Saison definitiv eine Rolle im Aufstiegsrennen spielen. Diese Saison reicht es auf den letzten Metern leider nicht.

Autor:

Anouar Touir aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter hat für BURGER KING® oberste Priorität.
  2 Bilder

Burger King® bietet neben Drive In auch Lieferservice und Abholung an
Versorgung in der Coronakrise

Mannheim/Worms/Viernheim/Schwetzingen/Kaiserslautern. BURGER KING® in Deutschland beobachtet die aktuellen Entwicklungen um COVID-19 weiterhin sehr genau und steht in kontinuierlichem Austausch mit den internationalen Kollegen sowie den lokalen Franchisepartnern. Da die Gesundheit und Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter für BURGER KING® oberste Priorität haben, wird das Unternehmen stets den Anweisungen der lokalen Behörden Folge leisten und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Dazu...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen