Workshop-Angebote des Technoseums in den Weihnachtsferien
Für Spürnasen und Nachwuchs-Erfinder

Im Technoseum darf wieder mal getüftelt werden.  foto: ps

Mannheim. Gänsebraten und Geschenke sind fester Bestandteil der Weihnachtsferien – ebenso wie selbstgebaute Katapulte, Spielfiguren aus dem 3D-Drucker und ferngesteuerte Autos, sofern man in diesen Tagen an einem der Workshops im TECHNOSEUM teilnimmt.
Bei diesen Angeboten kann man unter anderem mit Elektronik tüfteln, sich aus einem Escape-Room befreien oder herausfinden, wie Roboter ihre Befehle erhalten.
Am 28. Dezember von 15 bis 16.30 Uhr wird das Laboratorium des Museums zum Escape Room: Bei dem Spiel, das sich an Jugendliche ab 15 Jahren sowie Erwachsene richtet, müssen die Teilnehmer knifflige Aufgaben des genialen Professor X lösen, um aus dem Labor des wunderlichen Wissenschaftlers auszubrechen. Dabei sind Spürsinn und Geschicklichkeit ebenso gefragt wie Teamwork und Ausdauer. Pro Spieler kostet die Teilnahme 14 Euro bzw. ermäßigt 10 Euro. Beim Workshop am 2. Januar von 9.30 bis 13.30 Uhr nimmt das Museum für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren seine 3D-Drucker in Betrieb: Zuerst werden geometrische Figuren am Rechner kreativ gestaltet – und anschließend ausgedruckt. Pro Teilnehmer kostet dieses Angebot 14 Euro. Angehende Elektroingenieurinnen und -ingenieure ab 10 Jahren beschäftigen sich am 4. Januar von 9.30 bis 13.30 Uhr wiederum mit dem Arduino-System: Das ist ein Mikrocontroller, mit dem sich zum Beispiel Ampelsteuerungen und automatisch schließende Türen bauen lassen. Auch hier kostet die Teilnahme pro Person 14 Euro.
Bei einem dreitägigen Workshop vom 2. bis zum 4. Januar bauen Tüftler zwischen 6 und 10 Jahren selbst ein Katapult, mit dem Schaumgummikugeln zielgenau verschossen werden – und erfahren auf diese Weise viel Wissenswertes über Wurfweiten und Treffsicherheit. Für diesen Workshop werden pro Kind 42 Euro fällig. Ebenso ist sportliche Betätigung möglich: Am 3. Januar zwischen 10.30 und 16.30 Uhr erleben Mädchen und Jungen zwischen 10 und 14 Jahren bei Goalball und Prothesenlauf Sport ohne Grenzen. Hier kostet die Teilnahme pro Person 14.00 Euro. Im Tandem kann man am 5. Januar schließlich unter die Visionäre für autonomes Fahren gehen: Von 12.30 bis 16.30 Uhr werden Lego-Fahrzeuge konstruiert und so programmiert, dass sie keine Unfälle verursachen, Hindernissen ausweichen und Ampeln erkennen. Hier grübeln und konstruieren jeweils ein Erwachsener und ein Kind ab 8 Jahren im Team – zum Beispiel Vater und Sohn, aber auch Großvater und Enkel oder die Patentante mit dem Patenkind. Pro Tandem kostet die Teilnahme 36 Euro.
Weitere Informationen gibt es unter www.technoseum.de.
Info:
Die Workshops richten sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, eine Anmeldung ist bis zum 17. Dezember unter der Tel. 06 21 / 42 98-839 oder per E-Mail an paedagogik@technoseum.de möglich.

Autor:

Christian Gaier aus Mannheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.