„Insektensommer“ ab Freitag
Hummeln am Hintern erkennen

Steinhummel

Baden-Württemberg. Beim Insektensommer werden Insekten gezählt. Von Freitag, 3. Juni, bis Sonntag, 12. Juni, und noch einmal von Freitag, 5. August, bis Sonntag, 14. August, werden eine Stunde lang Insekten beobachtet und gezählt. Groß und Klein lädt der Naturschutzbund (Nabu) Baden-Württemberg ein, die Sechsbeiner vor der Haustüre besser kennenzulernen – und daran mitzuwirken, dass ein noch genaueres Bild der heimischen Insektenwelt entsteht.

Dicke Brummer: Acker-, Erd- oder Steinhummel?

Hummeln sind am Hintern zu erkennen. Acker-, Erd- und Steinhummel sind hierzulande die häufigsten Hummelarten, insgesamt gibt es in Baden-Württemberg 29 Arten der pelzigen Brummer. Viele von ihnen sind an ihrer Farbgebung am Hinterteil zu unterscheiden. Die Ackerhummel hat einen gelb-bräunlichen Hintern, die Steinhummel einen orange-rötlichen, und das Hinterteil der Erdhummel ist weiß.

Hummeln im Südwesten

Eine Wiese mit viel blühendem Rotklee ist ein guter Ort, um Hummeln zu beobachten, verrät Sabine Holmgeirsson, Fachbeauftragte für Wildbienen beim Nabu Baden-Württemberg. Jetzt ist die Zeit, in der die Arbeiterinnen dort üblicherweise emsig Pollen sammeln. 2021 gab es im Südwesten im Bundesvergleich viele Hummel-Sichtungen. "Ich bin gespannt, welches Bild sich diesen Juni zeigt", sagt die Bienenexpertin, "bisher habe ich selbst nur relativ wenige Hummeln gesichtet.“ Ein Grund dafür dürfte der regenreiche letzte Sommer mit schlechten Startbedingungen für den Hummelnachwuchs sein.

Zählhilfe, App oder Bestimmungsbuch für Insekten

Je nach Vorwissen kann man sich mit der Nabu-Zählhilfe in der Hand auf die acht häufigsten Insektenarten konzentrieren. Oder mit App und Bestimmungsbuch alle Sechsbeiner bestimmen, zählen und melden, die einem vor die Nase fliegen oder krabbeln. „Die besten Chancen hat man an einem sonnigen, möglichst windstillen Tag“, rät Holmgeirsson. Beim Zählen konzentriert man sich auf einen Umkreis von zehn Metern um den eigenen Standort. Das kann fast überall sein – im Garten, auf dem Balkon, im Park, auf einer Wiese, im Wald oder am Wasser. Die Beobachtungen werden per Online-Formular oder mit der kostenlosen Web-App „Nabu Insektensommer“ gemeldet. Beide Meldewege sind unter www.insektensommer.de zum Aktionsstart abrufbar.

Ein Herz für Insekten

„Bei rund 33.000 heimischen Insektenarten ist völlig klar, dass man nicht alle erkennen kann“, sagt die Nabu-Insektenfachfrau. Der Insektensommer sei aber eine gute Gelegenheit, die spannende Insektenwelt besser kennenzulernen. Und wenn bei der Citizen Science-Aktion der eine oder die andere sein oder ihr Herz für die Krabbler und ihren Schutz entdeckt, sei das umso besser! Schließlich sind Insekten für Menschen und Natur lebenswichtig.“ Rund 90 Prozent der Pflanzen weltweit werden durch Insekten bestäubt. Zahlreiche Studien belegen, dass die Insektenbestände in Deutschland deutlich zurückgehen. Gründe dafür sind etwa die intensive Landwirtschaft, der Einsatz von Pestiziden und eine eintönige, ausgeräumte Landschaft.

Fünf Jahre Insektensommer?

Die faszinierende Welt der Insekten zu entdecken und sie zu bestimmen lernen – das leistet dieses Citizen Science-Projekt jeden Sommer. Die gemeinsame Aktion des Nabu und seines bayerischen Partners LBV (Landesbund für Vogelschutz) ist einzigartig beim Insektenzählen. 2022 feiert sie ein kleines Jubiläum: Seit fünf Jahren werden regelmäßig im Juni und August tausende Menschen zu Hobbyforscherinnen und -forschern. Die Daten der Zählaktion werden in Zusammenarbeit mit der Plattform www.naturgucker.de erfasst. Der NABU wertet sie aus und veröffentlicht sie auf www.NABU.de/insektensommer-ergebnisse. rk/ps

Mehr Informationen

Weitere Informationen online unter www.NABU-BW.de/insektensommer

Zwischenbilanz zeigt Verluste bei Vogelarten und Zählenden
Autor:

Roland Kohls aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Einstmals führte die berühmte Kettenbrücke über den Neckar.
8 Bilder

Redaktionsserie im Jubiläumsjahr Teil 1 bis 4
200 Jahre Sparkasse Rhein Neckar Nord

Sparkasse Rhein Neckar Nord - So hat alles angefangen (I) Gründungsgeschichte. Am 18. Juli 2022 feiert die Sparkasse Rhein Neckar Nord ihr 200-jähriges Jubiläum. Bis zum genauen Datum sind es noch ein paar Wochen, aber der 200ste Geburtstag wird schon ein wenig vorgefeiert. Mit einer gemeinsamen Serie wollen das Wochenblatt Mannheim und die Sparkasse Rhein Neckar Nord in den folgenden Monaten den Werdegang dieser Institution noch einmal Revue passieren lassen. Angefangen hat alles am 18. Juli...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Der Arbeitsalltag wurde immer digitaler.
2 Bilder

200 Jahre Sparkasse Rhein Neckar Nord – 5. Teil
Digitalisierung des Arbeitsalltags

Mannheim. Zur Gründungszeit der Sparkasse gibt es noch gar keine hauptamtlichen Sparkassenmitarbeiter. Sie sind städtische Beamte, die ihre Tätigkeit bei der Sparkasse nur nebenamtlich ausführen – selbst die Leitung. Zu Beginn ist Carl Mayer (1784-1856) „Erster Cassier“ der Sparkasse Mannheim. Mayer war Handelsmann und städtischer Beamter. Die Spareinlagen der Bürgerinnen und Bürger nimmt er entgegen und verwaltete sie. 1855 scheidet Carl Mayer mit stolzen 71 Jahren aus Altersgründen aus – die...

LokalesAnzeige
3 Bilder

Online-Nachmeldung geöffnet
BAUHAUS Firmenlauf Mannheim

Am Mittwoch, 22. Juni findet der BAUHAUS Firmenlauf Mannheim endlich wieder live statt. Über 2.200 Teilnehmer:innen aus mehr als 160 Firmen haben sich bereits für diese sportliche Betriebsversammlung angemeldet. Dazu zählt auch das aktuell größte Team von Titelsponsor BAUHAUS mit 185 motivierten Firmenläufer:innen, gefolgt von engelhorn sports und dem Team von Accenture auf den aktuellen Plätzen 2 und 3 der größten Läuferteams. All diejenigen, die unbedingt noch dabei sein wollen, können sich...

SportAnzeige
Individuelles Personal and Professional Coaching entlang des Rheins zwischen Mannheim / Ludwigshafen und Karlsruhe: Coach Frank-Ringo Schrader begleitet seine Kunden auf dem Weg zu ihrem sportlichen Ziel.
4 Bilder

Personal Trainer Mannheim: Coach für persönliche Fitness und Physiotherapeut

Mannheim / Karlsruhe. Frank-Ringo Schrader bringt als Physiotherapeut & Personal Trainer Bewegung in das Leben seiner Kunden. "Ich mache Sie wieder fit - mental und körperlich." So beschreibt der Physiotherapeut und Personal Trainer sein Coaching, das er in der Region rechts und links des Rheins zwischen Ludwigshafen / Mannheim und Karlsruhe anbietet. Das pfälzische Harthausen / Dudenhofen / Speyer - nahe Ludwigshafen und Mannheim - ist die Basis des Physio-Sergeants. Von dort startet er zu...

Online-Prospekte aus Mannheim und Umgebung



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.