DAAD-Freundeskreis in Heidelberg aktiv
Interdisziplinär und international

For information on Putin´s war crime(s) in Ukraine, please click here!

Heidelberg (hb). Die Corona-Pandemie traf auch den Freundeskreis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) im Rhein-Neckar-Raum hart. Hauptziel der Regionalgruppe (RG) in Heidelberg ist es eigentlich, aktuellen Stipendiatinnen und Stipendiaten des 1925 in der Neckarstadt gegründeten DAAD ihr Gastland näherzubringen und sie mit der hiesigen Kultur vertraut zu machen. Allein im Jahr 2019 konnten die Studierenden und Doktoranden aus dem Großraum Ludwigshafen, Mannheim, Karlsruhe und Heidelberg an über 80 ehrenamtlich organisierten Veranstaltungen teilnehmen – von Wanderungen und Kanutouren über Vorträge und Diskussionsrunden bis hin zu Kultur- und Sportereignissen. Der Schnitt von rund sieben Angeboten pro Monat wurde 2020 zunächst aufrechterhalten, ehe das Virus dann sämtliche Planungen zunichtemachte. Selbst Sonderprogramme wie „Deutschland hautnah - Germany behind the scenes“ (Besuche bei Gastgeber:innen in der Region) mit bis dahin weit über 100 Teilnehmenden sowie „Schule hautnah - scholars at school“ (Besuche an einem Gymnasium) mussten bis auf Weiteres ausgesetzt werden.

Doch die Schockstarre währte nicht lange. Noch im März 2020 startete die RG Rhein-Neckar angesichts der strikten Kontaktbeschränkungen eine internationale Leseliste mit Lektüreempfehlungen von aktuellen und ehemaligen DAAD-Stipendiatinnen und –Stipendiaten sowie Freundinnen und Freunden des DAAD aus aller Welt. Zudem wurden unter dem Motto „Corona bonds – Corona verbindet“ weltweit positive Aspekte dieses Jahrhundertereignisses gesammelt – etwa Ideen, Erfahrungen oder Vorsätze, für die man „Corona“ allen Schreckensmeldungen zum Trotz dankbar sein kann. Im Sommer 2020 beteilgte man sich an der Rassismus-Debatte und erinnerte an den Tag des Mauerbaus, ehe in der Phase des zweiten Lockdowns im Dezember 2020 ein Adventskalender mit weihnachtlichen Beiträgen aus Kolumbien, USA, Tadschikistan, Neuseeland, Südafrika,  Mexiko, Venezuela, Serbien, Syrien, Guatemala, Ukraine, Brasilien, Kroatien, Albanien, Bulgarien, Kenia, Bosnien-Herzegowina und Deutschland für Unterhaltung sorgte.

Aber auch auf persönliche Treffen mussten die (Nachwuchs-)Akademikerinnen und Akademiker nicht lange verzichten, denn seit April 2020 organisiert die in Heidelberg ansässige Regionalgruppe des Freundeskreises wöchentliche Zusammenkünfte per Videokonferenz. Sie erlauben zum einen in Kontakt zu bleiben und zu kommen – mit anderen Stipendiatinnen und Stipendiaten, Alumni, Alumnae und Gästen – und sorgen zum anderen durch vielfältige inhaltliche Schwerpunkte für neue Impulse und Abwechslung im Corona-Alltag. Bei den regelmäßigen Treffen im Netz waren zunächst Konversationsrunden auf Deutsch (inkl. Buchpräsentationen), das International Language Café, das in Kleingruppen Diskussionen in ganz unterschiedlichen Sprachen ermöglichte, und Vorträge fest verankert. Mittlerweile liegt der Fokus unter dem Motto "Heidelberg Talks Online" auf den Vorträgen, die ein breites Spektrum abdecken. Allein zwischen April 2020 und April 2022, der Hochphase der Corona-Pandemie, gab es insgesamt 100 dieser digitalen Treffen (aktueller Stand: 102; 20.5.2022). 

Ergänzt wird dieses Angebot seit dem zweiten Halbjahr 2021 auch wieder durch "Schule hautnah", in dessen Rahmen bislang rund drei Dutzend Interessierte aus 20 Ländern und allen Kontinenten einen Blick hinter die Kulissen eines Gymnasiums geworfen haben, sowie "Deutschland hautnah". An "Schule hautnah" hatte u.a. auch Professor Dr. Igor Girka aus der Ukraine teilgenommen, der am Tag nach der russischen Großoffensive auf sein Land einen dringenden Hilferuf an den DAAD-Freundeskreis in Heidelberg sandte (siehe auch Solidaritätsbekunden für die Ukraine). Seit März 2022, nach exakt zwei Jahren Pause, finden auch wieder analoge Treffen der DAAD-Freundinnen und -Freunde im Raum Heidelberg statt, u.a. mit Wanderungen, Gesprächsrunden am Neckar oder dem gemeinsamen Besuch von Veranstaltungen.

### Der DAAD-Freundeskreis dankt allen Referentinnen und Referenten für ihr unentgeltliches Engagement im Sinne der internationalen Verständigung und unserem Partner Heidelberg Alumni International (HAI), dem Alumninetzwerk der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg ### 

### THANKS to all our speakers for their voluntary engagement promoting international understanding and our partner Heidelberg Alumni International (HAI), the alumni network of the University of Heidelberg ###

Sortiert nach Themenfeldern gab es bislang folgende Beiträge:

Natur & Umwelt/Klima/Nachhaltigkeit
- "The Blue Heart of Europe – protecting our last wild rivers" with Ulrich Eichelmann, CEO of the NGO Riverwatch and coordinator of “Save the Blue heart of Europe”;
- "A journey through the world's tropical forests" with Dr. Kristina Osen, international project manager at OroVerde – The Tropical Forest Foundation, Bonn/Germany;
- „Alles Bio, alles gut? - Bio-Tierhaltung zwischen Wunsch und Wirklichkeit" mit Dr. Sandra Franz, Pressesprecherin von Animal Rights Watch; 
- "Auf den Spuren der Eisbären - die Folgen des Klimawandels im Naturschutz und für UNS“ mit Dr. Sybille Klenzendorf, Wildtierbiologin und Programmleiterin für Artenschutzwissenschaft und Monitoring beim WWF Deutschland;
- "Future Ocean Sustainability – From Ocean Observation towards Sustainable Development" with Dr. Martin Visbeck, Professor at Kiel University and head of the research unit „Physical Oceanography“ at GEOMAR Helmoltz Centre for Ocean research in Kiel/Germany;
-  “Human contributions to marine global change“ with Prof. Dr. Martin Wahl, head of the Department of Benthic Ecology at GEOMAR Helmholtz Centre for Ocean Research in Kiel/Germany;
- "Curiosity not always kills the cat – the resourceful ways how small island countries combat climate change” mit Dr. Petra Butler (DAAD-Alumna), Jura-Professorin und Direktorin des Instituts für Kleine und Mikro-Staaten an der Victoria-Universität Wellington/Neuseeland;
- “Cities, Citizens and the energy transition in Germany” with Trevelyan Wing (DAAD alumnus from the USA), PhD student and Land Economist at Cambridge University and a researcher at the Cambridge Center for Environment, Energy and Natural Resource Governance;
- “Beyond the beach: Exploring the role of sand in our everyday lives” with Kiran Pereira (India), the author of the book "Sand Stories: Surprising Truths about the Global Sand Crisis and the Quest for Sustainable Solutions" and founder of SandStories.org (London);
- „Fifty shades of growth or sustainable regional transformation? Ways towards growth-independent roles of planners” with Dr. Christian Lamker, DAAD alumnus and Assistant Professor of sustainable transformation and regional planning
at the University of Groningen (The Netherlands);
- “Sustainable academic cooperation – a German-Brazilian approach” with Prof. Dr. Warde Antonieta Da Fonseca-Zang, senior professor at the Federal Institute of Education, Science and Technology of Goiás (IFG), Brazil, and head of the DAAD alumni club in Goiás and Prof. Dr. Joachim Werner Zang, full professor at the IFG;
- "Sustainable Development of Hydropower in Nepal" with DAAD alumnus Narendra Bhupal Malla (see below);
- "Environment & Social Impact Assessment (ESIA) in Nepal´s Hydropower Development" with Narendra Bhupal Malla (DAAD alumnus from Kathmandu), civil engineer, hydropower expert and graduate of the Technical University of Aachen/Germany (RWTH);
- “Trapped in the Arctic ice: the MOSAiC expedition, research in the epicenter of global warming" with Luisa von Albedyll, Ph.D. student at the Alfred Wegener Institute in Bremerhaven and crew member on the icebreaker Polarstern during the MOSAiC expedition in 2019/2020;
- "Zwischen Pinguinen und ´ewigem´ Eis - Leben und Arbeiten in der Antarktis" mit Dr. Peter Jonczyk, Leiter und Stationsarzt der Neumayer-Station III (zugeschaltet aus der Antarktis);
- „Zu viel für diese Welt - das Problem mit der doppelten Überbevölkerung“ mit Dr. Reiner Klingholz, promovierter Chemiker und Molekularbiologe, ehemaliger Redakteur der „Zeit“ und Redaktionsleiter bei „GEO“ und GEO-Wissen und von 2003 bis 2019 Direktor des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung;
- "Greenpeace: Zwischen Arktis und Antarktis - Für globalen Umwelt- und Klimaschutz aktiv" mit Joe Reinhartz, Klimaschutzexperte der Umweltorganisation Greenpeace;
- ""Building circular bio-economies from the ground up - micro-scale anaerobic digestion" with Angela Bywater, researcher and lecturer at the University of Southampton;
- “Von Hausbesetzern, Eigenheimgestaltern und netten Nachbarn – die faszinierende Welt der Einsiedlerkrebse“ mit Yannic Ege, Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Biowissenschaft der Universität Rostock.

Politik, Gesellschaft und Geschichte

... Allgemein
- "Demystifying Terrorism - Purposes, Patterns, Perpetrators" with Dr. Paul Gill, Professor of Security and Crime Science at University College London; 
- "Cancel culture on campus – academic freedom at stake?" with Dr. Richard Traunmüller, Professor of Political Science (Empirical Democracy Research) at the University of Mannheim;
- "Why Does Genocide Happen and What Can Be Done About It?" with David J. Simon, PhD, the Director of the Genocide Studies Program and a Senior Lecturer in the Department of Political Science at Yale University;
- "Organizational crime and ways to fight it" mit Dr. Sebastian Starystach (DAAD-Alumnus), wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg;
- “Tackling Gender-based Violence (GBV)- a paradigm shift” with Erick Agure, Kenya, programs assistant at the Joint UN Program on HIV/AIDS (UNAIDS) in Johannesburg, South Africa, and DAAD alumnus; he holds an MSc degree in International Health from Heidelberg University;
- "Populism, Culture, and Sport: People, Politics, Power, Identity, and Movement.” with Alan Tomlinson (UK), Professor Emeritus of Leisure Studies at Brighton University, and Bryan C. Clift (USA), Senior Lecturer (Associate Professor) in the Department for Health at the University of Bath, UK;
- "Getting Ready for Post-Corona Societies! Is the new normal the old normal--or how much reset do we stand?" und "Kann Wissenschaft witzig?" mit Wolfgang Christian Goede, Kommunikationswissenschaftler und Politologe, langjähriger Wissenschaftsjournalist, Autor, Facilitator, Dozent und Radiomoderator in München und Medellín/Kolumbien;
- "The dangers of corruption and its effects on science" with Christopher Bohlens, Head of the Science Working Group at Transparency International Germany and an expert on Open Data and Freedom of Information (FOI);
- "Censorship, judicial harassment and attacks: journalism under threat“ with Anne Renzenbrink (DAAD-Alumna), press officer at Reporters Without Borders;
- "WADA, NADA – Anti-Doping (inter)national“ with Dr. Lars Mortsiefer, one of the two Executive Board members of NADA and head of NADA´s legal department;
- „Verschwörungsideologien, Antisemitismus und Rechtsextremismus in der COVID-19-Pandemie“ mit Jan Rathje, Politikwissenschaftler sowie Mitbegründer und Senior Researcher des Centers für Monitoring, Analyse und Strategie (CeMAS) in Berlin;
- "Covid 19 and democracy: How a virus can aid authoritarian propensities" mit Prof. Dr. Rahul Mukherji (Indien), Universität Heidelberg;
- "UNHCR’s global mandate: more than 70 years of protecting people forced to flee" with Celina Hirt, Assistant Communications Officer for UNHCR Germany;
- "Antigypsyism and its manifestations in visual media" mit Radmila Mladenova (Bulgarien), Doktorandin an der Universität Heidelberg;

... in Nord-, Mittel- und Südamerika
- "How epidemics made America great – and why we know so little about it" with Dr. Bert Hoffmann, Honorary Professor of Political Science at Freie Universität Berlin, expert on Latin America at the German Institute for Global and Area Studies (GIGA, Hamburg) and Principal Investigator at the German-Latin American Centre of Infection & Epidemiology Research and Training (GLACIER);
- „Für eine Neuausrichtung der internationalen Drogenpolitik: Einsichten aus Lateinamerika“ mit Dr. Stefan Peters, Professor für Friedensforschung an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Direktor des DAAD-Exzellenzzentrums in Forschung und Lehre Instituto Colombo-Alemán para la Paz (CAPAZ) in Bogotá/Kolumbien;
- "Independence Day in the US - from the American Revolution to the Crisis of Politics" with Peter Bratsis, PhD, Associate Professor of Political Science at City University of New York;
- "Colombian Peace Processes: Bridges between Democracy and Arms“ with Nicolás Jaramillo (see above);
- “Masculinities, Extreme Violence and Capitalism. An approach from Mexico and Central America” with Miroslava Arely Rosales Vásquez (El Salvador), Ph.D. student in Literature (Romance Languages) at Bergische Universität Wuppertal, Germany;
- "Beyond Mariachis and Sombreros: An Insight into Mexico´s Colorful Culture" with José Manuel Pavón Vázquez, DAAD scholarship holder and Master student of "Water Science and Engineering" at Karlsruhe Institute of Technology (KIT);
- „A journey through time: The cultural heritage of Colombia” with Nicolás Jaramillo, Colombia, PhD student in sociology at the University of Heidelberg, DAAD alumnus and active member of the DAAD-Freundeskreis;
- "Venezuela: South America´s ´little Venice´- and so much more than corruption and chaos" with Dr. Hilda Stekman, DAAD alumna;
- "My home country - Ecuador" mit Ángela León Cáceres, DAAD-Stipendiatin und Masterstudentin in International Health an der Universität Heidelberg;

... in Asien

- “Crisis-ridden in the Middle East: Lebanon at a crossroads” with Dr. Eugene Richard Sensenig, Professor at the Faculty of Law and Political Science (FLPS) at Notre Dame University, Lebanon;
- "Walking across India" with former Fulbright scholar Priyanka Borpujari, a Rotary Peace Fellow and an award-winning independent journalist currently based in Tokyo, who walked 1,200 km across India on the "Out of Eden Walk" with two-time Pulitzer-winning journalist Paul Salopek, tracing the path of migration;
- "Seven Years of War - Challenges of Good Governance in Yemen" with Najeeb Alomaisi, DAAD scholarship holder and PhD student at the German University of Administrative Sciences in Speyer and former leading figure at the Central Bank of Yemen in Sana´a;
- "The Indian Puzzle: From colonial rule to post-colonial democracy" with Prof. Subrata K. Mitra, Ph.D. (Rochester), Emeritus Professor of Political Science at Heidelberg University, Germany, and Adjunct Professor at Dublin City University, Ireland;
- "Pakistan amid Shifting Alignments: Challenges and Opportunities" with Dr. Ejaz Hussain, DAAD/Fulbright fellow and Associate Professor at the Department of Social Sciences at Iqra University, Islamabad;
- "India´s partition in 1947 and its human dimensions" with Parul Srivastava, Fulbright scholarship holder and PhD candidate at the university of Hyderabad;
- "Multitrack negotiations in the Israeli-Palestinian conflict – who could make what kind of peace” with Ariadna Petri (Romania), DAAD scholarship holder and PhD candidate in conflict resolution at Complutense University, Madrid;
- "From war to wedding - a Syrian refugee reports" mit Adel Darouish, ehemaliger Philosophielehrer aus Damaskus;
- “Nepal – architecture, culture and impacts of COVID-19 in Kathmandu valley ” and “Post-earthquake recovery in Nepal – lessons learnt” with Rupesh Shrestha, architect from Kathmandu and DAAD alumnus;
- "The history and democratic development of Tajikistan" mit Nafisa Mirzojamshedzoda, DAAD-Stpendiatin und Masterstudentin in International Development Studies an der Universität Marburg;
- "Celebrating the new year (and other holidays) in India" with DAAD scholarship holder Shipra Tholia, Assistant Professor at the Department of German Studies, Banaras Hindu University Varanasi (India);
- “Life as an Afghan Woman”- An exploration of Afghan Culture and the Situation of Women” with Zallanda Koshan (DAAD scholarship holder), Master´s degree student in Political Science (“Democratic Governance and Civil Society”) at Osnabrück University;

... in Afrika
- "Ghosts of Madiba: Finding Nelson Mandela’s Legacy" with Verne Harris, Nelson Mandela´s archivist from 2004 until 2013, adjunct professor at the Nelson Mandela University and head of the Nelson Mandela Foundation’s leadership and knowledge development processes;
- “Death of a president: Tanzania at a crossroads” with Maranya O´Mayengo, assistant lecturer and PhD student at The Nelson Mandela African Institution of Science and Technology in Arusha, Tanzania, and former DAAD scholarship holder at the university of Heidelberg;
- „Sudan – people and politics, past and present” with Prof. Dr. Samir Shaheen, Head of Paediatric Orthopaedics at the University of Karthoum and Vice President of the DAAD Alumni Association of Sudan (DAAS);
- "Christmas and other customs in Kenya” with Dr. Kevin Marucha (DAAD alumnus), molecular biologist and lecturer at Kisii University, Kenya;

... in Europa
- „Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine – quo vadis, Europa?“ mit Prof. h. c. Dr. Karl A. Lamers (CDU), Leiter der deutschen Delegation in der Parlamentarischen Versammlung der NATO, Vizepräsident der Deutschen Atlantischen Gesellschaft, Honorarkonsul der Republik Estland sowie Gründer einer nach ihm benannten Friedensstiftung;
-
"Europe's cruel borders - why Germany matters" with Gerald Knaus, founding chairman of the European Stability Initiative (ESI) think tank and architect of the EU-Turkey refugee agreement, on February 25, 2022, one day after Russia‘s invasion of Ukraine;
- "Belarus: the North Korea in the center of Europe" with Dr. Alaksiej Kačanovič, alumnus of the DAAD and postdoc researcher at Karlsruhe Institute Technology (KIT);
- „Migration und das Leiden auf Lesbos – ein Historiker und Flüchtlingshelfer berichtet“ mit dem Friedens- und Menschenrechtsaktivisten Claus Kittsteiner;
- "Zwischen Kriegswirren und Kieler Förde: Ein (akademisches) Leben in Deutschland und Bosnien-Herzegowina“ mit Prof. Dr. Muhamed Brka (Bosnien-Herzegowina), als Doktorand DAAD-Stipendiat in Kiel und heute Dekan an der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Sarajewo, sowie dessen Ehefrau Dr. Enisa Brka, die ebenfalls in Kiel promoviert hat und heute für ein Telekommunikationsunternehmen arbeitet;

... in Deutschland
- „Kein Exit ohne EXIT: Rechtsextremismus in Deutschland und Möglichkeiten des Ausstiegs“ mit Fabian Wichmann, Rechtsextremismus- und Deradikalisierungsexperte, Ausstiegsberater bei Exit-Deutschland, Co-Chair der Arbeitsgruppe „Communication and Narratives (RAN C&N)“ des Radicalisation Awareness Network (RAN) der Europäischen Kommission und Mitglied im Fachbeirat des Projektes MoDeRad des Bundesinnenministeriums;
- “Addressing racism in Germany – in the classroom and beyond” mit Amara Adannaya Igboegwu, US-Amerikanerin mit Wurzeln in Nigeria und Doktorandin an der Universität Heidelberg.
- "Was war die Stasi? Geschichte, Kontroversen, Aufarbeitung“ mit Dr. Stefan Donth, promovierter Historiker und Leiter Strategie und Zeitzeugenarchiv der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen sowie Vertretung des Stiftungsvorstands in wissenschaftlichen Fragen;
- "Die NSDAP an der Macht. Zur Rolle der Partei im ´Dritten Reich´ und zum Potential lokaler NS-Forschung" mit Joey Rauschenberger, Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und Alumnus der Friedrich-Ebert-Stiftung (siehe auch hier);
- "Old allies - new threats: The German Armed forces in the 21st century" with German Army (Bundeswehr) Captain Siobhán Whelan;
- "Geteiltes und vereintes Deutschland - ein Historiker und Berliner Zeitzeuge berichtet" mit dem Historiker Claus Kittsteiner am Vorabend des "Tags der Deutschen Einheit" 2020;
- (SPD; N.B.: Auch Abgeordnete von CDU und FDP wurden angefragt, sagten jedoch ab);
- der Arbeitsalltag eines Bundestagsabgeordneten und aktuelle politische Themen - zwei separate Treffen mit MdB Danyal Bayaz (Bündnis ´90/Die Grünen, Fulbright-Alumnus, mittlerweile Finanzminister von Baden-Württemberg) und MdB Lothard Binding (SPD; trat 2021 nicht mehr zur Bundestagswahl an).

Medizin und Psychologie
- „Dem Krebs zuvorkommen – durch Prävention!“ mit Dr. med. Ursula Will, Medizinische Leiterin der Präventionsambulanz am Nationalen Krebspräventionszentrum, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, und Dr. Kerstin Wittenberg, beim Krebsinformationsdienst des DKFZ verantwortlich für die Themen Prävention, Ernährung, Sport und Supportivtherapien;
- „Psychische Krankheiten – verringert sich das Stigma?“ mit Prof. Dr. Georg Schomerus, Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Universitätsklinikum Leipzig;
- „Depression – die unterschätzte Krankheit“ mit Dr. Olivier Elmer, Fachpsychologe für Klinische Psychologie, Psychologischer Psychotherapeut und Mitglied der Geschäftsleitung des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden in Wiesloch (bei Heidelberg) sowie Sprecher des „Bündnisses gegen Depression Rhein-Neckar Süd“ der Stiftung Deutsche Depressionshilfe;
- “Medical work in a humanitarian context – working for ´Doctors without Borders´ in Africa" with Dr. Daniel Bettin (DAAD alumnus), pediatrician and emergency physician at University Hospital Cologne;
- "Between the clinic and the laboratory: positive feedback loop that accelerates cancer research" with Tuyu Zheng, DAAD scholarship holder and PhD student at the German Cancer Research Center (Heidelberg) and the University of Heidelberg; 
- "Building your own Resilience Path" with Amy Kay Watson (USA), CEO and Head Coach of Career Leadership Alignment;
- "Our past is a construction: Suggesting and reversing false memories” with Dr. Aileen Oeberst, Professor of Psychology at the University of Hagen/Germany.

Religion/Ethik, Philosophie und Literatur
- „Eine Wanderung von Köln nach Königsberg – auf den Spuren von Immanuel Kant“ mit Dr. Christian Heidrich, promovierter Philosoph, freiberuflicher Publizist und Gymnasiallehrer;
- "Meet a Jew - Jewish life and identity in present-day Germany" (2x), conversations with Jewish citizens of Germany, moderated by Mascha Schmerling, "Meet a jew" project manager at the Central Council of Jews in Germany;
- “The Kural and Ethics: Thiruvalluvar´s Lessons for the 21st Century” with retired Colonel Pradeep Kumar Gautam (India), Honorary Distinguished Fellow at the Centre for Military History and Conflict Studies, United Service Institution of India, New Delhi, and former Research Fellow at the Institute for Defense Studies and Analyses (IDSA) in New Delhi;
- "The Global Ethic Foundation and Its Vision Today" with Dr. Theresa Beilschmidt, Deputy Head of Interreligious Affairs and Society at the Global Ethic Foundation, Tübingen;
- "Meet a Jew: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland - Identitäts- und Alltagsfragen im 21. Jahrhundert", ein Gespräch mit jüdischen Mitbürger:innen, moderiert von Mascha Schmerling, "Meet a jew"-Projektmanagerin beim Zentralrat der Juden in Deutschland;
- “Liberaler Islam - eine unbequeme Alternative?" mit Rabeya Müller, Imamin der Muslimischen Gemeinde Rheinland, Gründungs- und
Beiratsmitglied des Liberal-Islamischen Bundes, Vorstandsmitglied der Europäischen Gesellschaft für theologische Forschung von Frauen und Trägerin der Toleranzringe der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste;
- "Der kleine Prinz" (Antoine de Saint-Exupéry), vorgestellt von Warde Fonseca-Zang, Präsidentin des brasilianischen DAAD-Alumnivereins AEBA GO (Goiás);
- "Ramas Flucht" (Margriet Ruurs), vorgestellt von Daliborka Maldaner, Präsidentin des DAAD-Alumnivereins Serbien;
- "Über Leben" (Dirk Steffens und Fritz Habekuß), vorgestellt von Ingrid Erbelding, Leiterin des DAAD-Freundeskreises Saarland;
- "Wind, Sand und Sterne" (Antoine de Saint-Exupéry), vorgestellt von Nafisa Mirzojamshedzoda, DAAD-Stipendiatin aus Tadschikistan;
- "Lässt sich Literatur objektiv bewerten? Formen und Maßstäbe der Literaturkritik", mit Dr. Hans Arnold Rau,
ehemaliger Gymnasiallehrer für Germanistik, Philosophie und Politische Wissenschaft sowie DAAD-Lektor an Universitäten in Ägypten, China und Kenia.

   „Sehr interessant und nützlich“ nennt Dušan Kondić, DAAD-Stipendiat aus Bosnien-Herzegowina, die Online-Begegnungen. Es sei in diesen Zeiten wichtig, „ein gewisses Maß an sozialer Interaktion beizubehalten“, und zudem könne er so sein Deutsch verbessern, neue Leute kennenlernen und Meinungen austauschen. Der Australier Albert Zhou ist vor allem von den Diskussionen über Kontinentsgrenzen hinweg begeistert: "Sie fördern globale Solidarität und Kosmopolitismus in einer Zeit, in der sich der Ethnonationalismus rechter Strömungen immer mehr ausbreitet", so Zhou. In die gleiche Kerbe schlägt Nicolás Jaramillo, Soziologie-Doktorand aus Kolumbien: "Deutschland kennenzulernen heißt heute nicht mehr nur ´die Deutschen´ kennenzulernen, sondern auch viele Menschen mit Migrationshintergrund, die hier dauerhaft leben - und das ermöglicht der DAAD-Freundeskreis." Darüber hinaus könne man auf diese Weise "andere Perspektiven auf das Leben, andere Realitäten erschließen und verstehen", so Jaramillo.
   Nailya Salimbayeva, Studentin aus Kasachstan, mag die “sehr freundliche und einladende Atmosphäre“ der virtuellen Treffen. Die Offenheit aller Teilnehmenden habe ihr erlaubt, ohne Angst Deutsch zu sprechen und ihre Gedanken bestmöglich zu kommunizieren. Andika Asyuda, Doktorand aus Indonesien, genießt vor allem die entspannende Abwechslung vom harten Laboralltag und die kritische Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Themen. Und DAAD-Alumna Daliborka Maldaner aus Serbien schätzt die Möglichkeit, “so viele kluge Köpfe aus der ganzen Welt an einem (virtuellen) Ort zu treffen."

Autor:

Henning Belle aus Wochenblatt Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

SportAnzeige

BAUHAUS Firmenlauf startet um 18:30 Uhr
Startschuss fällt am 22. Juni eine halbe Stunde später

Am Mittwoch, 22. Juni findet der BAUHAUS Firmenlauf Mannheim endlich wieder live statt. Bisher war geplant, dass der Startschuss für das beliebte Event nach Feierabend um 18 Uhr auf der Theodor-Heuss-Anlage fällt. Um der angespannten Verkehrslage in der Innenstadt um diese Uhrzeit auf Grund zahlreicher Baustellen und Sperrungen entgegen zu wirken, haben sich Veranstalter und Stadt darauf verständigt, den Startschuss des BAUHAUS Firmenlauf Mannheim eine halbe Stunde nach hinten zu verlegen. Um...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Weinkultur: Das neue Magazin espresso weinreich bietet Wissenswertes rund um den Wein für Neulinge und Kenner.
2 Bilder

Angesagte Weingüter und Vinotheken
Das neue Magazin espresso weinreich ist da

espresso für Weinkenner und Weinneulinge. Das Magazin espresso weinreich feiert Premiere! Am 30. Mai 2022 erscheint die erste Ausgabe des Weinguides für die Pfalz, Rheinhessen und die Bergstraße. Den Leser erwarten 50 ausgewählte Weingüter und Vinotheken im Porträt mit vielen nützlichen Infos. Zudem enthält das 132-seitige Heft jede Menge Lesestoff für Weinkenner, Weinliebhaber und Weineinsteiger. Wissenswertes rund um Winzer und WeineSo bietet es unter anderem zahlreiche Experteninterviews,...

SportAnzeige
Individuelles Personal and Professional Coaching entlang des Rheins zwischen Mannheim / Ludwigshafen und Karlsruhe: Coach Frank-Ringo Schrader begleitet seine Kunden auf dem Weg zu ihrem sportlichen Ziel.
4 Bilder

Personal Trainer Mannheim: Coach für persönliche Fitness und Physiotherapeut

Mannheim / Karlsruhe. Frank-Ringo Schrader bringt als Physiotherapeut & Personal Trainer Bewegung in das Leben seiner Kunden. "Ich mache Sie wieder fit - mental und körperlich." So beschreibt der Physiotherapeut und Personal Trainer sein Coaching, das er in der Region rechts und links des Rheins zwischen Ludwigshafen / Mannheim und Karlsruhe anbietet. Das pfälzische Harthausen / Dudenhofen / Speyer - nahe Ludwigshafen und Mannheim - ist die Basis des Physio-Sergeants. Von dort startet er zu...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Einstmals führte die berühmte Kettenbrücke über den Neckar.
6 Bilder

Redaktionsserie im Jubiläumsjahr Teil 1 bis 3
200 Jahre Sparkasse Rhein Neckar Nord

Sparkasse Rhein Neckar Nord - So hat alles angefangen (I) Gründungsgeschichte. Am 18. Juli 2022 feiert die Sparkasse Rhein Neckar Nord ihr 200-jähriges Jubiläum. Bis zum genauen Datum sind es noch ein paar Wochen, aber der 200ste Geburtstag wird schon ein wenig vorgefeiert. Mit einer gemeinsamen Serie wollen das Wochenblatt Mannheim und die Sparkasse Rhein Neckar Nord in den folgenden Monaten den Werdegang dieser Institution noch einmal Revue passieren lassen. Angefangen hat alles am 18. Juli...

Online-Prospekte aus der Region



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.