Ecuadorianerin schreibt Gedicht an Corona-Virus
Die Freude der täglichen Umarmung

Heidelberg/Quito (hb). Das Corona-Virus belastet weiterhin die Menschen in aller Welt - und regt zugleich deren Kreativität an. Ob Karikaturen, Maskenvielfalt oder Lieder verschiedener Genres: Rund um den Globus offenbarte so mancher in den letzten Monaten sein künstlerisches Talent! Auch Ángela León Cáceres, Masterstudentin im Fach International Health an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und ehemalige Stipendiatin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), die momentan in ihrem Heimatland Ecuador festsitzt, hat sich im Angesicht der Pandemie Gedanken gemacht und in ihrer Muttersprache folgendes, an das Corona-Virus gerichtete Gedicht verfasst (Übersetzung s.u.).

La pandemia de la esperanza

Llegaste para cambiarnos la vida,
Y en ciertos casos para quitárnosla.
Te has llevado a tantos ya,
Que preferimos dejar de contarlos.
Te adentras fuerte así en el pecho,
Quitándonos el aire
Y la alegría del abrazo cotidiano.

Nos has demostrado lo frágil que somos
Porque estás hasta en nuestros poros.

Llegaste para cambiarnos la vida,
Y en ciertos casos para dárnosla.
Somos aún tantos más
Que preferimos nombrarnos.
Te adentras fuerte así en el pecho,
Y aunque sin aire
Caminamos buscando la alegría.

Nos hemos demostrado que no estamos solos
Porque hasta en la adversidad creemos en el apoyo.

Llegaste para cambiarme la vida,
Para apreciar más el aire,
El abrazo cotidiano y la alegría.
Llegaste seguro para quedarte,
Pero jamás para quitarme
La esperanza y el sueño
De creer en un mundo cambiante.

De derechos, luchas,
Amores y libertades.

Ángela León Cáceres, 2020

Die Pandemie der Hoffnung

Du bist gekommen, um unser Leben zu verändern
und es uns bisweilen zu nehmen.
So viele hast du uns schon weggenommen,
dass wir sie lieber gar nicht mehr zählen.
Du dringst unnachgiebig ein in unsere Brust,
nimmst uns die Luft
und die Freude der täglichen Umarmung.

Du hast uns gezeigt, wie fragil wir sind,
hast dich breitgemacht bis in die letzte Pore.

Du bist gekommen, um unser Leben zu verändern
und es uns bisweilen neu einzuhauchen.
Wir sind noch immer so viele mehr,
wir verstecken uns nicht.
Du dringst so unnachgiebig ein in unsere Brust,
aber auch ohne Luft
gehen wir weiter, auf der Suche nach Freude.

Wir haben uns selbst bewiesen, dass wir nicht alleine sind,
weil wir uns auch im größten Unglück Halt geben.

Du bist gekommen, um mein Leben zu verändern,
damit ich die Luft mehr wertschätze,
die tägliche Umarmung und die Freude.
Du bist sicher gekommen, um zu bleiben,
aber niemals, um mir dies wegzunehmen:
die Hoffnung und den Traum
vom Wandel in der Welt.

Von Rechten, Kämpfen,
Liebe und Freiheit.

Ángela León Cáceres, 2020
(Übersetzung: hb)

Autor:

Henning Belle aus Wochenblatt Bruchsal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Einstmals führte die berühmte Kettenbrücke über den Neckar.
6 Bilder

Redaktionsserie im Jubiläumsjahr Teil 1 bis 3
200 Jahre Sparkasse Rhein Neckar Nord

Sparkasse Rhein Neckar Nord - So hat alles angefangen (I) Gründungsgeschichte. Am 18. Juli 2022 feiert die Sparkasse Rhein Neckar Nord ihr 200-jähriges Jubiläum. Bis zum genauen Datum sind es noch ein paar Wochen, aber der 200ste Geburtstag wird schon ein wenig vorgefeiert. Mit einer gemeinsamen Serie wollen das Wochenblatt Mannheim und die Sparkasse Rhein Neckar Nord in den folgenden Monaten den Werdegang dieser Institution noch einmal Revue passieren lassen. Angefangen hat alles am 18. Juli...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Schick: Mit dem Porsche Cabriolet zum Autoschalter.
2 Bilder

200 Jahre Sparkasse Rhein Neckar Nord – 4. Teil
Der bargeldlose Zahlungsverkehr hält Einzug

Mannheim. Die Geschichte der Sparkasse ist auch eine Geschichte des Geldes. Als die Sparkasse vor 200 Jahren gegründet wird, ist ein Rund-um-die-Uhr-Service noch kaum vorstellbar und auch gar nicht notwendig. Bis in die 1860er hinein ist der Geschäftsbetrieb nur an einem Vormittag pro Woche geöffnet. 1863 wird er auf Dienstag und Mittwoch, je von 9 Uhr bis 12 Uhr, ausgeweitet. Es gibt nur einen einzigen „Schalter“. Hier können die Kunden ihre Ersparnisse einzahlen und Geld abheben – das...

SportAnzeige

BAUHAUS Firmenlauf startet um 18:30 Uhr
Startschuss fällt am 22. Juni eine halbe Stunde später

Am Mittwoch, 22. Juni findet der BAUHAUS Firmenlauf Mannheim endlich wieder live statt. Bisher war geplant, dass der Startschuss für das beliebte Event nach Feierabend um 18 Uhr auf der Theodor-Heuss-Anlage fällt. Um der angespannten Verkehrslage in der Innenstadt um diese Uhrzeit auf Grund zahlreicher Baustellen und Sperrungen entgegen zu wirken, haben sich Veranstalter und Stadt darauf verständigt, den Startschuss des BAUHAUS Firmenlauf Mannheim eine halbe Stunde nach hinten zu verlegen. Um...

SportAnzeige
Individuelles Personal and Professional Coaching entlang des Rheins zwischen Mannheim / Ludwigshafen und Karlsruhe: Coach Frank-Ringo Schrader begleitet seine Kunden auf dem Weg zu ihrem sportlichen Ziel.
4 Bilder

Personal Trainer Mannheim: Coach für persönliche Fitness und Physiotherapeut

Mannheim / Karlsruhe. Frank-Ringo Schrader bringt als Physiotherapeut & Personal Trainer Bewegung in das Leben seiner Kunden. "Ich mache Sie wieder fit - mental und körperlich." So beschreibt der Physiotherapeut und Personal Trainer sein Coaching, das er in der Region rechts und links des Rheins zwischen Ludwigshafen / Mannheim und Karlsruhe anbietet. Das pfälzische Harthausen / Dudenhofen / Speyer - nahe Ludwigshafen und Mannheim - ist die Basis des Physio-Sergeants. Von dort startet er zu...

Online-Prospekte aus der Region



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.