Zoar

Beiträge zum Thema Zoar

Blaulicht

Großbrand in Seniorenwohnheim
Auch Katastrophenschutz im Einsatz

Kaiserslautern. Am heutigen Freitag, 27. November, um 18.07 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle über die Automatische Brandmeldeanlage eines Seniorenwohnheims in der Mennonitenstraße ein Brand in der Einrichtung gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte des Rettungsdienstes drang bereits dichter Brandrauch aus dem 3. Obergeschoss der Wohneinrichtung. Ein Brand im betroffenen Bereich wurde durch die kurz danach eingetroffene Feuerwehr bestätigt. Es wurden umgehend weitere Kräfte der...

Lokales
Hospizleiterin Birgit Edinger (Mitte) und ihre Stellvertreterin Silke Schmidt freuen sich über die Spende von Werner Malitzky  Foto: PS

Werner Malitzky übergibt selbst gebaute Krippe
Weihnachtskrippe für das Hospiz

Rockenhausen. Werner Malitzky ist ein Hobby-Bastler mit einer eigenen kleinen Werkstatt im Keller seines Hauses in Rockenhausen. Dort ist er mit Handwerkszeug gut ausgestattet und hantiert gern mit Dekupiersäge, Laubsäge, Klebepistole und Farbe. Beim „Basteln“ ist er sehr akribisch und sorgfältig, weswegen unter seinen Händen wahre Meisterwerke gelingen, wie zum Beispiel geschmackvolle Deko-Artikel, Fensterbilder aus Holz und detailreiche Weihnachtskrippen. Eine dieser traumhaft schönen Krippen...

Lokales
Hospizleiterin Birgit Edinger, Tanja Hill, Angelina Bolten, Christine Hempel und Emily Hempel (von links)  Foto: PS

Stationäres Hospiz Nordpfalz
Spende selbstgenähter Kirschkernkissen

Rockenhausen. 30 Kirschkernkissen aus bunten Stoffen und gefüllt mit jeweils rund 200 Gramm Bio-Kirschkernen spendete Christine Hempel dem Stationären Hospiz Nordpfalz in Rockenhausen. Mit von der Partie war ihre Tochter Emily. Auch für sie ist das Nähen eine Leidenschaft. Mutter und Tochter sind aus Dackenheim und fuhren rund eine Stunde, um die Kirschkernkissen, ausnahmslos in hellen Farben mit schönen Motiven, bei Hospizleiterin Birgit Edinger abzugeben. „Wir freuen uns sehr über diese...

Lokales
Matthias Rösch (Zweiter von rechts) mit Anja Seepe, Dr. Florence Asmus, Klaus- Dieter Krause, Thomas Rasse, Celia Sieben und Barbara Venske (von links)  Foto: PS

Landesbeauftragter für die Belange behinderter Menschen
Zu Gast in Rockenhausen

Rockenhausen. Matthias Rösch, Landesbeauftragter für die Belange behinderter Menschen des Ministeriums Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz, besuchte kürzlich im Rahmen seiner Sommerreise zu verschiedenen Sozialträgern die Zoar-Werkstätten Rockenhausen. Dort traf er sich mit Menschen mit Beeinträchtigung, die bei Zoar wohnen und arbeiten. Er sprach mit Thomas Rasse, Celia Sieben und Klaus-Dieter Krause. Im Gespräch ging es unter anderem um das Thema Inklusion während der...

Lokales
Hospizleiterin Birgit Edinger, Spender Helmut Brand und Zoar-Direktorin Martina Leib-Herr (von links)  Foto: PS

500 Euro Spende für Hospiz in Rockenhausen
„Einfach etwas zurückgeben“

Rockenhausen. Helmut Brand, Ortsbürgermeister von Waldgrehweiler, ist dankbar. Wofür? Für die liebevolle und fachlich umfängliche Pflege seiner nunmehr verstorbenen Frau Hannelore im Stationären Hospiz Nordpfalz in Rockenhausen. „Ich wollte einfach etwas zurückgeben von dem, was man hier meiner Frau Gutes angedeihen ließ“, sagte er und bedankte sich mit einer Spende in Höhe von 500 Euro. Für die würdevolle und sehr menschliche Art, mit der sich die Pflegekräfte im Stationären Hospiz Nordpfalz...

Lokales

Hotline für Ihre Fragen zum Thema Corona
ZOAR hat Hotline eingerichtet

Region. Das Evangelische Diakoniewerk Zoar hat ab sofort eine Corona-Hotline für Menschen mit Beeinträchtigung, ihre Angehörigen, Betreuer und die zuständigen Fachbehörden. Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 9 600 900 sind wir montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr für Ihre Fragen telefonisch erreichbar. Sie erreichen uns auch per E-Mail: Corona- Hotline@zoar.de – und auch Folgendes soll die barrierefreie Nutzung unterstützen: Videotelefonie und, nach entsprechender Voranmeldung,...

Lokales

Projekt zeigt die Vielfalt der Begabungen von Menschen mit Beeinträchtigungen
Zoar Musik-CD: „Das WIR gewinnt!“

Zoar. In der Protestantischen Kirche in Rockenhausen fand kürzlich ein Live-Konzert zur Vorstellung der ersten Zoar-Musik-CD statt. Menschen, die im Evangelischen Diakoniewerk Zoar leben und arbeiten, haben in Zusammenarbeit mit einem professionellen Tonstudio eine Musik-CD produziert. Es ist ein Werk entstanden, das eine große musikalische Bandbreite präsentiert und zeigt, wie vielfältig die Begabungen der Menschen mit Beeinträchtigung sind. Mitgemacht haben rund 60 Mitwirkende von vier...

Lokales
Zahlreiche Gäste waren bei der Grundsteinlegung anwesend Foto: ps

Feierliche Grundsteinlegung in Oppenheim
Inklusives Zoar-Wohnprojekt

Oppenheim. Im Rahmen der Grundsteinlegung des Um- und Erweiterungsbaus eines inklusiven Zoar- Wohnprojekts „Auf der Saar 2“ in Oppenheim wurde kürzlich eine Zeitkapsel eingemauert. Zahlreiche Gäste, darunter auch viele Nachbarn, waren zur offiziellen Feier der Grundsteinlegung gekommen. Grußworte wurden gesprochen, beste Wünsche geäußert und aktuelle Baupläne ausgestellt. Am Zoar-Dezentralisierungsstandort Oppenheim entsteht in drei geplanten Wohngruppen ein Angebot für 23 Menschen mit...

Lokales
10 Bilder

Luftballonwettbewerb, Handarbeiten und Köstlichkeiten
Ein Sommerfest für die ganze Familie

Rockenhausen. Das jährliche Zoar-Sommerfest am Samstag im Falkhauspark auf dem Inkelthalerhof in Rockenhausen war auch in diesem Jahr wieder ein Anziehungspunkt für die ganze Familie. Das traditionelle Fest wurde mit einem Gottesdienst unter dem Motto „bunte Farben“ und der Tanzgruppe „Elwetritsche“ in der Zoar-Kapelle offiziell eröffnet. Im Falkhauspark konnten sich Besucher am Zoar-Informationsstand über das Gemeinschaftswerk informieren und an einem Luftballonwettbewerb teilnehmen. Das „Team...

Wirtschaft & Handel
Das Ehepaar Pfleger spendet für einen Ort der Würde, Wärme und Geborgenheit.

Unterstützung des Stationären Hospizes Nordpfalz
Geschenke zum 90. Geburtstag gespendet

Rockenhausen. „Soziales Engagement ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens“, sagen Irma und Herbert Pfleger aus Rockenhausen, daher sehen sie es als wichtig an, die verschiedenen sozialen Einrichtungen in der Heimatregion zu unterstützen. Für das Stationäre Hospiz Nordpfalz spenden sie nun sogar schon zum wiederholten Male. „Gern haben wir zum Beispiel Weihnachten auf Geschenke verzichtet, die Summe aufgerundet und den Betrag gespendet. Diese Einrichtung ist sehr wichtig und nützlich. Wir...

Lokales
Das Stationäre Hospiz in Rockenhausen

Erstes Stationäres Hospiz in der Nordpfalz im Herzen von Rockenhausen
Würdevoll den letzten Weg

Von Claudia Bardon/Rockenhausen. Ein Ort an dem Menschen wohnen und in Würde Abschied nehmen können - ein Hospiz. Im Herzen von Rockenhausen eröffnete Anfang Mai das erste Stationäre Hospiz im Donnersbergkreis des Evangelischen Diakoniewerkes Zoar in der Speyerer Straße. Das Hospiz hat acht Plätze für schwerst- und unheilbar kranke Menschen. Mit etwas Verzögerung wurde das Hospiz nach rund 14-monatiger Bauzeit fertig gestellt und am 1. Mai beim Tag der offenen Tür eröffnet. „Es ist uns...

Lokales
Pro Kerze wurde ein Euro für das Stationäre Hospitz Nordpfalz gespendet

Spendenübergabe zugunsten des Stationären Hospiz
1560 Kerzen am Baum der katholischen Kirche

Rockenhausen. 1560 leuchtende Kerzen am Baum führten zu 1000 Euro Spende für das Stationäre Hospiz Nordpfalz. Zoar-Direktorin Martina Leib-Herr dankte für diese Spende, die symbolträchtig über die Verbreitung von Licht in der Weihnachtszeit gesammelt wurde. In der Weihnachtszeit war die 20 Meter hohe Edeltanne vor der katholischen Kirche in Rockenhausen für viele Menschen ein wahrer Augenschmaus. Schon aus der Ferne war der Baum dank seiner 1560 Kerzen, die vor dem ersten Advent erstmals...

Lokales
Für 25-jährige Mitarbeit wurde in einem feierlichen Rahmen geehrt. Die treuen Mitarbeiterinnen erhielten das goldene Kronenkreuz, Urkunden und Geschenke. Es gratulierten Landesdiakoniepfarrer Albrecht Bähr (Mitte, hinten), Dr. Baldur Melchior (rechts, hinten), stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats, sowie der Zoar-Vorstand und die komplette Führungsriege.  Foto: Zoar
2 Bilder

Feierliches Rahmenprogramm in Rockenhausen
Mitarbeiterjubiläen und Verabschiedungen

Rockenhausen. Das Evangelische Diakoniewerk Zoar und seine Tochtergesellschaften ehrten und verabschiedeten im feierlichen Rahmen langjährige Mitarbeiter in der Donnersberghalle in Rockenhausen. 66 Jubilare wurden für ihr langjähriges Dienstverhältnis geehrt (40, 25 und zehn Jahre) sowie 34 Rentner in den Ruhestand verabschiedet. Zum Auftakt der Feier hielt Zoar Pfarrer Jochen Walker den Gottesdienst, der von Dr. Baldur Melchior, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats, musikalisch...

Lokales
Zoar-Direktorin Martina Leib-Herr bei ihrer Begrüßungsansprache  Foto: PS

Neujahrsempfang im Zoar-Bürgerhospital Kaiserslautern
Der Mensch steht im Mittelpunkt

Zoar. Der Neujahrsempfang im Zoar-Bürgerhospital in Kaiserslautern war gut besucht. Einrichtungsleiterin Elke Bäcker begrüßte die zahlreichen Gäste und erinnerte an das Grußwort von Joachim Färber, Beigeordneter der Stadt Kaiserslautern, vom Neujahrsempfang 2018: „Nicht immer an die Dinge denken, die schlecht laufen, sondern an die guten Dinge und an diese anzuknüpfen“. Diese Idee präsentierte sie als Motto für 2019 und erwähnte beispielhaft zehn Dinge, die gut laufen. „Ich freue mich, dass...

Lokales
Zoar-Direktor Peter Kaiser
5 Bilder

Beteiligung aller am Prozess der Meinungsbildung
Gemeinsam in die gleiche Richtung

Ludwigshafen. Der Zoar-Standort „Wohnen am Ebertpark“ in Ludwigshafen feierte seinen diesjährigen Neujahrsempfang. Nadja Bier, Regionalleiterin Eingliederungshilfe West- und Vorderpfalz, eröffnete den Empfang und betonte, dass es für die Gesellschaft wichtig sei, einen anderen Blick auf Menschen mit Behinderung zu bekommen und diese auch zu integrieren. Damit wies sie auf das „Wir“-Projekt hin, das vor circa eineinhalb Jahren mit einer großen Kick-off-Veranstaltung ins Leben gerufen wurde....

Lokales
Christoph Lothschütz, Zoar-Direktorin Martina Leib-Herr, Jochen Hartloff, Dr. Stefan Spitzer, Einrichtungsleiterin Jutta Kunz, Dr. Baldur Melchior, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats, Zoar-Direktor Peter Kaiser und Stadtbürgermeisterin Ulrike Nagel, von links nach rechts
5 Bilder

Neujahrsempfang in Kusel
Erster Glanzpunkt im neuen Jahr

Kusel. Das Zoar Alten- und Pflegeheim Kusel, die Sozialstation Brücken und der CAP-Markt Brücken feierten ihren traditionellen Neujahrsempfang. Dr. Baldur Melchior, stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender des Evangelischen Diakoniewerks Zoar, erinnerte in seiner Ansprache an das 30-jährige Jubiläum, das Ende des vergangenen Jahres in der Einrichtung gefeiert wurde. „Viele haben dazu beigetragen, dieses Haus zu einer mustergültigen Altenhilfe-Einrichtung zu machen“, so Dr. Baldur Melchior....

Lokales
Ein Prosit auf das Jahr 2019! Zoar-Direktor Peter Kaiser, Zoar-Direktorin Martina Leib-Herr, Stadtbürgermeister Karl-Heinz Seebald, Regionalleiterin Dr. Florence Asmus, Regionalleiterin Barbara Venske, Verbandsbürgermeister Michael Cullmann und Reiner Bauer von der Kreisverwaltung Kirchheimbolanden, von links nach rechts.
5 Bilder

Neujahrsempfang auf dem Inkelthalerhof in Rockenhausen - viel Neues in 2019
Inklusion und ein gutes Miteinander auf Augenhöhe

Rockenhausen. Die Gäste des Neujahrsempfangs auf dem Inkelthalerhof wurden von den Regionalleiterinnen Eingliederungshilfe Nordpfalz in den Bereichen Wohnen und Arbeiten, Barbara Venske und Dr. Florence Asmus, begrüßt. Auf Veränderungsprozesse im neuen Jahr richtete zum Beispiel Regionalleiterin Dr. Florence Asmus ihren Blick. Diese Veränderungen sollten als Chance gesehen werden und keine Angst machen. „2019 werden uns unter anderem die Veränderungen bedingt durch das neue Bundesteilhabegesetz...

Lokales
Gruppenfoto mit Zoar-Direktor Peter Kaiser, Zoar-Direktorin Martina Leib-Herr, Landrat Rainer Guth, Dr. Marc Muchow, Beigeordneter, Martina Degen, Einrichtungsleitung Seniorenresidenz Kirchheimbolanden, Tanja Gaß, Beauftragte der Verbandsgemeinde Alsenz-Obermoschel, und Angelika Gehring, Einrichtungsleitung der Zoar-Wohnanlagen im Donnersbergkreis, von links nach rechts.
5 Bilder

Neujahrsempfang in der Seniorenresidenz Kirchheimbolanden
Vielfältiger Dienst am Menschen

Kirchheimbolanden. „Die Verpflichtung, Menschen ein Leben in Würde und Selbstbestimmung zu ermöglichen, ist auch nach so vielen Jahren Ziel und Auftrag unseres Wirkens. Das Wichtigste sind Kontinuität, Kompetenz, Weitsicht und Verantwortungsbereitschaft im Umgang mit Menschen, die in vielfältiger Weise auf unsere Hilfe angewiesen sind“, so Zoar-Direktorin Martina Leib-Herr bei der Eröffnung des diesjährigen Neujahrsempfangs der Seniorenresidenz Kirchheimbolanden. Angelika Kraut, verantwortliche...

Lokales
Heimleiterin Jutta Kunz holte sich mit Rolf Gerino, dem Vorsitzenden des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine, einen Fachkundigen mit ins Boot.

Einmal mehr die Erinnerung an früher geweckt
Mit Senioren die Heuernte nachgespielt

Kusel. Senioren im ZOAR sollen, so beabsichtigt die Leiterin Jutta Kunz bei ihren Aktionen, soweit wie möglich mit ihrer Vergangenheit positiv konfrontiert werden. Das schaffe einen besonderen Bezug zwischen Herkunft und dem Leben im Seniorenheim. Deshalb sucht sie immer nach Anlässen, die diesem Thema gerecht werden. Und weil viele der heutigen Bewohner früher in der Landwirtschaft tätig waren, sucht sie solche Anlässe als Motiv. Kürzlich spielte sie mit den Bewohnern eine Heuernte nach. Und...

Lokales
„Vorarbeiterin“ Jutta Kunz und Edmund Gilcher (links) neben dem Wagen

Senioren restaurieren Leiterwagen für Heu-Ernte
Bewohner Edmund Gilcher spendet Erntewagen

Kusel. Jutta Kunz, Leiterin des ZOAR-Seniorenheims, ist immer für gute Einfälle zu haben. So hat sie mit den Bewohnern der Einrichtung in der Vergangenheit bereits Heu- und Kartoffelernte nach traditionellem Muster veranstaltet. Ihr Ziel ist es dabei, die Seniorinnen und Senioren an Aktivitäten, die sie aus ihrer eigenen Jugend kennen, zu erinnern. Und damit auch Kenntnisse und Fähigkeiten von den Bewohnern zu reaktivieren. Neueste Aktion ist die Restaurierung eines Erntewagens. Bewohner Edmund...

Lokales

Mitmachaktion und Dinner in bunt
Aktionstag am 12. Mai: „Inklusion von Anfang an“

Aktionstag. Unter dem Motto „Inklusion von Anfang an“ möchte ein Veranstalterbündnis (Behindertenhilfe Westpfalz e.V., Club Aktiv e.V., Lebenshilfe Westpfalz e.V., Mach Mit Mittwoch Club e.V., Ökumenisches Gemeinschaftswerk Pfalz GmbH, Westpfalz-Werkstätten KL-Siegelbach, Stadtverwaltung Kaiserslautern, Zoar – Wohnanlage am Volkspark) auf die Belange von Menschen mit Behinderung aufmerksam machen und die Kaiserslauterer Bürger zum Mitmachen animieren. Eine vielfältige Gesellschaft sollte als...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.