Neujahrsempfang auf dem Inkelthalerhof in Rockenhausen - viel Neues in 2019
Inklusion und ein gutes Miteinander auf Augenhöhe

Ein Prosit auf das Jahr 2019! Zoar-Direktor Peter Kaiser, Zoar-Direktorin Martina Leib-Herr, Stadtbürgermeister Karl-Heinz Seebald, Regionalleiterin Dr. Florence Asmus, Regionalleiterin Barbara Venske, Verbandsbürgermeister Michael Cullmann und Reiner Bauer von der Kreisverwaltung Kirchheimbolanden, von links nach rechts.
5Bilder
  • Ein Prosit auf das Jahr 2019! Zoar-Direktor Peter Kaiser, Zoar-Direktorin Martina Leib-Herr, Stadtbürgermeister Karl-Heinz Seebald, Regionalleiterin Dr. Florence Asmus, Regionalleiterin Barbara Venske, Verbandsbürgermeister Michael Cullmann und Reiner Bauer von der Kreisverwaltung Kirchheimbolanden, von links nach rechts.
  • Foto: Zoar
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Rockenhausen. Die Gäste des Neujahrsempfangs auf dem Inkelthalerhof wurden von den Regionalleiterinnen Eingliederungshilfe Nordpfalz in den Bereichen Wohnen und Arbeiten, Barbara Venske und Dr. Florence Asmus, begrüßt.
Auf Veränderungsprozesse im neuen Jahr richtete zum Beispiel Regionalleiterin Dr. Florence Asmus ihren Blick. Diese Veränderungen sollten als Chance gesehen werden und keine Angst machen. „2019 werden uns unter anderem die Veränderungen bedingt durch das neue Bundesteilhabegesetz beschäftigen“, so Dr. Florence Asmus. Regionalleiterin Barbara Venske ergänzte, dass tatkräftig und gemeinsam gute Entscheidungen getroffen werden.
Zoar-Direktor Peter Kaiser richtete seinen Blick in die Zukunft, angesichts von Prognosen und Plänen. „Das was wir tun, die Arbeit, die wir tun, wird auch in Zukunft wichtig sein. Wir werden andere Wege gehen, wir werden andere Prozesse finden, und wir werden Menschen nach wie vor betreuen, beraten und ihnen Assistenzhilfe leisten. Das wird unsere Aufgabe auch in der Zukunft sein“, fügt Direktor Peter Kaiser an.
Einen Jahresrückblick präsentierte Zoar-Direktorin Martina Leib-Herr mit Projekten und Veranstaltungen, die das Bild des Evangelischen Diakoniewerks Zoar im vergangenen Jahr beispielhaft geprägt haben. Die guten Baufortschritte beim Erweiterungsbau der Zoar – Wohnanlage am Uferweg in Alsenz und beim Stationären Hospiz Nordpfalz in Rockenhausen, die Eröffnung des CAP-Markts in Kaiserslautern, die Veranstaltung zum 650-jährigen Jubiläum der Stadt Kirchheimbolanden, das 30-jährige Jubiläum des Zoar – Alten-und Pflegeheims Kusel, das 35-jährige Jubiläum des Bürgerhospitals Kaiserslautern sowie das dritte Zoar-Symposium mit dem Thema „Gemeinsam? Wir? Neue Wege gehen“.
Ebenso interessant die geplanten beziehungsweise bereits laufenden Projekte wie die Inbetriebnahme des Stationären Hospizes Nordpfalz, der Baubeginn der neuen Einrichtungen in Oppenheim und Eisenberg sowie die dritte Zoar-Radtour.
Zoar-Pfarrer Jochen Walker machte in seiner Ansprache Jagd nach dem Frieden, der ein recht scheues Reh zu sein scheint.
Grußworte kamen ebenfalls von Verbandsbürgermeister Michael Cullmann und Stadtbürgermeister Karl-Heinz Seebald. „Sie leisten eine herausragende Arbeit. Ich wünsche Ihnen, dass die notwendigen Veränderungsprozesse so gelingen, dass Sie die Menschen, um die Sie sich kümmern, dabei mitnehmen können und sie Ihnen vertrauen“, , wandte sich Bürgermeister Seebald an die Mitarbeiter.
Verbandsbürgermeister Michael Cullmann informierte ergänzend über die Glasfaserversorgung des Inkelthalerhofs. Der Baubeginn ist für den Jahresbeginn geplant.
Musikalisch umrahmt wurde der Empfang von Thomas Draws  und Ralf Bommes. ps

Autor:

Claudia Bardon aus Wochenblatt Kirchheimbolanden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
"Echt oder falsch": So lautet das Motto der Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler sind noch bis 4. Oktober entlang des Rheinufers und an ausgewählten Orten in der Innenstadt zu sehen.
10 Bilder

Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein
Original oder Fälschung?

Bingen am Rhein. Ist das jetzt echt oder falsch? Original oder Fälschung? Das gilt es bei der 5. Skulpturen-Triennale in Bingen am Rhein herauszufinden. Täglich hört man vor allem in den sozialen Medien von angeblichen oder tatsächlichen "Fake News". Die Skulpturen-Triennale 2020 greift also mit dem diesjährigen Motto "Echt und falsch" ein hochaktuelles Thema auf. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler zeigen eine faszinierende Vielfalt und sind noch bis Sonntag, 4. Oktober, entlang des...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ausflugstipp für Urlaub in der Naheregion: Im Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre (Rheinland-Pfalz) bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein können Kinder und Erwachsene eigene Experimente durchführen und dabei viel Wissenswertes rund um das Thema Wasser erfahren. Abkühlung verspricht der nahe gelegene Wasserspielplatz.
6 Bilder

Ausflugstipp: WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre Kempfeld
Wasser ist Leben

Steinbachtalsperre bei Kempfeld. Zu Coronazeiten suchen viele nach Ideen für ihren Urlaub in der Region. Ein besonderer Ausflugstipp für die ganze Familie ist das Naheland in Rheinland-Pfalz - hier gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel das Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein.  Wasser kann man nicht nur trinken, sich damit duschen oder Feuer löschen: Wasser kann viel mehr! All das macht das Besucherzentrum...

Online-Prospekte aus Rockenhausen und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen