Renaturierung

Beiträge zum Thema Renaturierung

Lokales
Wunde
7 Bilder

Millionengraben in Haßloch Waldbodenverkauf
Wasserpfennig versinkt

Den Machern der Rehbachverlegung Haßloch in der Kreisverwaltung klettern die ständigen Mehrkosten über die Schultern. In der Sitzung des Kreisausschusses in Bad Dürkheim wurde vorläufig von einem Plus von 2 Mio.€ berichtet. Der Bericht darüber in DIE RHEINPFALZ am 12.Dez. „Das ist einfach gottgegeben“ erfordert Richtigstellungen bzw. Ergänzungen. Unvollständige Informationen an Kreistagsmitglieder sind keine Überraschungen. Teil-Kostenentwicklungen:...

Lokales

Waldbegehung im Bruchsaler Forst
Grüne Landtagskandidatinnen vor Ort

Unser Wald ist CO2-Speicher, Luftfilter, Lebensraum zahlreicher Tier- und Pflanzenarten, Naherholungsgebiet und ein bedeutender Rohstofflieferant und Wirtschaftsfaktor. Forstminister Peter Hauk stellte am Donnerstag den Waldzustandsbericht vor. Danach gilt mehr als die Hälfte der Bäume in Baden-Württemberg als geschädigt. Die drei letzten trockenen Jahre haben dazu geführt, dass nur noch jeder fünfte Baum in unseren Wäldern komplett gesund ist. „Den Wald auch im Klimawandel zu erhalten und...

Lokales
Das Kaltenbächel in Dahn: An dieser Stelle wird der Quellbach durch eine Maßnahme des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen durchlässiger und renaturiert

Kaltenbächel in Dahn wird renaturiert
Zur Erhöhung der Artenvielfalt

Dahn. Am Kaltenbächel in Dahn wird ab Anfang November eine Maßnahme umgesetzt, die zu mehr Artenvielfalt in dem Fließgewässer beitragen soll. Die Arbeiten finden im Rahmen des grenzüberschreitenden Projekts „LIFE Biocorridors“ des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen statt und dauern schätzungsweise zwei bis drei Wochen. Das Kaltenbächel ist ein ganzjährig wasserführender Quellbach, der als Zufluss in die Wieslauter mündet. In der Nähe des Ortseingangs nach Dahn, wo der kleine Bach unter...

Lokales
Mit einem symbolischen Spatenstich wurden die Arbeiten an der Renaturierung des Eisbachs zwischen Ebertsheim und Eisenberg jetzt begonnen.

Renaturierung des Eisbachs zwischen Ebertsheim und Eisenberg hat begonnen
Wenn „die Bach“ 400 Meter länger wird

Von Jürgen Link  Ebertsheim/Eisenberg. Mit einem symbolischen ersten Spatenstich im internen Kreise wurden jetzt die Bauarbeiten für das derzeit in mehrerlei Hinsicht ungewöhnlichste Bauprojekt im Leiningerland offiziell eröffnet: Die Renaturierung des Eisbachs zwischen Ebertsheim und Eisenberg. Ungewöhnlich deshalb, weil das Wasserbauprojekt mit einem finanziellen Volumen von rund 1,25 Millionen Euro auf einer Fläche von zirka 4,6 Hektar und Erdbewegungen von mehr als 25.000 Kubikmeter eines...

Lokales
Beim Spatenstich.

Erster Spatenstich am Freitag
Germersheim - Renaturierung der Queich hat begonnen

Germersheim. Mit dem traditionellen Spatenstich am Freitag, 3. Mai, wurden die Bauarbeiten in Germersheim zur Renaturierung der Queich zwischen der Waldstraße und der Stengelkaserne offiziell begonnen, informiert die Stadt in einer Pressemitteilung.  „Durch die Renaturierung wollen wir die ökologische Funktionsfähigkeit der Queich aufwerten und zugleich die Erlebbarkeit des Gewässers für die Bürgerinnen und Bürger fördern“, sagt Bürgermeister Marcus Schaile. Das im Rahmen des Förderprogramms...

Lokales
Ettlinger Alb

Ettlingen
Projekt Albwasser - die Renaturierung der Alb steht an

Viele Flüsse und Bäche, die durch Siedlungen führen, würden vielmals in der Vergangenheit als Abwasserkanal genützt. Diese Gewässer verkamen zu stinkenden Kloaken. Diese Zeiten sind schon lange vorbei. In den Flüssen und Bächen schwimmen wieder, je nach Wasserqualität, heimische Fische. In den letzten Jahren haben sich viele Gemeinden ihre Flussläufe angenommen. Spätestens seit der europäische Hochwasserschutzrichtlinie aus dem Jahre 2007 mussten sich Gemeinden zum ersten Mal mit dem Thema...

Lokales

Neues von ULi Ettlingen e.V.
Renaturierung soll Alb attraktiv machen

ULi Ettlingen hatte zur Veranstaltung am 14. Mai in die Aula des Eichendorff Gymnasium eingeladen. Vor vollem Haus präsentierte der Biologe und Geschäftsführer des Naturparks Spessart/Unterfranken, Dr. Oliver Kaiser, wie die Alb für Stadt und Bürger attraktiver gestaltete werden kann, ohne dass der notwendige Hochwasserschutz für Ettlingen beeinträchtigt wird. An vielen konkreten Beispielen von durchgeführten Renaturierungsmaßnahmen von Bächen und Flüssen in vergleichbaren Kommunen, in Freiburg...

Lokales

„Unsere Alb zwischen nachhaltiger Renaturierung, wichtigem Hochwasserschutz und direkter Bürgerbeteiligung“
Veranstaltung in Ettlingen: Montag, 14. Mai 2018, 19.00 Uhr

Die ULi Ettlingen lädt zum Vortrag „Unsere Alb zwischen nachhaltiger Renaturierung, Hochwasserschutz und direkter Bürgerbeteiligung“ am Montag, 14. Mai 2018 um 19.00 Uhr in den Vorraum der Aula des Eichendorff-Gymnasiums Ettlingen, Goethestraße 2-10, ein. Dr. Oliver Kaiser, Geschäftsführer des Naturpark Spessart e.V./Unterfranken, wird an Beispielen von durchgeführten Projekten, Konzepte für eine nachhaltige Renaturierung der Alb, auch mit touristischem Nutzen, im Einklang mit dem wichtigen...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.